plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

78 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Antiranz und D-Panthenol 13.03.2002 (12:17 Uhr) Kathrin
Hallo Ihr Lieben,

ich habe mir gestern vom Spinnrad Antiranz (und andere schöne Dinge :-) ) mitbringen lassen. Das soll man ja laut Hobbythek ins Öl geben, um die Haltbarkeit zu verlängern.  Ich habe dann gesehen, dass das Antiranz selbst nur bis 10.02 haltbar ist! Wie soll es dann die Haltbarkeit von z.B. Mandelöl verlängern, wenn es selbst nicht lange haltbar ist? Oder habe ich etwa ein Prdukt erwischt, das schon viele Jahre bei Spinnrad im Regal stand? Das wäre ziemlich unschön, denn dort wurde es sicher nicht richtig gelagert. Aber vielleicht kann ich es trotzdem noch benutzen, auch über das Haltbarkeitsdatum hinaus? Woran erkenne ich, dass es verdorben ist? Es hat eine ziemlich eigenartige Konsistenz und Farbe...
Im HT-Buch "Die 5 Minuten-Kosmekik" (neuere Auflage von 1999, aus der Bibilothek ausgeliehen) steht, man könne Antiranz auch als Wirkstoff in Cremes benutzen. Macht das irgendjemand bzw. würdet ihr empfehlen, das zu machen?

Und noch eine Frage zu D-Panthenol 75%, das habe ich mir nämlich auch mitbringen lassen: Das D-Panthenol ist  eine ziemlich zähe, klebrige Flüssigkeit, wie kann man das denn dosieren? Leider ist kein Tropf-Einsatz auf der Flasche. In einigen Rezepten wird es mit dem Meßlöffel, in anderen tropfenweise dosiert - das ist doch ohne Tropfverschluss bei beiden Varianten eine ziemlich "Sauerei", oder?

Übrigens habe ich im nachhinein in einen Teil meine Distel-Öl-Creme noch Aloe-vera und D-Panthenol eingerührt - daraufhin ist die Creme ziemlich fest geworden! Beim Aufragen wird sie aber wieder schön weich, fast so, als hätte sich der Schmelzpunkt nach oben verschoben? Darf man denn nichts nachträglich zufügen, oder liegst enfach an der Kombination der Rohstoffe? In "Cremes und sanfte Seifen" steht auch drin, das Cremes mit Distel-Öl nachdicken, mich wundert aber, das es erst passiert ist, nachdem ich die Wirkstoffe zugegegen habe. Der andere, unveränderte Teil der Creme ist noch genauso "soft" wie am Anfang.


Ach, ich hoffe ich nerve Euch nicht mit meinen vielen Fragen...

Liebe Grüße,
Kathrin
Re: Antiranz umtauschen!!! 13.03.2002 (12:31 Uhr) Andi
> Hallo Ihr Lieben,
>
> ich habe mir gestern vom Spinnrad Antiranz (und andere
> schöne Dinge :-) ) mitbringen lassen. Das soll man ja
> laut Hobbythek ins Öl geben, um die Haltbarkeit zu
> verlängern.  Ich habe dann gesehen, dass das Antiranz
> selbst nur bis 10.02 haltbar ist! Wie soll es dann die
> Haltbarkeit von z.B. Mandelöl verlängern, wenn es selbst
> nicht lange haltbar ist? Oder habe ich etwa ein Prdukt
> erwischt, das schon viele Jahre bei Spinnrad im Regal
> stand? Das wäre ziemlich unschön, denn dort wurde es
> sicher nicht richtig gelagert. Aber vielleicht kann ich
> es trotzdem noch benutzen, auch über das
> Haltbarkeitsdatum hinaus? Woran erkenne ich, dass es
> verdorben ist? Es hat eine ziemlich eigenartige
> Konsistenz und Farbe...
> Im HT-Buch "Die 5 Minuten-Kosmekik" (neuere Auflage von
> 1999, aus der Bibilothek ausgeliehen) steht, man könne
> Antiranz auch als Wirkstoff in Cremes benutzen. Macht das
> irgendjemand bzw. würdet ihr empfehlen, das zu machen?
>
> Und noch eine Frage zu D-Panthenol 75%, das habe ich mir
> nämlich auch mitbringen lassen: Das D-Panthenol ist  eine
> ziemlich zähe, klebrige Flüssigkeit, wie kann man das
> denn dosieren? Leider ist kein Tropf-Einsatz auf der
> Flasche. In einigen Rezepten wird es mit dem Meßlöffel,
> in anderen tropfenweise dosiert - das ist doch ohne
> Tropfverschluss bei beiden Varianten eine ziemlich
> "Sauerei", oder?
>
> Übrigens habe ich im nachhinein in einen Teil meine
> Distel-Öl-Creme noch Aloe-vera und D-Panthenol eingerührt
> - daraufhin ist die Creme ziemlich fest geworden! Beim
> Aufragen wird sie aber wieder schön weich, fast so, als
> hätte sich der Schmelzpunkt nach oben verschoben? Darf
> man denn nichts nachträglich zufügen, oder liegst enfach
> an der Kombination der Rohstoffe? In "Cremes und sanfte
> Seifen" steht auch drin, das Cremes mit Distel-Öl
> nachdicken, mich wundert aber, das es erst passiert ist,
> nachdem ich die Wirkstoffe zugegegen habe. Der andere,
> unveränderte Teil der Creme ist noch genauso "soft" wie
> am Anfang.
>
>
> Ach, ich hoffe ich nerve Euch nicht mit meinen vielen
> Fragen...
>
> Liebe Grüße,
> Kathrin


Hallo liebe Kathrin,

genau das ist das was mich an den Spinnradrohstoffen am meisten stört!!
Auch ich habe schon oft Sachen kurz vor Ablauf gekauft, oder noch in der Zeit bereits verdorbene Produkte (Frusip, Mandelöl z.B., Antiranz...). Weil sie kein Kühlregal haben, wie es sich für manche Sachen gehört.
Auch kann im Sommer der Laden auch ganz schön aufheizen, je nach Lage und Klimaanlage hatte unser Laden z.B. nicht.

Würde Dir unbedingt raten, das Antiranz umzutauschen. Ist ja bereits verfallen und Du musstest schliesslich den vollen Preis dafür bezahlen. Auch würde ich nicht riskieren, meine teueren Öle damit zu ruinieren.

Als Wirkstoff? Warum nicht...ist mit Vitamin E und was noch?


Panthenol ist blöd zu dosieren. Das kenne ich.
Ich habe statt dem Schraubverschluss eine Tropfpipette aufgesetzt. Zwar auch nur mit mäßigem Erfolg, aber wenn man Tropfen braucht, die einzige Möglichkeit. Die üblichen Aufsätze lassen keinen Tropfen durch.
Mit dem Messlöffel ist kein Problem, aber auch immer eine zähe Sauerei.

Wegen der Cremekonsistenz vermute ich, dass es mit Tegomuls war. Gitta(Davana) hat mal geschrieben, dass der ph-wert bei Tegomuls wichtig ist. Aloe Vera sagte sie, könne den ph-Wert stark verändern (ins sauere, Panthenol müsste ziemlich neutral sein. Lege Dir am besten Ph-Wert Stäbchen zu. (Apotheke, 100 St. 20 Mark; reichen ewig und man kann sie auch für Shampoo&Co, Blumenerde und alles was wichtig ist, verwenden).

Viele Grüße
Andi
Ups 10.Februar oder Okotber 2002??? 13.03.2002 (13:25 Uhr) Andi
Ups, nun bin ich mir nicht sicher ob ich Dich richtig verstanden habe.

Wenn das Antiranz bis Oktober 2002 haltbar ist, hast Du keinen Grund zum Umtauschen.
Wenn es am 10. Februar bereits abgelaufen ist, dann schon.

Weiss jetzt nicht, was Du gemeint hast, vermutlich Oktober?

Besonders lange sind die Rohstoffe bei Spinnrad meist nicht haltbar. Etwas besser ists bei den anderen Anbietern. Da hat man meist ein Jahr.

LG
Andi
Re: Antiranz umtauschen!!! 13.03.2002 (13:36 Uhr) Steffi D.
Hallo Kathrin, hallo Andi,

ne Andi, ich glaube Kathrin meinte das Antiranz ist bis Oktober 2002 (10/02) haltbar, so verstehe ich
zumindest die Deklaration auf den Fläschchen.
Das ist aber auch mein Problem, ich beziehe viele Rohstoffe von D& S aus dem Laden, war schon
lange nicht mehr selbst drin, meine aber, daß die ein Kühlregal hätten. Meist gibt´s bei mir den
"Bruder-Liefer-Service". Aber auch da ist das MHD oft nicht allzulange (bei Antiranz zumindest)
und ich hab da auch irgendwie ein Verständnisproblem wenn ich ne Substanz in ein Öl kippe,
das ohne etwa ein halbes Jahr länger haltbar wäre.
So verzichte ich seit einiger Zeit auf Antiranz. Die Haltbarkeit der Öle ist bei den meisten zumindest
mindestens 1/2 bis 1 Jahr und in dieser Zeit hab ich das Öl auf alle Fälle aufgebraucht.
Ich hoffe zumindest ich verstehe das schon richtig und die Haltbarkeit wird nicht verkürzt, wenn ich
das Öl als fertige Fettphase im Kühlschrank habe.

Aber auch mich würde es wahnsinnig interessieren, wie ihr das so haltet mit dem Antiranz.

Übrigens hab ich meinem Bruder angeschafft, er solle mir im D& S Guarmehl besorgen für Davanas
Lotion-Rezept.
Heimgekommen ist er dann mit einem Tütchen Xanthan (das kommt davon, wenn man Chemiestudenten
zum Einkaufen schickt). Er meinte, der Verkäufer hätte ihm von Guarmehl abgeraten, da es nicht
so toll rückstandskontrolliert wäre und ich würde mit Xanthan besser fahren, das wäre halt chemisch
und kann somit keine Rückstände aufweisen.

Nun meine Frage, was haltet ihr davon, was sollten da für Rückstände drinnen sein und wie steht ihr
zu Xanthan? Die Hobbythek lässt sich da zumindest in den älteren Büchern auch nicht so ausführlich
darüber aus, wie ich mir das wünschte.

Ich hab die Lotion dann ziemlich abgeändert (Vit.E-Acet. durch Öl ersetzt, statt Lamecreme Emulsan
genommen) und dann hab ich halt ne Msp. Xanthan in ein bissl abgekochtem Wasser aufgelöst und
eingerührt.
Und was soll ich sagen, für Liebhaber sehr dickflüssiger, cremiger Lotionen ein Traum, genau
das nach dem ich immer gesucht habe, sozusagen ab sofort mein Lieblings-Lotion-Rezept.
mich würde halt nur interessieren, wie sich der Effekt oder die Konzistenz bei verwenden von
Guarmehl verändert. Ausprobieren kann man ja alles mal.

Viele Grüße
von Steffi, die jetzt in den Garten geht
Xanthan 13.03.2002 (17:21 Uhr) Unbekannt
Hi Steffi,

mir ist aufgefallen, daß viele Naturkosmetikfirmen Xanthan als Verdicker einsetzen. Übrigens auch in Shampoos und Duschgels. Habe mich schon oft gefragt, ob man Xanthan auch als Ersatz für Rewoderm(das ja PEG-basiert ist) verwenden kann. Hat das schon mal jemand ausprobiert? Wegen dem Rewoderm mache ich nämlich meine Duschgels nicht mehr selber, denn ohne wird es mir zu dünnflüssig und PEGs mag ich nicht verwenden.

Schöne Grüße
Lucrezia
Re: Xanthan 13.03.2002 (22:46 Uhr) Andi
> Hi Steffi,
>
> mir ist aufgefallen, daß viele Naturkosmetikfirmen
> Xanthan als Verdicker einsetzen. Übrigens auch in
> Shampoos und Duschgels. Habe mich schon oft gefragt, ob
> man Xanthan auch als Ersatz für Rewoderm(das ja
> PEG-basiert ist) verwenden kann. Hat das schon mal jemand
> ausprobiert? Wegen dem Rewoderm mache ich nämlich meine
> Duschgels nicht mehr selber, denn ohne wird es mir zu
> dünnflüssig und PEGs mag ich nicht verwenden.
>
> Schöne Grüße
> Lucrezia


Hallo Lucrezia,

ich könnte es mir schon vorstellen.

Im Kosmetik Spezial Buch gibts ein Rezept für Haarspülung, dass in der Konsistenz recht passabel, zumindest für Duschgel wäre.

Es ist zwar nicht so umwerfend in der Wirkung, aber es beweist die Möglichkeit so eine Konsistenz auch als Shampoo hinzubekommen.
Es ist allerding mit Gelbildner PNC (synthetisch)

Ein Versuch mit Xanthan wäre höchstinteressant...

Könnte mal auch ausprobieren...

Liebe Grüße
Andi
Haltbarkeit: Oktober 2002 13.03.2002 (13:56 Uhr) Kathrin
Hallo Andi und Steffi,

ja, ich meinte tatsächlich Oktober 2002, sorry, dass das im Ursprungsbeitrag nicht so richtig rübergekommen ist!

Kathrin

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.