plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

126 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

katastrophenbericht 27.10.2002 (00:38 Uhr) Jenny
hallo
ner ja, probiert hab ich`s :
erster veruch - eine tagescreme mit tegomuls, jojobaöl und kakaobutter,...  - komplett daneben gegangen - klumpen, brocken,.... eklig.... in die tonne getreten.
zweiter versuch: dasselbe nochmal, wieder nix, tegomuls ( 90s, wenn das wichtig ist...) wollte unbedingt pulver bleiben, hat sich so gewehrt, wieder in die tonne, und weil alle guten ( oder auch nicht ) dinge 3 sind - dasselbe NOCHMAL, wieder krümmelig. aber diesmal trotzdem in eine dose abgefüllt - sieht immer noch nicht toll aus, fühlt sich aber gut an......
dann war da noch `ne nachtcreme, die ich, trotzt megagenervtsein, unbedingt probieren wollte, ( Lamecreme-ersatz, jojoba, kakaobutter ) - alles sah gut aus, bis ich bisabolol reingetan hab, da war`s dann nur noch für die tonne !.... ner ja, auch das hat beim dritten versuch geklappt...,. und mein freund hat probegeschmiert und findet das ergebnis ganz pasabel....
was will man mehr ?
das ganze hat ca. 5 stunden gedauert, zwischendurch 2 x kaffee gekocht, der hund hat gekotzt, 3 mal an der tür geklingelt, telefon,..... und was samstagsmorgens halt so is,.....        aber :

CREME  KOCHEN  MACHT  SPASS -  oder ?

gruß
Jenny
Re: katastrophenbericht 27.10.2002 (09:02 Uhr) sputti
Doch, es macht Spaß, mir jedenfalls schon! Schade, daß es bei dir so gelaufen ist. Hast du das Tegomuls und die Öle schön erwärmt, am Besten in einem Feuerfesten Becherglas?
Es muss richtig aufgelöst sein, und das Wasser, das du dazugibts, sollte auch noch ganz heiß sein. Mit was hast du die Creme gerührt? Vielleicht liegts daran. Ich nehm immer den Pürierstab und schlag sie auf, denn sonst wird das Ergebnis einfach nicht so schön.
Ich wünsche dir auf alle Fälle weiterhin viel Geduld und Glück, und bleib dabei!
lg
sputti
Re: katastrophenbericht 27.10.2002 (12:18 Uhr) Andi
Ist mir auch ein Rätsel, was bei Dir danebengegangen ist.
Bei solch einen Katastrophentag sollte man aber lieber einen besseren abwarten....

Bitte schreibe doch mal genau Deine einzelnen Schritte auf, wie Du was gemacht hast.
Sonst hab ich gar keinen Anhaltspunkt.
Nach welchem Rezept hast du gearbeitet?

Viele Grüße
Andi
Zutaten? 27.10.2002 (15:31 Uhr) Emilia
Hallo Jenny,

hast Du eigentlich schon mal gepostet, welche Zutaten Du hast?

Mach mal ne Liste und dann bekommst Du mal ein oder zwei genaue Rezepte, die Du nochmal nachmachen kannst.

Glaub mir, es kann wirklich Spass machen und über kurz oder lang dankt es Dir Deine Gesundheit und die Deiner Lieben sowieso.

Gruss

Emilia
Re: Zutaten? 27.10.2002 (17:35 Uhr) jenny
> Hallo Jenny,
>
> hast Du eigentlich schon mal gepostet, welche Zutaten Du
> hast?
>
> Mach mal ne Liste und dann bekommst Du mal ein oder zwei
> genaue Rezepte, die Du nochmal nachmachen kannst.
>
> Glaub mir, es kann wirklich Spass machen und über kurz
> oder lang dankt es Dir Deine Gesundheit und die Deiner
> Lieben sowieso.
>
> Gruss
>
> Emilia


hallo ihr

also, die  zutaten und wie ich die creme gemacht habe :

25 g tegomuls 90s, 55 g jojobaöl, 20 g kakaobutter --> davon 10 g.  hab ich im wasserbad ( Mörser auf 70° geschmolzen )
35 g dest. wasser extra im anderen topf erst aufgekocht, dann bei 70° eine MSP allantoin rein und das ganze nach und nach in die fettphase gerührt. dann gerührt, gerührt,....
bei 30° hab ich 10 Tr. Bisabolol, 5 Tr. hamamelisextrakt, 5 tr. ParabenK und 2 tr. kamille blau nacheinander dazugerührt. das tegomuls is einfach pulvrig, körnig. weiß nicht, was ich falsch gemacht habe. den dritten versuch habe ich nicht weggeworfen, und die creme heute benutzt, war gar nicht so schlecht, ist mir aber abgesehen von der peelingartigen konsitenz auch zu wenig fettig. Toll an der creme, daß sie auch nach dem duschen nicht brennt und die haut rot wird ( wie fast alle gekauften cremes ) bei mir.
vielleicht kennt ihr ja ein besseres rezept. Dierses ist aus "cremes und sanfte seifen".
an rohstoffen habe ich : kakaobutter, sheabutter, bienenwchs, carnaubawachs, tegomuls 90 s, emulsan, cetylalkohol,lamecreme ersatz,fluidlechitin super, allantoin, aloe vera 10fach, vit.E -acetat,alpha bisabolol, meristemextrakt, calendula-, hamamelis- und gurkenextrakt. Paraben k und einige äth. öle und jojoba und mandelöl.
vielleicht fällt euch dazu ja ein RP für eine creme ein, da kann man bestimmt was draus zaubern, was auch mir gelingt....  hoffe ich.

vielen dank :o))))
jenny
Fettphase schmelzen 27.10.2002 (20:02 Uhr) Gitta
Hallo Jenny,

vorab eine Frage: hast du alle Fettbestandteile zuerst geschmolzen und dann die 10g für deine Creme abgenommen? Oder hast du die Fette nur gemischt und dann davon 10g weggenommen und geschmolzen?

Erstere Vorgehensweise ist richtig. Ich habe das Buch vorliegen und das Rezept durchgelesen. Es müsste eigentlich funktionieren. Ich kann mir eigentlich nur vorstellen, dass das Tegomuls nicht vollständig geschmolzen war. Das ist mir auch schon mal passiert. Da sind dann die von dir beschriebenen "Körnchen" in der fertigen Creme.

Am besten du versuchst beim nächsten Mal folgendes: Schmelze deine gesamte Fettphase bis alles ganz klar ist. Das ist wichtig, da dürfen keine Krümelchen mehr drin sein. Es muss aussehen wie Öl. Lasse dann die Fette abkühlen, bis alles wieder fest geworden ist. Dann nimmst du von dieser Fettmasse die 10g ab und schmilzt sie auf. Dann kannst du weitermachen, wie du es beschrieben hast.

Wenn du wieder Probleme damit hast, kann ich dir auch mal ein Rezept von mir geben. Dazu muss ich aber wissen, für welchen Hauttyp es gebraucht wird. Trockene Haut?

Liebe grüße
Gitta
Re: Fettphase schmelzen 28.10.2002 (16:34 Uhr) Jenny
> Hallo Jenny,
>
> vorab eine Frage: hast du alle Fettbestandteile zuerst
> geschmolzen und dann die 10g für deine Creme abgenommen?
> Oder hast du die Fette nur gemischt und dann davon 10g
> weggenommen und geschmolzen?
>
> Erstere Vorgehensweise ist richtig. Ich habe das Buch
> vorliegen und das Rezept durchgelesen. Es müsste
> eigentlich funktionieren. Ich kann mir eigentlich nur
> vorstellen, dass das Tegomuls nicht vollständig
> geschmolzen war. Das ist mir auch schon mal passiert. Da
> sind dann die von dir beschriebenen "Körnchen" in der
> fertigen Creme.
>
> Am besten du versuchst beim nächsten Mal folgendes:
> Schmelze deine gesamte Fettphase bis alles ganz klar ist.
> Das ist wichtig, da dürfen keine Krümelchen mehr drin
> sein. Es muss aussehen wie Öl. Lasse dann die Fette
> abkühlen, bis alles wieder fest geworden ist. Dann nimmst
> du von dieser Fettmasse die 10g ab und schmilzt sie auf.
> Dann kannst du weitermachen, wie du es beschrieben hast.
>
> Wenn du wieder Probleme damit hast, kann ich dir auch mal
> ein Rezept von mir geben. Dazu muss ich aber wissen, für
> welchen Hauttyp es gebraucht wird. Trockene Haut?
>
> Liebe grüße
> Gitta


hallo gitta,

ich hatte die fettphase erst geschmolzen. aber ich hab` nicht gewartet, bis wieder alles fest war. hab direkt die 10 g abgewogen und nochmal geschmolzen. ich glaube, daran lag`s nicht.
mir ist aber nochwas eingefallen, ich hatte kein isopropanol zum desinfizieren der geräte und töpfe, dafür habe ich kodan spray genommen, vielleicht lag`s daran, dass evtl. noch reste drin waren.

jetzt zu meiner haut im Gesicht ( am körper ist sie total trocken, dafür nehme ich Öl ) tja, da weiß ich gar nicht, was im monent los ist. sie spannt und juckt, nach dem duschen sehr extrem, würde also sagen, eher trocken, aber am kinn habe ich paar pickel ( die gibt`s normalerweise hormonbedingt einmal im Monat ) aber die garad sind sehr hartnäckig und schon fast 2 wochen da ( so "unterirdische", die richtig gemein wehtun ). Im herbst und im frühling habe spinnt meine Haut total, da weiß ich nie, welche creme ich nehmen soll, ne`"wintercreme" ist zuviel und `ne "sommercreme" zu wenig......
vielleicht fällt dir ja dazu ein rezept ein, wäre toll

gruß
jenny
Bodylotion "Herbstcreme" 28.10.2002 (21:58 Uhr) Gitta
Hallo Jenny,

nein, es kann sicher nicht daran liegen, dass du nicht gewartet hast, bis die geschmolzene Fettphase wieder fest war. Es ist nur leichter, die Fettphase für die endgültige Creme abzuwiegen, wenn sie fest ist. Abmessen in Mililiter funktioniert wegen der anderen Dichte der Fette nicht.

Ich muss gestehen, mir fällt im Moment nichts mehr ein, woran deine Misserfolge liegen. Es hatte, deiner Beschreibung zufolge, wirklich den Anschein, dass das Tegomuls nicht vollständig geschmolzen war. Ob es an dem Spray gelegen hat, kann ich nicht sagen. Das kenne ich nicht. Was ist das? Vielleicht hattest du ganz einfach einen "schlechten Tag" zum Cremerühren. Kann schon mal passieren.

Was nimmst du zum Duschen? Ganz normales Duschgel? Selbstgemacht oder gekauft? Mit Seife trocknet die Haut immer etwas aus, das ist normal. Aber nur Öl zur Pflege zu nehmen finde ich nicht ganz ideal. So ein bisschen Feuchtigkeit sollte meiner Meinung schon drin sein. Körperöle nehme ich nur einmal pro Woche, wenn ich mir was Gutes tun will, ansonsten verwende ich eine Bodylotion. Ich schreibe dir mal das Rezept auf.

Bobylotion für trockene Haut

40ml Sesamöl
10g Emulsan (W/O-Emulgator)
10g Lanolin
5ml Vitamin E Acetat
60ml dest. Wasser
64ml Rosenwasser (kann durch Wasser ersetzt werden)
2g Harnstoff (kannst du auch weg lassen)
2ml Panthenol
1ml Aloevera 10-fach
4Tr. äth. Rosenöl
8Tr äth. Neroliöl
4Tr. äth. Zitronenverbe
4Tr. äth. Karottensamenöl
40Tr Grapefruitkernextrakt (kann durch anderen Konservierer ersetzt werden)

Die äth. Öle kannst du entweder weg lassen oder durch andere ersetzen. Das Rezept ergibt eine Körpermilch, die einen leichten Film auf der Haut hinterlässt, aber sich nicht so schwer anfühlt. Emulsionen mit Emulsan (nicht Emulsan II) werden erst nach einigen Stunden dickflüssiger. Also nicht verzweifeln, wenn die Milch zuerst noch ganz dünn ist.

Dass deine Haut im Frühling und im Herbst "spinnt" ist normal. Die Natur stellt sich in dieser Zeit auch um. Da kannst du es mal mit folgendem Rezept versuchen:

7,5ml Mandelöl (oder Aprikosenkern- oder Pfirsichkeröl)
2g Tegomuls
3g Lamecreme
2g Cetylalkohol (evtl. 1g Cetyl + 1g Sheabutter)
2ml Vitamin E Acetat
32ml Rosenwasser (kann durch dest. Wasser ersetzt werden)
1ml Panthenol
0,5ml Aloevera 10-fach
Grapefruitkernextrakt oder anderen Konservierer

Durch die Mischung der beiden Emulgatoren Lamecreme und Tegomuls erreicht man, dass die Creme nicht "schwer" wird, sie zieht gut ein und hinterlässt auch einen feinen Film auf der Haut. Man spürt länger das eingecremete Gefühl.

Hoffentlich ist da was für dich dabei und du erleidest bei deinen nächsten Versuchen nicht wieder derartigen Schiffbruch.

Liebe Grüße
Gitta
Re: Bodylotion "Herbstcreme" 29.10.2002 (13:25 Uhr) Jenny
> Hallo Jenny,
>
> nein, es kann sicher nicht daran liegen, dass du nicht
> gewartet hast, bis die geschmolzene Fettphase wieder fest
> war. Es ist nur leichter, die Fettphase für die
> endgültige Creme abzuwiegen, wenn sie fest ist. Abmessen
> in Mililiter funktioniert wegen der anderen Dichte der
> Fette nicht.
>
> Ich muss gestehen, mir fällt im Moment nichts mehr ein,
> woran deine Misserfolge liegen. Es hatte, deiner
> Beschreibung zufolge, wirklich den Anschein, dass das
> Tegomuls nicht vollständig geschmolzen war. Ob es an dem
> Spray gelegen hat, kann ich nicht sagen. Das kenne ich
> nicht. Was ist das? Vielleicht hattest du ganz einfach
> einen "schlechten Tag" zum Cremerühren. Kann schon mal
> passieren.
>
> Was nimmst du zum Duschen? Ganz normales Duschgel?
> Selbstgemacht oder gekauft? Mit Seife trocknet die Haut
> immer etwas aus, das ist normal. Aber nur Öl zur Pflege
> zu nehmen finde ich nicht ganz ideal. So ein bisschen
> Feuchtigkeit sollte meiner Meinung schon drin sein.
> Körperöle nehme ich nur einmal pro Woche, wenn ich mir
> was Gutes tun will, ansonsten verwende ich eine
> Bodylotion. Ich schreibe dir mal das Rezept auf.
>
> Bobylotion für trockene Haut
>
> 40ml Sesamöl
> 10g Emulsan (W/O-Emulgator)
> 10g Lanolin
> 5ml Vitamin E Acetat
> 60ml dest. Wasser
> 64ml Rosenwasser (kann durch Wasser ersetzt werden)
> 2g Harnstoff (kannst du auch weg lassen)
> 2ml Panthenol
> 1ml Aloevera 10-fach
> 4Tr. äth. Rosenöl
> 8Tr äth. Neroliöl
> 4Tr. äth. Zitronenverbe
> 4Tr. äth. Karottensamenöl
> 40Tr Grapefruitkernextrakt (kann durch anderen
> Konservierer ersetzt werden)
>
> Die äth. Öle kannst du entweder weg lassen oder durch
> andere ersetzen. Das Rezept ergibt eine Körpermilch, die
> einen leichten Film auf der Haut hinterlässt, aber sich
> nicht so schwer anfühlt. Emulsionen mit Emulsan (nicht
> Emulsan II) werden erst nach einigen Stunden
> dickflüssiger. Also nicht verzweifeln, wenn die Milch
> zuerst noch ganz dünn ist.
>
> Dass deine Haut im Frühling und im Herbst "spinnt" ist
> normal. Die Natur stellt sich in dieser Zeit auch um. Da
> kannst du es mal mit folgendem Rezept versuchen:
>
> 7,5ml Mandelöl (oder Aprikosenkern- oder Pfirsichkeröl)
> 2g Tegomuls
> 3g Lamecreme
> 2g Cetylalkohol (evtl. 1g Cetyl + 1g Sheabutter)
> 2ml Vitamin E Acetat
> 32ml Rosenwasser (kann durch dest. Wasser ersetzt werden)
> 1ml Panthenol
> 0,5ml Aloevera 10-fach
> Grapefruitkernextrakt oder anderen Konservierer
>
> Durch die Mischung der beiden Emulgatoren Lamecreme und
> Tegomuls erreicht man, dass die Creme nicht "schwer"
> wird, sie zieht gut ein und hinterlässt auch einen feinen
> Film auf der Haut. Man spürt länger das eingecremete
> Gefühl.
>
> Hoffentlich ist da was für dich dabei und du erleidest
> bei deinen nächsten Versuchen nicht wieder derartigen
> Schiffbruch.
>
> Liebe Grüße
> Gitta

hallo gitta,

erstmal vielen dank für die rezepte. werde sie auf jeden fall ausprobieren. :o)))
meinen "katastophencremerührtag" habe ich schon fast vergessen. ;o))) und es scheint mir ja nicht allein so zu gehen... ist halt schief gegangen - dann propier ich`s nochmal.
ich werde nicht mehr für viel geld viel müll ( erdölkosmetik ) kaufen. schon gar nicht, nachdem ich das buch "zeitbombe kosmetik" gelesen habe.
leider hab ich zum duschen noch keine alternative zu seba med ( *schäm* *duck* ) gefunden. da trau ich mich auch nicht so ran. ich weiß, dass das schlecht ist und die haut austrocknet....

liebe grüsse
jenny
Re: Bodylotion "Herbstcreme" 29.10.2002 (13:56 Uhr) Gitta
Hallo Jenny,

naja, sebamed ist da bestimmt nicht das Duschgel erster Wahl. Ich hab mal auf der Internetseite von sebamed nachgesehen. Die Inhaltsstoffliste liest sich grauenvoll.

(Aqua, Disodium Laureth Sulfosuccinate, Cocamidopropyl Betaine, PEG-7 Glyceryl Cocoate, Parfum, Sodium Lactate, Glycerin, Lysine, Niacinamide, Glycine, Magnesium Aspartate, Alanine, Leucine, Potassium Sorbate, Phenoxyethanol, Methyldibromo Glutaronitrile, CI 47005, CI 61570, PEG-120 Methyl Glucose Dioleate)

Frag mich nicht, was das alles ist. Es ist mir im Augenblick zu mühselig das zu erforschen. Ich kann mich erinnern, das sebamed-Seifen schon mal getestet wurden und nicht gut abgeschnitten haben.

Du kannst es mal mit einem einfachen Duschöl probieren. Da brauchst du nur 90ml Pflanzenöl und 10ml Mulsifan oder 80ml Pflanzenöl und 20ml Lecithin Super. Dazu kannst du noch äth. Öle zugeben z.B. 3Tr. Lavendel, 2Tr. Geranium, 5Tr. Bergamotte. Verteile das Duschöl auf der nassen Haut, lauwarm abspülen, abtrocknen - fertig. Möglicherweise brauchst du danach nicht mal eincremen.

Duschöl verwende ich immer im Urlaub. Wenn nach einem Tag in der Sonne die Haut gereizt und trocken ist.

Viel Erfolg und liebe Grüße
Gitta
duschgel und sebamed 29.10.2002 (17:03 Uhr) Jenny
> Hallo Jenny,
>
> naja, sebamed ist da bestimmt nicht das Duschgel erster
> Wahl. Ich hab mal auf der Internetseite von sebamed
> nachgesehen. Die Inhaltsstoffliste liest sich grauenvoll.
>
> (Aqua, Disodium Laureth Sulfosuccinate, Cocamidopropyl
> Betaine, PEG-7 Glyceryl Cocoate, Parfum, Sodium Lactate,
> Glycerin, Lysine, Niacinamide, Glycine, Magnesium
> Aspartate, Alanine, Leucine, Potassium Sorbate,
> Phenoxyethanol, Methyldibromo Glutaronitrile, CI 47005,
> CI 61570, PEG-120 Methyl Glucose Dioleate)
>
> Frag mich nicht, was das alles ist. Es ist mir im
> Augenblick zu mühselig das zu erforschen. Ich kann mich
> erinnern, das sebamed-Seifen schon mal getestet wurden
> und nicht gut abgeschnitten haben.
>
> Du kannst es mal mit einem einfachen Duschöl probieren.
> Da brauchst du nur 90ml Pflanzenöl und 10ml Mulsifan oder
> 80ml Pflanzenöl und 20ml Lecithin Super. Dazu kannst du
> noch äth. Öle zugeben z.B. 3Tr. Lavendel, 2Tr. Geranium,
> 5Tr. Bergamotte. Verteile das Duschöl auf der nassen
> Haut, lauwarm abspülen, abtrocknen - fertig.
> Möglicherweise brauchst du danach nicht mal eincremen.
>
> Duschöl verwende ich immer im Urlaub. Wenn nach einem Tag
> in der Sonne die Haut gereizt und trocken ist.
>
> Viel Erfolg und liebe Grüße
> Gitta


hallo gitta,

vielen dank für das rezept. werde es ausprobieren. ich weiß, dass sebamed übelst ist, aber das fühlt sich so schön sauber an. da hab ich noch nichts ähnliches gefunden.
werde dein rezept auf jeden fall testen
gruss
jenny
Re: Bodylotion "Herbstcreme" 29.10.2002 (21:29 Uhr) Michaelv
Hallo Jenny,

Waschlotionen nach Hobbythek anrühren finde ich eigentlich noch einfacher als Kremes selbermachen. Meine Leidenschaft des Selbstrührens hat damit angefangen, dass ich eine Rasierkreme gesucht habe, die schön geschmeidig ist. Und wie ich dann schon mal ein paar Zutaten hatte, habe ich mir normale Waschlotion gemacht. Und dann bin ich zu den Kremes gekommen....... Heute kaufe ich nur noch meine Zahnkreme, und selbst die habe ich zeitweilig selbst gemacht.

Für die Herstellung von Waschlotionen würde ich Dir allerdings auf jeden Fall das Hobbythekbuch "Cremes und sanfte Seifen" empfehlen. Denn dazu ist es gut, wenn man sich ein wenig Grundwissen über die einzelnen Waschsubstanzen aneignet. Ich kann Dir aber auch gerne ein Rezept daraus zukommen lassen, wenn Du mir mitteilst, was Du gern machen würdest.

Im übrigen halte ich Seba med noch für eine relativ gute Waschlotion, trotz allem. Die meisten käuflichen Waschlotionen enthalten Billigtenside, die oft alles andere als hautfreundlich sind, das ist bei teuren Sorten wie Seba med leider nicht anders. Aber wenn ich mal keine Gelegenheit zum Selberrühren habe, greife ich auch schon mal zu Seba med. Aber normalerweise lasse ich an meine Haut nur Wasser und ... Selbstgemachtes!

Viele Grüße

Michael
Re: Bodylotion "Herbstcreme" 30.10.2002 (14:57 Uhr) Jenny
> Hallo Jenny,
>
> Waschlotionen nach Hobbythek anrühren finde ich
> eigentlich noch einfacher als Kremes selbermachen. Meine
> Leidenschaft des Selbstrührens hat damit angefangen, dass
> ich eine Rasierkreme gesucht habe, die schön geschmeidig
> ist. Und wie ich dann schon mal ein paar Zutaten hatte,
> habe ich mir normale Waschlotion gemacht. Und dann bin
> ich zu den Kremes gekommen....... Heute kaufe ich nur
> noch meine Zahnkreme, und selbst die habe ich zeitweilig
> selbst gemacht.
>
> Für die Herstellung von Waschlotionen würde ich Dir
> allerdings auf jeden Fall das Hobbythekbuch "Cremes und
> sanfte Seifen" empfehlen. Denn dazu ist es gut, wenn man
> sich ein wenig Grundwissen über die einzelnen
> Waschsubstanzen aneignet. Ich kann Dir aber auch gerne
> ein Rezept daraus zukommen lassen, wenn Du mir mitteilst,
> was Du gern machen würdest.
>
> Im übrigen halte ich Seba med noch für eine relativ gute
> Waschlotion, trotz allem. Die meisten käuflichen
> Waschlotionen enthalten Billigtenside, die oft alles
> andere als hautfreundlich sind, das ist bei teuren Sorten
> wie Seba med leider nicht anders. Aber wenn ich mal keine
> Gelegenheit zum Selberrühren habe, greife ich auch schon
> mal zu Seba med. Aber normalerweise lasse ich an meine
> Haut nur Wasser und ... Selbstgemachtes!
>
> Viele Grüße
>
> Michael

hallo michael,
das buch hab`ich, da lese ich schon seit paar tagen drin.
mit der waschlotion, das finde ich schwierig, weil das immer so flüssig ist.
hatte mal eine basismischung für schampoo, das war nix.
vielleicht sollte ich einfach nochmal probieren und üben.
die creme fühlt sich ja auch toll an, obwohl sie nicht schön aussieht und nicht gut riecht und die herstellung `ne katastrophe war ( siehe katastrophenbericht ;o))))
aber ich übe weiter....

gruss
jenny

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.