plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

29 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

bitterer Käse - warum? 11.01.2003 (18:19 Uhr) fritz-rudolf
Hallo alle zusammen,

wieso finde ich diese Seite erst heute? Ich habe sogar schon bei Hobbythek nachgefragt, warum sie nicht mal so ein Forum auf die Beine stellen, zumal ja jetzt durch die Spinnradpleite eine ganze Weile das HT-Sortiment sehr schlecht (preiswert) zu bekommen war. Aber das nur am Rand. Ich bin froh euch hier gefunden zu haben!!

Frage: Ich habe schon mehrfach versucht Käse herzustellen. Leider ist mein Frischkäse immer sehr bitter gewesen, fast nicht genießbar. Damit hatte sich dann das Thema erledigt, bevor ich meine Schimmelpize von HT einsetzten konnte. Wer kann mir helfen und sagen, was ich verkehrt mache?
Ich habe die Quarkmaschine, Milch, Flüssiglab HT und die Anleitung aus dem HT-Buch. Mit Joghurt habe ich gute Erfahrung, produziere ihn schon lange, in größeren Mengen mit viel Erfolg. Käse will aber nicht klappen!!!

Für eine Info wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße fritz-rudolf
Re: bitterer Käse - warum? 11.01.2003 (21:21 Uhr) Sonja
Hallo Fritz-Rudolf,

> Ich habe die Quarkmaschine, Milch, Flüssiglab HT und die
> Anleitung aus dem HT-Buch.

Was mir bei Deiner Zutatenliste noch fehlt, ist die Dickmilchkultur (hast Du bestimmt nur vergessen, oder?). Mit dem Flüssiglab habe ich leider überhaupt keine Erfahrung, weil ich immer veget. Labersatz (Tabletten) benutze. Bitter hat mein Käse allerdings noch nie geschmeckt - bis jetzt hatte ich so 4 Frischkäse und 3 Camemberts. Das Hobbythekrezept hat so allerdings bei mir überhaupt nicht geklappt, ich mußte immer erst noch einen Schuß Essig dazugeben, damit alles fest wurde, aber auch da konnte ich keinen bitteren Geschmack feststellen. Den Camembert habe ich übrigens noch nie mit den Schimmelpilzen der HT gemacht, sondern immer direkt kleingeschnittene Camembertrinde mit in die noch flüssige Milch gerührt.

Viele Grüsse
Sonja
Re: bitterer Käse - warum? 12.01.2003 (10:49 Uhr) Unbekannt
> Hallo Sonja

und danke erstmal. Natürlich habe ich die Dickmilchkultur vergessen, aber nur in der Aufzählung. Könnte sein, das es mit Tabletten geht, aber da ich es nun mal mit Flüssiglab versucht habe... . Wenn natürlich alle mir solche Erfahrungen liefern, dann kippe ich das Zeug eben in den Abfluß (Seufz!) - hoffentlich werden dann die Fische in der Umgebung nicht zu Käse!
Welches Rezept hast du denn genommen, du schreibst nicht Hobbythek. Das von der Quarkmaschine? Ich versuche auch immer, für mich die richtige Mischung aus den Rezepten zu finden.
Mit der Rinde vom Camembert habe ich auch überlegt, zumal man da ja dann auch noch mit Rotschimmel usw. probieren könnte. Aber soweit war ich ja wie gesagt leider noch nicht. Hast du (oder auch jeder andere) eigentlich schon mal Harzer-Käse probiert? Wie geht man denn da am besten ran?

Danke FR
Re: bitterer Käse - warum? 12.01.2003 (12:11 Uhr) Sonja
Ich schreibe Dir jetzt einfach mal auf, wie ich den Käse mache, und wie er bei mir gelingt, vielleicht entdeckst Du dann ja noch was, was Du anders machen kannst. Ich benutze schon das Hobbythekrezept, aber eben plus einem Schuss Essig(essenz).
Also:
-1 l H-Milch auf ca. 30 Grad erhitzen
-währenddessen 1/2 Labtablette in etwas Wasser auflösen
-Milch + gelöste Labtablette + 1 Msp. ProDiBa + 1 Schuss Essigessenz (+ evtl. Camembertrinde) in den gedrosselten Joghurtautomaten
-14-16 Std. warten, bis sich die Molke am Rand deutlich absetzt, und in der Mitte ein fester Klumpen schwimmt
-den Klumpen mit einem Messer in Stücke schneiden
-alles zusammen in ein mit Tuch ausgelegtes Küchensieb
-ein paar Stunden abtropfen lassen
-Tuch vorsichtig zusammendrehen, nochwas abtropfen lassen
-das ganze in die Käsepresse
-mit ein paar Konservendosen beschweren
-mehrere Stunden (über Nacht) stehen lassen, fertig

Vielleicht ist in Deinem Käse ja noch zuviel Molke drin, und daher kommt der bittere Geschmack, und Du könntest dann mal probieren, mehr Gewichte zu benutzen. Oder vielleicht wird's auch durch Zugabe von Sahne besser (ist aber nur eine Idee...). Ich meine auch irgendwo gelesen zu haben, daß die Ergebnisse auch durch die verwendete Milchmarke unterschiedlich werden können.

Harzer-Käse ist doch das gleiche wie Handkäse, oder? Ein Rezept steht auf der schon viel zitierten Seite von Onkel Heinz (www.onkelheinz.de/kaese.htm#Hausmacher). Werd' ich aber auch noch nicht so richtig schlau draus... Das klingt, als ginge Handkäse ungefähr so wie Camembert, nur ohne die Schimmelpilzkulturen. Würde mich auf jeden Fall auch interessieren, falls es schon jemand probiert hat.

Viele Grüsse
Sonja

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.