plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

84 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Behandlung des Milchkefirs 06.04.2002 (19:30 Uhr) Ruttie
Hallo Leute!
Ich habe seit acht Wochen den Milchkefirpilz.
Gestern habe ich bei euch nun ganz andere Behandlungen des Pilzes gelesen.
Er soll ganz abgedeckt oder zugeschraubt werden.
Was ist nun richtig, da ich ihn bis jezt nach meiner Anleitung immer nur leicht mit einer Haushaltsrolle abgedeckt habe.
Wer kann mir schon gesundheitliche Erfolge mitteilen z.b.
Abnehmen, Zuckerkrankheit...

Danke schon mal im vorraus!
Re: Behandlung des Milchkefirs 08.04.2002 (11:01 Uhr) Frank
> Hallo Leute!
> Ich habe seit acht Wochen den Milchkefirpilz.
> Gestern habe ich bei euch nun ganz andere Behandlungen
> des Pilzes gelesen.
> Er soll ganz abgedeckt oder zugeschraubt werden.
> Was ist nun richtig, da ich ihn bis jezt nach meiner
> Anleitung immer nur leicht mit einer Haushaltsrolle
> abgedeckt habe.

Ich denke, das kannst Du halten, wie Du willst. Da der Milchkefirpilz keinen Sauerstoff benötigt, sondern den Milchzucker vergärt, macht ihm ein Deckel nichts aus. Nicht zu fest zuschrauben, es entsteht wie bei jeder Gärung Kohlensäure...
Ich finde es mit Deckel praktischer, weil nichts antrocknet und nicht überschwappen kann usw..

> Wer kann mir schon gesundheitliche Erfolge mitteilen z.b.
> Abnehmen, Zuckerkrankheit...

Kann ich nicht... Da ich den Kefir nicht wegen irgendwelcher Problem trinke, sondern einfach, weil er mir schmeckt. Aber er ist sicher sehr gesund...

LG Frank
Re: Behandlung des Milchkefirs 08.04.2002 (20:12 Uhr) Ruttie
Hallo Frank!
Danke für deinen Ratschlag!
Der Pilz ist sicher sehr Gesund, da aber in der Gebrauchsanweisung mehrere Krankheitsbehandlungen aufgeführt sind, hoffe ich auf meine Frage noch Antworten zu bekommen.
Tschüß Ruttie!
Re: Behandlung des Milchkefirs 09.04.2002 (13:23 Uhr) Frank
Hallo Ruttie...

> Der Pilz ist sicher sehr Gesund, da aber in der
> Gebrauchsanweisung mehrere Krankheitsbehandlungen
> aufgeführt sind, hoffe ich auf meine Frage noch Antworten
> zu bekommen.

Damit bin ich immer sehr vorsichtig, auch im Kombucha-Forum.
Ich stimme sicher nicht nur mit der Schulmedizin überein und würde mich eher als kritisch einstufen, aber Krankheitsbehandlung (von oft durchaus ernsten Erkrankunge) von Laien und mit Hausmitteln ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.
Auf der anderen Seite gibt es eben auich viel Ärzte, die sich mit den vielen Wirkungen von kobucha, Kefir und Co. befasst haben. Das finde ich besonders interessant, es wird ja mittlerweiel anrekannt, wieviel medizinischen Wissen um bstimmte Pflanzen usw. zum Beispiel naturvölker noch haben....

Mich beschleicht nur immer ein gaaaanz flaues Gefühl, wenn jemand von "Behandlung" und "Krankheiten" spricht. Da ist ärtzliche oder zumindesten professioneller Rat vom heilpraktiker angebracht.
Unterstützend, ergänzend oder auch, um das allgemeien Wohlbefinden zu steigern.... dagegen ist nicht das Geringste einzuwenden!! Und ein guter Arzt wird das immer wissen wollen und akzeptieren...

In diesem Sinne...
Frank

> Tschüß Ruttie!
Re: Behandlung des Milchkefirs 09.04.2002 (13:24 Uhr) Frank
Ohje.... ich sollte nicht sooo schnell tippen... Sorry!

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.