plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

96 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Kombubaby is da *freufreufreu* 17.02.2001 (12:58 Uhr) Lia
Hallo Andy,
nochmals vielen Dank für das Kombuchababy. Es ist unbeschadet hier angekommen. Jetzt kommen natürlich 8 - 12 l a n g e  Tage auf mich zu. Kanns kaum erwarten ihn auch zu trinken. Wie machst Du das eigentlich mit Deinen Babys? Lässt Du die längere Zeit im Glas oder muß man die auch alle 8-12 Tage umsetzen?

Übrigens nochmals vielen Dank für Deine lange E-mail trotz Krankheit. Habe mich riesig drüber gefreut. Wenn ich mal Kombubabys habe werde ich auch mal ein bißchen herumexperimentieren was den Tee betrifft.

Also nochmals vielen Dank. Briefmarken gehen am Montag raus.

Liebe Grüsse
Lia
Re: Kombubaby is da *freufreufreu* 17.02.2001 (21:52 Uhr) Andi
Hallo Lia,

schön dass alles heil angekommen ist.

> nochmals vielen Dank für das Kombuchababy. Es ist
> unbeschadet hier angekommen. Jetzt kommen natürlich 8 -
> 12 l a n g e  Tage auf mich zu. Kanns kaum erwarten ihn
> auch zu trinken.

Probier ihn unbedingt schon mal nach 6 Tagen und mache danach eine tägliche Geschmacksprobe mit einem sauberen Löffel, damit Du den Dir angenehmsten Säuregehalt abpassen kannst. Nach 8 Tagen kanns nämlich schon ganz schön sauer sein, für den Anfang.

> Wie machst Du das eigentlich mit Deinen
> Babys? Lässt Du die längere Zeit im Glas oder muß man die
> auch alle 8-12 Tage umsetzen?

Nö, die lasse ich im Kobu-Essig und giesse so einmal im Monat oder etwas länger die Hälfte ab (ist auch ein guter Essig) und gebe wieder frischen Zuckertee mit rein, dass die Kleinen auch was zu beissen haben... Hebe eigentlich alle auf, bis auf alte, arbeitsfaule Pilze, die ich in den Kompost gebe. Man weiß ja nie, ob nicht jemand einen braucht und ich kann dann gleich mit dienen, oder wenn mal was daneben geht, bezüglich des Ansatzes.

> Übrigens nochmals vielen Dank für Deine lange E-mail
> trotz Krankheit. Habe mich riesig drüber gefreut. Wenn
> ich mal Kombubabys habe werde ich auch mal ein bißchen
> herumexperimentieren was den Tee betrifft.
>
Falls Du noch Fragen hast, frage ruhig...

> Also nochmals vielen Dank. Briefmarken gehen am Montag
> raus.
>
> Liebe Grüsse
> Lia

Liebe Grüße und gute Nacht
Andi
Briefmarken sind angekommen.... 21.02.2001 (10:01 Uhr) Andi
Liebe Lia,

die Briefmarken sind heute angekommen. Ich habe jedoch nur 3,--DM ausgegeben. Ich nehme an, Du hast versehentlich eine mehr mit rein.


Liebe Grüße
Andi
Hallo Andi,

nein, das war kein Versehen. Die Verpackung kostet ja schließlich auch etwas. Und wenn ich den Kombucha bei Spinnrad gekauft hätte, wäre er ja um ein vielfaches teurer gewesen.

Übrigens sind das sehr interessante Url´s. Werde heute mal ausgiebig drin stöbern.

Ich werde jetzt bei Spinnrad Rohstoffe für ein Schuppenshampoo und eine Handwaschpaste für meinen Sohnemann ( Schlosserlehrling ) selber machen. Bin mal gespannt ob das was wird .Werde Euch berichten ob man das Zeugs auch benutzen kann.  ;-))

Liebe Grüsse
Lia

Hallo Lia,

das Shampoo und die Handwaschpaste gelingen bestimmt. Und sind viel besser als gekaufte. Für die Schuppen tust Du wohl Pirocton Olamin rein?

Hast Du Rezepte aus dem Buch Cremes und sanfte Seifen oder woher sonst? Spinnrad bietet auch kostenlose Rezepte an, die zwar nicht alle, aber einige ganz brauchbar sind.

Da Dein Sohn Schlosserlehrling ist, wirst Du sicherlich auch an dem Waschmittelbaukasten der Hobbythek Deine
helle Freude haben, falls Du ihn nicht schon benutzt.

Ich erinnere mich noch oft an die Klagen meiner Mutter, die immer die Arbeitsanzüge meines Papas waschen musste, der auch Schlosser war.

Da kann das Proweiß spezial (Arbeitsanzüge sind robust, da kann man ruhig bleichen, in Ariel o.ä. ist auch Bleiche drin) und Biozym SE + F (gegen fetten Ölschmutz und schmierigen Schmutz) Wunder wirken. Und kochen muss man damit auch nicht. Es reichen meist Temperaturen zwischen 30-40 Grad, wobei Du eventuell bei der Schlosserwäsche schon mit 60 Grad durchgreifen musst (einfach mal rantasten...).

Ich wasche nur noch mit 30-maximal 40°C und das Zeug wird sauberer als herkömmlich mit 60 Grad oder mehr...das Stromsparen stand zwar bei mir nicht im Vordergrund, läppert sich aber bestimmt das Jahr über zusammen (da Strom sowieso immer so einen Brocken Nachzahlung verursacht :-((
aber ich denke das kommt noch hinzu falls das Zeugs etwas teuer sein sollte (leider habe ich beim herkömmlichen auch immer nicht auf den Preis geschaut...aber Waschmittel ist allgemein teuer, ausser das vom Aldi). Aber so wild ist der Unterschied wirklich nicht.

Das nur nebenbei, wobei ich nicht unbedingt die Werbetrommel für die Hobbythek rühren möchte (ich denke Pütz verdient doch daran....) aber das Zeugs ist echt klasse...

Liebe Grüße
Andi

Hallo Andi,

ja das Rezept für die Handwaschpaste habe ich aus " Cremes und sanfte Seifen". Das Schuppenshampoo aus dem Internet aus einem Hobbythektip. Na ja, mal sehen was draus wird. Ich muß ja jetzt erst mal die Rohstoffe dafür bestellen.

Mein Schlosserlein macht mir eigentlich mit der Wäsche keine Probleme. Er zahlt 40 DM im Monat dann wird die Wäsche von einer Firma gewaschen. Die ersetzen dann auch Hosen und Kittel wenn sie verissen oder sonst irgenwie beschädigt sind. Er vergisst eigentlich selten die Wäsche abzugeben und wenn dann fällt das bei meiner vielen Wäsche sowieso nicht auf.

Was das Waschmittel betrifft, da habe ich ein bißchen ein schlechtes Gewissen. Ich habe jahrelang, wahrscheinlich als eine der ersten überhaupt, mit dem Baukasten gewaschen. Dann kam eine Zeit, ich habe schon darüber geschrieben, da war mir alles zuviel und ich habe normales Waschmittel benutzt. Mittlerweile kaufe ich immer das Vollwaschmittel von Spinnrad. Ich weiß allerdings nur zu gut das daß nicht sein müßte. Ich werde irgendwann in nächster Zeit wieder umstellen auf den Baukasten.

Es ist halt auch alles eine Frage der Zeit. Wenn man so viel selbermacht und alles mögliche in der Küche hegt und pflegt, da kann einem schnell die Zeit ausgehen. Ausserdem kommt jetzt bald ( hoffentlich ) die Zeit um im Garten zu wurschteln. Da wir selbstständig sind, ist meine Zeit halt auch nicht so üppig. Deshalb gehe ich jetzt wieder Schritt für Schritt auf die ganzen Sachen zu. Alles auf einmal hat keinen Wert. Das muß sich langsam einspielen.

Ich habe den Eindruck du bist nicht sehr gut auf den Pütz zu sprechen oder täusche ich mich da ? Ich finde halt gut was er in Bewegung gebracht hat. Ich bin von Anfang an Hobbythekfan gewesen, da wußte um mich herum noch niemand wer das ist. Mittlerweile ist er auch für andere Leute ein Begriff. Und ob er mitverdient oder nicht stört mich eigentlich nicht.

Morgen ist der sechste Tag bei meinem Kombucha. Werde mir dann etwas rausholen und probieren. *SchongespanntinsWohnzimmerschiel*
Ich sag Dir dann ob es nach mehr oder nach weniger schmeckt. ;-))

Liebe Grüsse
Lia
Waschbaukasten.... 22.02.2001 (10:44 Uhr) Andi
Hallo Lia,

um nichts auszulassen, werde ich mal auskommentieren....

>
> Was das Waschmittel betrifft, da habe ich ein bißchen ein
> schlechtes Gewissen. Ich habe jahrelang, wahrscheinlich
> als eine der ersten überhaupt, mit dem Baukasten
> gewaschen. Dann kam eine Zeit, ich habe schon darüber
> geschrieben, da war mir alles zuviel und ich habe
> normales Waschmittel benutzt. Mittlerweile kaufe ich
> immer das Vollwaschmittel von Spinnrad. Ich weiß
> allerdings nur zu gut das daß nicht sein müßte. Ich werde
> irgendwann in nächster Zeit wieder umstellen auf den
> Baukasten.

Ein schlechtes Gewissen hätte ich dabei nicht. Wieso auch?
Du wäschst doch mit Umweltverträglichen Substanzen.

Ich habe parallel das Vollwaschmittel probiert, bin aber im Gegensatz zum Baukasten nicht so sehr davon begeistert, da man den Proweißanteil (der das beste dran ist) nicht dosieren kann.

Bei mancher Buntwäsche ist nämlich ein reduzierter Anteil (also 30 statt 60 ml Proweiß oder gar keines bei sehr dunkler Wäsche) angebracht, weil sonst die Farben zu schnell bleichen. Nur bei weißer Wäsche tue ich manchmal sogar noch etwas mehr rein.

Der Zeitaufwand vom selber dosieren ist wirklich minimal. Die zwei Päckchen stehen offen auf der Waschmaschine und die Enzyme klemmen hinterm Stromkabel an der Wand (damit sie nicht nass werden...). Kalweg steht auch griffbereit und es dauert wirklich nur Sekunden mehr. Das Waschen ist der wenigste Aufwand. Zudem habe ich zwei Maschinen, während die eine anfängt, kann ich die andere in Ruhe beladen (damit nicht beide gleichzeitig Wasser saugen).

Was ich besonders schätze, ist dass ich die Bausteine auch einzeln zur Verfügung habe. Zur Fleckentfernung und wenn ich mal was im Waschbecken bleichen muss (vom Kleinen, wenn mal die Windel nicht gehalten hat, oder das Möhrenpürre am Rolli hängt).
Da hilft auch Vorbehandeln mit Biozym SE flüssig(direkt nach Fleckentstehung auftropfen und dann in den Wäschekorb geben, bis zur nächsten Wäsche - genial).

Früher hatte ich mit Fleckensalz, Gallseife und Fleckenteufel hantiert, mit weniger guten Ergebnissen, aber wesentlich giftigeren Substanzen.

Das kann ich nun alles sparen durch diese genialen Komponenten.

>
> Es ist halt auch alles eine Frage der Zeit. Wenn man so
> viel selbermacht und alles mögliche in der Küche hegt und
> pflegt, da kann einem schnell die Zeit ausgehen.

Du wirst sehen, es geht schneller als Du denkst (eine Dosiertabelle kannst Du Dir aus dem Internet laden, ich sag die die URL wenn Du willst...).

> Ausserdem kommt jetzt bald ( hoffentlich ) die Zeit um im
> Garten zu wurschteln. Da wir selbstständig sind, ist
> meine Zeit halt auch nicht so üppig. Deshalb gehe ich
> jetzt wieder Schritt für Schritt auf die ganzen Sachen
> zu. Alles auf einmal hat keinen Wert. Das muß sich
> langsam einspielen.
>
Da stimmt, ich habe auch mehr vor, als ich Zeit dazu habe und mir graut schon vor der kommenden Gartensaison....

> Ich habe den Eindruck du bist nicht sehr gut auf den Pütz
> zu sprechen oder täusche ich mich da ? Ich finde halt gut
> was er in Bewegung gebracht hat. Ich bin von Anfang an
> Hobbythekfan gewesen, da wußte um mich herum noch niemand
> wer das ist. Mittlerweile ist er auch für andere Leute
> ein Begriff. Und ob er mitverdient oder nicht stört mich
> eigentlich nicht.

Nööö, gegen Herrn Pütz habe ich absolut nichts. Über seine Verdienste denke ich so wie Du, denn auch dieses Forum würde es nicht geben, wenns keine Hobbythek gäbe.

Ich bin durch sie erst richtig auf alles gekommen. Deren Verdienst ist wirklich immens, zumal so viele Sachen echt "salonfähig" wurden.

Doch wo viel Licht da ist auch Schatten. Herr Pütz scheint im wirklichen Leben etwas schwierig im Umgang zu sein und lässt andere Meinungen nur ungern durchgehen. Das habe ich mehrfach gehört, kann es aber nicht bestätigen, weil ich ihn nicht kenne. Ausserdem ist es immer eine persönliche Sicht.

Ich lese gerne seine Bücher und finde die Sendungen klasse.
Da ich ja mit ihm persönlich nichts zu tun haben muss, ist mir auch egal wie er privat ist. Darauf kommts nicht an.
Den Bäcker und den Metzger muss ich persönlich auch nicht mögen, um bei ihm zu kaufen.

Doch falls er an den Produkten verdient, oder sonstige Vorteile von den HT-Läden bekommt, wäre es zumindest dann ehrlich, wenn er nicht das Gegenteil behauptet (die halten zur Zeit schon immer oft Spinnradprodukte in die Kamera....).

Obwohl es vielmehr gute HT-Anbieter gibt.

Also Hobbythek ist schon klasse.


Liebe Grüße
Andi

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.