plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

101 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

insolvenz 11.04.2002 (15:38 Uhr) steffi
bin schon einige jahre bei spinnrad. vor allem wegen dem super kollegium täte es mir sehr leid, wenn es die firma bald nicht mehr gäbe.schade auch um die produktpalette, die viele (u.a."hautkranken") kunden genutzt haben..wir spinnrädler sind im zwiespalt:erholt sich die firma vom zu schnellen aufstieg, oder fällt sie umso tiefer? vieles hätte man anders machen, bzw. garnicht anfangen sollen.doch die mitarbeiter vor ort werden ja nie gefragt!wenn es fast schon zu spät ist, wir ein unternehmensberater zu rate gezogen, der nur ein haufen geld kostet und dem der insolvenzverwalter sozusagen schon im nacken sitzt!!
jetzt schließt die hälfte aller läden.schlimm für die betroffenen mitarbeiter. ( ein lieben gruß: haltet die ohren steif, den letzten beißen die hunde!!)
mal gucken wann wir, also die restlichen dran sind!!insolvenz ist insolvenz, nur die frage, wann das verfahren eröffnet wird.
ich wünsche allen ehemaligen- und " noch"- mitarbeitern
alles alles gute und:
hat es nicht so kommen müssen?
Re: insolvenz 11.04.2002 (19:21 Uhr) Andi
> bin schon einige jahre bei spinnrad. vor allem wegen dem
> super kollegium täte es mir sehr leid, wenn es die firma
> bald nicht mehr gäbe.schade auch um die produktpalette,
> die viele (u.a."hautkranken") kunden genutzt haben..wir
> spinnrädler sind im zwiespalt:erholt sich die firma vom
> zu schnellen aufstieg, oder fällt sie umso tiefer? vieles
> hätte man anders machen, bzw. garnicht anfangen
> sollen.doch die mitarbeiter vor ort werden ja nie
> gefragt!wenn es fast schon zu spät ist, wir ein
> unternehmensberater zu rate gezogen, der nur ein haufen
> geld kostet und dem der insolvenzverwalter sozusagen
> schon im nacken sitzt!!
> jetzt schließt die hälfte aller läden.schlimm für die
> betroffenen mitarbeiter. ( ein lieben gruß: haltet die
> ohren steif, den letzten beißen die hunde!!)
> mal gucken wann wir, also die restlichen dran
> sind!!insolvenz ist insolvenz, nur die frage, wann das
> verfahren eröffnet wird.
> ich wünsche allen ehemaligen- und " noch"- mitarbeitern
> alles alles gute und:
> hat es nicht so kommen müssen?

Hallo Steffi,

ja ist wirklich echt schade. Wir hier in Schwabach sind ja auch alle davon betroffen und ich kenne keinen, der es nicht bedauert.

Einige Sachen hat es ja auch nur bei Spinnrad gegeben (z.B. die gute Orangenscheuermilch oder den Orangenreiniger), auf die ich wohl nun verzichten muss.
Oder weißt Du vielleicht als Insider, wo man die Sachen sonst noch bekommt???

Der Online-Shop ist ja mittlerweile auch nur noch eine Katastrophe und ich habe mich nun langsam gedanklich von Spinnrad schon verabschiedet.
Ehrlich gesagt kann ich nicht mehr so recht an eine Rettung glauben....

Trotzdem wünsche ich Dir für Deine persönliche Zukunft alles Gute, vielleicht findest Du ja bald einen anderen Job.

Liebe Grüße
Andi
Re: insolvenz 12.04.2002 (02:06 Uhr) jame~
Hallo,

> Der Online-Shop ist ja mittlerweile auch nur noch eine
> Katastrophe und ich habe mich nun langsam gedanklich von
> Spinnrad schon verabschiedet.
> Ehrlich gesagt kann ich nicht mehr so recht an eine
> Rettung glauben....

Ich habe gelesen (waz.de glaub...), dass bereits eine Kooperation mit der Müller Drogeriekette (mueller.de) vereinbart wurde. Soll wohl so 'ne Art "Spinnradecke" werden.  Nur, bei uns im Norden gibt es diese Kette nicht :-(

Was ist denn aus deiner Bestellung geworden Andi? Ist die inzwischen da? Oder warum ist der Onlineshop so furchtbar? Solange die Banken Spinnrad kein Geld geben, werden die auch keine neue Ware bekommen. Deshalb wird der shop wahrscheinlich so langsam leergekauft sein :-( .

Die Filiale in Kiel macht jetzt auch bald dicht, bzw die haben eh jetzt schon nix mehr :|
Schade, ich dachte Spinnrad hätte mehr Franchise-Geschäfte gehabt. Die bleiben ja alle offen (waren aber nur 11).
Naja, dass Spinnrad ganz kaputt geht seh' ich noch nicht so. Insolvenz ist ja noch kein Konkurs wie ich immer höre. Aber der Onlineverkauf muss schon bald wieder voll laufen, denke ich. Wenn die Leute sich erstmal andere Quelle gesucht haben (hab ich ja auch schon gemacht) werden sie die Kunden nur sehr schwer zurückgewinnen können.
Aber der große Vorteil von Spinnrad, dass man eben direkt im Laden kaufen konnte und nicht sein Päckchen Wochen später bei der Post abholen muss, der ist natürlich auf jeden Fall hops :-(

Ciao, Jame~
Spinnrad Online Shop 12.04.2002 (10:49 Uhr) Susanne
> Hallo,
>
> > Der Online-Shop ist ja mittlerweile auch nur noch eine
> > Katastrophe und ich habe mich nun langsam gedanklich von
> > Spinnrad schon verabschiedet.
> > Ehrlich gesagt kann ich nicht mehr so recht an eine
> > Rettung glauben....
>
> Ich habe gelesen (waz.de glaub...), dass bereits eine
> Kooperation mit der Müller Drogeriekette (mueller.de)
> vereinbart wurde. Soll wohl so 'ne Art "Spinnradecke"
> werden.  Nur, bei uns im Norden gibt es diese Kette nicht
> :-(
>
> Was ist denn aus deiner Bestellung geworden Andi? Ist die
> inzwischen da? Oder warum ist der Onlineshop so
> furchtbar? Solange die Banken Spinnrad kein Geld geben,
> werden die auch keine neue Ware bekommen. Deshalb wird
> der shop wahrscheinlich so langsam leergekauft sein :-( .
>
> Die Filiale in Kiel macht jetzt auch bald dicht, bzw die
> haben eh jetzt schon nix mehr :|
> Schade, ich dachte Spinnrad hätte mehr
> Franchise-Geschäfte gehabt. Die bleiben ja alle offen
> (waren aber nur 11).
> Naja, dass Spinnrad ganz kaputt geht seh' ich noch nicht
> so. Insolvenz ist ja noch kein Konkurs wie ich immer
> höre. Aber der Onlineverkauf muss schon bald wieder voll
> laufen, denke ich. Wenn die Leute sich erstmal andere
> Quelle gesucht haben (hab ich ja auch schon gemacht)
> werden sie die Kunden nur sehr schwer zurückgewinnen
> können.
> Aber der große Vorteil von Spinnrad, dass man eben direkt
> im Laden kaufen konnte und nicht sein Päckchen Wochen
> später bei der Post abholen muss, der ist natürlich auf
> jeden Fall hops :-(
>
> Ciao, Jame~


Nachdem die Spinnrad Filiale in unserer Stadt bereits geschlossen hat, wollte ich eigentlich bei spinnrad online bestellen - Andi - wie sind die Erfahrungen aus Deiner letzten Bestellung? Wie lange hast du auf die Ware warten muessen?

Vielen Dank!!!
Susanne
Re: Spinnrad Online Shop 14.04.2002 (21:14 Uhr) Andi
>
> Nachdem die Spinnrad Filiale in unserer Stadt bereits
> geschlossen hat, wollte ich eigentlich bei spinnrad
> online bestellen - Andi - wie sind die Erfahrungen aus
> Deiner letzten Bestellung? Wie lange hast du auf die Ware
> warten muessen?
>
> Vielen Dank!!!
> Susanne


Hallo Susanne,

das Päckchen von dem ich erzählte, hat etwas länger gedauert. So ca. zwei Wochen.
Da ist dann auch einiges schief gelaufen, und mir wurden die fünf bestellten Liter Kalweg berechnet, aber nur ein Liter geliefert. Vieles war auch nicht drinnen, was mittlerweile immer noch als Lieferbar im Shop erscheint *grübel*
Mir wurde aber kulanterweise der Liter überlassen, und ich habe die Rechnung um den Fehlbetrag gekürzt.



Die neueste Bestellung war aber schon am dritten Tag da.
Ich war ganz erstaunt.

Leider hatte ich Probleme mit dem Online Shop. Nach stundenlangem zusammentragen, der noch vorhandenen Artikel (und das sind nicht mehr viele), ist mir immer beim Bestellen der Warenkorb plötzlich futsch gewesen. Nach zwei gescheiterten Versuchen und einiger Zeit die verloren war, habe ich den Warenkorb, den ich noch im Browser im Zurückfenster hatte, in eine Mail kopiert.

Da waren dann zwar die Mengen futsch, aber ich hatte noch den Bedarf. Eigentlich hätte man am Endbetrag erkennen können, wieviel ich will, aber das wäre doch etwas viel verlangt gewesen... stattdessen bekam ich unter einer Nummer den netten Hinweis, ich solle doch bei der nächsten Bestellung die Menge angeben....

tja, thats life...

Aber es war echt schnell und erstaunlich viel drinn und vor allem, es hatte überhaupt funktioniert!!
War ganz verblüfft, den Postboten zu sehen, denn ich hatte wenig Hoffnung, dass da was kommt.

Sie geben sich echt Mühe und sind auch mittlerweile am Telefon sehr nett.

Hoffe Dir geholfen zu haben. Wenn Du bestimmte Dinge brauchst, wirst Du aber sicher nicht fündig, denn vielgebrauchte Sachen sind alle weg, wie Waschmittel z.B.

Viele Grüße
Andi
Re: insolvenz 12.04.2002 (11:20 Uhr) Unbekannt
Oranex HT Ist ein ideales und universelles Reinigungsmittel, das man hervorragend zur Reinigung von Toiletten, Waschbecken, Badewannen, Kacheln, usw. verwenden kann. Es besteht zu 70 % Orangenterpenöl (wird aus den Schalen von Orangen gewonnen), 15 % Waschalkohol und 10 % eines Emulgators, der aus Rizinusöl gewonnen wird. Verdünnungen von 1:10 bis 1:500 lösen fast alle Flecken im Haushalt, wie Krusten, Ölflecke, Teer und sonstige hartnäckige Verschmutzungen. Selbst Kaugummi, der bisher jeglichen Reinigungsversuchen widerstand, kann mit Oranex abgelöst werden, und zwar erfreulicherweise sowohl von Textilgewebe als auch von Holz, Kunststoff, Keramik und Glas. Bei lackierten Oberflächen sollte die Verdünnung allerdings mind. 1:50 betragen, denn Lacke und Ölfarben können bei hohen Konzentrationen angegriffen werden. Die Methode ist stets gleich: Entweder Oranex ins Putzwasser geben oder den Flecken mit der Verdünnung beträufeln und anschließend mit Wasser nachwaschen. Bei der Reinigung empfiehlt es sich zunächst mit hoher Verdünnung zu beginnen. Sollte der Reinigungseffekt nicht ausreichen, kann die Dosierung einfach durch weitere Zugabe von Oranex erhöht werden. Da Oranex entfettend wirkt, können die Hände rauh werden, darum empfiehlt sich Gummihandschuhe.
100 ml 250 ml 500 ml 1000 ml
33418 33418b 33418a 33418c
1,50 3,50 5,50 9,00
Re: insolvenz 12.04.2002 (11:21 Uhr) Unbekannt
tut mir leid, hab´vergessen dazuzuschreiben, dass es dieses bei art of beauty gibt - vielleicht hilft´s ja weiter
Re: insolvenz 12.04.2002 (11:53 Uhr) Unbekannt
> tut mir leid, hab´vergessen dazuzuschreiben, dass es
> dieses bei art of beauty gibt - vielleicht hilft´s ja
> weiter
Re: insolvenz 12.04.2002 (11:58 Uhr) Unbekannt
> > tut mir leid, hab´vergessen dazuzuschreiben, dass es
> > dieses bei art of beauty gibt - vielleicht hilft´s ja
> > weiter

Bitte um die Information darüber was und wo "art of beauty" ist.
Dann hilft's vielleicht wirklich weiter.
Re: insolvenz 12.04.2002 (12:41 Uhr) Unbekannt
www.art-of-beauty.at
ist zwar in österreich, aber die liefern recht schnell und sind sehr nett und verlässlich
Re: insolvenz 15.04.2002 (00:36 Uhr) Angelika
Hallo ihr Hobbytheksüchtigen!

Wo ist das Problem?
Spinnrad ist nicht der einzige Laden der Hobbythekartikel anbietet. Leider wurden die freien Anbieter von Hobbythekartikeln in den letzten Jahren systematisch durch Dumpingpreise an den Rand des Aufgebens gezwungen.
Bei über 250 Läden lassen sich die Hersteller natürlich zu wesentlich günstigeren Preisen "überreden" als von einem freien Hobbythekladen, der Minimengen bestellt.

Die Klüngelei mit Pütz hat Spinnrad groß gemacht, aber der Größenwahn und die Geldgier von Herr Krämer hat die aktuelle Situation heraufbeschworen.
Weniger Qualität, dafür mehr Gewinn funktioniert nur eine gewisse Zeit. Wenn die Kunden merken, daß sie über den Tisch gezogen werden, suchen sie sich einen anderen Anbieter.
Wir erlebten dies täglich bei Kunden und Herstellern, die von Spinnrad restlos enttäuscht waren.
Was Glaubt Ihr, wie viele Produzenten jetzt tausende von Euro abschreiben können?
Auch Euch, die Hobbythekanhänger trifft ein wenig Mitschuld an der vermeintlich besch.... Situation!!
Wegen ein paar Cent mehr wurden die Artikel bei Spinnrad geordert anstatt bei einem freien Hobbythekladen.
Aber die paar Cent waren für die Überlebenswichtig!
Klar, jeder muß auf sein Geld schauen, aber Qualität hat nun mal seinen Preis!
Um die Mitarbeiter der vielen Filialen tut es uns leid, sie haben getan was sie konnten, aber die Inhaber haben sich nun mal ganz bewußt an Spinnrad gebunden und hatten vertraglich keine Chance sich anderweitig Ware zu besorgen.
Auch sind die Spinnrad-Läden in den letzten Jahren mehr und mehr zu "Kramläden" verkommen (kommt von "Krämer"), die mit der eigentlichen Hobbythek-Idee nicht mehr viel am Hut hatten.
Ihr habt keine Ahnung, welche Probleme freie Hobbythekläden haben, ältere Hobbythekprodukte zu besorgen wenn sie nicht mehr "gängig" sind.
Wenn der Großhandel (auch Spinnrad - heißt nur anders) die Artikel aus dem Programm nimmt ist es nahezu unmöglich sie noch beim Hersteller zu ordern (Mindestabnahmemenge).

Wir hoffen sehr, daß sich die Situation dahingehend klärt, daß die betroffenen Läden in Zukunft selbst entscheiden können wo und was sie einkaufen.

Soll mal was zum Nachdenken sein!
Von einer der Alternativen:
http://www.nature.de
Angelika
Hallo Angelika,

im Grund stimme ich dir zu. Das Problem von uns "Hobbythek-Süchtigen" liegt doch auch darin begründet, dass viele Versandhändler doch relativ hohe Versandkosten verlangen. Was bleibt dann als Alternative? Man bestellt so viel, dass man über den Mindestbetrag kommt. Hat dann die Rohstoffe oftmals lange zuhause rumstehen. Oder man zahlt die Versandkosten.

Was tut man, wenn man was vergessen hat? Neubestellung - neue Versandkosten - warten auf die Lieferung.

Da ist es natürlich schon einfacher, im Laden in der Heimatstadt einzukaufen. Denn Spinnrad hat (hatte) nun mal den großen Vorteil, dass er in jeder größeren Stadt einen Laden hatte. (Bei uns bis von zwei Jahren sogar 2 Läden.)

Als ich von 9 Jahren anfing, meine Kosmetik selber zu machen, war das gar nicht so einfach, an die Rohstoffe zu kommen. Nur wenige boten auch den Versand an.

Natürlich ist mir schon sehr lange aufgefallen, dass Spinnrad sich von der ursprünglichen Idee immer weiter entfernt hat. Und auch ich habe mir andere Anbieter gesucht. Mitlerweile gibt es ja genug, die über den Versandhandel ihre Rohstoffe vertreiben. Und auch im Internet mit einem shop vertreten sind.

Ich muss offen gestehen, ich weine dem Spinnrad keine Träne nach. Denn wer seine Kunden so verschaukelt und seiner Grundidee abschwört, muss mit Konsequenzen rechnen.

Ich kann mich über meine derzeitigen Anbieter nicht beklagen. Habe gute Erfahrungen gemacht. Einen weiteren Pluspunkt kann ich aufführen: In meinem Heimatort gibt es außer Spinnrad noch einen kleinen Laden mit einem sehr guten Angebot. Natürlich kaufe ich u.a. auch dort ein, weil ich nicht möchte, dass dieser Laden schließt. Ich schätze die gute Beratung (die beim Versandhandel oft fehlt) und das Angebot.

Aber ich sehe auch noch ein anderes Problem. Ich glaube, dass die Schar der Selbstrührerinnen nicht größer, sondern eher kleiner wird. Denn, wie kommen denn die Personen dazu, ihre Kosmetik selber zu machen? Doch meist über Impulse von Außen. Und da hapert es ganz gewaltig. Da die Hobbythek in diesem Bereich kaum mehr Sendungen anbietet, die Informationen über die Rohstoffe sehr gering hält, werden sich nicht mehr viele dazu durchringen können, mit dem Rühren anzufangen. Und die derzeit Aktiven? Da "bröckeln" die Anhänger auch schon langsam weg. Denn es kostet Zeit und Geld.

Denn, mitlerweile gibt es doch auch viele Anbieter von fertiger Naturkosmetik, auf die man zurückgreifen kann, wenn man keine "chemischen Produkte" verwenden will.

Viele Grüße
Gitta
Hallo Gitta,

ich muss mich jetzt auch mal noch zu Wort melden! Ein wichtiger Punkt ist natürlich auch die Qualität der Rohstoffe. Eine große Auswahl macht noch keine Qualität und genau das ist auch ein Punkt. Für viele Menschen, die sich irgendetwas selber machen möchten und da ist es egal, ob sie sich einen Pullover stricken oder Kosmetik selber rühren: Es soll bitteschön günstiger sein, als im Laden fertig zu kaufen.

Und dies geht nur über die Masse. Doch wo die Masse regiert, herrschen meistens bei der Qualität auch Einbußen und wer Informationen über seine Waren zurückhält, hat auch meist ein kleines Qualitäts- oder Deklarationsproblem. Die Masse der Kunden aber, kauft keine Qualität, weil zu teuer..... Und jetzt kommt natürlich noch die Verfügbarkeit der Rohstoffe hinzu (vor allem der nachwachsenden Rohstoffe aus Pflanzen). Soviele Plantagen gibt es auch wieder nicht. Für mich ein besonders schönes Beispiel ist das Teebaumöl. Die weltweite Produktion an Teebaumöl (an 100 % reinem ätherischen Öl) deckt gerade mal den europäischen Markt ab, und jetzt fragt man sich, was ist mit Australien (sehr begehrtes Öl dort auch?) oder USA und und und... Mit den Rohstoffen ist es ja schon dasselbe wie mit dem Erdbeerjoghurt (denn da deckt ja auch die Jahresproduktion an Erdbeeren weltweit, den amerikanischen Markt ab). Was wäre also unsere Welt ohne die Chemie?

Und die Internet-Shops sind wahrscheinlich alle viel kleiner, als so mancher von Euch denkt. Und da sind wir wieder bei den Versandkosten, ohne die es schwierig wird zu kalkulieren. Glaubt bloss nicht, dass wenn ihr irgendwo ohne Versandkosten kauft, die nicht schon in die Artikel hineinkalkuliert wurden. Und selbst Versandbranchenriesen, wie Otto, haben ihre Versandkosten. Und so rechnet es sich eben erst, ab einem gewissen Warenwert versandkostenfrei zu liefern. Es gibt ja auch  viele Versender, die erst ab einem Mindestbestellwert liefern, da es sich für sie darunter nicht rechnet und bei Kleinstbestellungen die Portokosten den Warenwert übersteigen. Denn auch Versender bezahlen die normalen Postgebühren, die erst ab ca. 3.000 Paketen im Jahr für sie günstiger werden (und die kleinen Anbieter, die sich jetzt in einem Nischenplatz zu etablieren versuchen, schaffen diese Menge nicht).

Schön ist es, wenn man dann ein Geschäft in der Nähe hat, die auch die Rohstoffe auf Wunsch bestellt und eine gute Beratung liefert. Und das leisten leider viele Geschäfte auch nicht, da viele Geschäfte kein geschultes Personal haben oder nichts bestellen, was nicht im Sortiment ist, da sie wiederrum für diesen einen  Artikel, für einen Mindestbestellwert bei ihren Lieferanten einkaufen müssen. Ebenso werden nur ungern die Kataloge von den Lieferanten herausgegeben (bzw. wissen viele Kunden nicht, was der Lieferant so alles im Programm hat) um keine Begehrlichkeiten zu wecken und Sonderwünsche zu erfüllen. Und so wird oft einem Kunden erzählt, den Artikel gibt es nicht mehr oder man nimmt bestimmte Artikel eben ganz aus dem Sortiment. Und so wird es gerade für den Kunden schwierig an bestimmte Rohstoffe zu kommen.

Viele Grüße

Gabriela
Re: Spinnradinsolvenz - Gedanken 15.04.2002 (12:54 Uhr) Andi
> Hallo Angelika,

Hallo ihr beiden,

stimmt, das mit den Versandkosten ist natürlich ein Faktor der ins Gewicht fällt.

Natürlich kaufe ich auch dort, wo es günstiger ist, bzw. es gibt manche Sachen nicht überall.

Was mir z.B. von Spinnrad abgeht, ist das Haarchitin in Pulverform, die Orangenscheuermilch und den Orangenreiniger (nicht mit Oranex zu verwechseln) und diverse Behältnisse.

Ähterische Öle habe ich schon seit längerem nicht mehr dort gekauft (ausser fürn Staubsauger und die Wäsche....), weil die Qualität einfach nicht an die von Primavera und co. rankommt.

Und ansonsten war der Laden, schon sehr praktisch.
Im Internet hatte Spinnrad noch nie seine Stärke (ausser den Versandkosten) und da kaufe ich lieber bei nature und duft und schönheit.

Die haben alle ihre Spezialitäten und was es bei dem einen nicht gibt, ist beim anderen erhältlich. Nautre bestellt auch alles, vor allem neue Hobbythekprodukte (da gabs die Vitalcrispies, lange bevor Spinnrad die hatte....).

Aber vor 10 Jahren gab es eben das neue kleine Spinnradgeschäft, dass mich damals auf die Idee des Selbermachens bracht. Dass es die anderen Anbieter auch gibt, habe ich erst mit der Nutzung des Internets erfahren.

Vielleicht sollten die anderen Anbieter mehr Werbung machen (auch in den Hobbythekbüchern sind nur große, doppelseitige Spinnradwerbungen in Farbe!!!).

Eigentlich ist ja die Idee nicht schlecht, mit den Müller-Filialen.
Jedoch finde ich diese Ketten allgemein nicht gut. Sobald die Machtposition am Markt ausgebaut ist und jegliche Konkurrenz zerstört ist, wird fortan keine Rücksicht mehr auf die Wünsche des Kunden genommen.
So wars bei Spinnrad, HUMA/SUMA/Real,-/Metro, und so wirds auch immer sein, wenn nicht genügend "Konkurrenz" da ist, denn die belebt bekanntlich das Geschäft und trägt beachtlich zum Service bei.

Deshalb kaufe ich nur noch nach bester Qualität, bzw. nach Verwendungszweck.

Jedoch finde ich gut, dass nun die wirklich guten Geschäften (vor allem die immer bemüht waren, Dinge im Sortiment zu haben, für die Spinnrad kein Profitmaximum sah) wieder die Stellung erlangen, die ihnen gebührt.
Jedoch war eben auch Spinnrad zu den Anfängen ein echt super Geschäft.

Dass die Hobbythek momentan wenig für die Rohstoffe tut und auch das Cremerühren nicht mehr so in den Vordergrund stellt, ist schon wahr. Aber was sollen bereits bekannte Dinge immer wieder ausdiskutiert und neu wiederholt werden?

Jedoch finde ich interessant, dass die Hobbythek momentan ganz neue Wege in Richtung "Besser leben" und Lifestyle im allgemeinen geht.
Denn die Bewusstseinsänderung der Verbraucher zählt in erster Linie.
Ist der Verbraucher erstmal kritisch geworden, fängt man automatisch an, mit gewissen Sachen zu experimentieren. Auch zum Thema Cremerühren gibts genug Lektüre, die eigentlich jeden Interessierten bedienen.
Immer wieder neu gepredigt bringt nichts, denn wer Fertigkosmetik bevorzugt, wird sich niemals zum Rühren herablassen. Wer ein "Freak" ist, kommt hinter die verborgendsten Dinge.
Also, ich denke dass die Hobbythek zur Zeit ihre "Rennaisance" hat.

Viele Grüße
Andi





Hallo Fories,

eigentlich wollte ich ja nix zu Spinnrad schreiben, aber seit heute wundert mich echt nix mehr, warum Spinnrad Insolvenz ist!
Ich habe am 12.April 2000 das erste und einzige Mal bei Spinnrad online bestellt. Da bei der ersten Bestellung nur Bankeinzug akzeptiert wurde, habe ich das notgedrungener Weise gemacht. Die Ware habe ich bekommen und natürlich auch verwendet, nur abgebucht wurde nicht.
Die Abbuchung erfolgte schließlich über 1 Jahr später incl. Mahngebühren von 1,49 DM am 21. Juni 2001.
Und wißt Ihr, was ich heute für einen Brief bekommen habe!?
"Bei der Klärung Ihres Kontos stellten wir fest, dass folgende Rechnungen fällig, aber bisher nicht bezahlt wurden: ... 12.04.00" Nach über 2,5 Jahren!
Bei so einer saumäßigen Buchhaltung ist es ja wohl kein Wunder, dass die Firma den Bach runtergegangen ist!
Sorry, wenn ich Euch gestört habe, aber ich musste mir mal kurz Luft machen.

Liebe Grüße,
Anne
Hallo Anne,

bist ja nur sauer weil sie Dir doch noch auf die Schliche gekommen sind das Du Deine Rechnungen nicht bezahlt hast.


Re: Spinnrad-Gespenst 27.08.2002 (17:47 Uhr) Andi
> Hallo Anne,
>
> bist ja nur sauer weil sie Dir doch noch auf die Schliche
> gekommen sind das Du Deine Rechnungen nicht bezahlt hast.
>
>



So ein Quatsch!
Ich hatte mir zuletzt nur noch Rechnungen schicken lassen, weil die Abbuchungen eine wahre Katastrophe waren. Wirklich.
Entweder zu spät, oder falsch. Wenn ich selber überweise, ist es für mich erledigt. Wenn ich nach 2 Monaten alles durchwühlen muss, ob der Betrag auch richtig ist, nervt das.

Da müssen echt chaotische Verhältnisse geherrscht haben.

Auch ist es beim Abbuchungsverfahren so, dass sie sich ja ihr Geld pünktlich holen können. Ich prüfe auch nur abgebuchte Beträge. Dafür wollen die Händler ja das Verfahren. Und wenn sie schlampen, sind sie doch selbst schuld. Was heisst hier auf die Schliche kommen.

Ich finde das eine Unverschämtheit, die letzten möglichen Pfennige aus den ehemaligen Kunden rauszuquetschen....

Andi
Re: Spinnrad-Gespenst 27.08.2002 (22:40 Uhr) Steffi
Hallo Andi,

das verstehe ich nicht !
Schulden sind Schulden oder !°
Also muß auch gezahlt werden und wenn das der Insolvenzverwalter eintreiben muß - ist doch egal wie.
Du wartest doch nicht etwar darauf das eine Firma in Insolvens geht damit nichts bezahlt werden muß was man erworben hat .......oder :-)

> > Hallo Anne,
> >
> > bist ja nur sauer weil sie Dir doch noch auf die Schliche
> > gekommen sind das Du Deine Rechnungen nicht bezahlt hast.
> >
> >
>
>
>
> So ein Quatsch!
> Ich hatte mir zuletzt nur noch Rechnungen schicken
> lassen, weil die Abbuchungen eine wahre Katastrophe
> waren. Wirklich.
> Entweder zu spät, oder falsch. Wenn ich selber überweise,
> ist es für mich erledigt. Wenn ich nach 2 Monaten alles
> durchwühlen muss, ob der Betrag auch richtig ist, nervt
> das.
>
> Da müssen echt chaotische Verhältnisse geherrscht haben.
>
> Auch ist es beim Abbuchungsverfahren so, dass sie sich ja
> ihr Geld pünktlich holen können. Ich prüfe auch nur
> abgebuchte Beträge. Dafür wollen die Händler ja das
> Verfahren. Und wenn sie schlampen, sind sie doch selbst
> schuld. Was heisst hier auf die Schliche kommen.
>
> Ich finde das eine Unverschämtheit, die letzten möglichen
> Pfennige aus den ehemaligen Kunden rauszuquetschen....
>
> Andi
Re: Spinnrad-Gespenst 28.08.2002 (11:36 Uhr) Horst
> das verstehe ich nicht !
> Schulden sind Schulden oder !°
> Also muß auch gezahlt werden und wenn das der
> Insolvenzverwalter eintreiben muß - ist doch egal wie.
> Du wartest doch nicht etwar darauf das eine Firma in
> Insolvens geht damit nichts bezahlt werden muß was man
> erworben hat .......oder :-)

Aber darum gehts doch garnicht. Bei Anne wurde erst ein Jahr später abgebucht, inkl. Mahngebühren obwohl sie ja dafür echt nichts kann.
Und nun hat sie eine Mahnung erhalten, soll also NOCHMAL zahlen.

Soweit mir bekannt gab es bei Andis Bestellungen in 80% der Fälle ähnliche oder andere Probleme. Sogar bei den Auktionen.

Der arme Insolvenzverwalter.

Grüße
Horst
Re: Spinnrad-Gespenst und FALSCHE EURO-Rechnungen 28.08.2002 (12:21 Uhr) Achim Haller
Ich hatte bei Spinnard Ende letzten Jahres
eine Bestellung über das Internet gemacht.
Alles war schon in EURO ausgezeichnet.
Die Rechnung und Bestellung kam im neuen Jahr in Euro,
nur daß die Beträge (die
ja schon in Euro waren) nochmals in "Euro Werte"
umgerechnet wurden. Ich hab so alles zum halben Preis
bekommen. Das nennt man ORDENTLICHE Buchhaltung.
Bis heute ist der Fehler, der bestimmt nicht nur bei mir
eingetreten ist, aufgefallen. Da wundere ich micht nicht,
wenn keine Umsätze gemacht werden, oder diese auf 50% reduziert wurden !!!
Hallo Steffi,

wenn Du auf Beiträge antwortest, dann lies' bitte VOLLSTÄNDIG!
Ich habe keine Antwort auf mein Posting erwartet.
Bevor Du auf Beiträge antwortest, solltest Du Dir bitte überlegen, dass auf der anderen Seite nicht ein Computer sondern ein Mensch, den Du nicht kennst, Deine Antwort liest!

Anne
Re: insolvenz 16.04.2002 (00:06 Uhr) jame~
Hi Angelika,

> Leider wurden die freien Anbieter von
> Hobbythekartikeln in den letzten Jahren systematisch
> durch Dumpingpreise an den Rand des Aufgebens gezwungen.

hmm, ich fand nicht grade, dass Spinnrad Dumpingpreise hatte. Aber wenn du einen kleineren Laden hast kann ich mir schon vorstellen, dass es schwer war sich gegen einen Branchenriesen zu behaupten. Allerdings ist das meiner Meinung nach kein Spinnrad spezifisches Problem, sondern eines unserer Wirtschaft an sich. Was hätte Spinnrad denn machen sollen? Immer klein bleiben und mit zehn Filialen im Ruhrgebiet bestehen? Das funktioniert leider nicht... Man kann als Firma nur immer größer werden. Oder immer kleiner, groß BLEIBEN geht nicht. Spinnrad hätte nicht einfach dabei bleiben können nur die Hobbytheksachen zu verkaufen wie sie es seit zehn Jahren getan haben. ICH habe die "Geschenkecke" auch nicht gebraucht, aber scheinbar war das ein Weg größer zu werden.
Und "auf allen Linien" versagt hat Spinnrad auch nicht: Wenn ich das richtig verstanden haben haben zwei Sachen die Insolvenz heraufbeschwört: erstens diese eh bescheuerten Roller , deren Trend schneller vorbei war als sie verkauft werden konnten. Und "Big Brother". Ja ihr erinnert euch vielleicht noch, dass Spinnrad damit geworben hat das die Container-Leute Kosmetik von Ihnen benutzen mussten(?). Das soll ihnen 10-15% der Stammkundschaft gekostet haben (stand glaub auf waz.de, andere Quellen habe ich bisher nicht gefunden). Obwohl ich das für übertrieben halte war das echt ein zielicher Ausrutscher.

> Bei über 250 Läden lassen sich die Hersteller natürlich
> zu wesentlich günstigeren Preisen "überreden" als von
> einem freien Hobbythekladen, der Minimengen bestellt.

Eben, so ist der Markt! Das hat mit überreden nichts zu tun und ist bei Radiergummis und Würstchen auch nicht anders. Da kannst du Spinnrad doch keinen Vorwurf machen. Nicht das du mich falsch verstehst, ich finde den totalen Abbau eines vielfältigen Anbieterangebotes der z.Zt. fast alle Branchen durchläuft ziemlich beschissen: zig Müllfirmen="REWE Umwelt", Hertie=Karstadt=Quelle?, Edeka=Eno=Kaiser's, Aral=Shell, DEA=BP oder wars umgekehrt? Gibt hunderte andere Beispiele...


> Weniger Qualität, dafür mehr Gewinn funktioniert nur eine
> gewisse Zeit. Wenn die Kunden merken, daß sie über den
> Tisch gezogen werden, suchen sie sich einen anderen
> Anbieter.

Ich habe mich nicht über den Tisch gezogen gefühlt, sonst hätte ich und andere woanders gekauft. Dann wäre Spinnrad auf andere Art und Weise plaite gegangen, nicht so wie jetzt.

> Wir erlebten dies täglich bei Kunden und Herstellern, die
> von Spinnrad restlos enttäuscht waren.

Sorry, die zufriedenen Kunden sind ja sicher auch da geblieben.


> Wegen ein paar Cent mehr wurden die Artikel bei Spinnrad
> geordert anstatt bei einem freien Hobbythekladen.

Nochmal sorry, ich will dich nicht angreifen. Ich kann auch nur für mich sprechen, aber ich war nicht wegen der paar Cent Stammkunde bei denen.

Mir hat Spinnrad gut gefallen, ich bin eh nie zuhause wenn der Postbote kommt, muss also bei einer Bestellung noch mal extra mit dem Auto los und zur Post fahren, Parkplatz suchen und mich an 'ne lange Schlange anstellen. Dazu kommt die Lieferzeit. Usw, usw. Da fahr ich doch lieber mit dem Bus in die Stadt und geh zu Spinnrad. Ich mag auch die Apotheken/TanteEmma-Atmosphäre in kleinen Geschäften nicht, ich geh in Laden nur um wie im Supermarkt was zu kaufen. Informationen=Beratung hol ich mir von anderer Quelle (auch von hier aus dem Forum), nicht vom Verkäufer.
Wie du siehst, gibt es auch andere Gründen warum Spinnrad Erfolg hatte. Andere Menschen habe vielleicht andere Gründe...



> aber die Inhaber haben
> sich nun mal ganz bewußt an Spinnrad gebunden und hatten
> vertraglich keine Chance sich anderweitig Ware zu
> besorgen.

Meiner Info nach waren ganze 11 von ~220 Läden nicht Eigentum von Spinnrad sondern Franchisenehmer die sich frei entscheiden konnten sich an Spinnrad zu binden oder nicht. Ich doch total logisch, das dort dann nicht Produkte anderer Firmen verkauft werden dürfen. Stell dir vor bei manchen McDoofs (hat auch Franchiseläden!!) gäbs Whopper von BurgerKing? Wie soll das denn gehen?


> Auch sind die Spinnrad-Läden in den letzten Jahren mehr
> und mehr zu "Kramläden" verkommen (kommt von "Krämer"),
> die mit der eigentlichen Hobbythek-Idee nicht mehr viel
> am Hut hatten.

Jo, das hast du Recht. Fand ich auch überflüssig. Aber so ist das, wenn eine Idee überleben soll und nicht nur Idiologen sondern auch den Normalbürger ansprechen will. Gleiches erleben wir mit dem zum Glück inzwischen geschützten "Bio"-Begriff. Da hat die Künast schon Recht, wenn Bioprodukte nicht aus Reformhausecke raus und ich die Sortimente der Supermarktketten AUFgenommen werden wird das nie was...


> Ihr habt keine Ahnung, welche Probleme freie
> Hobbythekläden haben, ältere Hobbythekprodukte zu
> besorgen wenn sie nicht mehr "gängig" sind.
> Wenn der Großhandel (auch Spinnrad - heißt nur anders)
> die Artikel aus dem Programm nimmt ist es nahezu
> unmöglich sie noch beim Hersteller zu ordern
> (Mindestabnahmemenge).

Wieso sollen wir uns das nicht vorstellen können? Die Hobbytheksachen sind doch echt super speziell und haben nur einen kleinen Markt. Es ist sicher schwer für einen kleinen Laden, aber ihr müsst jetzt aus der Reserve raus. Wie Andi(?) schon sagte, ohne Werbung ist das schwierig. Ich glaube, der Bezugsquellennachweis beim WDR ist echt super überholt. Da solltet ihr ein bischen rumnerven und euern Laden und auch den NetShop eintragen lassen. Wenn die Leute bei Spinnrad ihre Sachen nicht bekommen gehen die doch zu erst zum WDR, klar ist ja auch die Quelle von das Ganze ;)


> Soll mal was zum Nachdenken sein!

Eben, mein Kommentar auch nur.
Ich hoffe du fühlst dich nicht zu sehr angegriffen. Aber ich denke, dass der Markt eben nicht immer so einfach ist. Ich bin auf dem Gebiet ja auch nur Laie.
Wenn ihr hier in Kiel einen Laden aufmacht und ich so nicht mehr zur Post rennen muss, schaue ich mal bei euch rein. Versprochen :D

schönen Grüße,
Jame~
Re: Müller Drogeriemarkt 16.04.2002 (18:32 Uhr) Susanne
Nachstehend findet Ihr eine Antwort der Firma Müller auf eine Email Anfrage von mir, in Bezug auf Uebernahme von Hobbythek Artikel bzw. Spinnrad-Artikel. Leider ist Müller nicht bundesweit vertreten:

Wir haben Ende März eine Vereinbarung über die Einrichtung von
Spinnrad-Depots in vor-
rst ca. 30 Filialen geschlossen. Die Vereinbarung beinhaltet, dass wir
bei
erfolgreichem
Testverlauf die Option haben, den Verkauf auf alle Filialen auszuweiten
und
dies exclusiv
in unseren Filialen. Der Test beginnt, sobald Spinnrad wieder
lieferfähig
ist.

Derzeit sind die 30 Testfilialen allerdings noch nicht ausgewählt, so
daß
wir Sie noch um
Geduld bitten müssen.

Wir wünschen Ihnen noch eine angenehme Woche und verbleiben

mit freundlichen Grüßen aus Ulm, 16.04.02
Re: Müller Drogeriemarkt 17.04.2002 (00:08 Uhr) steffi
> Nachstehend findet Ihr eine Antwort der Firma Müller auf
> eine Email Anfrage von mir, in Bezug auf Uebernahme von
> Hobbythek Artikel bzw. Spinnrad-Artikel. Leider ist
> Müller nicht bundesweit vertreten:
>
> Wir haben Ende März eine Vereinbarung über die
> Einrichtung von
> Spinnrad-Depots in vor-
> rst ca. 30 Filialen geschlossen. Die Vereinbarung
> beinhaltet, dass wir
> bei
> erfolgreichem
> Testverlauf die Option haben, den Verkauf auf alle
> Filialen auszuweiten
> und
> dies exclusiv
> in unseren Filialen. Der Test beginnt, sobald Spinnrad
> wieder
> lieferfähig
> ist.
>
> Derzeit sind die 30 Testfilialen allerdings noch nicht
> ausgewählt, so
> daß
> wir Sie noch um
> Geduld bitten müssen.
>
> Wir wünschen Ihnen noch eine angenehme Woche und
> verbleiben
>
> mit freundlichen Grüßen aus Ulm, 16.04.02

hallo susanne,
weißt du auch welche produkte die "müllers" übernehmen wollen. frag doch mal nach........??
Re: insolvenz 16.04.2002 (23:34 Uhr) halloradel
> bin schon einige jahre bei spinnrad. vor allem wegen dem
> super kollegium täte es mir sehr leid, wenn es die firma
> bald nicht mehr gäbe.schade auch um die produktpalette,
> die viele (u.a."hautkranken") kunden genutzt haben..wir
> spinnrädler sind im zwiespalt:erholt sich die firma vom
> zu schnellen aufstieg, oder fällt sie umso tiefer? vieles
> hätte man anders machen, bzw. garnicht anfangen
> sollen.doch die mitarbeiter vor ort werden ja nie
> gefragt!wenn es fast schon zu spät ist, wir ein
> unternehmensberater zu rate gezogen, der nur ein haufen
> geld kostet und dem der insolvenzverwalter sozusagen
>na ja sind wir als Mittarbeiter in dem Unternehmen nicht immer die letzten gewesen und die ersten die darunter zu leiden hatten oder was ist mit der weinachtskohle
was jetzt wo ichmeinen laden ausreumen darf und keine kisten da sind wo ein gro?er laden vom 3 Mittarbeitern ausgeräumt werden soll usw.....
Re: insolvenz 17.04.2002 (00:18 Uhr) steffi
hallo, halloradl
in welchem spinnrad warst du denn?
muß dir recht geben, daß wir als angestellte immer die doofen waren.
und ihr habt keine kisten zum packen?
oh gott!! was macht ihr jetzt?
ich bin ja auch im spinnrad tätig. noch!
aber ich glaube wir schließen auch bald. es werden zu oft die wörter vorerst und zunächst verwendet.und dann diese kooperation mit müller..!? die nehmen ja auch nur artikel und keine mitarbeiter..
wann habt ihr geschlossen? wann habt ihr es erfahren und zum wievielten habt ihr eure kündigung erhalten?
ist doch echt ein graus,oder?
hast du tipps,für die die es noch vor sich haben?
für deine mitarbeiter und dich tut es mir wirklich leid und ich drücke euch dreien die daumen, daß ihr das mit spinnrad schnell hinter euch bekommt und bald neue arbeit findet..

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.