plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

27 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Kein Betreff 26.02.2003 (11:09 Uhr) Urs
Hallo zusammen!
Ich finde auch, dass das Thema Rohstoffqualität sehr wichtig ist. Allerdings sehe ich genauso, dass es so wie es zzt. behandelt wird nicht besonders fruchtbar ist. Hier kann sich jeder unter jedem Namen anmelden. D.h. ich kann mich auch als Anbieter anmelden und irgendwas erzählen. Genauso kann jeder Anbieter sich anmelden und über den Konkurrenten herziehen.
Vielleicht wäre es ganz gut eine Autorisierung einzuführen. D.h. wenn jemand konkrete Vorwürfe hat muss/sollte er erst über die Moderatorin des Forums gehen und Roß und Reiter nennen, also auch seine eigene nachprüfbare Identität preisgeben, die allerdings auf Wunsch im Forum nicht genannt werden würde.
Dieses Verfahren würde uns als Mitglieder des Forums ermöglichen zu erkennen, dass Beiträge mit Autorisierung substantieller sind, als andere ohne Autorisierung.

Warum überhaupt anonym? Ich finde die Anonymität trägt zur Offenheit im Forum bei, aber irgendwann muss es möglich sein die Tatsachen abzuklären oder besser beurteilen zu können ob es sich da um konkrete Fakten handelt oder nur um Gerüchte und hören sagen.

Was ich auch gut fände wäre den Anbietern, die bereit sind ihre Identität nachprüfbar offen zulegen(Moderatorin), die Möglichkeit zu geben im Forum ihre Produkte vorzustellen. Allerdings müssten es substanzielle Informationen sein über Zusammensetzung, Herstellung, Anwendung und Hersteller des Produktes, wenn der Anbieter es nur vertreibt. (Keine bloße Werbung)

Eine Frage ist natürlich inwieweit Andi (Moderatorin) die Zeit für ein solches unterfangen aufbringen kann.
Im Fall der Rohstoffqualität wird sich die Menge der Beiträge wohl stark reduzieren.
Bei den anderen ist es unklar.

Wenn jemandem etwas anderes einfällt oder Ergänzungen hat, wie man das Thema Rohstoff-, Produktqualität in Bahnen lenken kann, so dass es uns als Endverbraucher beim Einkauf hilft, wäre es schön wenn ihr euch meldet.


Grüße !
Urs
Rechtslage 26.02.2003 (17:02 Uhr) Andi

Das Hobbythekforum ist keine Plattform für anonyme Anschuldigungen.

Können die gemachten Vorwürfe nicht bewiesen werden, ist das Rufschädigung. Wenn der Verfasser mit dem Angeschuldigten in Konkurrenz steht gilt das als Verstoß gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG).

Nachdem der Verfasser der Beiträge nicht mal seinen Namen angibt, ist zu vermuten, dass keine Beweise für seine Anschuldigungen existieren.
Als Betreiberin dieses Forums habe ich ein Problem:
Lösche ich die Beiträge nach Kenntnisnahme nicht, mache ich sie mir zu Eigen. Die ständige Rechtsprechung auf diesem Gebiet ist recht eindeutig. Die Haftungseinschränkungen nach der Novelierung des Teledienstegesetzes (TDG) beziehen sich auch hier nur auf die Kontrollpflicht vor der Kenntnisnahme.
Ich gelte als Mitstörer und es besteht ein Anspruch auf Unterlassung.

Bitte versteht mich nicht falsch. Hier geht es nicht um Zensur ungeliebter Beiträge. Nur wenn jemand ohne Namen Anschuldigungen ohne konkrete Beweise schreibt, dann kann ich das nicht stehen lassen. Wer ein Problem damit hat wendet sich bitte an den Gesetzgeber.
Oder er schreibt einfach mit seinem richtigen Namen.


Andi
Rohstoffqualität- Rechtslage 27.02.2003 (09:58 Uhr) Urs
Hallo Andi !
Ich verstehe deine Rechtslage und empfinde es nicht als Zensur, auch weil solche Beiträge nur für Verunsicherung sorgen und mir als Konsument nicht bei meiner Kaufentscheidung helfen.
Aber nochmal zu Präzisierung, wie sollen also die Beiträge aussehen, damit du nicht gezwungen bist diese zu löschen um nicht mit dem Gesetzt in Konflikt zu kommen?
Die Frage die ich mir stelle ist, wer kontrolliert dann die angegebenen Namen oder ist das dann egal?

Mir ist wichtig, dass eine Verfahrensweise gefunden wird, die es auch ermöglicht so mit dem Thema Rohstoffqualität umzugehen, dass kein Konflikt mit dem Gesetzt entsteht und wir trotzdem unsere Erfahrungen über Qualität von Produkten austauschen können.
Was muss ich offenlegen, wenn ich Kritik an Rohstoffen oder Produkten habe.

Aber viele scheint das Thema ja nicht zu interessieren, da sich außer dir noch keiner gerührt hat.

Grüße!
Urs
Re: Rohstoffqualität- Rechtslage 27.02.2003 (13:19 Uhr) Andi
Hallo urs,

wie Beiträge nicht sein dürfen, habe ich ja eingehend erklärt.
Es ging da insbesondere um konkrete Anschuldigungen, bis zur Betrugsunterstellung, verfasst unter Pseudonym. Ein Eindruck, dass es sich um Insider handelt, war naheliegend.

Ich kann und will nicht zum Streitplatz von kindischen Schwarze-Peter-Spielen werden, oder ein Ort in dem man sein seelisches Ventil findet, beruhend auf Hypothesen und Gerüchten, auf Kosten der Aufmerksamkeit der anderen Teilnehmer.

Und ich denke, dass ich dies nicht weiter erklären muss.
Wenn jemand konkrete Probleme hat, z.B. dass nach schriftlicher Beschwerde beim Anbieter, immer noch keine Hilfe kam, das wird noch die meisten interessieren.

Diese Chance hat aber jeder Anbieter und jeder Mensch verdient, dass man sich bei Problemen ersteinmal mit demselben in Verbindung setzt, die Sache zu klären, als in öffentlichen Foren Anschuldigungen gemacht zu bekommen,von denen man vielleicht nichtmal was ahnt.

Auch dulde ich keine Anonymität mehr, wenn so tiefgreifendes behauptet wird. Wenn keine gültige EMail-Adresse zumindest für mich ersichtlich (das kann man so eingeben) vorhanden ist, wird alles gelöscht was dem Beschuldigten und vor allem mir eventuell schaden kann. Das wird jeder verstehen müssen.

Wenn nun einer aus welchem Grund auch immer, anonym beleiben möchte, ist nicht das Forum für seine Belange der richtige Weg, sondern z.B. ein Brief an die Hobbythek, die solchen Dingen mit Sicherheit nachgehen werden.
Es ist ja in erster Linie in Ihrem Interesse, imagemässig und wirtschaftlich.

Ich bin ja nur ein Hobbythekfan, der sich mit anderen hier austauschen möchte. Deswegen fühle ich mich auch nicht berufen, ständig die Beiträge nach neuesten wettbewerbsrechtlichen Aspekten zu durchkämmen. Schliesslich bin ich Hausfrau und kein Rechtsanwalt!
Niemand entlohnt mich, und ich bin in jeder Hinsicht unabhängig. Warum sollten mich die wirtschaflichen Belange der Anbieter beschäftigen?? Das ist die Aufgabe anderer, dazu befähigter und dafür bezahlter.

Und die ganz normalen Erfahrungen beim Einkauf, waren ja auch noch nie ein Problem.

Auch gegen echtes Backgroundwissen von Anbietern habe ich nichts, wenn sie Ihren Namen mit email angeben (der ja in den Hobbytipps nachprüfbar ist), und keine direkte Produktwerbung machen, sondern eben Ratschläge vom Fachmann für den interessierten Laien erteilen.


Andi

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.