plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

103 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Michkefir 27.01.2002 (09:33 Uhr) Dani
hallo, ich habe einen milchkefir bekommen und habe ihn auch gleich angesetzt. da wir ihn nicht so sauer mögen, habe ich ihn nach 15 Stunden abgeseiht und es war sehr sehr flüssig. ich dachte immer, der wird stichfest wie im Bioladen. kann mir jemand einen tipp geben?
Danke
Dani
Re: Michkefir 27.01.2002 (10:46 Uhr) Andi
> hallo, ich habe einen milchkefir bekommen und habe ihn
> auch gleich angesetzt. da wir ihn nicht so sauer mögen,
> habe ich ihn nach 15 Stunden abgeseiht und es war sehr
> sehr flüssig. ich dachte immer, der wird stichfest wie im
> Bioladen. kann mir jemand einen tipp geben?
> Danke
> Dani

Hallo Dani,

lass ihn zum einen etwas Zeit zur Eingewöhnung (an die Umstände und die Milchsorte) und lass den Ansatz einfach so lange stehen, bis er stichfest wird. so nach ca. 24 Stunden wenn er gut arbeitet. Kommt aber auch auf das Verhältnis Knolle/Milch an. Für einen Liter benötigt man eine etwa Walnußgroße Menge. Ich mag ihn übrigens nicht ganz so fetst, sondern lieber flüssig und hatte ihn deswegen eine Zeitlang mal mit Ziegenmilch angesetzt. Das wurde überhaupt nicht dick. Leider ist Ziegenmilch mit 4 Mark pro Liter sündhaft teuer. Deswegen hatte ichs wieder gelassen seit unser großer ca. 2 Jahre war, wg. Kuhmilch.


Grüße
Andi

Re: Michkefir 27.01.2002 (12:09 Uhr) Dani
Hi Andi,

danke für die schnelle antwort. wenn ich ihn länger stehen lasse, dann setzt sich unten wasser ab und oben so was wie "käse"?? Hab ihn dann abgespült und wieder angesetzt. hoffentlich hab ich nix falsch gemacht. er steht jetzt seit gestern abend 21:00 Uhr. ich guck heut abend nochmal nach. hab im internet nachgelesen, da gibts ja 1000 verschiedene meinungen zum milchkefir: spülen oder nicht, glas reinigen oder nicht kaukasischer oder tibetanischer, da wird man als anfänger schon leicht verunsichert, oder.

Tolles forum übrigens!!! ;-))

Servus, dani
Re: Michkefir 27.01.2002 (13:36 Uhr) Andi
Hallo Dani,

es könnte auch an der H-Milch liegen, wenn sich Wasser/Käse absetzt.

Mit Aldi-Milch hatte ich wiederholt diese Erfahrung gemacht.
Mit Weihenstephaner und Bergbauern Milch funktioniert es aber einwandfrei.

Du kannst mal im Forum etwas unter der Suchfunktion stöbern. Gib einfach den Begriff "Kefir" ein und es kommen tausend Beiträge. Das mit der Milch wurde komplett ausdiskutiert.

Wenn Du Plastiksiebe, -gefässe und Glas verwendest, die Kultur nur lauwarm (25Grad max) abspülst, und auch keinen Metallöffel benutzt, kann es eigentlich nur daran liegen.

Welche Milchmarke bentzt Du?

Liebe Grüße
Andi




>
> Tolles forum übrigens!!! ;-))

Ich freue mich auch, dass so viele nette Menschen die gleichen Interessen teilen, und durch den Austausch erheblich zum Erfolg dieses Forums beitragen!

8-)

>
> Servus, dani
Re: Michkefir 27.01.2002 (14:07 Uhr) Dani
Hi, nochmal ich.
ich verwende die Öko Milch vom minimal, ist aber die h-version, glaubst du, dass es daran liegen kann?? Beim Joghurt machen ist es besser mit der h-milch. deshalb dachte ich ...

Auch liebe Grüsse

Dani
Re: Michkefir 27.01.2002 (14:32 Uhr) Andi
> Hi, nochmal ich.
> ich verwende die Öko Milch vom minimal, ist aber die
> h-version, glaubst du, dass es daran liegen kann?? Beim
> Joghurt machen ist es besser mit der h-milch. deshalb
> dachte ich ...
>
> Auch liebe Grüsse
>
> Dani


Probiers doch einfach mal mit einer der beiden Marken, falls es sie bei euch gibt.
Das würde Klarheit schaffen.
Mit besagter Aldi-Milch klappt auch bei mir der Joghurt gut.
Der lebende Kefir ist halt doch etwas anspruchsvoller...

Schönen Sonntag,

Andi
Re: Michkefir 27.01.2002 (15:01 Uhr) Dani
Hi Andi, ich probiers aus und melde mich dann nochmal.

ach ja, eine kurze Frage noch: wenn man mal im Urlaub ist, kann man dann den Kefir über, sagen wir mal 3 Wochen oder länger, aufbewahren? Ich hab was vom einfrieren gelesen.

By

Dani



> Probiers doch einfach mal mit einer der beiden Marken,
> falls es sie bei euch gibt.
> Das würde Klarheit schaffen.
> Mit besagter Aldi-Milch klappt auch bei mir der Joghurt
> gut.
> Der lebende Kefir ist halt doch etwas anspruchsvoller...
>
> Schönen Sonntag,
>
> Andi
Re: Milchkefir 27.01.2002 (15:11 Uhr) mamje
huhu dani,

- sorry, wenn ich mich in euer gespräch einmische -
wenn du mal für drei wochen in den urlaub fährst, reicht es völlig, den kefir wie gewohnt anzusetzten, und in die hinterste ecke des kühlschranks zu verbannen.
nach dem urlaub gut abspülen und wie gewohnt ansetzten.
ich habe kefir auch schon versucht einzufrieren.
aber meine wiederbelebungsversuche sich allesamt fehlgeschlagen.
hast du eigentlich eine pflegeanleitung bekommen zu deinem kefir?
wenn nicht, mail mich kurz an ich schick dir dann eine :)

viel spaß noch beim kefiren
mamje :)))


Re: Milchkefir 27.01.2002 (15:17 Uhr) Dani
> huhu dani,
>
> - sorry, wenn ich mich in euer gespräch einmische -
> wenn du mal für drei wochen in den urlaub fährst, reicht
> es völlig, den kefir wie gewohnt anzusetzten, und in die
> hinterste ecke des kühlschranks zu verbannen.
> nach dem urlaub gut abspülen und wie gewohnt ansetzten.
> ich habe kefir auch schon versucht einzufrieren.
> aber meine wiederbelebungsversuche sich allesamt
> fehlgeschlagen.
> hast du eigentlich eine pflegeanleitung bekommen zu
> deinem kefir?
> wenn nicht, mail mich kurz an ich schick dir dann eine :)
>
> viel spaß noch beim kefiren
> mamje :)))
>

hi mamje,
hab schon eine bekommen, is aber schlecht kopiert und m. E. unzureichend. das konnte ich auch das mit dem Einfrieren entziffern. ich mach das mit der kühlschrankecke auch beim kombucha, wenn ich mal keine Lust mehr drauf hab, ist er auch schon monate dort gestanden. Und wenns jwieder los ging, tadellos!!!!

Danke Dir auch fürs "Einmischen"

Dani

>
Re: Michkefir 27.01.2002 (15:42 Uhr) join
Hallo,
ich habe diese Erfahrung gemacht, wenn ich zu viel von der Kefirknolle verwendet habe. Zw. 8 - 30 gramm klappte es immer ganz gut. Waren es mal über 30 Gramm und etwas wärmer, dann ging das Kefiren vermutlich etwas zu schnell. Kann natürlich auch daran liegen, das die verwendete Milch schneller auf die Knolle reasgiert als eine andere so wie weiter oben/hinten bereits beschrieben.

Grüße

Join
Kefir.... 28.01.2002 (11:56 Uhr) Frank
Hallo Ihr Lieben...

> ich habe diese Erfahrung gemacht, wenn ich zu viel von
> der Kefirknolle verwendet habe. Zw. 8 - 30 gramm klappte
> es immer ganz gut.

Da kann ich nur Zustimmen. Diese Absetzen von "Molke" oder Wasser tritt bei mir nur auf, wenn der Kefir genügend Zeit hat. Und entsprechend hefig uns sauer un streng schmeckt er dann auch. Ich schüttel dann einmal kräftig, dann schmeckts fast wie gekaufter.

Generell habe ich aber immer wieder gehört, daß es auf jeden Fall H-Milch sein soll, wegen der Fremdkeine! Ich habe auch festgestellt, daß mein Kaukasier (Danke, Andi :o) Eher festen, dicklichen Kefir produzeiret, während der Tibeter eher dünn bleibt...

Liebe Grüße Frank

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.