plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

44 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Gesichtscreme - Hilfe!! 02.10.2001 (13:34 Uhr) Lydia
Hilfe, brauch euren Rat!
Möchte meiner Nichte zum morgigen 18. eine Creme machen.
Die ist mir (bis nach der Abkühlphase) auch super gelungen.
Sie war sehr softig-cremig. Wunderbar!! Aber -
Ich habe die Fettphase fast ganz abkühlen lassen, dann hab ich noch D-Panthenol und Aloe-Vera mit rein und zum Schluß noch 3 Tr. äth. Öl. - und - aus - wars -!! Jetzt sieht meine Creme wie ......  eine "gestockte alte Milch" aus und (ich denke die Wirkstoffe,das äth. Öle und Paraben) "schwimmen" oben drauf. Traurig bin!!
Bevor ich mich nun nochmal ans Werk mache -  Was hab ich da falsch gemacht??
Das Rezept: 2 Mßl. Tegomuls
           20 ml  Öl
            1 Mßl. Sheabutter
            1 Mßl. Vitamin-E-Aceteat
           30  ml Wasser
  dann nach der Abkühlphase:
            1 Mßl. D-Panthenol
            1 Mßl. Aloe-Vera
            3 Tr. äth. Öl Ylang-Ylang
           10 Tr. Paraben
Vielen Dank
Lydia
Re: Gesichtscreme - Hilfe!! 02.10.2001 (13:46 Uhr) Andi
> Hilfe, brauch euren Rat!
> Möchte meiner Nichte zum morgigen 18. eine Creme machen.
> Die ist mir (bis nach der Abkühlphase) auch super
> gelungen.
> Sie war sehr softig-cremig. Wunderbar!! Aber -
> Ich habe die Fettphase

? Fettphase?? Du meinst sicher die fertige Creme...



fast ganz abkühlen lassen, dann

> hab ich noch D-Panthenol und Aloe-Vera mit rein und zum
> Schluß noch 3 Tr. äth. Öl. - und - aus - wars -!! Jetzt
> sieht meine Creme wie ......  eine "gestockte alte Milch"
> aus und (ich denke die Wirkstoffe,das äth. Öle und
> Paraben) "schwimmen" oben drauf. Traurig bin!!

Ist mir auch schon passiert mit Confonder allerdings, da hatte ich aber was ganz experimentelles.

Probiere doch die Creme noch mal neu zu rühren.
Und nehme vielleicht kein ähterisches Öl, dann kannst Du sehen an was es lag.
Am Aloe Vera kanns nicht gelegen sein, ich tue es aber bereits bei Handwärme ca. 40 Grad rein. Vielleicht war dafür die Emulsion schon zu kühl? Vermut...

D-Panthenol kanns nicht sein, das passt überall rein.

Ich denke wirklich es lag am ätherischen Öl.

Da hatte ich bei Shampoos schon öfter die Vermutung, dass es die Konsistenz stören und verändern kann.




> Bevor ich mich nun nochmal ans Werk mache -  Was hab ich
> da falsch gemacht??
> Das Rezept: 2 Mßl. Tegomuls
> 20 ml  Öl
> 1 Mßl. Sheabutter
> 1 Mßl. Vitamin-E-Aceteat
> 30  ml Wasser
> dann nach der Abkühlphase:
> 1 Mßl. D-Panthenol
> 1 Mßl. Aloe-Vera
> 3 Tr. äth. Öl Ylang-Ylang
> 10 Tr. Paraben
> Vielen Dank


Grüß Dich lieb

Andi


P.S. Ist der Brief auch heil angekommen?
Re: Gesichtscreme - Hilfe!! 02.10.2001 (13:56 Uhr) Lydia
Hi Andi,
ganz großen Dank für die schnelle Antwort. Denn ich möchte ja heut noch fertig werden.
Ja, ich meinte schon die fertigte Creme. Ich finde, es ist ein schönes "einfaches" Rezept. Aber man sieht - dass sogar hier was schief laufen kann. ttsss.
PS: Deinen Brief habe ich eben grad bekommen. Vielen Dank.
Also, jetzt mache ich mich nochmal ans rühren.
Schönen Gruß
Lydia
Re: Gesichtscreme - Hilfe!! 04.10.2001 (15:44 Uhr) Simone
Hallo Andi und Lydia,

ich möchte kurz meinen Senf dazugeben! Ich habe einmal gelesen, daß bei einer Creme auf Tegomulsbasis nicht zuviel Aloe Vera rein soll, weil die Aloe Vera den PH-Wert stark senkt (D-Panthenol hebt ihn als Ausgleich wieder, lustig), Tegomuls aber einen PH-Wert von, ich glaube 7 (habe Buch nicht da, Mist) braucht und die Creme sonst "zerfallen" kann.

Tschüß

Simone
Re: Gesichtscreme - gelungen! 02.10.2001 (15:29 Uhr) Lydia
Hi,
lach jetzt wieder ::))
Creme ist super geworden. Als lags doch am äth. Öl.
Aber warum und wieso?? Hab mal eine Creme v. Gabriela gemacht, auch mit äth. Ölen. - Diese hat sich nicht "zersetzt".
An Andi:
Andi, muß ich für eine Zahnpasta "Rhabarberwurzelextrakt" nehmen oder kann ich das weglassen. (Das Rezept hast du mal für Simone geschrieben, 10.08.2001)
Chiao Lydia
Re: Gesichtscreme - gelungen! 02.10.2001 (18:53 Uhr) Andi
> Hi,
> lach jetzt wieder ::))
> Creme ist super geworden. Als lags doch am äth. Öl.
> Aber warum und wieso?? Hab mal eine Creme v. Gabriela
> gemacht, auch mit äth. Ölen. - Diese hat sich nicht
> "zersetzt".

Hallo Lydia,

vermutlich war das Rezept mit Lanolin als Emulgator.
Der ist nicht so empfindlich gegen Öle.
Die können den ph Wert verändern, nur wie kann ich Dir nicht erklären, vielleicht weiß ja Gabriela Rat.
Mir ist nur auch mal eine Körperlotion nicht so recht gelungen. Aus dem neuen HT Kosmetik Buch und zwar das Rezept ohne Waage für Körpermilch, auch mit Tegomuls.
Die Milch hatte sich nach ein paar Tagen auch immer abgesetzt, und es kam erstmal ein Schwall Wasser aus der Tube...ich hatte dann nach dem zweiten Versuch einen dritten nicht mehr in Erwägung gezogen.
Hoffentlich bleibt die Creme dann auch stabil, wenn Du sie verschenken willst, nicht dass das gleiche passiert wie mit der Milch. Ist das Rezept Deiner Creme wohl auch aus dem Buch, weil sie mit Ml und nicht mit Gramm arbeiten?


> An Andi:
> Andi, muß ich für eine Zahnpasta "Rhabarberwurzelextrakt"
> nehmen oder kann ich das weglassen. (Das Rezept hast du
> mal für Simone geschrieben, 10.08.2001)
> Chiao Lydia

Ach ja, da war ja noch was.....auch Dein Marmeladenrezept steht noch aus.....

Nun, Rhabarberwurzeln gemahlen bekommt man für wenig Geld in der Apotheke.
Du kannst ihn sicher auch weglassen, oder durch Aloe Vera Gel (nimm aber trinkqualität) ersetzen nur Wasser nehmen oder lass Dich mal von der Weleda-Seite www.weleda.de, inspirieren. Die haben auch Zahnpasten, mit Inhaltsdeklaration. Lies Dir mal durch, denn die arbeiten auch mit ählichen Grundsubstanzen wie die Hobbythek.

Viele Grüße
Andi

Re: Gesichtscreme - gelungen! 04.10.2001 (10:29 Uhr) Lydia
> vermutlich war das Rezept mit Lanolin als Emulgator.
> Der ist nicht so empfindlich gegen Öle.
Nein, eigentlich nicht. Jojobaöl, Sheabutter, Bienenwachs, Lecithin, Hydrolate und Adeps lanae (Wollfett)sind enthalten. Anstelle von Adeps lanae habe ich Polawachs genommen. Als äth. Öl - Neroli. Die Creme ist sehr schön geworden.

> Die können den ph Wert verändern, nur wie kann ich Dir
> nicht erklären, vielleicht weiß ja Gabriela Rat.
> Mir ist nur auch mal eine Körperlotion nicht so recht
> gelungen. Aus dem neuen HT Kosmetik Buch und zwar das
> Rezept ohne Waage für Körpermilch, auch mit Tegomuls.
> Die Milch hatte sich nach ein paar Tagen auch immer
> abgesetzt, und es kam erstmal ein Schwall Wasser aus der
> Tube...
Ja, ist mir auch schon passiert. Irgenwann versuchs ich nochmal.

> Hoffentlich bleibt die Creme dann auch stabil, wenn Du
> sie verschenken willst, nicht dass das gleiche passiert
> wie mit der Milch.

Andi, du machst mir ja Spaß!!!! An das habe ich gar nicht gedacht.

> aus dem Buch, weil sie mit Ml und nicht mit Gramm
> arbeiten?

Es ist ein Rezept aus dem "zerfledderten" Buch von Rechsteiner. Aber es werden  die Zutaten schon in g angegeben. Ich habe für mich alles in Mßl. und ml umgerechnet. Tu mir da leichter. Ich habe keine Digitalwaage.

>
"Rhabarberwurzelextrakt"
> > nehmen oder kann ich das weglassen. (Das Rezept hast du
> > mal für Simone geschrieben, 10.08.2001)

Gut, ich werd da mal nachfragen. Für was ist der Extrakt eigentlich gut?

> Du kannst ihn sicher auch weglassen, oder durch Aloe Vera
> Gel (nimm aber trinkqualität) ersetzen nur Wasser nehmen
> oder lass Dich mal von der Weleda-Seite www.weleda.de,
> inspirieren. Die haben auch Zahnpasten, mit
> Inhaltsdeklaration. Lies Dir mal durch, denn die arbeiten
> auch mit ählichen Grundsubstanzen wie die Hobbythek.

Vielen Dank für die tollen Tips.
Lydia>
Re: Gesichtscreme - gelungen! 04.10.2001 (12:38 Uhr) Andi
Hallo Lydia,

also Adeps lanae ist Lanolin oder Wollfett. Das sind nur verschiedene Namen für das Geliche.

Polawachs kenne ich nicht. Aus was ist denn das? *Neugier*

Wegen der Gesichtscreme kann ich Dich aber doch beruhigen. Ne Creme kippt nicht so schnell um, es ist ja weniger Wasser drinn als in der Körpermilch.

Der Rhabarberwurzelextrakt ist gut fürs Zahnfleisch, ob entzündet oder zur Vorbeugung. Wird ne rote Brühe, die man aber schnell wegmachen muss, weil es sonst schimmelt. In der Zahnpasta bleibt es aber stabil, wegen der anderen Zutaten.
Würde ich schon reinmachen. Kostet wirklich nicht viel und auf die 33ml Wasser kannst so einen viertel Teelöffel von nehmen. Kauf die halt 5-10 Gramm. Mehr brauchst Du nicht.

Eine gute Digitalwaage wirst Du wohl auf kurz oder lang brauchen. Momentan habe ich eine dig. Küchenwaage auf 2 Gramm genau. Das wäre doch mal was für den Anfang.
Für kleinere Mengen habe ich eine Pesola Zugwaage, die misst auf ein halbes Gramm genau.
Beide zusammen haben ca. 180 Mark gekostet. Du kannst Dir dann getrost eine auf ein Gramm genaue kaufen, dann brauchst Du keine zwei. Ich habe jedoch noch einen Geburtstagsgutschein von meinem lieben Mann für eine superduper ganz genau Küchen- und Kosmetikwaage. Habe nur noch keine Zeit gefunden mir eine auszusuchen.

Liebe Grüße
Andi
Polawachs 04.10.2001 (21:23 Uhr) Lydia
Hallo Andi,
> also Adeps lanae ist Lanolin oder Wollfett. Das sind nur
> verschiedene Namen für das Geliche.
> Polawachs kenne ich nicht. Aus was ist denn das?
> *Neugier*

Also: Polawachs ist der zweite Emulator der als pulverförmige Salbengrundlge mit emulgierenden und konzistensgebenden Eigenschaften in Cremes eingearbeitet wird. Mit Polawachs hergestellte Cremes sind sehr stabil und ziehen schnell ein, wobei ein leichter, nicht fettender Schutzfilm auf der Haut zurückbleibt. Bei regelmäßiger Anwendung wird die Haut weicher, kleine Risse heilen ab.
So: das hab ich aus einem Buch abgeschrieben! Frag mich aber nicht, welcher der "erste Emulgator" ist*g*
und aus was der ist???? Habe das Buch nicht mehr da, war aus der Bücherei. Aber ich denke, da wird sich jetzt bald jemand melden und uns aufklären....

> Eine gute Digitalwaage wirst Du wohl auf kurz oder lang
> brauchen.

Ja, Weihnachten kommt ja auch bald. Kann man sich ja auch selber schenken!!!
Schönen Abend noch
Lydia
Re: Polawachs 05.10.2001 (00:17 Uhr) Davana
Hallo,

um die Neugier einigermaßen zu besänftigen:

Welchen weiteren Emulgator du meinst, weiß ich nicht. Aber: Polawachs ist ein Gemisch aus Stearylalkohol (wird synthetisch hergestellt, ist ein Konsistenzgeber)und Estern der Stearinsäure mit Polyethylenglykolen (PEG). Die Hautverträglichkeit wird wohl als gut beschrieben, aber ich verwende diesen Emulgator nicht. Ich habe in einem Öko-Test-Heft gelesen, dass diese PEG's und deren Abkämmlinge Schadstoffe in die Haut einschleusen können. Je länger die Ethylenglykoleinheiten, dseto leichter haben es Schadstoffe aus der Umwelt, in die Haut zu gelangen.

Das war jetzt viel Chemie. Ist auch nicht auf meinen 'Mist' gewachsen sondern aus dem Buch 'Kosmetiklexikon - Nutzen und Risiken kosmetischer Grund- und Inhaltsstoffe'.
Davana
Re: Polawachs 05.10.2001 (11:09 Uhr) Lydia
Hi Davana,
ich habe von einer Bekannten Rezepte mit Polawachs bekommen. Sind schon ältere.
Mich hat nur gewundert, warum Polawachs in den neueren Büchern nicht zur Anwendung kommt. Jetzt ists mir klar.
Was kann ich denn dann für Polawachs nehmen? Auch habe ich es vor kurzem anstelle von Wollfett genommen. Hab keines. Was kann ich für Wollfett nehmen?
Gruß Lydia
Re: Polawachs 05.10.2001 (23:01 Uhr) Davana
Lydia,

der Austausch Polawachs zu Lanolin ist schon ganz gut. Beide sind Stoffe, die als Emulgator fungieren.

Als Austausch zu Wollfett (Lanolin) kannst du jeden anderen Emulgator, wie Tegomuls oder Lamecreme einsetzen. Nur ich kann dir leider nicht sagen in welchem Verhältnis.

Ich kann ja mal auf die Suche gehen, vielleicht finde ich Infos dazu.
Bis dahin
Grüße Davana
Re: Polawachs 06.10.2001 (14:11 Uhr) Lydia
Hallo Davana,
> Als Austausch zu Wollfett (Lanolin) kannst du jeden
> anderen Emulgator, wie Tegomuls oder Lamecreme einsetzen.
> Nur ich kann dir leider nicht sagen in welchem
> Verhältnis.
Schön, dann probiers ich einfach aus.

> Ich kann ja mal auf die Suche gehen, vielleicht finde ich
> Infos dazu.
> Bis dahin
Danke Lydia
Re: Gesichtscreme - Hilfe!! 06.10.2001 (19:28 Uhr) Martina
> Hey Lydia,
jetzt kennen wir des Rätsel's Lösung, warum Deine Creme nichts geworden ist.
Ich hatte das gleiche Problem bei einer Gesichtscreme und einer Körperlotion, die ich mit Tegomuls gerührt habe. Ich habe mich ziemlich geärgert und sofort eine Mail an Frau Kapschinski geschrieben, mit der Bitte mit zu erklären, warum meine Produkte nach Rezept nicht gelingen. Die Antwort kam sehr schnell: bei Tegomuls darf man auf keinen Fall mit dem ph-Wert unter 6,5!!
Die gute Frau könnte ja mal solche und ähnliche brauchbare Tips in ihrem Buch veröffentlichen.
Also liebe Lydia, aufgepasst mit dem ph-Wert! Seitdem gelingt mir wieder alles mit Tegomuls!
Viele Grüße aus der Oberpfalz
Martina

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.