plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

87 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Hallo Martina,

heute ist mir gerade wieder eingefallen, dass ich Dir ja mal ein Shampoorezept erarbeiten wollte.

Nun wollte ich aber erstmal sehen, was Du alles schon an Zutaten zu Hause hast, ob Du von Grund auf ein Shampoo herstellen willst, oder nur in ein ziemlich neutrales Shampoo Dir Deine Lieblingszutaten reinrühren willst, bzw. dieses zu Verbessern durch Zugabe von hilfreichen Zutaten.

Du kannst auch ätherische Öle in das Basisshampoo geben, welche da am besten sind, kann Dir aber sicher Gabriela viel besser sagen, sie ist da Fachfrau.

Ansonsten bräuchtest Du eine Tensidmischung HT, Rewoderm, Zitronensaft, Ph-Wert Stäbchen wären auch empfehlenswert,
Panthenol ist immer gut, Elastin auch, Haarguar ist eine Zutat gegen fliegende Haar und bessere Kämmbarkeit.
Auch ist die Zugabe von Fluidlecithin vermischt mit Jojoböl (1Ml Öl, 20 Tropfen Lecithin) sehr empfehlenswert, denn trockene Haare brauchen Rückfettung.

Deshalb ist auch eine Spülung danach unerlässlich, am besten selbstgemacht (ist aber etwas schwieriger als Shampoo).

Auch eine Ölpackung von Zeit zu Zeit, oder einfaches Einreiben der Haare mit Jojoba (oder sonstigem guten Öl, Olive ist sehr geeignet, Mandelöl, Sesamöl) einige Zeit vor dem Waschen, vielleicht noch unter Zugabe von gemahlenem Schwarzkümmelsamen, oder einem Schuß Keratin oder Seidenprotein und Panthenol...da kann man sehen, was die Küche hergibt. Auch Eier sollen gut sein (ich mag aber keine Eier am Kopf).



Heute werde ich mal ein Shampoo (habe auch trockene Haare) mit Aloe Vera und Gurke machen.

Kann Dir das Rezept ja dann mal aufschreiben, wobei ich bei solchen Eigenkreationen immer sehr freihändig mit dem Zusatzstoffen (nicht mit dem Grundrezept) arbeite.

Was halt grade so da ist.

Melde Dich,

Andi
> Hallo Andi,
vielen herzlichen Dank für das Shampoo-Rezept. Du bist ein Schatz!!!
Ich werde mich demnächst mal rantrauen, wenn es in die Hose geht, muß halt mein Göttergatte seine Stoppelhaare damit waschen!!:)))
Sag mit doch Bescheid, wie Dein Aloe-Gurken Shampoo geworden ist. Übrigens, hast Du schon den Aloe-Saft von Herrn Kannacher bekommen? Wie ist der denn?
Liebe Grüße
Martina
Hallo Martina,

also, gestern habe ich das Aloe Vera Gurken Schampoo gemacht.

84 Gramm Tensidmischung
60 ml Wasser, abgekocht und noch warm
70 ml Aloe Vera Gel (habe noch einen Messlöffel Aloe vera   Pulver 1:200 mit rein, muss aber nicht sein)
1/2 ML (Messlöffel) Fluidlecithin
1 ML Jojobaöl
12-14 Gramm Rewoderm (5-6 ML à 2,5ml)
1 ML Elastinpulver (wenn Du da hast)
2 ML Gurke Frischpflanzenextrakt (gibts extra für Kosmetik)
1 ML Keratin (geht auch Nuratin, besser zu bekommen)
1 ML Seidenprotein (kannste weglassen)
1 Ml Vithaar (Vitamine für Haarpflege ist auch nicht zwingend)
1 ML Panthenol
40 Tropfen Paraben oder
60 Tropfen Biokons
1 ML Zitronensaftkonzentrat oder Kalweg

Fluidlecithin mit Öl verrühren, Tensidmischung zugeben,
Elastin in heißem Wasser auflösen, Rewoderm zugeben,
wenn Wasser etwas abgekühlt (ca. 40 Grad) Aloe Vera Gel (evt. mit Pulver vermischt) zum Wasser geben, und in die Tensidmischung rühren.
Restliche Zutaten einrühren, und mit Kalweg/Zitrone ph Wert einstellen (habe das so Stäbchen, und stelle so auf PH 4 ein) geht aber auch ohne, musst so ca. einen ML Kalweg (super Entkalker aus 50%iger Zitronensäure) zugeben.
Das müsste passen.

Probiert habe ich das fertige Shampoo aber noch nicht, und hoffe die Rezeptur ist gut für uns....

Mein letztes mit Teebaumöl hat mich nicht so begeistert, ich glaube aber auch, dass Teebaumöl nix für trockene Haut und auch nicht für trockenes Haar ist....

Hatte auch mal eins mit Seealge und Collagen, auch ideal für angegriffenes, strapaziertes Haar.
Einfach in die Grundrezeptur statt Aloe (dann durch Wasser ersetzten) und Gurke ,
einfach je 2 Meßlöffel oder auch etwas mehr von Collagen und Algenfrischpflanzenextrakt zugeben.
Die restlichen Zutaten kommen bei mir in jedes Shampoo, die kann man aber auch weglassen oder durch andere ersetzen.

So, nun bin ich gespannt, obs Dir taugt.

Parfümieren kannst Du natürlich auch noch, aber sparsam (max. 10 Tropfen...) und lieber nicht...
das Shampoo wird durch Parfüms nicht besser, und ein Duft kann schnell nerven....

Grüße und viel Spass beim Mixen

Andi



> Hallo Andi,
vielen Dank für's Rezept. Ich werde mich die nächsten Tage mal rantrauen. Sollte es wirklich in die Hose gehen, muß halt mein Göttergatte sein Köpfchen damit waschen.
Bis bald!
Martina
Hallo nochmal ganz kurz,

da ich mir vorstellen könnte, dass Du nicht alle Zutaten problemlos bekommst, weil ich auch die Extrakte von verschiedenen Anbietern beziehe und Spinnrad z.B. keinen Gurkenextrakt führt,
noch schnell das Basisrezept, mit einfachen Zutaten:

84 Gr. Tensidmischung HT
ca.100-130 ml Wasser
12-14 Gramm Rewoderm
2,5 ml Zitronensaft (1Teelöffel voll)
40 Tropfen Paraben (die kannst Du aber weglassen, wenn kein Lecithin, Öl und Elastin mitdrinnen ist)
Alle anderen Zutaten sind auch weglassbar, und Du hast trotzdem ein mildes Shampoo.
Lediglich Panthenol ist eine gute Pflegekomponente fürs Haar.
Elastin verdickt und repariert das Haar,
1 leinen Messlöffel Haarguar kannst Du reingeben, dass die Haare kämmbarer werden und nicht fliegen. Der kommt direkt in die Wasserphase...

Den Gurkenextrakt habe ich von Duft und Schönheit, Du kannst es aber auch mal in der Apotheke versuchen, dass sie Dir welchen bestellen.

Vithaar, Plantessenz (für Kräuterschampoo), Seidenprotein und Nuratin gibts aber auch bei Spinnrad.
Diese Zutaten sind sozusagen für ein gutes Basisschampoo, in das Du noch nach eigenen Bedürfnissen Zutaten so ein bis 4 Messlöffel reingeben kannst.

Es gibt auch einen Shampoobaukasten bei Sprinnrad, aber das Paket finde ich nicht so gelungen, obwohl ein Becherglas und ein Rührstab und Flaschen enthalten sind.
Das ist eine gute Grundausstattung. Wobei mir die Tenside nicht so angenehm sind, wie die Tensidmischung HT, die nicht nur praktisch ist (eine Mischung aus Facetensid, Betain und Sanfteen; ich habe auch das Grundrezept zum Selbermischen, wenn Du es möchtst...).
In dem Paket sind Haarquat (sowas wie Haarguar, nur flüssig), Panthenol, Nuratin, und Paraben.

Du siehst, man braucht fürn Anfang nicht allzuviel. Das kommt erst nach und nach, wenn man rumprobieren möchte.
Zum Haarewaschen brauchts eigentlich nur das Tensid....

Ach ja, und ich habe bei meinem Schampoo gestern (und in dem Rezept) vergessen Haarguar reinzutun...ich hoffe mal selber, dass das nix ausmacht, aber Du kannst es ja noch bedenken. 1 kleiner Hobbythekmesslöffel voll (1ml ist der groß).

Und frag ruhig nochmal wegen der Zutaten, wenn Dir was nicht klar ist.

Tensid, Wasser und Rewoderm sind das Grundgerüst,
alle anderen Zutaten sind frei wählbar, austauschbar und auch weglassbar.

Nicht dass Du erschrickst, was man da alles so braucht.
Das was ich sagte,ist nur ein KANN.

Viel Spass beim Experimentieren, und schiefgehen kann bei Shampoo eigentlich nix.

Grüße
Andi

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.