plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

86 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Hallo Andi und alle anderen! 04.12.2000 (16:52 Uhr) Luna
Deine Mail ist angekommen.
Bin schon mächtig gespannt auf unser Baby.
Hab mich mal so etwas eingelesen in die Materie.
Ganz schön spannend, merkst Du irgendwelche körperlichen Vorteile seit Du Kefirprodukte zu Dir nimmst?
Außerdem wollte ich noch sagen, daß ich mich im Moment an einem Hermann versuche. Mußte den Ansatz selber machen und bin nicht sicher, ob er was wird. Sollte es klappen, muß ich ihn ja auch teilen und stelle ihn dann zur gegebener Zeit zur Verfügung!
Außerdem sollte man sich ja auch ´schon Gedanken über die Christbaumdekoration machen. Ich werde dieses Jahr u.a. getrocknete Mandarinen und Orangenscheiben verwenden. Gibt ein super Duft am Weihnachtsabend.
Welche Geheimnisse der Dekokunst kann ich Euch entlocken?
Neugierige Grüße
Luna
Hallo Luna! 04.12.2000 (18:08 Uhr) Andi
Bin auch schon gespannt, ob alles heil ankommt.
Hattest Du noch nie Wasserkefir?

Dann verfahre am besten nach dem Hobbythekrezept. Wenn Du den Bogen raus hast, und weißt wie er in etwa schmecken soll, dann kannst Du ja geschmacklich experimentieren, mit Früchten und der Zuckermenge.

Hier das Original:

Wasserkefir-Grundrezept mit den echten Knöllchen

(für 1 Liter)

1,5 l Einmachglas mit Deckel
1 l Leitungs- oder Quellwasser (ich nehme besprudeltes Wasser)
50 - 75 g (ca. 5-7 EL) Zucker
3 EL Wasserkefirknöllchen
1 Trockenfrucht (unkonserviert u. nicht geschwefelt), z. B. Feige, Aprikose
1/2 Zitrone (ungespritzt, bzw. geschält)
Glas mit Wasser füllen, Zucker einrühren und Kefirknöllchen, Trockenfrucht und Zitrone zugeben. Bei Zimmerwärme 24 Stunden abgedeckt stehen lassen (Glas nicht fest verschließen, Deckel nur auflegen, Gasentwicklung!). Noch einmal gut mit einem Plastiklöffel umrühren und mindestens weitere 24 Stunden bis maximal 48 Stunden stehen lassen. Der Kohlensäure- und der Alkoholgehalt steigen von Tag zu Tag.
Das fertige Getränk über einem Plastiksieb abgießen, die Zitrone hineinpressen und direkt genießen oder besser noch im Kühlschrank kalt werden lassen.

Achtung: Im Umgang mit Mikroorganismen und Lebensmitteln ist immer eine besondere Hygiene vonnöten, deshalb sollten die Wasserkefirknöllchen vor jedem neuen Ansatz gründlich mit lauwarmem Wasser gespült und grundsätzlich nur saubere Gefäße und Gegenstände verwendet werden.

Neuer Ansatz
Die gewaschenen Wasserkefirknöllchen werden nach obiger Rezeptur (s. xy) direkt wieder neu angesetzt. Sie vermehren sich übrigens schnell, schon nach zwei bis drei Ansätzen hat sich die Menge meist verdoppelt. Die überschüssigen Knöllchen können ebenfalls angesetzt werden, verschenkt oder auch weggeworfen werden.

Tipp: Eine vorübergehende Abwesenheit, z. B. einen Urlaub, übersteht die Wasserkefirkultur am besten im Kühlschrank. Die Kultur mit Wasser bedecken, ca. einen Esslöffel Zucker zufügen und abgedeckt, aber nicht luftdicht verschlossen, aufbewahren.



Nun über gesundheitliche Vorteile von Kefir alleine kann ich nur sagen, dass meine Verdauung sehr ausgeglichen ist und ich denke, dass meine Abwehrkräfte gut funktionieren (will aber um diese Jahreszeit nichts verschreien). Aber ich esse auch furchtbar gerne Knoblauch, recht wenig Fleisch und koche möglichst frisch. Auch ein Glas Wein zum Essen, soll der Gesundheit förderlich sein.
Auch Kombucha trinke ich. Wobei ich da bemerkt habe, dass der noch wirksamer gegen Zipperlein ist. Wenn einem übel ist, oder der Magen grummelt, Durchfall etc., da wirkt Kombucha Wunder.
Wasserkefir ist vor allem für die Darmflora gut, die aber zu einem gesunden Organismus unabdinglich ist. Außerdem erfrischt er herrlich und ist gut gegen den Durst.
Hatte am Anfang die Hobbythekkultur und mit deren Ansätzen das eine oder andere Räuschlein....
So heftige Ergebnisse konnte ich mit den Knöllchen noch nicht erzielen, aber so arg ist auch nicht mehr schön.  Ein Liter des Gebräus hatte in etwa die Wirkung von zwei Bieren auf mich. Da hat gereicht.......;-)))))

Das mit der Christbaumdekoration kommt ja rechtzeitig zum Fest. Trocknest Du die Orangen selber? Das sieht bestimmt hübsch aus. Nur passen dann z.B. keine roten Glas-Kugeln dazu
:-((((. Zimtstangen vielleicht?

Bis bald
Andi

Und falls Dir Dekomäßig noch was einfällt, lass es uns teilhaben. Deko ist nämlich nicht unbedingt mein Spezialgebiet.

Re: Hallo Luna! 04.12.2000 (19:20 Uhr) Luna
Hallole,
dass ging ja schnell.
Ja, ich hatte vor uuuunnneeendlich vielen Jahren mal einen Wasserkefir. Ich weiß heute gar nicht mehr, warum ich es aufgesteckt habe.
Was die Gesundheit habe ich gelesen, daß die verschiedenen Gärprodukte helfen sollen, das Immunsystem zu päppeln.
Bei mir ist es so, dass ich meinen Abwehrkräften etwas nachhelfen muß. Ich habe Ms und muß Hammermedikamente spritzen. Meine Leberwerte sind ziemlich schlecht und bin kein Freund von Chemie.
Mal sehen, ob´s hilft.
Schönen Abend noch
Luna
Leberwerte 05.12.2000 (13:09 Uhr) Petra
Hallo Luna,

seit ich ca. 16 war (damals habe ich spassenhalber selbst im Labor meine Werte bestimmt) habe ich erhöhte Leberwerte. Ob ich was getrunken hatte oder nicht. Seit ich jedoch immer wieder Artischocken zu mir nehme ist das vorbei. Vor ca. 4 Wochen hatte ich das erste Mal in meinem Leben normale Werte.

Ob es natürlich bei Dir mit Deiner Grunderkrankung hilft weiss ich nicht. Aber es gibt genügend verschiedene Artischockenpräparate auf natürlicher Basis. Z.B. im Reformhaus die Schoenenberger Pflanzensäfte (weder verwandt noch verschwägert mit mir). Und schaden können solche einfachen Naturmittel m.E. sowieso nicht.

Also bis dann

Petra
Re: Hallo Andi und alle anderen! 05.12.2000 (16:22 Uhr) Hexe
Hallo Luna,

ich habe vor einem viertel Jahr angefangen Kefir zu trinken. Jeden Tag einen halben Liter.
Vorher hatte ich mordsmäßige Probleme, weil mein Immunsystem auch nicht funktioniert und ich ständig infektanfällig war. Alle 6 Wochen hatte ich einen Infekt und seit ca. 2 Wochen merke ich, dass es mir etwas besser geht. Ich hatte noch keinen neuen Infekt und die chronische Bronchitis ist auch wesentlich besser geworden.

Also, ich denke es ist einen Versuch wert.
Auch wenn ich zugeben muß, daß ich den Kefir eigentlich mehr für meinen Sohn besorgt habe, der an einer Hauterkrankung leidet, die jetzt auch in gaaaanz kleinen Schritten ein wenig besser wird.

Alles Gute

Hexe

Hallo Hexe 05.12.2000 (23:01 Uhr) Ingrid
Hallo Hexchen,

mann, du glaubst garnicht wie ich mich freue, auch mal ne positive Nachricht zu hören.
Ich selber habe keine gesundheitlichen Probleme und konnte somit auch keine Besserung durchs Kefirtrinken feststellen.
Aber ich glaube nach wie vor an die Wirkung des Getränks und deshalb freue ich mich aus so tierisch, wenn es ein anderer bestätigen kann.
Und auch die ganz kleinen Schritte bei deinem Sohn sind besser als nichts.

Viel Licht und Liebe
sendet dir
Ingrid

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.