plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

47 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

hab bald die Faxen dicke, mit dem Kefir 20.05.2002 (18:50 Uhr) Claudia
hallo,

ich krieg noch die Motten, mit meinem Milchkefir:

Ich setze ihn ganz normal mit H-Milch (Öko-milch aus dem Minimalmarkt) an und lasse ihn 20 - 24 Stunden stehen. ich stelle ihn in den Joghurtautomaten (Platz und dunkel, schalte ihn aber nicht an!!) An einem Tag ist er total flüssig, an einem anderen klumpig, einmal kann ich ihn gut abgiessen, da ist er schön sämig und gut und ein anderesmal hat sich, nach immer der selben Zeit!, unten schon die Molke gebildet und oben ein dicker "Belag".

Was nach ich nur falsch??? Ich hab ihn noch nicht so lange (etwa 6 Wochen und er ist auch schon so gewachsen, dass ich was wegtun musste) aber jeden Tag eine andere Überraschung.
am liebsten ist er mir noch ziemlich flüssig, aber das kommt von 5x ansetzten nur 1x raus. Bald mag ich nimmer.

hoffentlich kommt Rat von Euch.

die leicht säuerliche

Claudia
Mit viel Liebe.... 21.05.2002 (13:16 Uhr) Andi
Hallo Claudia,

nicht nur die Zeit, sondern auch die Umgebungstemperatur ist wichtig.
Da es die letzten Tage doch recht warm war, kann es schon sein, dass auch der Kefir schneller reift. Auch wenn er sich vermehrt, gehts schneller.

Das beste ist, du gibst ihn in ein Glasgefäß und beobachtest den Reifeprozess. Dann kannst Du ihn abgiessen, wenn er passt.

Nicht gleich die Motten kriegen, Selbermachen ist immer mit experimentieren verbunden.

Viele Grüße
Andi

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.