plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

45 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Hallo 28.12.2000 (18:41 Uhr) Gaby
Hallo Zusammen,
nachdem ich fast alle Beiträge bereits durchgelesen habe, möchte ich mich einmal kurz vorstellen.
Ich heisse Gaby wohne in der Schweiz  und bin momentan am Studieren.
Mein grösstes Hobby ist das Seifen selber machen. Falls ihr noch eine neue Sucht sucht oder eure Küche einfach zu ordentlich aussieht und eure Schränke noch reichlich leeren Platz haben, empfehle ich euch unbedingt das auch mal auszuprobieren, der obengenannte Zustand verschwindet sofort :)
Das tolle am Seifen machen ist, dass ich wirklich die volle Kontrolle habe, was da rein kommt auch ist das Endprodukt den gekauften Seifen mindestens ebenbürtig.
Ich fand eure Beiträge wirklich intressant und habe sehr viel neues dazugelernt, leider kann ich da noch nicht wiel mitreden oder gar helfen weil ich schlicht und einfach keine Ahnung davon habe. Aber wenn jemand von euch mal ans Seifenmachen heranwagen will, helfe ich gerne weiter.
Liebe Grüsse Gaby
Seife 28.12.2000 (21:18 Uhr) Petra
Hallo Gaby,

gier, gier! Wie geht das mit der Seife?
Meine Familie hat durch die Bank weg große Hautprobleme und mit der Wascherei ist das so eine Sache. Nach langem Suchen haben wir was gefunden...

Die Neugier ist geweckt!

Vielen Dank für den neuen Spleen-Tipp!

Petra
Re: Seife 28.12.2000 (21:36 Uhr) Gaby
> Vielen Dank für den neuen Spleen-Tipp!
Bedank dich nicht zu früh ;)
Um Seife zu machen brauchst du Fette oder Öle, dest. Wasser und Ätznatron.
Mit dem Natron und dem Wasser machst du eine Laugenlösung (wird durch eine chemische Reaktion heiss), die Fette erhizt du und wenn beide etwa die gleiche Temperatur zwischen 50° und 60° Celsius haben, mischt du sie. Nach einer gewissen Zeit (mit dem Stabmixer gehts ca 5 Minuten, ohne etwa 60 Minuten) wird die masse dickflüssiger, dies ist der Zeitpunkt, um die Ätherischenöle oder Parfumöle dazuzugeben. Dann wird die ganze Masse in eine Form gegossen und warm zugedeckt. Nach 24 Stunden kannst du die Seife gut in Stücke schneiden. Diese müssen dann noch einmal 4 bis 6 Wochen lagern damit auch alle Lauge mit den Fetten reagieren konnte.
Ich habe das ganze mal unter http://homepage.mac.com/seife aufgeschrieben. Aussehen tuts fürchterlich, aber der Inhalt ist o.k.
Würde mich freuen, wenn ich noch andere mit diesem Spleen anstecken könnte ist nähmlich wirklich witzig und der Suchtfaktor ist bei mir riesig:)
Gruss Gaby
Re: Seife 29.12.2000 (20:34 Uhr) Andi
Liebe Gaby,

schön hier sogar internationale Hobbyfreunde begrüßen zu können! *freu**

Habe mich auch mal vor einiger Zeit in die Materie eingelesen. Was mich mit der Umsetzung etwas zögern ließ ist, dass dort stand dass man die Masse 5 Stunden bei 70-80 Grad köcheln lassen soll ohne zu kochen.... das ist recht lang. Auch habe ich in dem Rezept Natronplätzchen als Zutat oder ist das schon der Grundstoff für Deine Natronlauge? Danach trennt sich das Glycerin von den Seifensalzen (ich hoffe ich habe das noch richtig im Kopf). Die Seifenmasse muss dann noch ein paarmal unter Berücksichtigung des ph-Wertes mit destilliertem Salzwasser verkocht werden, bevor man sie formen kann.
Machst Du es auch so ähnlich?

Wo bekommt man Seifenformen her? Habe zwar momentan überhaupt keine Zeit für solche Experimente und würde die lieber im Sommer auf der Terrasse machen (habe da zwei kochplatten..) wegen evt. Sauerei, aber bin halt neugierig.

Deine Anleitung habe ich mal kurz überflogen (mein Mann wartet schon auf mich...) und finde sie superausführlich. Eben nur anders als die ich kenne. Bei den Heilkräuterseiten wurde nämlich mal nach einem Rezept gefragt und da wärest Du die richtige Adresse dafür. Wenn ich es noch finde, werde ich derjenigen eine email mit deiner Homepageadresse schicken...

Bis bald

Andi
> Habe mich auch mal vor einiger Zeit in die Materie
> eingelesen. Was mich mit der Umsetzung etwas zögern ließ
> ist, dass dort stand dass man die Masse 5 Stunden bei
> 70-80 Grad köcheln lassen soll ohne zu kochen.... das ist
> recht lang.
Hallo Andi, das ist auch eine Möglichkeit, Seife zu machen. Diese hat den Vorteil, dass du die Seife nach dem festwerden sofort brauchen kannst. Stat das ganze köcheln zu lassen kannst du die Masse auch für etwa eine Stunde (je nach verwendeten Ölen) bei ca. 80°C in den Backofen stellen (mein nächstes Experiment).

>Auch habe ich in dem Rezept Natronplätzchen
> als Zutat oder ist das schon der Grundstoff für Deine
> Natronlauge?
Ja, ich verwende Natronplätzchen um eine Laugenlösung herzustellen. Mit einigen Vorsichtsmasnahmen ist das aber keine hexerei, also kein Hinderungsgrund.
> Danach trennt sich das Glycerin von den
> Seifensalzen (ich hoffe ich habe das noch richtig im
> Kopf).
Bei der Art wie ich Seife mache bleibt das Glycerin in der Seife, ist ja ein besonders pflegendes "Nebenprodukt".

>Die Seifenmasse muss dann noch ein paarmal unter
> Berücksichtigung des ph-Wertes mit destilliertem
> Salzwasser verkocht werden, bevor man sie formen kann.
Meine Seife hat einen einen PH Wert um 8, also nicht Hautneutral, der ergibt sich ohne etwas dazuzutun.

> Machst Du es auch so ähnlich?
Nein, wiel einfacher :)
>
> Wo bekommt man Seifenformen her?
Als Seifenform eignet sich z. B. ein rundes etwa 30 cm langes PVC Rohr besonders gut. Der Boden wird mit Karton und viel Klebeband zugeklebt und das Rohr mit Backpappier ausgelegt. Du hast dann eine Seifenstange die du nachher in Scheiben schneidest. Du kannst aber auch andere Plastikformen nehmen, ich würde allerdings lieber eine Grosse als viele Kleine nehmen, da die Seifenmasse sonst zu viel Wärme verliert.

>Habe zwar momentan
> überhaupt keine Zeit für solche Experimente und würde die
> lieber im Sommer auf der Terrasse machen (habe da zwei
> kochplatten..) wegen evt. Sauerei, aber bin halt
> neugierig.
Ich musste auch etwas warten bis ich es ausprobieren konnte, hatte ebenfalls keine Zeit. Das ganze draussen zu machen tönt gut, weil es gibt schon ein geschmier.
>
Schöner Abend Noch Gaby
Re: Seife kann gar nicht lang genug sein 30.12.2000 (19:46 Uhr) Andi
> > Wo bekommt man Seifenformen her?
> Als Seifenform eignet sich z. B. ein rundes etwa 30 cm
> langes PVC Rohr besonders gut. Der Boden wird mit Karton
> und viel Klebeband zugeklebt und das Rohr mit Backpappier
> ausgelegt. Du hast dann eine Seifenstange die du nachher
> in Scheiben schneidest. Du kannst aber auch andere
> Plastikformen nehmen, ich würde allerdings lieber eine
> Grosse als viele Kleine nehmen, da die Seifenmasse sonst
> zu viel Wärme verliert.


Kleine Frage: was für ein PVC Rohr? Was war das Rohr in seinem früheren Leben :-))?

Und wieso soll die Seifenmasse nicht zuviel Wärme verlieren? Kühlt sie nicht sowieso in den Formen aus???

Mit dem Geschmier nach draussen zu gehen klingt wirklich gut. Nur haben ich einen kleinen Wusel (15 Monate) rumlaufen und es könnte für ihn gefährlich werden? Das hält mich eigentlich momentan davon ab.....hätte aber super Lust dazu....

Grüße und schönes Sylvester

Andi

P.S.: Statt Bleigiessen könnt ihr ja dann Seifengießen 8-))

- kleiner Scherz -
> Kleine Frage: was für ein PVC Rohr? Was war das Rohr in
> seinem früheren Leben :-))?
es wäre als abwasserrohr gedacht gewesen, habe es aus einem baumarkt.
>
> Und wieso soll die Seifenmasse nicht zuviel Wärme
> verlieren? Kühlt sie nicht sowieso in den Formen aus???
die reaktion zwischen öl und lauge muss noch weiter gehen, wenn die seife zu früh kalt wird geht das leider nicht mehr und die seife wird nicht richtig fest (auch schon ausprobiert).
>
> Mit dem Geschmier nach draussen zu gehen klingt wirklich
> gut. Nur haben ich einen kleinen Wusel (15 Monate)
> rumlaufen und es könnte für ihn gefährlich werden? Das
> hält mich eigentlich momentan davon ab.....hätte aber
> super Lust dazu....
ich würde es auch nur ausprobieren, wenn du den kleinen mal einen nachmittag in die ferien schicken kanns.
>
> Grüße und schönes Sylvester
>
> Andi
>
> P.S.: Statt Bleigiessen könnt ihr ja dann Seifengießen
> 8-))
mein freund würde mich killen, er hat jetzt schon seifenverfolgungswahn ;)
>
> - kleiner Scherz -
mir wäre es zuzutrauen :)

p.s. habe jetzt endlich deine homepage gefunden, bin bisher immer über die seite von duft & schönheit ins forum gelangt. dein keliener finde ich wirklich süss.
schönes neues jahr gaby
Re: Seife 19.08.2003 (17:30 Uhr) Lisa
Hallo Gaby,

ich würde gerne einmal probieren Seife herzustellen. Leider habe ich bis heute noch keinen Laden gefunden, in dem man Aetznatron kaufen kann. Nicht einmal in der besten Apotheke in Bern (Schweiz). Wo kaufst Du denn das nötige Material?
Re: Seife 19.08.2003 (19:02 Uhr) Fabio
Hallo Lisa

Ätznatron (Natriumhydroxid, fest) ist in der Schweiz in die Giftklasse 2 (zweitgiftigste der Klassen 1 bis 5) eingeteilt. Der Erwerb ist für Privatpersonenen (Landwirte habens da einfacher) mühsam:
http://www.admin.ch/ch/d/sr/813_01/a27.html
Du kannst dich an das Bernische Kantonslabor wenden und dort dein Anliegen vortragen, i.d.R. sind sie hilfsbereit. Solltest du allerdings einen Tierarzt gut kennen, wird er dir gerne aus seinem Vorrat ein paar Gramm abgeben ;-)

Gruss Fabio
Re: Seife 19.08.2003 (20:37 Uhr) Unbekannt
Hallo,
ich kaufe das Ätznatron bei uns in der Aptheke, ich muss einfach einen Giftschein mitbringen. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass die etwas altmodischen Apotheken eher noch solche Gifte führen, sie können es dir aber auch bestellen wenn sie wollen.
Am besten gehst du zuerst bei der Gemeinde aufs Gesundheitsamt und holst dir einen Giftschein für das Ätznatron, kann sein dass sie dann etwas hilfsbereiter sind bei der Beschaffung in der Apotheke. Es ist übrigens kein Problem einen Giftschein zu bekommen, bis jetzt musste ich nur sagen, dass ich es zur Seifenherstellung brauche und damit umgehen kann. Kostet übrigens 5 Fr. der Giftschein.
Liebe Grüsse Gaby
Re: Seife 19.08.2003 (21:25 Uhr) Lisa
Herzlichen Dank fuer die schnellen Antworten.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.