plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

17 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

ätherische Öle 09.10.2001 (02:43 Uhr) BIBI-Hexchen
Re: ätherische Öle 09.10.2001 (13:55 Uhr) Lydia
Re: ätherische Öle 10.10.2001 (02:39 Uhr) BIBI-Hexchen
Re: ätherische Öle 09.10.2001 (16:23 Uhr) Andi
Re: ätherische Öle 10.10.2001 (02:45 Uhr) BIBI-Hexchen
Re: ätherische Öle 10.10.2001 (09:31 Uhr) Lydia
Re: ätherische Öle 21.10.2001 (14:38 Uhr) Angelika
Re: ätherische Öle 22.10.2001 (15:37 Uhr) Lydia
Hallo Lydia,

die Bezeichnung von ätherischem Öl und dem lateinischen oder auch botanischen Namen sollte unbedingt überein stimmen. Meistens ist es so, dass das Öl unter einem anderen deutschen Namen in den Handel kommt und die botanische Bezeichnung dann richtig ist.

Du kaufst also ein Öl, wo Du denkst, dass Du diese Pflanze eben als Öl hast, aber in Wirklichkeit ist da was ganz anderes drin. Das erklärt auch die unterschiedliche Preisgestaltung.

Beispiel: Melissenöl

Kein ätherisches Öl wird so verfälscht angeboten wie die Melisse. Der botanische Name lautet Melissa officinalis.  Um einen Liter ätherisches Öl herzustellen, braucht man zwischen 6 und 7 Tonnen Melissen. So definiert sich dann ein Preis für 1 ml für um 30,00 DM.

Da dies vielen Verbrauchern viel zu teuer ist, bietet der Handel ein preisgünstiges Melissenöl an. Das kann synthetischer Natur sein, aber auch ein ätherisches Öl unter der botanischen Bezeichnung Melissa indicum. Die wiederrum gibt es aber nicht! Unter Melissa indicum wird meist das preisgünstige Citronellaöl verkauft, das den botanischen Namen: Cymbopogon nardus trägt. Es ist ein Gras, hat einen ähnlichen Duft und das wars auch schon. Es hat ganz andere therapeutische Wirkweisen wie das echte Melissenöl und auch eine andere biochemische Zusammensetzung.

Solche Beispiele gibt es viele. Ein weiteres wäre Amyris und Sandelholz. Da Amyris auch unter der Bezeichnung westindisches Sandelholz im Handel erhältlich. Es hat aber auch gar nichts mit dem Sandelholz aus Indien zu tun.

Wie immer kann ich nur sagen: Wenn es um therapeutische Zwecke geht, ist es ganz wichtig einwandfreie und qualitativ gute Öle zu verwenden. Solche Qulitäten haben aber oft ihren Preis, den man mitunter nicht bereit zu zahlen ist. Wichtig ist immer die Bereitschaft der Händler über die Herkunft iher Öle Auskunft zu geben. Leider ist der Kauf eines reinen ätherischen Öles immer noch Vertrauenssache.

Viele Grüße

Gabriela




Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.