plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

84 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Insektenstich? 20.06.2000 (16:07 Uhr) Varg
Meine Mutter wurde vor wenigen Tagen von einem Insekt am Bein gebissen/gestochen(??).Erst einen Tag später war eine Veränderung(angeschwollen) sichtbar. Der Stich schaut aus wie von einer Injektionsnadel. Die Wunde juckt und schmerzt ziemlich und lasst Gewebswasser und Blut aber frei.
Wir wissen nicht mehr weiter, obwohl schon einiges dagegen verwendet wurde.
Wartend auf schnelle Hilfe
Chris
Re: Insektenstich! 20.06.2000 (16:31 Uhr) Andi
> Meine Mutter wurde vor wenigen Tagen von einem Insekt am Bein gebissen/
> gestochen(??).Erst einen Tag später war eine
> Veränderung(angeschwollen) sichtbar. Der Stich schaut aus wie von
> einer Injektionsnadel. Die Wunde juckt und schmerzt ziemlich und lasst
> Ge
> webswasser und Blut aber
> frei.
> Wir wissen nicht mehr weiter, obwohl schon einiges dagegen verwendet
> wurde.
> Wartend auf schnelle
> Hilfe
> Chris

Da empfehle ich reines Teebaumöl. Einfach auftragen und einreiben. Es wirkt antiviral und tötet Keime. Es hilft prompt. Auch wenn es wässert, direkt auf die Wunde geben. Es brennt nicht mal sonderlich, vielleich aber auch nur, weil es eh schon juckt :-)))
Nur reines australisches Teebaumöl verwenden (Apotheke,Duft&Schönheit
, Spinnrad). Bei billigem Tb.-öl habe ich keine Erfahrung (bei Aldi gabs mal eins).
Auch Aloe Vera kann ich sehr empfehlen. Es gibt in Hobbythekläden Aloe-Vera-Gel, das ist flüssig und kann mit Hilfe eines kleinen Sprühfläschchens aufgesprüht werden. Ich empfehle, mit diesem Gel die Wunde erst zu reinigen und dann mit Teebaumöl (reichlich) einreiben.
Falls es aber zu sehr eitert und ausartet (spätestens 2 Tage), nicht experimentieren, sondern zum Arzt (Wundstarrkrampf und ähnliche nicht zu spaßende Sachen...)

Gute Besserung wünscht
Andi
Daaanke! 20.06.2000 (17:14 Uhr) Varg
Da empfehle ich reines Teebaumöl. Einfach auftragen und einreiben. Es
> wirkt antiviral und tötet Keime. Es hilft prompt. Auch wenn es wässert,
>  direkt auf die Wunde geben. Es brennt nicht mal sonderlich, vielleich
> aber auch nur, weil es eh schon juckt :-
> )))
> Nur reines australisches Teebaumöl verwenden (Apotheke,
> Duft&Schönheit
> , Spinnrad). Bei billigem Tb.-öl habe ich keine Erfahrung (bei Aldi
> gabs mal
> eins).
> Auch Aloe Vera kann ich sehr empfehlen. Es gibt in Hobbythekläden Aloe-
> Vera-Gel, das ist flüssig und kann mit Hilfe eines kleinen
> Sprühfläschchens aufgesprüht werden. Ich empfehle, mit diesem Gel die
> Wunde erst zu reinigen und dann mit Teebaumöl
> (reichlic
> h)
> einreiben.
> Falls es aber zu sehr eitert und ausartet (spätestens 2 Tage), nicht
> experimentieren, sondern zum Arzt (Wundstarrkrampf und ähnliche nicht
> zu spaßende
> Sachen...)
> Gute Besserung
> wünscht
> Andi
>


Danke Danke!!Habs gleich weitergeleitet!Nochmals danke für die schnelle antwort!Grüsse aus Niederösterreich
chris
Re: Insektenstich! 21.06.2000 (14:40 Uhr) Manfred
> Da empfehle ich reines Teebaumöl. Einfach auftragen und einreiben. Es
> wirkt antiviral und tötet Keime. Es hilft prompt.

Das kann ich nur bestätigen. Einfach einen Tropfen auf der Einstichstelle verreiben. Besser als jede Salbe.

Das Einzige was noch besser ist: ein Moskitonetz zur Vorbeugung. :-)

Mit nicht mehr kratzenden Grüßen
Manfred

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.