plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

26 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Johanniskraut 17.05.2004 (00:20 Uhr) Unbekannt
Hallo nochmals

habe noch eine andere Frage zum Hypericum perforatum. Habe nun nach einigen Schwierigkeiten doch noch das richtige Johanniskraut gefunden *freu* und inzwischen mit viel Liebe in Balkonkistchen gepflanzt.

Nun sind die Pflänzchen gerade mal so ca. 10-15cm hoch, haben winzig kleine Blättchen und dünne Stengelchen. Jetzt kann ich mir so gar nicht vorstellen, dass die bis Mitte Juni in voller Blüte stehen und "erntereif" sind?

Da ich mal gelesen habe, dass das Johanniskraut erst ein Jahr später "gedeiht" nun meine bange Frage... Blühen meine Pflänzchen erst nächstes Jahr? Oder legen die wirklich innerhalb eines Monats so zu?

Vielen Dank nochmals im voraus und nochmals
viele Grüsse aus der Schweiz
Anita

(sorry, habe mich nicht angemeldet, wusste mein Passwort nicht mehr...)
Re: Johanniskraut 17.05.2004 (13:39 Uhr) Hedwigh
Hallo Anita,

also in der heutigen Zeit blüht das Johanniskraut oft erst Ende Juni / Anfang Juli. Hängt mit dem Wetter zusammen....Man erntet dann, wenn die Pflanzen soweit sind, egal, ob Mitte Juni oder später. Das ist also normal, aber höher als 10-15 cm ist meins schon. Wenn du noch ganz junge Pflänzchen hast, wird das dieses Jahr eben nur eine kleine Menge öl...;-)

Viele Grüße, Hedwigh
Re: Johanniskraut 18.05.2004 (09:11 Uhr) Andi
Hallo Anita,

bei mir im Garten sind sie nach Standort unterschiedlich groß, im ersten Jahr ist das aber völlig normal und ich bin überzeugt, dass Du heuer aber schon ernten wirst. Wie sie im Kasten gedeihen, kann ich nicht beurteilen, jedoch sind die Ringelblumen, die ich immer drin habe, wesentlich anfälliger und pflegebedürftier und weniger robust, als die "Kollegen" im Freiland.
Du solltest dann aber nur die Blütchen einzeln zupfen und nicht den ganzen oberen Teil abernten, dann kannst Du den ganzen Sommer, bis in den September laufend und täglich ernten und so nach und nach Dein Ölglas damit befüllen (natürlich immer ausreichend Öl aufgiessen).
Übrigens habe ich gestern auch beim großen Johanniskraut noch keine Blütenknospen endecken können. Ich vermute mal, dass es in den nächsten zwei Wochen dann mal langsam anfängt.
Es vermehrt sich mit der Zeit auch von selber und ich freue mich, dass schon überall im Garten ein paar Stengel aufragen. Das finde ich schöner, als streng in einem Beet und man kann die Qualität der Pflanzen an versch. Standorten bewundern.

Liebe Grüße
Andi
Re: Johanniskraut 18.05.2004 (13:41 Uhr) Heide
Hallo!

Ich habe diese Woche erst Samen vom Johanniskraut bekommen, und wollte ihn heute noch sähen.
Allzuviele Hoffnungen mache ich mir nicht, dass ich dieses Jahr dann schon was ernten kann ... Aber was meint ihr dazu? Kann man schon im Jahr der Aussaat ernten, noch dazu, wenn ich erst so spät aussähe?

Liebe Grüße,
Heide
Re: Johanniskraut 19.05.2004 (11:04 Uhr) anshaa
> Hallo Anita,
>
> bei mir im Garten sind sie nach Standort unterschiedlich
> groß, im ersten Jahr ist das aber völlig normal und ich
> bin überzeugt, dass Du heuer aber schon ernten wirst. Wie
> sie im Kasten gedeihen, kann ich nicht beurteilen, jedoch
> sind die Ringelblumen, die ich immer drin habe,
> wesentlich anfälliger und pflegebedürftier und weniger
> robust, als die "Kollegen" im Freiland.
> Du solltest dann aber nur die Blütchen einzeln zupfen und
> nicht den ganzen oberen Teil abernten, dann kannst Du den
> ganzen Sommer, bis in den September laufend und täglich
> ernten und so nach und nach Dein Ölglas damit befüllen
> (natürlich immer ausreichend Öl aufgiessen).
> Übrigens habe ich gestern auch beim großen Johanniskraut
> noch keine Blütenknospen endecken können. Ich vermute
> mal, dass es in den nächsten zwei Wochen dann mal langsam
> anfängt.
> Es vermehrt sich mit der Zeit auch von selber und ich
> freue mich, dass schon überall im Garten ein paar Stengel
> aufragen. Das finde ich schöner, als streng in einem Beet
> und man kann die Qualität der Pflanzen an versch.
> Standorten  bewundern.
>
> Liebe Grüße
> Andi

Hoi Andi

vielen Dank für deine Antwort. *freu freu*

Wir haben vor unserem Block in etwas schräglage Erde, die ich eigentlich bepflanzen könnte. Ich schau mal, was aus meinen Pflanzen wird dieses Jahr auf dem Balkon (ist natürlich für mich viel praktischer). Vielleicht nutze ich die Erde vor dem Haus dann nächstes Jahr, muss dann einfach zeitig anfangen mit umgraben usw... vielleicht wäre das auch dieses Jahr noch machbar?

Ich habe mir übrigens jetzt auch das Buch "Medizin der Erde" gekauft... wirklich sehr interessant und spannend. Am liebsten würde ich mir einfach alle Pflanzen zutun... tja, eins ums andere und Geduld...

Wünsche schöne Feiertage und viele Grüsse
Anita
Himmel und Erde... 20.05.2004 (21:38 Uhr) Andi
Grüße
> > Andi
>
> Hoi Andi
>
> vielen Dank für deine Antwort. *freu freu*
>
> Wir haben vor unserem Block in etwas schräglage Erde, die
> ich eigentlich bepflanzen könnte. Ich schau mal, was aus
> meinen Pflanzen wird dieses Jahr auf dem Balkon (ist
> natürlich für mich viel praktischer). Vielleicht nutze
> ich die Erde vor dem Haus dann nächstes Jahr, muss dann
> einfach zeitig anfangen mit umgraben usw... vielleicht
> wäre das auch dieses Jahr noch machbar?
>
> Ich habe mir übrigens jetzt auch das Buch "Medizin der
> Erde" gekauft... wirklich sehr interessant und spannend.
> Am liebsten würde ich mir einfach alle Pflanzen zutun...
> tja, eins ums andere und Geduld...
>
> Wünsche schöne Feiertage und viele Grüsse
> Anita

Hallo Anita,

komme auch gerade aus dem Garten - und wenn dann nicht immer alles danach weh tun würde, wäre das der Himmel....
Gut dass die Erde Medizin hat ;-))

Übrigens bin ich auch schon seit ca 3 Jahren dabei mir nach und nach die Pflanzen (und natürlich noch andere) aus dem Buch zuzulegen, bzw. zu erkennen, weil ich sie wild habe.
Mir fehlen nur noch Tausendgüldenkraut (das wollte einfach nicht aufgehen, bei mehreren Versuchen, und Pflanzen finde ich nirgends, ausser einem Versender) und Arnica habe ich heuer bei Obi ergattert, sind aber noch in einem Topf. Blutwurz war auch was, was ich mir heuer noch zulegte ansonsten hab ich sie fast alle!
Das macht richtig Freude.

Viele liebe Grüße
Andi
Re: Himmel und Erde... 21.05.2004 (21:41 Uhr) Anshaa
> Grüße
> > > Andi
> >
> > Hoi Andi
> >
> > vielen Dank für deine Antwort. *freu freu*
> >
> > Wir haben vor unserem Block in etwas schräglage Erde, die
> > ich eigentlich bepflanzen könnte. Ich schau mal, was aus
> > meinen Pflanzen wird dieses Jahr auf dem Balkon (ist
> > natürlich für mich viel praktischer). Vielleicht nutze
> > ich die Erde vor dem Haus dann nächstes Jahr, muss dann
> > einfach zeitig anfangen mit umgraben usw... vielleicht
> > wäre das auch dieses Jahr noch machbar?
> >
> > Ich habe mir übrigens jetzt auch das Buch "Medizin der
> > Erde" gekauft... wirklich sehr interessant und spannend.
> > Am liebsten würde ich mir einfach alle Pflanzen zutun...
> > tja, eins ums andere und Geduld...
> >
> > Wünsche schöne Feiertage und viele Grüsse
> > Anita
>
> Hallo Anita,
>
> komme auch gerade aus dem Garten - und wenn dann nicht
> immer alles danach weh tun würde, wäre das der Himmel....
> Gut dass die Erde Medizin hat ;-))
>
> Übrigens bin ich auch schon seit ca 3 Jahren dabei mir
> nach und nach die Pflanzen (und natürlich noch andere)
> aus dem Buch zuzulegen, bzw. zu erkennen, weil ich sie
> wild habe.
> Mir fehlen nur noch Tausendgüldenkraut (das wollte
> einfach nicht aufgehen, bei mehreren Versuchen, und
> Pflanzen finde ich nirgends, ausser einem Versender) und
> Arnica habe ich heuer bei Obi ergattert, sind aber noch
> in einem Topf. Blutwurz war auch was, was ich mir heuer
> noch zulegte ansonsten hab ich sie fast alle!
> Das macht richtig Freude.
>
> Viele liebe Grüße
> Andi

Hoi Andi

das ist ja supertoll. Und du verwendest die alle? Tinkturen, Cremes, Tees etc? Hast du denn so einen grossen Garten? Hast du die alle (bis auf die gekaufte Arnica) selber angesät?

Ich möchte auch noch gerne das eine oder andere. Allerdings musste ich feststellen, dass hier schon beinahe sowas wie ein Projektplan nötig ist...:-) Man merkt immer wieder, dass noch dies oder jenes fehlt.

Ich "begnüge" mich dieses Jahr mit meinen Ringelblumen und Johanniskräutern. Habe noch Kräuter für die Küche Thymian, Oregano, Salbei, Pfefferminze, Melisse, Lavendel... der Platz auf meinem Balkon ist beschränkt...:-)

Was ich aber gerne hätte, und nirgends als Pflanze bekommen habe ist Kamille, Beinwell, Arnica und Baldrian. Kannst du mir sagen, wie ich das genau machen muss? Und vorallem um welche Jahreszeit säen?

Ja das "gärtnern" macht mir jetzt auch unheimlich Freude. Vorallem, wenn mann die Pflanzen dann als Medizin wieder weiterverwenden kann. Ich liebe inzwischen sogar auch Tee, obwohl ich den früher nie mochte...:-) Die selbstgemachte Kosmetik ist unheimlich interessant und die entspr. Cremes (Ringelblume u. Beinwell) tatsächlich super in der Heilwirkung. Ich habe meinen Kindern schon so manches Wehwehchen heilen können. Und mir und auch meinem Mann sind die Cremes sehr zum Vorteil bekommen. (Ich hatte noch nie solch schöne, feine, gleichmässige Haut).

Kannst du mir ein paar Tips geben wegen der Kamille etc?

Vielen lieben Dank und weiterhin viel Erfolg mit den Pflanzen und vorallem wünsche ich natürlich uns allen einen sonnigen Sommer...

Liebe Grüsse
Anita
Re: Johanniskraut 18.06.2004 (00:19 Uhr) LaLuna
Hallo Anita,

> Vielleicht nutze
> ich die Erde vor dem Haus dann nächstes Jahr, muss dann
> einfach zeitig anfangen mit umgraben usw... vielleicht
> wäre das auch dieses Jahr noch machbar?

Ja, kannst Du.
Nennt man rigolen - so wurde früher Brachland urbar gemacht, das schnell nutzbar sein sollte.
Du teilst den Garten in Quadrate auf, entfernst bei Quadrat 1 die Grasnarbe, legst sie beiseite. Dann wird die Erde bei Quadrat 1 ausgehoben, 1-2 Spaten tief, auch beiseite legen.
Bei Quadrat 2 entfernst Du die Grasnarbe und legst die Stücke umgekehrt (Grasseite nach unten) in Quadrat 1. Erde bei Quadrat 2 ausheben und mit dieser Erde Quadrat 1 auffüllen. In diesem Reihenfolge machst Du weiter bis zum letzten Quadrat, da kommt dann Grasnarbe und Erde von Quadrat 1 rein.
Grasnarben immer etwas klein stechen mit Spaten.

Vorteil dieser Methode: Garten ist gleich bepflanzbar und die Grasnarben dienen als Dung.

Gut ist es auch, wenn Du nach dem rigolen die Erde noch gießt mit Brennesseljauche und dann erst ein paar Tage später pflanzt.

Diese Methode ist recht anstrengend, lohnt sich aber!

Mein Johanniskraut blüht übrigens auch noch nicht - liegt dieses Jahr wohl am Wetter.

Liebe Grüsse
LaLuna

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.