plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

26 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Ich habe immer im Sommer mit diesen lästigen Fruchtfliegen zu kämpfen. Besonders wenn Obst  und der gleichen in der Küche ist.
Auch die Kombuchaansätze locken das lästige Gefliege an.

Da habe ich mir bei Spinnrad eine Frucht-und Essigfliegenfalle für sage und schreibe 9,20 DM(Wucher!)
gekauft.
Das Döschen ist klein und viereckig mit einem kleinen Loch in der Mitte, so dass die Viecher reinkönnen aber nicht mehr raus.
Im Inneren ist eine Flüssigkeit, die wie Essig und abgestandene Getränke riecht. Diese lockt die Fliegen an, die dann darin ertrinken.

Nun bin ich auf die Idee gekommen, die Fallen selber zu machen.

Ich habe über eine Weinflasche mit Rest von Wein eine Frischhaltefolie gespannt und Löcher zum anlocken (Zahnstocher) reingestochen und ein größeres Loch (3mal mit dem Zahnstocher auf das gleiche Loch, ca 1mm Durchmesser) zum reinfliegen.
Auch habe ich durchsichtige Plastikbecher (damit man den Erfolg sieht, es gehen auch undurchsichtige, oder Gläser, aber das finde ich unapetittlich, wenn es welche zum Trinken sind) so präpariert (Essig rein und Wein).

Das hat den gleichen Effekt nur ist es sehr viel billiger (logo...) und ich konnte gleich 5 Fallen in der Küche aufstellen.
Nun hoffe ich, dass die Fliegen nicht schwimmen können und alle ein Bad nehmen :-)))))

Andi

Super,

endlich was gegen diese lästigen Viecher.

Fehlt nur noch ein entsprechendes Hausmittel gegen die vielen Stechmücken.

Und eines gegen die vielen Pfunde, aber das ist ein anderes Thema.

sers
Horst

Hallo Andi,

der Tipp kam gerade rechtzeitig. Habe bereits die Fallen aufgestellt und freue mich riesig auf die Beute. Die vielen Viecher haben mir den letzten Nerv geraubt. Bei mir waren sie mehr an dem Wasserkefir als am Kombucha interessiert.
Über das Ergebnis werde ich Euch morgen berichten.
Bis dann

Gisela
Hallöchen,

die Fallen sind leider nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Auch hatte ich nur Essigfallen.
Die Testfalle mit Wein war erfolgreicher.
Die habe ich nun...
Wollte unsere wenigen Weintrauben aus dem Garten als Wasserkefir ansetzen.
Trotz Deckel auf Glas sind diese Monster reingekommen und haben anscheinend Eier gelegt *igitt*. Nun habe ich schweren Herzens das Gebräu geopfert und hoffe dass es in den Fallen möglichst viel anlockt.
Auch einer meiner beiden Kombuchas wollte nicht mehr bei mir bleiben.
Trotz gleichem Ansatz am gleichen Tag hat einer von beiden nach 3 (Tagen). Lauter runde kleine Schimmelpunkte. Bähh. Habe ihn dann entsorgt, weil ich im Kühlschrank noch welche auf Vorrat habe.
In einem der beiden Gläser habe ich am Ansatztag ein solches Fliegenmonster entdeckt und sofort entfernt. Kann das die Ursache sein??
Auf Hygiene beim Ansatz habe ich natürlich wie immer geachtet und deswegen ist mir das nach so kurzer Zeit ein doppeltes Rätsel. Auch habe ich die Gläser mit Zewa und Gummiringen gesichert. Die Fliege muss schon beim Ansetzen unbemerkt eingeschlichen sein.
Während unseres Urlaubes hat es in der ganzen Zeit nicht geschimmelt. Obwohl ich den Kombucha nicht im Kühlschrank hatte.
Allerdings habe ich keine alte Flüssigkeit in den neuen Ansatz (wobei auch nur einer von beiden schimmelte...).
Seit dem Urlaub ist der Wurm drin....

Grüße
Andi
> Hallöchen Andi,
> die Fallen sind leider nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Auch hatte ich nur
> Essigfallen.
> Die Testfalle mit Wein war
> erfolgreicher.
> Die habe ich
> nun...
> Wollte unsere wenigen Weintrauben aus dem Garten als Wasserkefir
> ansetzen.
> Trotz Deckel auf Glas sind diese Monster reingekommen und haben anscheinend Eier
> gelegt *igitt*. Nun habe ich schweren Herzens das Gebräu geopfert und hoffe dass
> es in den Fallen möglichst viel
> anlockt.

Habe festgestellt, dass die Vieche am meisten an der Zitrone aus den Ansatz interessiert sind. Die hab ich zerstückelt und in die Becher gegeben. Am nächsten Morgen saßen sehr viele in der Falle.
Allerdings wäre besser wenn ich das Küchenfenster für die Nacht zugemacht hätte....

> Auch einer meiner beiden Kombuchas wollte nicht mehr bei mir
> bleiben.
> Trotz gleichem Ansatz am gleichen Tag hat einer von beiden nach 3 (Tagen).
> Lauter runde kleine Schimmelpunkte. Bähh. Habe ihn dann entsorgt, weil ich im
> Kühlschrank noch welche auf Vorrat
> habe.
> In einem der beiden Gläser habe ich am Ansatztag ein solches Fliegenmonster
> entdeckt und sofort entfernt. Kann das die Ursache sein??

Angeblich ja. Habe es irgendwo gelesen.....nur wo ????

> Auf Hygiene beim Ansatz habe ich natürlich wie immer geachtet und deswegen ist
> mir das nach so kurzer Zeit ein doppeltes Rätsel. Auch habe ich die Gläser mit
> Zewa und Gummiringen gesichert.

Nimm besser Baumwolltücher dafür, die halten länger sind auch besser für die Kulturen.
Manche "Zewa" Tücher besitzen drinne sehr dünne Folienschicht, da kommt die Luft nicht durch.
Kombuchas brauchen Luft. Vielleicht war das die Ursache warum ein Pilz sich verabschiedet hat ???

> Während unseres Urlaubes hat es in der ganzen Zeit nicht geschimmelt. Obwohl ich
> den Kombucha nicht im Kühlschrank
> hatte.
> Allerdings habe ich keine alte Flüssigkeit in den neuen Ansatz
>
Hast Du vielleicht etwas von dem Kombuchagetränk im Kühlschrank stehen ??? Daraus kann man neue "Pilze" züchten. Die Prozedur dauert dann etwa 2 Wochen.
Liebe Grüße

Gisela
> > Hallöchen Andi,

falls es Dir weiter helfen sollte in meiner Obstschalle liegt immer ein Netz mit Knoblauch. Das hält die Fliegen ab und ..die Früchte schmecken wie sie sollen.

Zusätzlich habe ich neue Fallen aufgestellt.
Es war wie immer eine supergute Idee von Dir.
Das Küchenfenster bleibt über die Nacht zu.
Jetzt habe ich sie wohl ausgerottet, denn seit gestern habe ich kein Exemplar fliegen gesehen.

Dafür gibt es bei uns jetzt eine neue Plage: die Lebensmittelmotten !! Die habe ich unfreiwillig zusammen mit dem Vogelfutter gekauft.
Wie kann man sie schnell beseitigen ????

Die Schränke hab ich bereits 2x geputzt und sämtliche Lebensmittel durchgecheckt. Das meiste davon landete im Müll wo es auch hin gehört.

> > Auch einer meiner beiden Kombuchas wollte nicht mehr bei mir
> > bleiben.

Was machen Deine Kombuchas ? Brauchst Du neue ?

> Grüße
> Gisela
> Ich habe immer im Sommer mit diesen lästigen Fruchtfliegen zu kämpfen. Besonders
> wenn Obst  und der gleichen in der Küche
> ist.
> Auch die Kombuchaansätze locken das lästige Gefliege
> an.
> Da habe ich mir bei Spinnrad eine Frucht-und Essigfliegenfalle für sage und
> schreibe 9,20
> DM(Wucher!)
> gekauft.
> Das Döschen ist klein und viereckig mit einem kleinen Loch in der Mitte, so dass
> die Viecher reinkönnen aber nicht mehr
> raus.
> Im Inneren ist eine Flüssigkeit, die wie Essig und abgestandene Getränke riecht.
> Diese lockt die Fliegen an, die dann darin
> ertrinken.
> Nun bin ich auf die Idee gekommen, die Fallen selber zu
> machen.
> Ich habe über eine Weinflasche mit Rest von Wein eine Frischhaltefolie gespannt
> und Löcher zum anlocken (Zahnstocher) reingestochen und ein größeres Loch (3mal
> mit dem Zahnstocher auf das gleiche Loch, ca 1mm Durchmesser) zum
> reinfliegen.
> Auch habe ich durchsichtige Plastikbecher (damit man den Erfolg sieht, es gehen
> auch undurchsichtige, oder Gläser, aber das finde ich unapetittlich, wenn es
> welche zum Trinken sind) so präpariert (Essig rein und
> Wein).
> Das hat den gleichen Effekt nur ist es sehr viel billiger (logo...) und ich
> konnte gleich 5 Fallen in der Küche
> aufstellen.
> Nun hoffe ich, dass die Fliegen nicht schwimmen können und alle ein Bad nehmen
> :-)))))
> Andi
Also ich habe mich riesig über den Tip mit den selbstgemachten Fallen gefreut. Aber meine stehen jetzt seit seit Tagen in der Küche und die Fliegen machen keine Anstalten in die Gläser zu fliegen. Hatte allerdings nur Rotwein. Aber das dürfte ja eigentlich egal sein. Hat sonst irgend jemand Erfolg damit gehabt ??
> Also ich habe mich riesig über den Tip mit den selbstgemachten Fallen gefreut.
> Aber meine stehen jetzt seit seit Tagen in der Küche und die Fliegen machen
> keine Anstalten in die Gläser zu fliegen. Hatte allerdings nur Rotwein. Aber das
> dürfte ja
> eigentlic
> h egal sein. Hat sonst irgend jemand Erfolg damit gehabt ??


Hallo Lia,

habe nicht ganz verstanden, ob die Fliegen bei Deinen Gläsern nun reinfliegen oder nicht.
Rotwein hat bei uns auch am besten gewirkt auch Essig konnte Erfolge verzeichnen.
Bin aber an was dran....
Siehe Beitrag oben...Akte X - Geheimrezeptur...

Andi
> > Also ich habe mich riesig über den Tip mit den selbstgemachten Fallen gefreut.
> > Aber meine stehen jetzt seit seit Tagen in der Küche und die Fliegen machen
> > keine Anstalten in die Gläser zu fliegen. Hatte allerdings nur Rotwein. Aber das
> > dürfte ja
> > eigentlic
> > h egal sein. Hat sonst irgend jemand Erfolg damit gehabt ??
> Hallo Lia,
> habe nicht ganz verstanden, ob die Fliegen bei Deinen Gläsern nun reinfliegen
> oder
> nicht.
> Rotwein hat bei uns auch am besten gewirkt auch Essig konnte Erfolge
> verzeichnen.
> Bin aber an was
> dran....
> Siehe Beitrag oben...Akte X -
> Geheimrezeptur...
> Andi
Hallo, Andi !
Ich meinte, das bei mir die Fliegen eben nicht in die Gläser fliegen. Vielleicht sind ja auch die Löcher in der Folie zu klein.
Lia
Hallo Lia,

also die Löcher die ich in die Frischhaltefolie steche (mit Gummiring befestigt), sind so gross wie die im gekauften Köder. Streichholzkopfgroß in etwa, so dass die Fliege grade noch reinkommt.
Die scheinen den Weg durch den Duft zu finden. Da die Luft oben von innen aber nicht mehr duftet, finden sie glaub ich dann nicht wieder raus. Sie schwelgen dann im Wein...versoffenes Pack!
Ausserdem habe ich um das große Einstiegsloch noch viele kleinere Löcher mit dem Zahnstocher gemacht, damit es von aussen mehr duftet und sie die fiese Falle schneller finden.
Also in die Weinflasche, die ich dann auch so präpariert habe, sind mehr Fliegen in 3 Tagen geflogen, als in die gekaufte Falle in 3 Monaten.
Das machte mir Mut, weiterzuexperimentieren.

Also, mach das Loch etwas größer. Wobei die Biester in die kleinsten Ritzen kommen, wo sie nicht sollen....

Bis bald
Andi
Grössere Löcher 08.09.2000 (08:27 Uhr) Lia
> Hallo Lia,
> also die Löcher die ich in die Frischhaltefolie steche (mit Gummiring befestigt),
>  sind so gross wie die im gekauften Köder. Streichholzkopfgroß in etwa, so dass
> die Fliege grade noch
> reinkommt.
> Die scheinen den Weg durch den Duft zu finden. Da die Luft oben von innen aber
> nicht mehr duftet, finden sie glaub ich dann nicht wieder raus. Sie schwelgen
> dann im Wein...versoffenes
> Pack!
> Ausserdem habe ich um das große Einstiegsloch noch viele kleinere Löcher mit dem
> Zahnstocher gemacht, damit es von aussen mehr duftet und sie die fiese Falle
> schneller
> finden.
> Also in die Weinflasche, die ich dann auch so präpariert habe, sind mehr Fliegen
> in 3 Tagen geflogen, als in die gekaufte Falle in 3
> Monaten.
> Das machte mir Mut,
> weiterzuexperimentieren.
> Also, mach das Loch etwas größer. Wobei die Biester in die kleinsten Ritzen
> kommen, wo sie nicht
> sollen....
> Bis
> bald
> Andi
Hallo Andi,
wollte mich nur noch mal bei dir bedanken. Ich habe die Löcher etwas grösser gemacht und siehe da jetzt machen etliche Fliegen den Freischwimmer :-))
Bis bald
Lia
Re: Grössere Löcher 19.09.2000 (10:49 Uhr) Unbekannt
> > Also in die Weinflasche, die ich dann auch so präpariert habe, sind mehr Fliegen
> > in 3 Tagen geflogen, als in die gekaufte Falle in 3
> > Monaten. Das machte mir Mut, weiterzuexperimentieren.

Was bei uns in der Küche gegen die Fliegenplage geholfen hat, war ein einfacher großer Standventilator. Man muß sie ja nicht gleich absaufen lassen, die armen. :)

**Daniel
Re: Grössere Löcher 19.09.2000 (10:54 Uhr) Andi
> Was bei uns in der Küche gegen die Fliegenplage geholfen hat, war ein einfacher
> großer Standventilator. Man muß sie ja nicht gleich absaufen lassen, die armen.
> :)
> **
> Daniel

Hallöchen,

ich glaube ich muss Dir mal eine Streichholzschachtel voll mit unseren "Ärmsten" schicken....
Fruchtfliegen sind eine besondere Spezies. Nicht zu verwechseln mit anderem Fluggesindel.
Da müsste dann die Küche ein einziger Windkanal werden....
...und ich müsste nix mehr kochen...

Danke für den Tipp!
Andi
Re: Grössere Löcher 31.05.2003 (14:48 Uhr) Holger
> Hallo zusammen,
habe erst jetzt diese Seite gefunden.
Habt Ihr einen Tip, wenn man Fruchtfliegen in einen Benjamin Ficus hat. Kommen aus der Erde!!!

Danke für alle Tipps

P.S habe die Blumenerde schon ausgetauscht

Gruß Holger

> > Was bei uns in der Küche gegen die Fliegenplage geholfen hat, war ein einfacher
> > großer Standventilator. Man muß sie ja nicht gleich absaufen lassen, die armen.
> > :)
> > **
> > Daniel
>
> Hallöchen,
>
> ich glaube ich muss Dir mal eine Streichholzschachtel
> voll mit unseren "Ärmsten" schicken....
> Fruchtfliegen sind eine besondere Spezies. Nicht zu
> verwechseln mit anderem Fluggesindel.
> Da müsste dann die Küche ein einziger Windkanal
> werden....
> ...und ich müsste nix mehr kochen...
>
> Danke für den Tipp!
> Andi
Re: Grössere Löcher 01.06.2003 (00:15 Uhr) karina
> Hallo!
Bist du dir sicher,daß es Fruchtfliegen sind,und nicht doch Trauermücken?Die sind klein,schwarz und kommen speziell im Winter aus der Blumenerde(wg.Lufttrockenheit).Gegen die helfen sogenannte Gelbtafeln(gibt es in jedem Baumarkt).
grüsse
karina
Re: Grössere Löcher 06.06.2003 (14:01 Uhr) Anna
Hallo Karina,

ich bin inzwischen auch schon reichlich genervt von diesen MJücken, die aus der Blumenerde kommen - ich habe diese Woche ein paar Blumen umgetopft und schon ist die Wohnung wieder voll. Was genau sind Gelbtafeln? Ich habe beim Dehner bei uns nachgefragt, die wußten nicht, was das ist... Danke für eine Antwort!
hallo an alle,
in der kombucha-mailing-liste ist das thema frucht- und essigfliegen auch mal wieder aufgetaucht.
sie haben dort folgende lösung auf getan:
"Die Fliegen schädigen die Lebensmittel, indem die Larven durch ihre Fressgänge die Eintrittspforten für Fäulniserreger erweitern; die Nahrung gammelt schneller. Außerdem verschleppen die Fliegen Keime, was ebenfalls die Fäulnis beschleunigt. Zur Bekämpfung gibt`s Hausmittel wie dieses: Man nehme eine Schale mit Zuckerwasser, dazu etwas Essig (Balsamico) und - wichtig - einen Spritzer Spülmittel. Spüli entspannt die Wasseroberfläche, die Insekten ertrinken rasch. Die Mischung sollte alle drei Tage gewechselt werden. Zuverlässig schützt aber nur der Kühlschrank vor den Fliegen."
quelle: http://www.rp-online.de/news/wissenschaft/raetsel/rda_fruchtfliegen.html

das scheint mir recht einfach und kompliziert, wenn´s funktioniert. ich habe zum glück keine lasten mit den viechern, aber jetzt ist ja wohl session.
lg
sabine

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.