plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

29 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

HILFE Milchkefir!!! 12.01.2001 (09:47 Uhr) Nicole
Da ich das ganze schon recht unübersichtlich finde und Angst habe, dass meine Frage untergeht habe ich mal einen neuen Beitrag angefangen. Ich hoffe das ist recht?

Also nochmal zu der Frage: "Wie macht man Kefirquark?". Harlekin hat geschrieben genauso wie normalen Kefir (geht auch ohne Labtablette). Das hat mich irritiert. Wenn wie normaler Kefir, dann habe ich nach 48 Stunden eineübersäuerte flüssige Kefirmilch (trotz 3,5 % Milch, keine Aldi-Milch/ bei Vollmilch Bad Wörishofer!). Oder habe ich da was überlesen?

Und jetzt zum teilen: Bei mir sind zwei ca. TL große Pilzstückchen und ansonsten ganz viele Reiskörnergroße Kefirstückchen. Soll ich dann die gesamte Menge einfach Teilen oder die Reisgroßen wegtun und nur mit den größeren Ansetzen?

Bin jetzt voll irritiert. Dünne Kefirmilch schmeckt aber trotzdem!!!

Tschau

Nicole
Re: HILFE Milchkefir!!! 12.01.2001 (13:34 Uhr) Petra
Hallo Nicole,

warte doch einfach mal ab. Der Kefir vermehrt sich und wird größer und hat dann irgendwann wieder kleine Ableger. Meiner hat zwischendurch auch mal eine Phase in der er nicht dick wird. Bei ca. 300ml Milch habe ich bis zu 40g Kefir drin. Je mehr Kefir je dicker.

Ich hatte Dir auch recht wenig geschickt, da ich zu diesem Zeitpunkt auch nicht so viel hatte. Mach einfach weiter, es wird sich dann schon geben....

Sonst weiss vielleicht noch jemand was los sein könnte.

Liebe Grüße

Petra

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.