plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

106 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Da ich ein Früchteteefan bin, habe ich natürlich gleich das neue Rezept ausprobiert.
Also, mein Geschmack war´s nicht so ganz.
Ich habe zu dem besagten Rezept noch 20g Hibiskusblüten gemischt, jetzt schmeckt er wunderbar.


Viele Grüße

Andie
Re: Ingwer-Sommerfrüchtetee 05.07.2000 (13:04 Uhr) Andi
> Da ich ein Früchteteefan bin, habe ich natürlich gleich das neue
> Rezept
> ausprobiert.
> Also, mein Geschmack war´s nicht so
> ganz.
> Ich habe zu dem besagten Rezept noch 20g Hibiskusblüten gemischt,
> jetzt schmeckt er
> wunderbar.
> Viele
> Grüße
> Andie

Hallo Andi(e),

sag mal, wo hast Du die Zutaten für den Tee bekommen?

Ich habe im Frühjahr (HT-Sendung "Frühlingserwachen")den Schlummer-Tee á la Hobbythek probiert.
Die Zutaten hatte ich aus der Apotheke (natürlich teuer...) und der Tee hat ziemlich herb geschmeckt. Trotz Honig (gut!) und Frusips Maracuja (etwas sonderbar).
Vermutlich war das die Johanniskrautkomponente. Würde ich zukünftig weglassen, weil Johanniskraut erst bei regelmäßigem Verzehr und nach Wochen(...) wirkt.
Also man könnte drauf verzichten und das Johanniskraut (das ich angepflanzt habe) als Johanniskrautwein verarbeiten.
Der Wein und dessen Wirkung, wird die Hemmschwelle des bitteren wohl erleichtern :-)).

Auch hat die Schlummerwirkung zu wünschen übrig gelassen. Man sollte halt auch vergessene alte Heilkräuter wieder miteinbeziehen.

Da Du Früchteteefan bist, weißt Du wie Passionsblumen wirken??

Auch für besondere Teerezepte wäre hier der richtige Platz.

Viele Grüße und bis bald
HT-Andi

Passionsblume, Johanniskraut 05.07.2000 (20:18 Uhr) Andie
> > Da ich ein Früchteteefan bin, habe ich natürlich gleich das neue
> > Rezept
> > ausprobiert.
> > Also, mein Geschmack war´s nicht so
> > ganz.
> > Ich habe zu dem besagten Rezept noch 20g Hibiskusblüten gemischt,
> > jetzt schmeckt er
> > wunderbar.
> > Viele
> > Grüße
> > Andie
> Hallo Andi(e),
> sag mal, wo hast Du die Zutaten für den Tee bekommen?
> Ich habe im Frühjahr (HT-Sendung "Frühlingserwachen")den Schlummer-Tee
> á la Hobbythek
> probiert.
> Die Zutaten hatte ich aus der Apotheke (natürlich teuer...) und der
> Tee hat ziemlich herb geschmeckt. Trotz Honig (gut!) und Frusips
> Maracuja (etwas
> sonderbar).
> Vermutlich war das die Johanniskrautkomponente. Würde ich zukünftig
> weglassen, weil Johanniskraut erst bei regelmäßigem Verzehr und nach
> Wochen(...)
> wirkt.
> Also man könnte drauf verzichten und das Johanniskraut (das ich
> angepflanzt habe) als Johanniskrautwein
> verarbeiten.
> Der Wein und dessen Wirkung, wird die Hemmschwelle des bitteren wohl
> erleichtern :-
> )).
> Auch hat die Schlummerwirkung zu wünschen übrig gelassen. Man sollte
> halt auch vergessene alte Heilkräuter wieder
> miteinbeziehen.
> Da Du Früchteteefan bist, weißt Du wie Passionsblumen wirken??
> Auch für besondere Teerezepte wäre hier der richtige
> Platz.
> Viele Grüße und bis
> bald
> HT-
> Andi

Hallo Andi,

folgende Anwendungsgebiete werden für die Passionsblume genannt:
nervöse Unruhe, leichte Einschlafstörungen, nervös bedingte Störungen
im Magen-Darm-Bereich, d.h. sie hat eine sedierende Wirkung.

Zum Johanniskraut möchte ich sagen, dass ich es selber noch nicht ausprobiert habe,
was aber zu beachten ist, es erhöht die Lichtempfindlichkeit, d.h. man sollte pralle Sonne,
Höhensonne und Solarium meiden (aber nur, wenn man damit eine Kur macht, also 2-3 x tgl. über
mehrere Wochen anwendet). Bei einmaliger Amwendung pro Tag und in einer Teemischung mit mehreren
anderen Kräutern dürfte es nichts ausmachen.
Man kann aber auch Johanniskrautäl daraus herstellen:#
25g frische Blüten werden zerquetscht oder zerrieben, mit 500ml Olivenöl versetzt und in einem weißen
Weithalsglas gemischt. Man stellt es an einen sonnigen Platz und läßt das Glas ca. 3-5Tage offen unter
gelegentlichem Umrühren.Während dieser Zeit findet eine Gärung statt. Wenn die Gärung beendet ist. verschießt
man das Glas bzw. die Flasche und läßt sie solange dem Sonnenlicht ausgesetzt, bis das Öl eine leuchtend rote
Farbe besitzt, das ist etwa nach 6 Wochen der Fall. Dann wird abgepreßt, das Öl von der wässrigen Schicht abgegossen,
und in gut schließenden Flaschen aufbewahrt.
Das Öl hat eine sehr gute hautpflegende Eigenschaft, auch kann man es bei Muskelschmerzen anwenden,
bei scharfen und stumpfen Verletzungen und bei Verbrennungen.
Man kann es auch innerlich anwenden ( aber das schmeckt sicher nicht so gut!)

Viele Grüße

Andie

P.S.: Da ich in einer Apotheke arbeite, komme ich natürlich günstig an alle Tees ran.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.