plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

86 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Harn natürlich ansäuern 20.03.2004 (18:52 Uhr) Piepiep
Hallo Ihr Lieben,

ich möchte meinen Harn ansäuern, damit ich meiner immerwiederkehrenden Blasenentzündung entgegenwirken kann.
Es soll kein 4. mal in diesen Jahr geben, und ich bin auch ganz zuversichtlig!

Nun habe ich einige Bücher über Ernährung ect. gelesen und weiß daraus, das z.B.Apfelessig, basisch auf den Körper wirkt.
Werden trotzdem einige Säuren aus dem Essig durch den Harn ausgeschieden und säuern ihn somit an?
Wenn nicht, muss ich wohl zusätzlich zur Apfelessigschorle etwas dafür einnehmen.

Ach ja,noch eine Frage zu dem Thema:
Wie kommte es überhaupt, dass Zitrusfrüchte basisch wirken, einem jedoch geraten wird, abends Ascorbinsäure vor dem Schlafen einzunehmen, um den Harn anzusäuern...hm..liegt es an der Menge, die nich in dem Maße in den Früchten enthalten ist?

Vielleicht kennt sich ja jemand damit aus und kann mir weiterhelfen!

Lieben Dank!
              Sara
Re: Harn natürlich ansäuern 20.03.2004 (20:55 Uhr) Andi
> Hallo Ihr Lieben,


Liebe Sara,
>
> ich möchte meinen Harn ansäuern, damit ich meiner
> immerwiederkehrenden Blasenentzündung entgegenwirken
> kann.


Das Problem kenne ich. Hatte ich schon früher öfter und nach meiner Entbindung im November seit langem wieder.
Mir scheint das Problem eher in der Behandlung zu liegen. Mir zog die Blasenentzündung in die Nieren, und dann gabs halt Antibiotika - hat auch gut geholfen. Drei Tage nach der lezten Tablette, hat es dann von neuem begonnen - wieder Antibiotika wollte ich auf keinen Fall, weil mein Säugling von von den letzten ganz pilzgeschädigt war.

Hatte dann vom anthroposophischen Arzt drei Mittel verordnet bekommen, die mich zügig und nachhaltig (auch vom Gefühl) gesund machten. Cystinol akut, Wala Cantharis Blasenglobuli und Solidagoren.
Hat prima geholfen und hat auch nach Absetzten nicht mehr, wie bei den Antibiotikas angefangen. Cystinol ist Bärentraubenblätterpräparat. Also wirklich emfpehlenswert. Ich kenn das Problem seit meiner Kindheit und das sind Schmerzen....


> Es soll kein 4. mal in diesen Jahr geben, und ich bin
> auch ganz zuversichtlig!
>
> Nun habe ich einige Bücher über Ernährung ect. gelesen
> und weiß daraus, das z.B.Apfelessig, basisch auf den
> Körper wirkt.
> Werden trotzdem einige Säuren aus dem Essig durch den
> Harn ausgeschieden und säuern ihn somit an?
> Wenn nicht, muss ich wohl zusätzlich zur
> Apfelessigschorle etwas dafür einnehmen.


Hatte im Vorfeld alles probiert. Zitrone, Ascorbinsäure, Preiselbeersaft, dann Basenpulver, Tee ect.
Erst o.g. Therapie hat geholfen.
Vielleicht sollte man sich zumindest nicht mit Weissmehl, Zucker und Industrieprodukten ernähren. Vernünftig vollwert, frisch, mit möglichst Obst umd Gemüse erscheinen mir da wesentlich effektiver. Apfelessig schadet aber auf keinen Fall und ist sehr gesund.
Falls Du das Bärentraubenpräparat nimmst, muss der Urin basisch (basica, natron ect.) sein. Meiner Erfahrung bringt das Sauere allein überhaupt keine Besserung.


>
> Ach ja,noch eine Frage zu dem Thema:
> Wie kommte es überhaupt, dass Zitrusfrüchte basisch
> wirken, einem jedoch geraten wird, abends Ascorbinsäure
> vor dem Schlafen einzunehmen, um den Harn
> anzusäuern...hm..liegt es an der Menge, die nich in dem
> Maße in den Früchten enthalten ist?
>

Leider nicht, jedoch finde ich die landläufigen Behauptungen auch sehr hypothetisch. Kanns Dir nicht begründen, aber hör auf Dein Verlangen. Braucht dein Körper z.B. Säure, wird er dir durch entsprechende (einiger massen vernüftige) Gelüste zeigen, was Du essen sollst. Das schlimmste ist, sich aus vernunft zu irgendeiner Diät zu zwingen. Jeder Körper braucht anderes.





> Vielleicht kennt sich ja jemand damit aus und kann mir
> weiterhelfen!
>


Gute Besserung

Andi


> Lieben Dank!
> Sara
Re: Harn natürlich ansäuern 22.03.2004 (20:00 Uhr) Piepiep
Lieben Dank Andi!
Ich werde ersteinmal versuchen, diese Sache mit Apfelessig und Beeren und den restlichen gängigen Mitteln zu verhindern. Vielleicht funktioniert es ja..
Habe bisher bei akuter, blutiger Entzündung Bärentraubenblätter Tabletten genommen, die gut geholfen haben und zusätzlich die Tees und Fußbäder.
Aber die Tabletten sind sehr stark und man soll sie nicht so oft nehmen.
Also...auf in den Kampf...

Hm...sollte ich jedoch trotzdem demnächst wieder eine bekommen, werde ich deinen Rat beherzigen!
Aber die Medikamente sind sicher teuer, oder?

Liebe Grüße,Sara
Re: Harn natürlich ansäuern 22.03.2004 (21:42 Uhr) Zimt
Also meines Erachtens verhindert man Blasenentzündung im Vorfeld noch immer am wirkungsvollsten mit genügend Trinken, so dass es die Harnwege immer schön durchspült. Viel Trinken lindert die Schmerzen bei bereits bestehender Entzündung ja auch beträchtlich. Kuren mit Preiselbeersaft sind schon empfehlenswert, wenn man meint, dass sich etwas anbahnen könnte. Den Saft dazu verdünnen (ist sonst nicht trinkbar) und mindestens 2 Liter vom verdünnten Saft pro Tag zu sich nehmen.

In meinem Gesundheitsratgeber wird noch empfohlen den Harn mit Ascorbinsäure anzusäuern, aber das weißt Du ja schon ;)

Naja, und der ultimative und allseits romantische Tipp vom Arzt, nach jedem Geschlechtsverkehr sofort aufs Klo und Wasser lassen, damit es die Keime gleich rausspült... Ich habe das aber ehrlich gesagt nie so direkt beherzigt und hab dennoch erst mal gekuschelt ;)

Ansonsten bevorzuge ich persönlich schon die chemische Keule, wenn es ernst wird... Ich habe generell immer sofort sehr blutige Entzündungen und da ist die Gefahr, dass etwas aufsteigt doch zu hoch...

LG
Schüssler Salze 23.03.2004 (20:41 Uhr) Piepiep
> Also meines Erachtens verhindert man Blasenentzündung im
> Vorfeld noch immer am wirkungsvollsten mit genügend
> Trinken, so dass es die Harnwege immer schön durchspült.

Leider hilft das bei mir nicht, um einer Entzündung vorzubeugen ..ich trinke ja auf meine 48 Kilo Körpergewicht auf jeden Fall mind. 2 Liter am Tag, wenn mir nichts fehlt.
Bei Blasenentzündung komme ich auch locker auf 5 Liter.

Seit heute versuche ich es mit Schüssler Salz Nr.9.
Leider kann ich mich aus irgendeinem Grund seit einer Woche nicht beim Natur-Forum einloggen und möchte fragen, ob mit hier jemand einen Literatur Empfehlung zu den Schüssler Salzen geben kann.
Im Internet steht zwar viel darüber, aber nicht genug um meinen Wissensdurst zu stillen.  :o)


Ich werde über eventuelle Erfolge berichten!

Liebe Grüße,  Sara



Re: Schüssler Salze 24.03.2004 (08:19 Uhr) Andi
Liebe Sara,

die Mittel, die ich hatte sind schon teuer. Apotheke halt. Allerdings hatte ich sie vom Arzt verschrieben bekommen, allerdings im alten Jahr und hatte halt die Zuzahlung, die auch schon happig ist. Heuer scheinen die für Erwachsene gar keine Naturmedizin mehr zu verordnen. Gerade noch für Kinder bis zwölf. Ich finde das skandalös, dass man wirkungsvolle Mittel normalerweise gar nicht mehr erwogen bekommt und lieber gleich die chemische Antibiotikakeule (mit Rückfallgarantie....). Wie gesagt, beim ersten Rückfall nach den A. war mit der Naturmedizin dauerhaft Ruhe.
Meine Hebamme sagte mir (ich hatts im Wochenbett), dass Blasenentzündungen auch von innen kommen können (also wenn einem was drückt). Ein Buch über Schüsslersalze gibts bei Weiltbild, kenne es leider nicht, ich sehe es aber schon länger immer wieder im Katalog, scheint also schon begehrt zu sein.

Hoffentlich bessert es sich schon bei Dir

Liebe Grüße
Andi
Re: Schüssler Salze 24.03.2004 (10:26 Uhr) Zimt
Wenn Du so oft Blasenentzündungen hast, hast Du dann schon mal beim Urologen das ganze per Katheter untersuchen lassen? Ich denke zwar schon, dass der schon dran war, weil die da ja nicht lange fackeln, aber nur sicherheitshalber.
Ist auch gar nicht so schlimm, wie es sich anhört....

So häufige Entzündungen kommen dann nämlich doch meistens von einer Einengung der Harnröhre z.B. und das sollte im schlimmsten Fall (also, wenn man echt eine Entzündung nach der anderen hat) operiert werden.

Außerdem macht der Urologe einen Test, ob Bakterien überhaupt im Spiel sind (waren bei mir nie). Das geht aber wirklich nur mit direkt aus der Blase entnommenen Harn, da sonst das Ergebnis verfälscht.

Mein Harnleiter ist zum Glück i.O. Der einer Freundin aber muss, wenn sie wieder häufiger Entzündungen haben sollte operiert werden.

Ich finde so einen kleinen Eingriff immer noch schonender, als dauernd Entzündungen samt Mittelchen...

LG
Re: Schüssler Salze 24.03.2004 (18:40 Uhr) Unbekannt
> Wenn Du so oft Blasenentzündungen hast, hast Du dann
> schon mal beim Urologen das ganze per Katheter
> untersuchen lassen?

Meine Ärztin ist seit gestern wieder aus dem Urlaub zurück und ich dachte auch, sie würde mich zum Uro schicken, wenn ich ihr erzähle, dass es wiedermal soweit war.
Aber war nicht so und ich wollte es dann auch nicht selber ansprechen,...
(obwohl mir diese Spieglung eigentlich noch in meiner List fehlt  ;o)
aber ich denke auch, das sollte mal gemacht werden. Werde sie darauf ansprechen.

> Mein Harnleiter ist zum Glück i.O. Der einer Freundin
> aber muss, wenn sie wieder häufiger Entzündungen haben
> sollte operiert werden.


Hm...woran erkennt man eine Verengung?
Mein Urin hat nämlich ein merkwürdiges Fließverhalten...wenn ich mal so aus dem Nähkästchen plaudern darf.

Vielen Dank für eure Hilfe!!

    Liebe Grüße, Sara

Re: Schüssler Salze 24.03.2004 (20:56 Uhr) Zimt
Also, ich weiß nicht, ob Du aus dem Fließverhalten etwas schließen kannst? Eben weil da ja die Form der Vulva (inneren Schamlippen und so) meines Erachtens noch stark reinspielen...

Ich glaube, selbst merkt man es (so es noch nicht sehr eng ist, dass es schon mehr tröpfelt oder so?) nur an den häufigen Blasenentzündungen.

Zum Uro solltest Du aber echt auf alle Fälle! (ich wurde ja gleich bei meiner zweiten Entzündung überwiesen, da ich so viel Blut im Harn hatte :( )

LG

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.