plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

110 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

milchkefir 11.09.2000 (22:54 Uhr) ingrid
hallo andi,
ich lese schon seit einiger zeit deine
forumsbeiträge und finde sie sehr interessant.heute hätte ich selbst einmal eine frage.
ich besitze eine milchkefirknolle die ganz leckeren kefir produziert.
nun mußte ich durch einen bekannten im internet erfahren, dass es wohl mehrere verschiedene milchkefirknollenarten gibt.
stimmt das?
kann mir jemand etwas dazu sagen?
meine kefirknolle sieht weißlich und ähnlich wie gekochter milchreis aus.
die meines bekannten sieht eher wie ein bräunlicher klumpen aus.
weiß jemand, ob zwischen den verschiedenen knollen ein geschmacklicher unterschied besteht?
ich würde mich sehr über die ein oder andere antwort freuen.
viele grüße
ingrid


Re: milchkefir 12.09.2000 (12:25 Uhr) Andi
> hallo andi,
> ich lese schon seit einiger zeit
> deine
> forumsbeiträge und finde sie sehr interessant.heute hätte ich selbst einmal eine
> frage.

Das freut mich sehr :-)))))


> ich besitze eine milchkefirknolle die ganz leckeren kefir
> produziert.


mhhhh, suche seit längerem eine Knolle. Falls Du mal was übrig hast, könnte ich was abhaben?
Könnte Wasserkefir oder Kombucha zum Tausch anbieten...

> nun mußte ich durch einen bekannten im internet erfahren, dass es wohl mehrere
> verschiedene milchkefirknollenarten
> gibt.
> stimmt das?

Sagt mir momentan nichts, werde aber mal mich umhören.

> kann mir jemand etwas dazu sagen?


Angelika hat glaube ich ne echte Knolle bzw. arbeitet bei nature.de, die auch echte Knollen verschicken. Das ist der einzige Internetshop, den ich kenne, der sowas bietet.
Auch Harlekine experimentiert mit Kefir rum, sie hatte neulich das Problem, dass ihr Kefir nicht dick genug ist. Weißt Du da Rat?
Vielleicht lesen die beiden das und können Dir mehr Infos geben

> meine kefirknolle sieht weißlich und ähnlich wie gekochter milchreis
> aus.
> die meines bekannten sieht eher wie ein bräunlicher klumpen
> aus.

Hhmmmm, klingt nicht sehr appettitlich...wie schmeckt das Ergebnis???

> weiß jemand, ob zwischen den verschiedenen knollen ein geschmacklicher
> unterschied besteht?


> ich würde mich sehr über die ein oder andere antwort
> freuen.
> viele
> grüße
> ingrid

Ich hoffe, bald noch mehr zu diesem Thema zu lesen...

bis denn
Andi
Re: milchkefir 12.09.2000 (22:42 Uhr) Gisela
> > hallo andi,
> > ich lese schon seit einiger zeit
> > deine
> > forumsbeiträge und finde sie sehr interessant.heute hätte ich selbst einmal eine
> > frage.
> Das freut mich sehr
> :-)))))
> > ich besitze eine milchkefirknolle die ganz leckeren kefir
> > produziert.
> mhhhh, suche seit längerem eine Knolle. Falls Du mal was übrig hast, könnte ich
> was abhaben?
> Könnte Wasserkefir oder Kombucha zum Tausch
> anbieten...
> > nun mußte ich durch einen bekannten im internet erfahren, dass es wohl mehrere
> > verschiedene milchkefirknollenarten
> > gibt.
> > stimmt das?
> Sagt mir momentan nichts, werde aber mal mich
> umhören.

Also das möchte ich auch gerne wissen ....

> > kann mir jemand etwas dazu sagen?
> Angelika hat glaube ich ne echte Knolle bzw. arbeitet bei nature.de, die auch
> echte Knollen verschicken. Das ist der einzige Internetshop, den ich kenne, der
> sowas
> bietet.
> Auch Harlekine experimentiert mit Kefir rum, sie hatte neulich das Problem, dass
> ihr Kefir nicht dick genug ist. Weißt Du da Rat?

Da Harlekine in Urlaub war, war ihre Kefirknolle wahrscheinlich im Kühlschrank. Danach arbeiten die Knollen etwas anders als sonst. Es ist ganz normal. Nach paar Ansätzen werden sie wieder "normal". Aber Vorsicht: meine haben nach dem Aufenthalt im Kühlschrank seeeehr viel Gas produziert, musste die Gläser mehrmals täglich aufmachen.:-))

> Vielleicht lesen die beiden das und können Dir mehr Infos
> geben
> > meine kefirknolle sieht weißlich und ähnlich wie gekochter milchreis
> > aus.

Etwa so sieht auch meine aus...

> > die meines bekannten sieht eher wie ein bräunlicher klumpen
> > aus.

Habe noch nie gehört, dass sie auch in dieser Farbe geben sollte. Hmmmm....

> Hhmmmm, klingt nicht sehr appettitlich...wie schmeckt das Ergebnis???
> > weiß jemand, ob zwischen den verschiedenen knollen ein geschmacklicher
> > unterschied besteht?
> > ich würde mich sehr über die ein oder andere antwort
> > freuen.
> > viele
> > grüße
> > ingrid
> Ich hoffe, bald noch mehr zu diesem Thema zu
> lesen...

Und ich erst..

Bis dann

Gisela
Re: milchkefir 13.09.2000 (00:33 Uhr) Harlekine
Hallöchen Allerseits,

> nun mußte ich durch einen bekannten im internet erfahren, dass es wohl mehrere verschiedene milchkefirknollenarten gibt. stimmt das?
> > Sagt mir momentan nichts, werde aber mal mich
> > umhören.
> Also das möchte ich auch gerne wissen ....

also ich habe auch scon mal davon gehört, kann aber nicht mehr sagen wo.

> Auch Harlekine experimentiert mit Kefir rum, sie hatte neulich das Problem, dass ihr Kefir nicht dick genug ist. Weißt Du da Rat?
> Da Harlekine in Urlaub war, war ihre Kefirknolle wahrscheinlich im Kühlschrank.

Meine Kefirknolle war nicht im Kühlschrank, ich habe sie mit in den Krlaub genommen.

> Danach arbeiten die Knollen etwas anders als sonst. Es ist ganz normal. Nach paar Ansätzen werden sie wieder "normal". Aber Vorsicht: meine haben nach dem Aufenthalt im Kühlschrank seeeehr viel Gas produziert, musste die Gläser mehrmals täglich aufmachen.:-))

Habe meine Knolle auch mal ein paar Tage im kühlschrank getan, nur um mal auszuprobieren ob sie dann noch funktioniert. Also wesentlich mehr Kohlensäure hat sie nicht produziert.
vor ein paar Monaten habe ich ein Stück Kefirknolle eingefroren, heute abend nun, habe ich die knolle aus dem Gefrierschrank genommen und in den Kühlschrank getan, damit sie langsam wieder auftaut. Morgen früh werde ich sie dann in Milch ansetzen. Bin gespannt ob die Knolle das überlebt hat, und wieder Kefir produziert.

> > Vielleicht lesen die beiden das und können Dir mehr Infos geben meine kefirknolle sieht weißlich und ähnlich wie gekochter milchreis aus.
> Etwa so sieht auch meine aus...

Meine sehen auch so aus, obwohl ich eher sagen würde das sie wie kleine Blumenkohlröschen aussehen.

> > > die meines bekannten sieht eher wie ein bräunlicher klumpen aus.
> Habe noch nie gehört, dass sie auch in dieser Farbe geben sollte.
> Hmmmm....
> > Hhmmmm, klingt nicht sehr appettitlich...wie schmeckt das Ergebnis???

Bräunliche Klumpen? Bist Du sicher das es ein Milchkefirpilz ist? Ich habe hier einige Bücher, werde da mal drin rumstöbern, was es sein könnte. Aber erst einmal muß ich meine Magen/Darm-Grippe auskurieren. Mich hat so ein dummer Virus erwischt der hier zur Zeit im Umlauf ist.

> weiß jemand, ob zwischen den verschiedenen knollen ein geschmacklicher unterschied besteht?

Nun dazu müßte man wirklich mehr über diese bräunliche Knolle wissen. Vielleicht ist sie aber auch nicht mehr ganz in Ordnung. Jedenfalls würde ich da sehr vorsichtig sein.

> ich würde mich sehr über die ein oder andere antwort freuen.
> Ich hoffe, bald noch mehr zu diesem Thema zu
> > lesen...
> Und ich erst..

Auch mich würde das sehr interessieren, sollte die braune Knolle wirklich in Ordnung sein und nur eine andere Art von Kefirpilz sein, würde ich die auch gerne mal probieren.

Viele Grüße

Harlekine


Re: milchkefir 13.09.2000 (19:49 Uhr) ingrid
hallo ihr lieben alle,
erstmal vielen dank für euer interesse.
ich habe mich mittlerweile auch kundig gemacht, was die verschiedenen kefirarten anbetrifft.
ich habe herausgefunden, dass es einen tibetanischen und einen kaukasischen milchkefirpilz gibt.
der tibetanische pilz ist dieser bräunliche.
also nehme ich an, dass der weiße pilz der kaukasische ist.
ich weis aber nicht, ob es noch mehr sorten gibt.
den geschmacklichen unterschied kenne ich leider nicht, da ich nur den weißlichen pilz besitze.
vielleicht bekommt ihr noch mehr raus.
bis bald
ingrid
p.s. mein pilz vermehrt sich relativ schnell.
     wenn du etwas willst andi, kann ich dir,
     wenn er wieder groß genug ist,etwas schicken.
Re: milchkefir 15.09.2000 (13:35 Uhr) Andi
.....> p.s. mein pilz vermehrt sich relativ
> schnell.
>      wenn du etwas willst andi, kann ich dir,
>      wenn er wieder groß genug ist,etwas
> schicken.

Hi, Ingrid,

super, ich freue mich schon drauf...
wenn Du genug hast, schicke mir doch eine Mail an
andi@klier.net
dann sag ich Dir meine Adresse.

Liebe Grüße
Andi
Re: milchkefir 23.02.2003 (23:04 Uhr) schorsch
SOviel ich weiss, färbt sich der pilz, wenn er nicht regelmässig mit frischer milch versorgt wird schwarz.
vielleicht ist die braune farbe ne art "vorstufe"?
Manchmal lese ich, den pilz >>nicht<< luftdicht zu verschliessen. habe aber auch schon gelesen, dieses zu machen... was meint ihr? wie geht ihr vor?

gruss
Re: milchkefir 29.04.2003 (18:52 Uhr) Manu
> SOviel ich weiss, färbt sich der pilz, wenn er nicht
> regelmässig mit frischer milch versorgt wird schwarz.
> vielleicht ist die braune farbe ne art "vorstufe"?
> Manchmal lese ich, den pilz >>nicht luftdicht zu
> verschliessen. habe aber auch schon gelesen, dieses zu
> machen... was meint ihr? wie geht ihr vor?
>
> gruss

Hallo Schorsch,

ich habe gestern von einem Freund den "Tibetanischen Pilz" bekommen. Der ist ganz weiß und hat die Form der chinesischen Morchelpilze.

Meinen ersten Pilz habe ich vor Jahren leider zerstört, aber der hatte auch von Anfang an eine andere Form, war eher gelblich und zum Schluß war er dann braun.

Meine Frage ist auch, da ich ja eine Anleitung habe würde ich gerne mal wissen, warum meistens geraten wird H- Milch zu benutzen in meiner Beschreibung wird dies ausdrücklich verboten?
Ich hoffe dass du jetzt schon weitaus mehr Erfahrungen gesammelt hast und mir da vielleicht weiterhelfen kannst.

Grüße
Manu

Re: milchkefir 21.05.2003 (10:37 Uhr) babsi
Hallo Manu,

es gibt in der Tat zwei verschiedene Milchkefir-Pilze: den kaukasischen (den kann man mit jeder Milch ansetzen - auch fettreduziert), den ich habe und den tibetanischen, der kleiner ist, schneller wächst und meist mit Vollmilch und etwas Zimt angesetzt wird (viel info zum kefir findet sich auf www.kefir.at und www.kombucha.omkara.de). Der Hauptgrund gegen Vollmilch ist aber, daß dort ab und an Keime enthalten sind und so angesetzter Kefir leichter umkippt... daher wird meiste dazu geraten Vollmilch vorher abzukochen!

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.