plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

106 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Hallo Leute,

Hat jemand schon mal seinen Milchkefir eingefroren? In meiner Anleitung steht das dies funktionieren würde, und da wir bald für 2 Wochen in Urlaub fahren, und ich den Milchkefir nicht mitnehmen kann, und sonst auch keiner da ist der ihn "sittet" bin ich am überlegen ob dies geht.
Hat jemand damit Erfahrung? Ich habe bedenken ob er diese Behandlung überlebt.
Für Erfahrungswerte und Tipps wäre ich dankbar. Wäre nämlich sehr schade um den Pilz. Er ist nämlich sehr aktiv und gesund.

Vielen Dank schon mal

Sylvia

Hallo Sylvia,

ich habe meinen Kefir (kaukasischen) schon fast mein halbes Leben und öfter eingefroren.
Allerdings habe ich mir immer eine Mini-Kultur zurückgelassen, damit ich, falls was schiefgeht, ihn mit der noch nicht gefrorenen "überimpfen" kann.
Und für 14 Tage ist das gar kein Problem, da habe ich ihn erst gar nicht eingefroren, sondern einfach in 2l H-Milch bei etwa 10°C aufbewahrt (das hat mein Gemüsefach am Kühlschrank etwa). Dann sind die thermophilen (wärmeliebenden) Keime nicht so beleidigt und er muß nicht ganz "frieren".
So hat es bei mir schon 15 Jahre lag gut geklappt!
Ciao Claudia
PS: das Buch habe ich auch, ist ziemlich klasse, bei Dr.Meixner Interpilz gibt es das glaube ich noch....

Hallo Claudia!

*malneugieriganfrag* Welches Buch meinst Du? Würde mich interessieren, da ich auch seit 3 Monaten im Besitz eines Kefirpilzes bin.

Danke

barney
Hi Barney,
dieses da:
Autor: Susanna Krebs/Gusti Pollak
Titel: Kefir-der alleskönner in der Küche.
Verlag: AT Verlag
erschienen 1995
hatte Sylvia1 oben irgendwo erwähnt - ist wirklich ganz nett! Ich weiß aber nicht mehr, was es kostet...?!
Ciao Claudia
Danke!

Ich schaus mir mal an!

barney
> Und für 14 Tage ist das gar kein Problem, da habe ich ihn
> erst gar nicht eingefroren, sondern einfach in 2l H-Milch
> bei etwa 10°C aufbewahrt (das hat mein Gemüsefach am
> Kühlschrank etwa). Dann sind die thermophilen
> (wärmeliebenden) Keime nicht so beleidigt und er muß
> nicht ganz "frieren".

ich hab meinen kaukasischen auch schon länger als 6 wochen nur mit milch bedeckt ins hinterste kälteste eck - nahe der kühlplatte - des kühlschranks verbannt.
der erste ansatz hat dann zwar etwas länger gebraucht, aber der zweite ging wieder ganz normal.
dem einfrieren trau ich nicht so ganz, denn ich hab mal einen eingefrorenen geschenkt bekommen und der war leider tot.
Vielen vielen Dank für eure Tipps

Ich werde es am besten auch so machen, und ihn ins Gemüsefach stellen.

Ich werde euch dann berichten wie es geklappt hat.

PS. Ich habe das erwähnte Buch vor einigen Jahren beim Weltbild Verlag gekauft. Hat glaube ich so um die 20 DM gekostet.

Cia

Sylvia

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.