plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

99 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Milchkefir 28.02.2002 (19:52 Uhr) Claudia
Hallo, kann mir jemand sagen, warum mein neuer Milchkefir einmal 24 Stunden zum "Stocken" braucht, und ein anderes mal fast 48 Stunden, bevor sich überhaupt was andickt. Er steht immer am selben Platz und immer die gleiche Zubereitung.
Ich verzweifle
LG
Claudia
Re: Milchkefir 28.02.2002 (20:50 Uhr) Andi
> Hallo, kann mir jemand sagen, warum mein neuer Milchkefir
> einmal 24 Stunden zum "Stocken" braucht, und ein anderes
> mal fast 48 Stunden, bevor sich überhaupt was andickt. Er
> steht immer am selben Platz und immer die gleiche
> Zubereitung.
> Ich verzweifle
> LG

Hallo Claudia,

wo liegt Dein Problem genau?
Das sind doch normale Zeiten. Stocken? Andicken?`

Nach 48 Stunden finde ich ihn schon ziemlich dick. Stehe aber eher auf dünnen Kefir.

Vielleicht ist Deine Portion auch zu klein oder er steht zu kalt? Hast Du Magermilch genommen?

Grüße
Andi
Re: Milchkefir 02.03.2002 (14:55 Uhr) Claudia
hi Andi, der Kefir braucht normalerweise nur ca. 24 Stunden bis ich ihn mag, da ist er dann ein bischen fest, aber man kann ihn noch durch das Sieb giessen. An manchen Tagen jedoch ist er nach dieser zeit so dünnflüssig, als wenn ich ihn gerade angesetzt hätte. Er steht immer am selben Platz und wird immer gleich angesetzt. Wen er aber dann 48 Stunden reift, ist er mir viel zu "herb"? (ist das das richtige Wort)
Keine Ahnung, ich glaub schon dran, dass es am Mond liegt.
Gruss
Claudia

> Hallo Claudia,
>
> wo liegt Dein Problem genau?
> Das sind doch normale Zeiten. Stocken? Andicken?`
>
> Nach 48 Stunden finde ich ihn schon ziemlich dick. Stehe
> aber eher auf dünnen Kefir.
>
> Vielleicht ist Deine Portion auch zu klein oder er steht
> zu kalt? Hast Du Magermilch genommen?
>
> Grüße
> Andi
Re: Milchkefir 02.03.2002 (18:14 Uhr) Andi
> hi Andi, der Kefir braucht normalerweise nur ca. 24
> Stunden bis ich ihn mag, da ist er dann ein bischen fest,
> aber man kann ihn noch durch das Sieb giessen. An manchen
> Tagen jedoch ist er nach dieser zeit so dünnflüssig, als
> wenn ich ihn gerade angesetzt hätte. Er steht immer am
> selben Platz und wird immer gleich angesetzt. Wen er aber
> dann 48 Stunden reift, ist er mir viel zu "herb"? (ist
> das das richtige Wort)
> Keine Ahnung, ich glaub schon dran, dass es am Mond
> liegt.


Das kann schon sein, ich hatte auch enorme Schlafprobleme durch den Mond.
Manchmal ist aber auch die Raumtemperatur anders.


Andi

> Gruss
> Claudia
>
> > Hallo Claudia,
> >
> > wo liegt Dein Problem genau?
> > Das sind doch normale Zeiten. Stocken? Andicken?`
> >
> > Nach 48 Stunden finde ich ihn schon ziemlich dick. Stehe
> > aber eher auf dünnen Kefir.
> >
> > Vielleicht ist Deine Portion auch zu klein oder er steht
> > zu kalt? Hast Du Magermilch genommen?
> >
> > Grüße
> > Andi
Re: Milchkefir 05.03.2002 (17:30 Uhr) Claudia
hallo Andi,
sorry erst heute dazu gekommen wieder reinzuschaun. Wie lange lässt Du denn den Milchkefir stehen und bei welcher Temperatur? Was ist wenn Du mal keine Lust hast denselbigen zu trinken? wie gross ist deine Knolle (meine 2 sind in einem Gefäss und etwa 1,5 cm im Durchmesser)
Und warum in aller Welt kennst Du Dich hier im Forum so supergut aus? Ich lese mit Begeisterung alle Beiträge und hab auch schon viele Tips bekommen.
Ciao
Claudia
Re: Milchkefir 05.03.2002 (18:19 Uhr) Andi
> hallo Andi,
> sorry erst heute dazu gekommen wieder reinzuschaun. Wie
> lange lässt Du denn den Milchkefir stehen und bei welcher
> Temperatur?

Bei Zimmertemperatur, je nachdem wie wir heizen...im Sommer, wie warm es ist.
Deshalb kann auch die Dauer der Fermenation variieren.
Am besten, Du hebst das Gefäss leicht an, aber nicht schütteln. So erkennst Du in etwa, wie fest und reif Dein Kefir ist.



> Was ist wenn Du mal keine Lust hast
> denselbigen zu trinken?


Dann lass ich es bleiben. Vielleicht hast Du ja Hund oder Katze, die mögen auch manchmal sowas.



> wie gross ist deine Knolle (meine
> 2 sind in einem Gefäss und etwa 1,5 cm im Durchmesser)

Ja, so in etwa. Zur Zeit bin ich etwas am Züchten, weil ich eine Portion versprochen habe, aber er will nicht so schnell wachsen. Überhaupt vermehrt sich zur Zeit nichts so recht...
Ach übrigens kann man den Ansatz auch im Joghurtbereiter mit Adapter (verminderte Temperatur) ansetzen. Da habe ich das Gefühl, der Kefir wird milder, denn bei etwas höhren Temperaturen, nehmen die Hefen zu und bei niedrigeren die Miolchsäuren, wenn ich nicht irre und das wirkt sich auf den Geschmack aus.



> Und warum in aller Welt kennst Du Dich hier im Forum so
> supergut aus?

Was ich schreibe, sind persönliche Erfahurngswerte, die ich beim unermüdlichen, emsigen und vor allem Begeisterten Ausprobieren und durch den Austausch hier im Forum nach und nach ansammeln konnte.
Wenn Du alle bisherigen Beiträge aufmerksam liest, hast auch Du den größten Teil dieses Wissens. Die Hobbythekbücher und das Internet bilden natürlich auch.


> Ich lese mit Begeisterung alle Beiträge und
> hab auch schon viele Tips bekommen.

So solls sein 8-))

Liebe Grüße
Andi


> Ciao
> Claudia
Re: Milchkefir 05.03.2002 (17:37 Uhr) Claudia
hallo Andi,
sorry erst heute dazu gekommen wieder reinzuschaun. Wie lange lässt Du denn den Milchkefir stehen und bei welcher Temperatur? Was ist wenn Du mal keine Lust hast denselbigen zu trinken? wie gross ist deine Knolle (meine 2 sind in einem Gefäss und etwa 1,5 cm im Durchmesser)
Und warum in aller Welt kennst Du Dich hier im Forum so supergut aus? Ich lese mit Begeisterung alle Beiträge und hab auch schon viele Tips bekommen.
Ciao
Claudia
Mist, doppelt gepostet. Sorry> 05.03.2002 (17:39 Uhr) Claudia

hallo Andi,

> sorry erst heute dazu gekommen wieder reinzuschaun. Wie
> lange lässt Du denn den Milchkefir stehen und bei welcher
> Temperatur? Was ist wenn Du mal keine Lust hast
> denselbigen zu trinken? wie gross ist deine Knolle (meine
> 2 sind in einem Gefäss und etwa 1,5 cm im Durchmesser)
> Und warum in aller Welt kennst Du Dich hier im Forum so
> supergut aus? Ich lese mit Begeisterung alle Beiträge und
> hab auch schon viele Tips bekommen.
> Ciao
> Claudia
Re: Mist, doppelt gepostet. Sorry> 05.03.2002 (22:03 Uhr) Kefir Langzeitwirkungen
Kefir macht also zumindestens nicht intelligenter...
an Kefir Langzeitwirkung! 06.03.2002 (10:03 Uhr) Unbekannt
> Kefir macht also zumindestens nicht intelligenter...
Vielleicht schöner?
Re: an Kefir Langzeitwirkung! 06.03.2002 (11:02 Uhr) Andi
> > Kefir macht also zumindestens nicht intelligenter...
> Vielleicht schöner?

Oder beides?
Auf jeden Fall macht er gesünder und stärkt das Immunsystem.
Wenn man gesund ist, ist man automatisch schöner und auch der Geist muss sich mit nichts anderem vertrödeln.

Ein doppeltes Posting ist noch lange kein Grund irgendwelche Selbstzweifel zu hegen.
Vielleicht sollte man den langsamen Rechnern auch mal ein Gals anbieten :-))

Übrigens bin ich zur Zeit immer begeisterter von Ginseng.
Probiere so alles möglichen an Stärkungsmittel (Stillen&Stress)
aus, und das einzige, das ich merklich wirkte ist Ginseng.
Ein gefühl zum Bäume ausreissen. Und man fühlt sich richtig wohl.
Wie er mir ausging, musste ich feststellen, dass alles wieder zurückging.
Dachte immer Ginseng wäre nur für Männer...falsch, er ist für Menschen!

Viele Grüße
Andi

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.