plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

119 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

das richtige Johanniskraut gekauft? 05.05.2004 (22:13 Uhr) Anshaa
Hallo zusammen

ich möchte mir Johanniskraut und Ringelblumenöl selber machen und habe mir hierzu für meinen Balkon heute die Setzlinge gekauft. Nun habe ich im Internet gegoogelt und bin mir gar nicht mehr sicher, ob ich das richtige Johanniskraut gekauft habe... Meins ist das niedrige Johanniskraut Hypericum calycinum. Im Internet wird es als Bodendecker beschrieben, allerdings habe ich die Seiten so verstanden, dass alle Johanniskraut-Arten die Heilwirkung haben?

Weiss hier jemand Bescheid? Wäre toll.

Vielen Dank im voraus und viele Grüsse
Anita


Re: das richtige Johanniskraut gekauft? 06.05.2004 (14:30 Uhr) Hedwigh
Hallo Anita,

ich habe mal in das Kräuter-Buch von S. Fischer-Rizzi geschaut, sie schreibt: "Verglichen mit dem echten Johanniskraut (Hypericum perforatum) wirken alle anderen Arten schwächer und kraftloser."
Dein Johanniskraut kommt in dem Buch nicht vor. Als "Niederliegendes Johanniskraut" ist Hypericum humifusum angegeben

Viele Grüße, Hedwigh
Re: das richtige Johanniskraut gekauft? 06.05.2004 (19:15 Uhr) Anshaa
> Hallo Anita,
>
> ich habe mal in das Kräuter-Buch von S. Fischer-Rizzi
> geschaut, sie schreibt: "Verglichen mit dem echten
> Johanniskraut (Hypericum perforatum) wirken alle anderen
> Arten schwächer und kraftloser."
> Dein Johanniskraut kommt in dem Buch nicht vor. Als
> "Niederliegendes Johanniskraut" ist Hypericum humifusum
> angegeben
>
> Viele Grüße, Hedwigh

Hallo Hedwigh

vielen Dank für die Antwort. Ja stimmt, ich hab nun im Internet wirklich das Hypericum prforatum als das echte Johanniskraut gefunden. Was soll ich denn nun mit den meinen "Bodendeckern"? Bin mega-enttäuscht *heul*, zumal ich auch noch sehr viel Geld dafür ausgegeben habe... Tja, und mein Johanniskraut hab ich immer noch nicht. Es scheint hier in der Schweiz dieses auch wirklich nirgends zu kaufen zu geben...

Viele Grüsse
Anita
Re: das richtige Johanniskraut gekauft? 06.05.2004 (20:47 Uhr) Hedwigh
Hallo Anita,

kannst du in Deutschland bestellen? Oder sind die Versandkosten zu hoch? Wir hatten vor kurzem einen Thread, wo man Kräuter kaufen kann. Ich beziehe alle bei www.ruehlemanns.de , es gab aber auch andere Adressen.
Vielleicht hilft dir das ja, und ärgere dich nicht, sicher ist dein Johanniskraut sehr hübsch und paßt in irgendeine Ecke...

Viele Grüße, Hedwigh
Re: das richtige Johanniskraut gekauft? 08.05.2004 (11:29 Uhr) Anshaa
> Hallo Anita,
>
> kannst du in Deutschland bestellen? Oder sind die
> Versandkosten zu hoch? Wir hatten vor kurzem einen
> Thread, wo man Kräuter kaufen kann. Ich beziehe alle bei
> www.ruehlemanns.de , es gab aber auch andere Adressen.
> Vielleicht hilft dir das ja, und ärgere dich nicht,
> sicher ist dein Johanniskraut sehr hübsch und paßt in
> irgendeine Ecke...
>
> Viele Grüße, Hedwigh

Hoi Hedwigh

danke für die tröstenden Worte. Ich habe mich inzwischen wieder beruhigt und denke auch, dass sie sehr hübsch aussehen werden. Da sie auch winterhart sind, habe ich, wenn auch keine Heilpflanze, zumindest einen hübschen Balkon...

Ich habe den Thread gesehen und war wieder einmal richtig neidisch, da ich eben in der Schweiz keine solche Gärtnerei finde. (Und die einzige die wirklich vieles hat und mir empfohlen wurde, hat eben nur dieses eine Johanniskraut gehabt). Leider kommt es mich viel, viel zu teuer, wenn ich in Deutschland bestellen möchte, dies ist der absolute Frust. Habe letzens Hobbythekbücher im Ebay ind Deutschland ersteigert. 3 zusammen, so dachte ich wirds billiger sein, da die in der Schweiz nicht mehr erhältlich sind. Ich habe sage und schreibe 17,- Euro Porto bezahlt und für die Ch- und DE- Bank je 5.- Euro Bankspesen. Also absolut teuer... Habe schlussendlich Euro 50.- bezahlt für 3 uralte Bücher... naja...

Ist wirklich sehr schade, zumal bei euch in Deutschland irgendwie alles erhältlich ist... und auch noch viel billiger. Wir haben auch für die Kosmetik nur 1 Anbieter in der Schweiz, und die führen zum einen nicht alles und leider ist auch nicht wirklich deklariert, was in den Produkten eff. drin ist, ob biologisch und woher usw. Da es aber der einzige Anbieter ist und auch Hobbythek-Produkte führt, muss ich einfach davon ausgehen, dass die Produkte gute Qualität sind...

Aber trotzdem vielen Dank, ich fühle mich schon wieder viel besser und vorallem bin ich motiviert weiterzusuchen. Bettina hat mir einen guten Tipp gegeben, vielleicht finde ich das Kraut ja in der freien Natur...

Vielen lieben Dank nochmals und

viele Grüsse aus der Schweiz
Anita
Hallo Anita!
Mal abgesehen vom Fehlkauf (obwohl Blumen ja nie wirklich Fehlkäufe sein können :-) ist es vielleicht gar nicht nötig, welches zu kaufen. Ich habe mir mal das H. perforatum auf einem Schuttplatz ausgemacht und zuhause in den Garten gesetzt. Es ist ja recht einfach zu erkennen ("perforierte" Blätter, die Poren leuchten, wenn man ein Blatt gegen das Licht hält, außerdem werden die Finger rot, wenn man die Blüten zerreibt). Meine Pflanzen sind sehr gut angegangen, aber es sind nur sehr wenige. Schau doch einfach mal auf Brachflächen, Schuttplätzen, in verwilderten Gärten etc., da findet man es gar nicht so selten...
Viel Erfolg bei der Suche wünscht
Bettina
Re: das richtige Johanniskraut gekauft? 08.05.2004 (11:36 Uhr) Anshaa
> Hallo Anita!
> Mal abgesehen vom Fehlkauf (obwohl Blumen ja nie wirklich
> Fehlkäufe sein können :-) ist es vielleicht gar nicht
> nötig, welches zu kaufen. Ich habe mir mal das H.
> perforatum auf einem Schuttplatz ausgemacht und zuhause
> in den Garten gesetzt. Es ist ja recht einfach zu
> erkennen ("perforierte" Blätter, die Poren leuchten, wenn
> man ein Blatt gegen das Licht hält, außerdem werden die
> Finger rot, wenn man die Blüten zerreibt). Meine Pflanzen
> sind sehr gut angegangen, aber es sind nur sehr wenige.
> Schau doch einfach mal auf Brachflächen, Schuttplätzen,
> in verwilderten Gärten etc., da findet man es gar nicht
> so selten...
> Viel Erfolg bei der Suche wünscht
> Bettina

Hallo Bettina

vielen Dank für den Tipp. Ja du hast recht, die Pflanzen werden schön aussehen auf meinem Balkon und ich werde Freude dran haben, auch wenns keine Heilpflanze ist... War nur so mega-riesig enttäuscht, weil ich solche Freude hatte, das sagenumwobene Johanniskraut gefunden zu haben und es dann eben doch nicht das richtige war. Ich werde deinen Tipp befolgen, und die Pflanze in der freien Natur suchen. Ich wohne sehr ländlich und denke, anhand deiner Beschreibung, dürfte dieses hier in der Gegend schon zu finden sein. Ich kenne die Pflanzen eben erst von den Büchern her und dachte mir, damit ich nichts falsches sammle, bepflanze ich meinen Balkon damit.

Ich werd mich dann auf die Suche machen, damit ich am 24. Juni sammeln gehen kann. Weisst du ab welchem Datum etwa die Pflanzen wie von dir beschrieben erkennbar sind?

Vielen Dank und noch ein schönes Wochenende
Anita
Hallo Anita!
Über Deine Antwort für Hedwigh mußte ich doch schmunzeln. Ich habe letztens versucht, die Bücher "Jahreszeiten-Küche" zu bekommen, die von einer Gruppierung namens "Erklärung von Bern" herausgegeben worden sind. Ich habe sie schließlich über ein Antiquariat in der Schweiz und über den Verlag selbst bezogen und habe gedacht, toll, was die in der Schweiz alles haben! Tja, so geht das, man will immer das, was die anderen haben ;-)
Übrigens erscheint mir HT-mäßig Österreich auch kein schlechtes Land zu sein, man denke nur an Art of Beauty. Für Dich macht das aber wahrscheinlich keinen Unterschied, portotechnisch... :-(
Wie auch immer, die Merkmale der Blätter sind zu erkennen, sobald die Pflanze "da" ist, bei mir haben sie zwar noch keine Knospen, sind aber schon gut zu sehen. Du solltest Dir aber noch mal Bilder vom H. perforatum anschauen, am besten auch in Bestimmungsbüchern, damit Du es sicher erkennst. Es ist, glaube ich, kein Beinbruch, wenn man es verwechselt mit einer anderen Johanniskraut-Art, aber schöner wär´s ja, wenn Du das richtige findest. Ich habe mal eine ganz großblättrige Zuchtsorte gesehen, die auch perforierte Blätter hatte, aber unter den normalen, wildwachsenden Arten ist das perforatum das einzige, das so aussieht.
Wie gesagt, am besten ist es, Du schaust mal in ein Buch rein, am besten eins, wo Du die anderen Arten auf einer Seite im Vergleich hast, dann ist es gut zu erkennen. Eigentlich ist dann der Test mit den Fingern überflüssig...
Schau auch mal auf die Seite von Gabriela, www.satureja.de, da gibt´s ein tolles Rezept für Johanniskrautöl. Ich habe es dann auch noch durch einen Kaffeefilter gefiltert und konnte mich nicht mehr sattsehen an der herrlichen roten Farbe.
Ich hoffe, ich konnte Dir helfen,
schöne Grüße,
Bettina

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.