plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

61 User im System
Rekord: 464
(08.04.2021, 06:23 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Zink 29.06.2002 (09:01 Uhr) Suleika
Re: Zink 29.06.2002 (13:31 Uhr) Andi
Re: Zink 30.06.2002 (20:18 Uhr) Suleika
@suleika 30.06.2002 (22:46 Uhr) Andi
Sorry, dass ich den Thread noch mal hochhole. Ich möchte auch niemanden eine Rabenmutter nennen, denn jeder entscheidet für sich.

Ich würde meine Kinder allerdings immer impfen, aber das ist rein meine persönliche Entscheidung.

Folgendes hat mich nämlich sehr geprägt.

Mein kleiner Bruder wurde aufgrund eines Massenexperimentes (als solches sehe ich es an und prangere es an, denn es gab absichtlich den Impfstoff im ganzen Land nicht. Anscheinend um auszutesten, wie sich eine nicht geimpfte Generation verhält. Ein paar Jahre später wurde wieder durchgeimpft) nicht gegen Keuchhusten geimpft.
Niemals würde ich meinem Kind das antun wollen! Ich rede hier von keinem Extrembeispiel, denn mein Bruder hat es ohne ärgere Spätfolgen überlebt und es war ein ganz normaler Keuchhusten, der eben so verläuft.

Ein halbes Jahr, hatte mein Bruder damals jede und die ganze Nacht sehr starke Hustenkämpfe, dass er sich oft dabei erbrochen hat und meine Mutter nicht schlafen konnte. Immer wieder richtige Erstickungsanfälle (wie gesagt, das ist der normale Verlauf). Auch bekam er von den Krämpfen Blutergüsse im Nacken, die auch als ein typisches Symptom bei Keuchhusten gelten... kommt eben durch die Anstrengung.
Soviel hat er geweint, denn die Schmerzen sind sicher auch nicht ohne. Ein so kleiner Körper... Echt :(
Er war damals gerade mal 7 natürlich musste er nach ein paar Wochen auch in die Schule, sonst hätte er das Jahr noch nachholen müssen. Tagsüber ging es dann auch zum Glück halbwegs...
Mein Bruder war ausgelaugt meine Mutter nach den mehr als 6 Monaten auch schon am Ende.

Ich persönlich würde meinem Kind das nicht antun wollen. Sicherlich eine Erkältung ist was anders. Da ist man bald durch.
Auch denke ich, dass Kinder einfach gewisse Keime brauchen, um eben nicht zu steril zu leben.

Aber es gibt Krankheiten, die würde ich nicht riskieren. Was wäre, wenn mein Baby an Keuchhusten stirbt (was bei einem Baby, so wie ich die Krankheit miterlebt habe, wohl durchaus drin wäre)? Dann würde ich mir ja Vorwürfe machen, oder?
Oder wenn mein Kind Monate im Krankenhaus verbringen müsste? :(

Versteht mich nicht falsch, ich respektiere Eure Meinung. Aber ich kann gewisse Paniken ob Imfungen nicht verstehen.
:(

Ich hatte als Kinderkrankheiten übringens Röteln und Windpocken. Das sind rel. harmlose Krankheiten (solange man nicht schwanger ist), die man eben mal durchmacht... Aber Keuchhusten, Mumps, etc? Nein, das würde ich meinem Kind nicht antun :(
Sicher gibt es auch Impfschäden, aber wenn ich das Risiko abschätze ist, es weit wahrscheinlicher, dass mein Kind Schaden durch die Krankheit, als durch die Impfung nimmt...

Ich hoffe, ihr geht jetzt nicht gleich auf mich los... wollte nur mal meine Meinung loslassen...
@suleika und andi 14.10.2002 (10:06 Uhr) Gabi
Re: @suleika und andi 14.10.2002 (22:56 Uhr) Andi
Re: @suleika und andi 16.10.2002 (13:02 Uhr) Gabi
@Gabi 16.10.2002 (21:35 Uhr) Andi
Re: @Gabi 17.10.2002 (21:11 Uhr) Gabi
Re: @Gabi 18.10.2002 (11:56 Uhr) Andi

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.