plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

95 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Erfahrungen Olivenseife? 19.12.2003 (15:52 Uhr) anke
Hallo!
Hat hier jemand Erfahrungen mit Olivenseife gemacht?
Also zum Haare waschen und auch für den Körper so in der Dusche!
Ich habe jetzt welche bei Ebay gesehen. Das sind große Stücke.....hört sich auf alle Fälle gut an. Bei den Haaren muss man sicherlich mit Essig nachspülen.
Vielen Dank Euch schonmal :-)
Liebe Grüsse,
anke
Re: Erfahrungen Olivenseife? 20.12.2003 (18:51 Uhr) Andi
> Hallo!
> Hat hier jemand Erfahrungen mit Olivenseife gemacht?
> Also zum Haare waschen und auch für den Körper so in der
> Dusche!
> Ich habe jetzt welche bei Ebay gesehen. Das sind große
> Stücke.....hört sich auf alle Fälle gut an. Bei den
> Haaren muss man sicherlich mit Essig nachspülen.
> Vielen Dank Euch schonmal :-)
> Liebe Grüsse,
> anke

Hallo Anke,

Pflanzenölseifen (ohne synthetischen Duft u. Zusätze) sind immer toll. Ich verwende die Weleda Calendulaseife. Ist auch mit Oliven und noch anderen Ölen.
Olivenölseife soll ja berühmt sein, allerdings weiss ich nicht auf was du sonst noch achten sollst - ist halt bei ebay immer so ein Glücksspiel, wie seriös der Verkäufer ist.
Essigspülung immer nach Seife in die Haare geben.

Andi
Re: Erfahrungen Olivenseife? 22.12.2003 (12:58 Uhr) Zimt
Huhu!

Da hast Du recht, dass Seifen (vor allem Weleda und Co) echt toll sind! Aber mein Problem ist, dass IMMER nach dem Duschen damit die Haut unsäglich spannt und sich nicht gut anfühlt. Das liegt sicher an den Kalkseifen, aber mit Essig immer nachspülen wäre mir halt zu mühsam/mag ich nicht, also bleiben nur andere Alternativen :(

Hast Du das Problem nicht?

Zum Händewaschen nehme ich aber nur Pflanzenölseifen!

mfG
Re: Erfahrungen Olivenseife? 22.12.2003 (19:11 Uhr) LaLuna
Hallo zusammen,

Olivenölseife kann für die Haare und den Körper verwendet werden.
Verwendet man sie für die Haare sollte man eine Essigspülung machen.

Auch alle anderen Naturseifen sind klasse.
Wenn man trockene Haut hat sollte man solche nehmen,
die mehr überfettet sind. Bei ebay werden manchmal handgemachte Seifen angeboten speziell für trockene oder empfindliche Haut und manchmal ist auch der Überfettungsgrad mit angegeben.

Die Seifen von Weleda habe ich noch nicht getestet. Aber die Medizin die sie herstellen ist absolut empfehlenswert!!

Liebe Grüsse
LaLuna
Re: Erfahrungen Olivenseife? 23.12.2003 (00:12 Uhr) Zimt
Hmm, es könnte schon sein, dass sich das Problem mit stark überfetteten Seifen nicht ergibt (Weleda sind ja nicht stark überfettet), aber künstliche Tenside entfetten ja die Haut normalerweise mehr als natürliche Seife und dennoch habe ich mit normalem Duschgel (dass ja dann auch nicht sooo rückfettend ist) keine Probleme, mit Seifen aber schon :/

Darum und weil es sich irgendwie so stumpf und seltsam anfühlt hätte ich bisher eher darauf getippt, dass es sich eben um Kalkseifen handelt die das Problem machen. Hätte man sehr weiches Wasser ergibt sich das Problem vielleicht nicht so?

Ich muss schon gestehen, dass ich persönlich viel lieber mit einem wirklich schönen Seifenstück duschen würde, wenn das mit dem Gefühl auf der Haut nicht wäre :(

LG
Re: Erfahrungen Olivenseife? 23.12.2003 (11:12 Uhr) Andi
> Hmm, es könnte schon sein, dass sich das Problem mit
> stark überfetteten Seifen nicht ergibt (Weleda sind ja
> nicht stark überfettet), aber künstliche Tenside
> entfetten ja die Haut normalerweise mehr als natürliche
> Seife und dennoch habe ich mit normalem Duschgel (dass ja
> dann auch nicht sooo rückfettend ist) keine Probleme, mit
> Seifen aber schon :/
>
> Darum und weil es sich irgendwie so stumpf und seltsam
> anfühlt hätte ich bisher eher darauf getippt, dass es
> sich eben um Kalkseifen handelt die das Problem machen.
> Hätte man sehr weiches Wasser ergibt sich das Problem
> vielleicht nicht so?
>
> Ich muss schon gestehen, dass ich persönlich viel lieber
> mit einem wirklich schönen Seifenstück duschen würde,
> wenn das mit dem Gefühl auf der Haut nicht wäre :(
>
> LG

Hallo Zimt,

ich kenne das Gefühl auch seit meiner Kindheit - egal mit welcher Art von Seife o. Duschgel.
Beim Duschgel spannts nur, bei Seife ist dieser Rückstand, der auch in der Badewanne immer einen Film gibt, vermute ich mal. Vielleicht solltest Du ein ph-Wert verbessenders (gibt irgendwo ein Rezept mit Weissweinessig und Hydrolat) Gesichtswasser danach anwenden?!
Das spannen kenne ich aber nur im Gesicht und es tritt selbst bei der Reinigung mit klarem Wasser auf. Deshalb muss ich auch immer cremen, dann passts.
Vielleicht ist ja meine Gesichtshaut seit meiner Babyzeit ans ständige rückfetten durch Creme gewohnt??

Liebe Grüße
Andi
Re: Erfahrungen Olivenseife? 03.01.2004 (13:31 Uhr) LaLuna
Hallo Andi,

> Vielleicht ist ja meine Gesichtshaut seit meiner Babyzeit
> ans ständige rückfetten durch Creme gewohnt??

Ich denke, genau das ist es. Vermutlich bräuchten wir uns gar nicht eincremen, wenn wir uns nicht ständig waschen würden. Ständig waschen aber müssen wir uns, wegen der vielen Schadstoffe in der Luft etc.
Und die Haut ist sicher daran gewöhnt, dass ihr das weggewaschene Fett in Form von Creme wieder zugeführt wird.

Auch bei mir spannt die Haut wenn ich sie nur mit Wasser wasche. Vielleicht würde dieses Gefühl aber mit der Zeit vergehen, wenn ich der Haut eine gewisse "Umgewöhnungszeit" geben würde und nicht immer gleich nachcremen würde.

Liebe Grüsse
LaLuna
Re: Erfahrungen Olivenseife? 15.01.2004 (20:47 Uhr) Unbekannt
Leider habe ich erst jetzt Deine Antwort gelesen.

Also mein Gesicht wasche ich nicht mit Seife, denn da lasse ich nur Lavaerde ran.

Spannen tut es bei mir also wirklich nur am Körper nach dem Duschen und es ist wirklich so ein Film wie Du ihn beschreibst. Mit Duschgel ist das kein Problem (ich achte da auf milde Waschsubstanzen und den pH-Wert), aber bei Seife geht es eben absolut nicht. :(
Früher hat man gegen dieses Problem wohl Toiletteessig benutzt. Aber irgendwo ist mir das am ganzen Körper einfach zu mühsam. Ich denke, es liegt auch stark an der Wasserqualität. Bei sehr weichem Wasser kann ja nicht so viel Kalkseife ausfällen.

Kann man wohl nix machen... :(
Alternativ könnte man ja nur ein festes Waschstück aus Tensiden verwenden, aber die enthalten ja immer Sodium Laureth Sulfat und da verzichte ich lieber drauf :/

LG
Olivenseife? Schwärm!!! :-) 04.01.2004 (22:09 Uhr) passera
Hallo zusammen!
Ich bin heute morgen aus Ligurien wiedergekommen. In Genua habe ich eine wunderbare alte Drogerie entdeckt, die französische Seifen in der Auslage hatte. Da ich bei Stefanie Faber gelesen hatte, daß sie so gute Erfahrungen mit einer bestimmten frz. Seife gemacht hatte, habe ich in gebrochenem Italienisch gefragt, ob sie eine frz. Seife zum Haarewaschen hätten. (Den Namen - es war übrigens Marseiller Seife - hatte ich vergessen). Der Verkäufer hat mir dann Savon d´Aleppo (also zwar keine frz., aber Olivenseife, so wie sie der Typ bei Ebay anbietet) verkauft. Damit habe ich mir heute die Haare gewaschen (wie mit Faber-Shampoo, also 3 min. Spülen und mit Essig-Spülung...) und bin begeistert. Auch auf der Haut gibt sie ein cremiges Gefühl.
Ich kann sie also rundherum empfehlen und bereue jetzt schon, mir nur ein Stück gekauft zu haben, sie war dort nämlich recht günstig.
Schöne Grüße,
Bettina
Re: Olivenseife? Schwärm!!! :-) 23.01.2004 (19:07 Uhr) anke
Hallo Bettina!
Ich habe auch Aleppo-Seife hier (gibts bei Ebay) oder bei Google suchen.
Ich habe Probleme mit dem Haare waschen....trotz Essig-Spülung. Wieviel Essig nimmst Du genau, wie lange bleibt sie drin usw. Normalerweise hab ich das Essigzeug drin gelassen, aber das bringt auch nichts. Die Haare wirken fettig und sind immer geladen. Es bleibt ein Film auf den Haaren. Das gleiche auch mit einer anderen Naturseife. Es sind aber nicht alle Haare, sondern eher die unteren und im Nacken. Ich habe mir die Spülung von vorne und dann nochmal von hinten über den Kopf gekippt.
Was mache ich falsch??
Hab doch so schöne Seife hier :-(
Lg,
Anke
Hallo Anke!
Ich habe mich zuerst an Andis Methode gehalten (superniedrig dosiert), doch bei mir hat das nichts gebracht. Ich muß dazu sagen, ich habe "Haare wie ein Pferd, daran kann man Sie ja aufhängen" - das hat mal eine Friseurin zu mir gesagt (war nett gemeint!). Vielleicht muß man bei dünnen Haaren anders verfahren.
Mittlerweile nehme ich so etwa 50 ml Essig auf 1/2 l Wasser. Wenn ich das Gefühl habe, die Haare sind besonders quitschig und stumpf, dann nehme ich mehr, sonst weniger. Bei den Spülungen nach den Wäschen nehme ich Billig-Apfelessig (aus reinem Geiz), zum Schluß guten Bio-Apfelessig naturtrüb (aber Kaffe-gefiltert). Apfelessig, weil er einfach nicht ganz so stinkt wie anderer Essig. Den dosiere ich in der Regel höher, ca. 50 ml auf 1/4 l. Vorher trockne ich mir die Haare ordentlich ab, schütt ihn drüber und massiere ein wenig, dann trockne ich ihn ganz normal ab. Übrigens sind das Mengen für Haare bis zum A****, für kürzere Haare reicht sicher weniger.
Momentan benutze ich nur Aleppo-Seife, doch ich warte nur auf meine Rosmarin-Tinktur, die noch was stehen muß, um auch ab und an Faber-Shampoo zu benutzen. Ich habe das Gefühl, daß meine Kopfhaut von der Aleppo-Seife viiieeel besser geworden ist, aber die Haare sind stumpfer.
Auch beim Essig bevorzuge ich eine Rezeptur von Faber, bei der die Schale einer Zitrone und 2 EL Spitzwegerich-Blätter in 1/2 l Essig (geht auch mit getrockneten Blättern) ca. 4 Wochen stehen, filtern, fertig. Ich mache meist ein vielfaches Rezept, das hält sich solange. Diese Spülung duftet auch sehr angenehm.
Die Spülungen beim Haarewaschen schütte ich von vorne nach hinten (unter der Dusche), die letzte Spülung von hinten nach vorne (überm Waschbecken). Ich kann keinen Unterschied feststellen...
Viel Erfolg also mit Deiner Seife (die ja auch besser ist als jedes Duschgel!) wünscht
Bettina
Re: Tja... diese Sache mit dem Essig... 24.01.2004 (10:44 Uhr) Berger
> Hallo Anke!
> Ich habe mich zuerst an Andis Methode gehalten
> (superniedrig dosiert), doch bei mir hat das nichts
> gebracht. Ich muß dazu sagen, ich habe "Haare wie ein
> Pferd, daran kann man Sie ja aufhängen" - das hat mal
> eine Friseurin zu mir gesagt (war nett gemeint!).
> Vielleicht muß man bei dünnen Haaren anders verfahren.
> Mittlerweile nehme ich so etwa 50 ml Essig auf 1/2 l
> Wasser. Wenn ich das Gefühl habe, die Haare sind
> besonders quitschig und stumpf, dann nehme ich mehr,
> sonst weniger. Bei den Spülungen nach den Wäschen nehme
> ich Billig-Apfelessig (aus reinem Geiz), zum Schluß guten
> Bio-Apfelessig naturtrüb (aber Kaffe-gefiltert).
> Apfelessig, weil er einfach nicht ganz so stinkt wie
> anderer Essig. Den dosiere ich in der Regel höher, ca. 50
> ml auf 1/4 l. Vorher trockne ich mir die Haare ordentlich
> ab, schütt ihn drüber und massiere ein wenig, dann
> trockne ich ihn ganz normal ab. Übrigens sind das Mengen
> für Haare bis zum A****, für kürzere Haare reicht sicher
> weniger.
> Momentan benutze ich nur Aleppo-Seife, doch ich warte nur
> auf meine Rosmarin-Tinktur, die noch was stehen muß, um
> auch ab und an Faber-Shampoo zu benutzen. Ich habe das
> Gefühl, daß meine Kopfhaut von der Aleppo-Seife viiieeel
> besser geworden ist, aber die Haare sind stumpfer.
> Auch beim Essig bevorzuge ich eine Rezeptur von Faber,
> bei der die Schale einer Zitrone und 2 EL
> Spitzwegerich-Blätter in 1/2 l Essig (geht auch mit
> getrockneten Blättern) ca. 4 Wochen stehen, filtern,
> fertig. Ich mache meist ein vielfaches Rezept, das hält
> sich solange. Diese Spülung duftet auch sehr angenehm.
> Die Spülungen beim Haarewaschen schütte ich von vorne
> nach hinten (unter der Dusche), die letzte Spülung von
> hinten nach vorne (überm Waschbecken). Ich kann keinen
> Unterschied feststellen...
> Viel Erfolg also mit Deiner Seife (die ja auch besser ist
> als jedes Duschgel!) wünscht
> Bettina

Wir haben sehr kalkhaltiges Wasser. Beim Haarewaschen habe ich alles moegliche ausprobiert und schon jede Menge Geld ausgegeben. Jedes Mal nach der Haarwaesche juckt mir die Kopfhaut, habe milde Shampoos, Schuppenshampoos, Babyshampoos alle schon getestet. Auch teure aus Apotheke! Vermute nunmehr, da eine Pilzerkrankung meiner Kopfhaut nicht vorliegt, dass moeglicherweise die Ursache des Uebels das Kalkwasser aus unserer Leitung (ueber 20 Grad Haerte ist). Moechte gerne mal die Olivenseife ausprobieren. Wer kann mir Bezugsadresse nennen und was ist hinterher zu beachten bei der Spuelung? Danke Euch!!
Hallo!
Bei Deiner Problematik kann ich Dir echt dazu raten, die Seife mal auszuprobieren. Ich glaube nicht, daß es an der Wasserhärte liegt, es gibt nur Leute, die vertragen die ganze Chemie-Sch**** besser und andere - da gehören viele auf diesem Forum offenbar dazu ;-) - nicht so gut...
Da ich meine Seife in Italien und eher zufällig gekauft habe, kann ich Dir nichts zu den Anbietern hier nennen. Vielleicht die anderen.
Bei ebay wird sie angeboten und es gibt ja durchaus Hinweise auf Seriösität des Anbieters, z. B. wenn er auch einen "echten" Laden betreibt und nicht nur auf diese Weise verkauft etc.
Vielleicht kann man sie aber auch im Reformhaus oder so kaufen. Es gibt zahlreiche Anbieter von selbstgemachten Seifen, oder z. B. www.manufactum.de, doch dort ist diese Seife z. T. extrem teuer. Ich kann mir vorstellen, daß da teilweise die "Seltenheit" mit draufgeschlagen wird, obwohl die Seifenhersteller in Syrien nicht annähernd das Geld dafür kriegen...
Wenn Du sie nicht auf seriöse und bezahlbare Weise bekommst, fährst Du auf jeden Fall mit Faber-Shampoos auf Schmierseifen-Basis sehr gut.
Für die Spülungen und die Rezepte bzw. für die Literatur findest Du auf diesem Forum schon tierisch viele Tips, schau Dich einfach mal um und gib die Begriffe unter Suche ein.
Ich hoffe, ich konnte Dir helfen,
schöne Grüße,
Bettina
Re: Olivenseife? Schwärm!!! :-) 24.01.2004 (12:32 Uhr) Andi
> Hallo Bettina!
> Ich habe auch Aleppo-Seife hier (gibts bei Ebay) oder bei
> Google suchen.
> Ich habe Probleme mit dem Haare waschen....trotz
> Essig-Spülung. Wieviel Essig nimmst Du genau, wie lange
> bleibt sie drin usw. Normalerweise hab ich das Essigzeug
> drin gelassen, aber das bringt auch nichts. Die Haare
> wirken fettig und sind immer geladen. Es bleibt ein Film
> auf den Haaren. Das gleiche auch mit einer anderen
> Naturseife. Es sind aber nicht alle Haare, sondern eher
> die unteren und im Nacken. Ich habe mir die Spülung von
> vorne und dann nochmal von hinten über den Kopf gekippt.
> Was mache ich falsch??
> Hab doch so schöne Seife hier :-(
> Lg,
> Anke

Hallo Anke,

nimmst Du die Seife mit Pottasche? Vielleicht könnte das des Rätsels Lösung sein?

Habe das vorgestern in einem von mir lange verschmähten Band von Weltbild (Omas Hausrezepte o.ä.) entdeckt. Die nehmen dort fast analog der Faberrezeptur (750ml Wasser, 50 Gr. geraspelte Kernseife 10 gr. Pottasche)eben geraspelte Kernseife. Und zu irgendwas muss die Pottasche ja gut sein. Ists die Seife zu alkalisch könnte das vielleiht auch die Waschkraft mindern?!

Wie raspelt ihr die Kernseife eigentlich? Das ist doch bestimmt viel Arbeit? Evt. in der Parmesanreibe??

Übrigens mache ich meine Essigspülung nicht mehr von vorneherein so dünn. Nach dem Shampoo kommts unverdünnt aufs ausgespülte Haar - nach weiterm Spülen kommt dann die verdünnte als leztes und ohne weiteres Ausspülen drauf.

Viele Grüße
Andi
Hallo Andi!

> Wie raspelt ihr die Kernseife eigentlich? Das ist doch
> bestimmt viel Arbeit? Evt. in der Parmesanreibe??

Ich für meinen Teil nehme die Aleppo-Seife einfach so. Das ist ein dickes Stück, wahrscheinlich 200 g, und damit seif ich mir den Kopf ein. Bei der zweiten Haarwäsche nehme ich den Schaum auch noch für den Rest-Körper.

Aber wenn ich die Seife raspeln würde, würde ich das wohl mit meiner supertollen neuen Küchenmaschine machen :-)

Schöne Grüße,
Bettina
Re: Olivenseife? Schwärm!!! :-) 24.01.2004 (15:24 Uhr) anke
Hallo Andi!

> nimmst Du die Seife mit Pottasche? Vielleicht könnte das
> des Rätsels Lösung sein?

Ne, da wird nix geraspelt ;-)
Ich machs genauso wie Bettina! Ist super praktisch, aber ich habs mit der Essigspülung noch nicht raus. Muss wohl doch mehr nehmen. Aber wie war das mit der Farbe?? Hattest Du nicht Post von Dr. Hauschka bekommen, dass das Essig nicht so gut ist für (Henna) gefärbte Haare??
Natürlich kannst Du die Seife selbst machen, siehe die Seite von Claudia (über google, mir fällts gerade nicht ein).
Kernseife würde ich nicht nehmen, weil sie normalerweise ja mit TALG (bäh) gemacht wird *schüttel*
Lg,
Anke

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.