plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

118 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Hallo zusammen, habe gleich noch ein Problem, das mich persönlich betrifft: Eine hundslausige Kopfhaut. Ich habe auch schon ältere Beiträge gelesen und einige Ratschläge bereits ausprobiert. Aber nichts hilft. Meine Haare fetten sehr schnell nach und seit etwa einem Jahr habe ich Schuppen. Das Ganze wird immer schlimmer. Seit einigen Wochen ist es nun auch so, dass es mich immer extrem juckt. Am ersten Tag nach der Haarwäsche gehts. Am zweiten Tag beginnt das Jucken, ist aber noch nicht so schlimm. Doch dann drehe ich jeweils fast durch. Oftmals wache ich sogar in der Nacht kratzend auf.

Wollte gestern aufgrund eines Faber-Rezeptes ein Shampoo herzustellen und habe mich in "meiner" Drogerie nach weisser Schmierseife (Silberseife) erkundigt. Der Chef persönlich hat sich heute nochmals gemeldet mit der Nachricht, dass sowas auf natürlicher Basis nicht erhältlich sei, er aber eine braune Seife als Alternative
habe...(Silberseife scheints in der Schweiz nicht (mehr) zu geben).

So habe ich mir heute Morgen die Haare gewaschen wie immer (benutze ein mildes Shampoo von Rausch, dem ich ätherische Öle beigemischt habe...Rosmarin, Teebaumöl und Lavendel). Danach habe ich mit einem starken Teeaufguss nachgespült. Die aktuelle Situation ist die, dass ich bereits jetzt wieder einem deftigen Jucken ausgeliefert bin und Schuppenflocken auf der Tastatur liegen.

Hiiiiiiiilfeeeeee, brauche auch hierzu unbedingt Tipps!!!

Ich danke Euch im Voraus!

Liebe Grüsse,
Nadine

ohh, Nadine, das sieht nicht gut aus :-( warst du denn schon mal bei einem Hautarzt? Wenn nein, solltest du das unbedingt erstmal abklären lassen. Es könnte ja auch eine Krankeit dahinter stecken, denn Hautprobleme haben immer irgend eine Ursache. Kann natürlich auch sein, dass du einen Stoff in deinen Pflegeprodukten nicht verträgst. Aber das kann eben nur der Arzt feststellen. Wenn man weiß was es ist, ist es leichter, die richtige Pflege zu finden.

LG Gitta


> Hallo zusammen, habe gleich noch ein Problem, das mich
> persönlich betrifft: Eine hundslausige Kopfhaut. Ich habe
> auch schon ältere Beiträge gelesen und einige Ratschläge
> bereits ausprobiert. Aber nichts hilft. Meine Haare
> fetten sehr schnell nach und seit etwa einem Jahr habe
> ich Schuppen. Das Ganze wird immer schlimmer. Seit
> einigen Wochen ist es nun auch so, dass es mich immer
> extrem juckt. Am ersten Tag nach der Haarwäsche gehts. Am
> zweiten Tag beginnt das Jucken, ist aber noch nicht so
> schlimm. Doch dann drehe ich jeweils fast durch. Oftmals
> wache ich sogar in der Nacht kratzend auf.
>
> Wollte gestern aufgrund eines Faber-Rezeptes ein Shampoo
> herzustellen und habe mich in "meiner" Drogerie nach
> weisser Schmierseife (Silberseife) erkundigt. Der Chef
> persönlich hat sich heute nochmals gemeldet mit der
> Nachricht, dass sowas auf natürlicher Basis nicht
> erhältlich sei, er aber eine braune Seife als Alternative
> habe...(Silberseife scheints in der Schweiz nicht (mehr)
> zu geben).
>
> So habe ich mir heute Morgen die Haare gewaschen wie
> immer (benutze ein mildes Shampoo von Rausch, dem ich
> ätherische Öle beigemischt habe...Rosmarin, Teebaumöl und
> Lavendel). Danach habe ich mit einem starken Teeaufguss
> nachgespült. Die aktuelle Situation ist die, dass ich
> bereits jetzt wieder einem deftigen Jucken ausgeliefert
> bin und Schuppenflocken auf der Tastatur liegen.
>
> Hiiiiiiiilfeeeeee, brauche auch hierzu unbedingt Tipps!!!
>
> Ich danke Euch im Voraus!
>
> Liebe Grüsse,
> Nadine
>
Danke Gitta. Werde Deinen Rat befolgen und zusehen, dass ich nächste Woche zum Arzt kann.

Schönes Wochenende und Gruss,
Nadine


> ohh, Nadine, das sieht nicht gut aus :-( warst du denn
> schon mal bei einem Hautarzt? Wenn nein, solltest du das
> unbedingt erstmal abklären lassen. Es könnte ja auch eine
> Krankeit dahinter stecken, denn Hautprobleme haben immer
> irgend eine Ursache. Kann natürlich auch sein, dass du
> einen Stoff in deinen Pflegeprodukten nicht verträgst.
> Aber das kann eben nur der Arzt feststellen. Wenn man
> weiß was es ist, ist es leichter, die richtige Pflege zu
> finden.
>
> LG Gitta
>
>
> > Hallo zusammen, habe gleich noch ein Problem, das mich
> > persönlich betrifft: Eine hundslausige Kopfhaut. Ich habe
> > auch schon ältere Beiträge gelesen und einige Ratschläge
> > bereits ausprobiert. Aber nichts hilft. Meine Haare
> > fetten sehr schnell nach und seit etwa einem Jahr habe
> > ich Schuppen. Das Ganze wird immer schlimmer. Seit
> > einigen Wochen ist es nun auch so, dass es mich immer
> > extrem juckt. Am ersten Tag nach der Haarwäsche gehts. Am
> > zweiten Tag beginnt das Jucken, ist aber noch nicht so
> > schlimm. Doch dann drehe ich jeweils fast durch. Oftmals
> > wache ich sogar in der Nacht kratzend auf.
> >
> > Wollte gestern aufgrund eines Faber-Rezeptes ein Shampoo
> > herzustellen und habe mich in "meiner" Drogerie nach
> > weisser Schmierseife (Silberseife) erkundigt. Der Chef
> > persönlich hat sich heute nochmals gemeldet mit der
> > Nachricht, dass sowas auf natürlicher Basis nicht
> > erhältlich sei, er aber eine braune Seife als Alternative
> > habe...(Silberseife scheints in der Schweiz nicht (mehr)
> > zu geben).
> >
> > So habe ich mir heute Morgen die Haare gewaschen wie
> > immer (benutze ein mildes Shampoo von Rausch, dem ich
> > ätherische Öle beigemischt habe...Rosmarin, Teebaumöl und
> > Lavendel). Danach habe ich mit einem starken Teeaufguss
> > nachgespült. Die aktuelle Situation ist die, dass ich
> > bereits jetzt wieder einem deftigen Jucken ausgeliefert
> > bin und Schuppenflocken auf der Tastatur liegen.
> >
> > Hiiiiiiiilfeeeeee, brauche auch hierzu unbedingt Tipps!!!
> >
> > Ich danke Euch im Voraus!
> >
> > Liebe Grüsse,
> > Nadine
> >
Re:Schmierseife 17.06.2005 (14:31 Uhr) usoltau
Anstatt der Schmierseife kannst du dir auch Kernseife raspelt und mit etwas Wasser verrühren. Schmierseife wird mit Kaliumhydroxid und Kernseife wird mit Natriumhydroxid hergestellt, ansonsten ist es so ziemlich das selbe.

Gruß

Ulrike

>
> Wollte gestern aufgrund eines Faber-Rezeptes ein Shampoo
> herzustellen und habe mich in "meiner" Drogerie nach
> weisser Schmierseife (Silberseife) erkundigt. Der Chef
> persönlich hat sich heute nochmals gemeldet mit der
> Nachricht, dass sowas auf natürlicher Basis nicht
> erhältlich sei, er aber eine braune Seife als Alternative
> habe...(Silberseife scheints in der Schweiz nicht (mehr)
> zu geben).
>

>
Re: Re:Schmierseife 17.06.2005 (15:32 Uhr) Iba
Hallo Ulrike

Danke für den Tipp! Kernseife gibt's hier, das weiss ich.

Schönes Wochenende!

Nadine

> Anstatt der Schmierseife kannst du dir auch Kernseife
> raspelt und mit etwas Wasser verrühren. Schmierseife wird
> mit Kaliumhydroxid und Kernseife wird mit Natriumhydroxid
> hergestellt, ansonsten ist es so ziemlich das selbe.
>
> Gruß
>
> Ulrike
>
> >
> > Wollte gestern aufgrund eines Faber-Rezeptes ein Shampoo
> > herzustellen und habe mich in "meiner" Drogerie nach
> > weisser Schmierseife (Silberseife) erkundigt. Der Chef
> > persönlich hat sich heute nochmals gemeldet mit der
> > Nachricht, dass sowas auf natürlicher Basis nicht
> > erhältlich sei, er aber eine braune Seife als Alternative
> > habe...(Silberseife scheints in der Schweiz nicht (mehr)
> > zu geben).
> >
>
> >
> Hallo,

ich habe das gleiche Problem gehabt, schau mal im Netz unter www.sbs-naturkosmetik.de nach. Da habe ich einen Wirkstoff gefunden der heist Piroctone Olamine o.ä. den habe ich mir in ein neutrales Schampoo von Lavera gemischt und keine Probleme mehr mit Schuppen. Und von Dr. Hauschka hat man mir da ein Haarwasser empfohlen mit Niem oder Neem , das hat meine Kopfhaut wieder auf vordermann gebracht. keine Schuppen und kein jucken mehr.

Viel Glück


Hallo zusammen, habe gleich noch ein Problem, das mich

> persönlich betrifft: Eine hundslausige Kopfhaut. Ich habe
> auch schon ältere Beiträge gelesen und einige Ratschläge
> bereits ausprobiert. Aber nichts hilft. Meine Haare
> fetten sehr schnell nach und seit etwa einem Jahr habe
> ich Schuppen. Das Ganze wird immer schlimmer. Seit
> einigen Wochen ist es nun auch so, dass es mich immer
> extrem juckt. Am ersten Tag nach der Haarwäsche gehts. Am
> zweiten Tag beginnt das Jucken, ist aber noch nicht so
> schlimm. Doch dann drehe ich jeweils fast durch. Oftmals
> wache ich sogar in der Nacht kratzend auf.
>
> Wollte gestern aufgrund eines Faber-Rezeptes ein Shampoo
> herzustellen und habe mich in "meiner" Drogerie nach
> weisser Schmierseife (Silberseife) erkundigt. Der Chef
> persönlich hat sich heute nochmals gemeldet mit der
> Nachricht, dass sowas auf natürlicher Basis nicht
> erhältlich sei, er aber eine braune Seife als Alternative
> habe...(Silberseife scheints in der Schweiz nicht (mehr)
> zu geben).
>
> So habe ich mir heute Morgen die Haare gewaschen wie
> immer (benutze ein mildes Shampoo von Rausch, dem ich
> ätherische Öle beigemischt habe...Rosmarin, Teebaumöl und
> Lavendel). Danach habe ich mit einem starken Teeaufguss
> nachgespült. Die aktuelle Situation ist die, dass ich
> bereits jetzt wieder einem deftigen Jucken ausgeliefert
> bin und Schuppenflocken auf der Tastatur liegen.
>
> Hiiiiiiiilfeeeeee, brauche auch hierzu unbedingt Tipps!!!
>
> Ich danke Euch im Voraus!
>
> Liebe Grüsse,
> Nadine
>
Toll, vielen Dank für die Info! Werde ich gleich ausprobieren (im Moment ist's etwas besser, da ich vom Arzt irgend so ein rezeptpflichtiges Schampo gekriegt habe - aber auf Dauer will ich meiner Kopfhaut wirklich nicht diese Chemie zumuten).

Gruss,
Nadine


> > Hallo,
>
> ich habe das gleiche Problem gehabt, schau mal im Netz
> unter www.sbs-naturkosmetik.de nach. Da habe ich einen
> Wirkstoff gefunden der heist Piroctone Olamine o.ä. den
> habe ich mir in ein neutrales Schampoo von Lavera
> gemischt und keine Probleme mehr mit Schuppen. Und von
> Dr. Hauschka hat man mir da ein Haarwasser empfohlen mit
> Niem oder Neem , das hat meine Kopfhaut wieder auf
> vordermann gebracht. keine Schuppen und kein jucken mehr.
>
> Viel Glück
>
>
> Hallo zusammen, habe gleich noch ein Problem, das mich
> > persönlich betrifft: Eine hundslausige Kopfhaut. Ich habe
> > auch schon ältere Beiträge gelesen und einige Ratschläge
> > bereits ausprobiert. Aber nichts hilft. Meine Haare
> > fetten sehr schnell nach und seit etwa einem Jahr habe
> > ich Schuppen. Das Ganze wird immer schlimmer. Seit
> > einigen Wochen ist es nun auch so, dass es mich immer
> > extrem juckt. Am ersten Tag nach der Haarwäsche gehts. Am
> > zweiten Tag beginnt das Jucken, ist aber noch nicht so
> > schlimm. Doch dann drehe ich jeweils fast durch. Oftmals
> > wache ich sogar in der Nacht kratzend auf.
> >
> > Wollte gestern aufgrund eines Faber-Rezeptes ein Shampoo
> > herzustellen und habe mich in "meiner" Drogerie nach
> > weisser Schmierseife (Silberseife) erkundigt. Der Chef
> > persönlich hat sich heute nochmals gemeldet mit der
> > Nachricht, dass sowas auf natürlicher Basis nicht
> > erhältlich sei, er aber eine braune Seife als Alternative
> > habe...(Silberseife scheints in der Schweiz nicht (mehr)
> > zu geben).
> >
> > So habe ich mir heute Morgen die Haare gewaschen wie
> > immer (benutze ein mildes Shampoo von Rausch, dem ich
> > ätherische Öle beigemischt habe...Rosmarin, Teebaumöl und
> > Lavendel). Danach habe ich mit einem starken Teeaufguss
> > nachgespült. Die aktuelle Situation ist die, dass ich
> > bereits jetzt wieder einem deftigen Jucken ausgeliefert
> > bin und Schuppenflocken auf der Tastatur liegen.
> >
> > Hiiiiiiiilfeeeeee, brauche auch hierzu unbedingt Tipps!!!
> >
> > Ich danke Euch im Voraus!
> >
> > Liebe Grüsse,
> > Nadine
> >
> Toll, vielen Dank für die Info! Werde ich gleich
> ausprobieren (im Moment ist's etwas besser, da ich vom
> Arzt irgend so ein rezeptpflichtiges Schampo gekriegt
> habe - aber auf Dauer will ich meiner Kopfhaut wirklich
> nicht diese Chemie zumuten).
>
> Gruss,
> Nadine
>
>
> > > Hallo,
> >
> > ich habe das gleiche Problem gehabt, schau mal im Netz
> > unter www.sbs-naturkosmetik.de nach. Da habe ich einen
> > Wirkstoff gefunden der heist Piroctone Olamine o.ä. den
> > habe ich mir in ein neutrales Schampoo von Lavera
> > gemischt und keine Probleme mehr mit Schuppen. Und von
> > Dr. Hauschka hat man mir da ein Haarwasser empfohlen mit
> > Niem oder Neem , das hat meine Kopfhaut wieder auf
> > vordermann gebracht. keine Schuppen und kein jucken mehr.
> >
> > Viel Glück
> >
> >
> > Hallo zusammen, habe gleich noch ein Problem, das mich
> > > persönlich betrifft: Eine hundslausige Kopfhaut. Ich habe
> > > auch schon ältere Beiträge gelesen und einige Ratschläge
> > > bereits ausprobiert. Aber nichts hilft. Meine Haare
> > > fetten sehr schnell nach und seit etwa einem Jahr habe
> > > ich Schuppen. Das Ganze wird immer schlimmer. Seit
> > > einigen Wochen ist es nun auch so, dass es mich immer
> > > extrem juckt. Am ersten Tag nach der Haarwäsche gehts. Am
> > > zweiten Tag beginnt das Jucken, ist aber noch nicht so
> > > schlimm. Doch dann drehe ich jeweils fast durch. Oftmals
> > > wache ich sogar in der Nacht kratzend auf.
> > >
> > > Wollte gestern aufgrund eines Faber-Rezeptes ein Shampoo
> > > herzustellen und habe mich in "meiner" Drogerie nach
> > > weisser Schmierseife (Silberseife) erkundigt. Der Chef
> > > persönlich hat sich heute nochmals gemeldet mit der
> > > Nachricht, dass sowas auf natürlicher Basis nicht
> > > erhältlich sei, er aber eine braune Seife als Alternative
> > > habe...(Silberseife scheints in der Schweiz nicht (mehr)
> > > zu geben).
> > >
> > > So habe ich mir heute Morgen die Haare gewaschen wie
> > > immer (benutze ein mildes Shampoo von Rausch, dem ich
> > > ätherische Öle beigemischt habe...Rosmarin, Teebaumöl und
> > > Lavendel). Danach habe ich mit einem starken Teeaufguss
> > > nachgespült. Die aktuelle Situation ist die, dass ich
> > > bereits jetzt wieder einem deftigen Jucken ausgeliefert
> > > bin und Schuppenflocken auf der Tastatur liegen.
> > >
> > > Hiiiiiiiilfeeeeee, brauche auch hierzu unbedingt Tipps!!!
> > >
> > > Ich danke Euch im Voraus!
> > >
> > > Liebe Grüsse,
> > > Nadine
> > >


Hey Nadine, probiere es doch mal mit Manuka Honig, der hat bei mir sehr gut geholfen. Mehr Infos siehe LINK
Re: Noch ein Problem: extreme Schuppen und Jucken 19.02.2016 (14:32 Uhr) Unbekannt
> Toll, vielen Dank für die Info! Werde ich gleich
> ausprobieren (im Moment ist's etwas besser, da ich vom
> Arzt irgend so ein rezeptpflichtiges Schampo gekriegt
> habe - aber auf Dauer will ich meiner Kopfhaut wirklich
> nicht diese Chemie zumuten).
>
> Gruss,
> Nadine
>
>
> > > Hallo,
> >
> > ich habe das gleiche Problem gehabt, schau mal im Netz
> > unter www.sbs-naturkosmetik.de nach. Da habe ich einen
> > Wirkstoff gefunden der heist Piroctone Olamine o.ä. den
> > habe ich mir in ein neutrales Schampoo von Lavera
> > gemischt und keine Probleme mehr mit Schuppen. Und von
> > Dr. Hauschka hat man mir da ein Haarwasser empfohlen mit
> > Niem oder Neem , das hat meine Kopfhaut wieder auf
> > vordermann gebracht. keine Schuppen und kein jucken mehr.
> >
> > Viel Glück
> >
> >
> > Hallo zusammen, habe gleich noch ein Problem, das mich
> > > persönlich betrifft: Eine hundslausige Kopfhaut. Ich habe
> > > auch schon ältere Beiträge gelesen und einige Ratschläge
> > > bereits ausprobiert. Aber nichts hilft. Meine Haare
> > > fetten sehr schnell nach und seit etwa einem Jahr habe
> > > ich Schuppen. Das Ganze wird immer schlimmer. Seit
> > > einigen Wochen ist es nun auch so, dass es mich immer
> > > extrem juckt. Am ersten Tag nach der Haarwäsche gehts. Am
> > > zweiten Tag beginnt das Jucken, ist aber noch nicht so
> > > schlimm. Doch dann drehe ich jeweils fast durch. Oftmals
> > > wache ich sogar in der Nacht kratzend auf.
> > >
> > > Wollte gestern aufgrund eines Faber-Rezeptes ein Shampoo
> > > herzustellen und habe mich in "meiner" Drogerie nach
> > > weisser Schmierseife (Silberseife) erkundigt. Der Chef
> > > persönlich hat sich heute nochmals gemeldet mit der
> > > Nachricht, dass sowas auf natürlicher Basis nicht
> > > erhältlich sei, er aber eine braune Seife als Alternative
> > > habe...(Silberseife scheints in der Schweiz nicht (mehr)
> > > zu geben).
> > >
> > > So habe ich mir heute Morgen die Haare gewaschen wie
> > > immer (benutze ein mildes Shampoo von Rausch, dem ich
> > > ätherische Öle beigemischt habe...Rosmarin, Teebaumöl und
> > > Lavendel). Danach habe ich mit einem starken Teeaufguss
> > > nachgespült. Die aktuelle Situation ist die, dass ich
> > > bereits jetzt wieder einem deftigen Jucken ausgeliefert
> > > bin und Schuppenflocken auf der Tastatur liegen.
> > >
> > > Hiiiiiiiilfeeeeee, brauche auch hierzu unbedingt Tipps!!!
> > >
> > > Ich danke Euch im Voraus!
> > >
> > > Liebe Grüsse,
> > > Nadine
> > >


Hat jemand schon Erfahrungen mit Manuka Honig gemacht? Hab auf dieser Seite einiges gelesen ->
http://www.manuka-neuseeland.info
Re: Noch ein Problem: extreme Schuppen und Jucken 19.02.2016 (14:32 Uhr) Unbekannt
> Toll, vielen Dank für die Info! Werde ich gleich
> ausprobieren (im Moment ist's etwas besser, da ich vom
> Arzt irgend so ein rezeptpflichtiges Schampo gekriegt
> habe - aber auf Dauer will ich meiner Kopfhaut wirklich
> nicht diese Chemie zumuten).
>
> Gruss,
> Nadine
>
>
> > > Hallo,
> >
> > ich habe das gleiche Problem gehabt, schau mal im Netz
> > unter www.sbs-naturkosmetik.de nach. Da habe ich einen
> > Wirkstoff gefunden der heist Piroctone Olamine o.ä. den
> > habe ich mir in ein neutrales Schampoo von Lavera
> > gemischt und keine Probleme mehr mit Schuppen. Und von
> > Dr. Hauschka hat man mir da ein Haarwasser empfohlen mit
> > Niem oder Neem , das hat meine Kopfhaut wieder auf
> > vordermann gebracht. keine Schuppen und kein jucken mehr.
> >
> > Viel Glück
> >
> >
> > Hallo zusammen, habe gleich noch ein Problem, das mich
> > > persönlich betrifft: Eine hundslausige Kopfhaut. Ich habe
> > > auch schon ältere Beiträge gelesen und einige Ratschläge
> > > bereits ausprobiert. Aber nichts hilft. Meine Haare
> > > fetten sehr schnell nach und seit etwa einem Jahr habe
> > > ich Schuppen. Das Ganze wird immer schlimmer. Seit
> > > einigen Wochen ist es nun auch so, dass es mich immer
> > > extrem juckt. Am ersten Tag nach der Haarwäsche gehts. Am
> > > zweiten Tag beginnt das Jucken, ist aber noch nicht so
> > > schlimm. Doch dann drehe ich jeweils fast durch. Oftmals
> > > wache ich sogar in der Nacht kratzend auf.
> > >
> > > Wollte gestern aufgrund eines Faber-Rezeptes ein Shampoo
> > > herzustellen und habe mich in "meiner" Drogerie nach
> > > weisser Schmierseife (Silberseife) erkundigt. Der Chef
> > > persönlich hat sich heute nochmals gemeldet mit der
> > > Nachricht, dass sowas auf natürlicher Basis nicht
> > > erhältlich sei, er aber eine braune Seife als Alternative
> > > habe...(Silberseife scheints in der Schweiz nicht (mehr)
> > > zu geben).
> > >
> > > So habe ich mir heute Morgen die Haare gewaschen wie
> > > immer (benutze ein mildes Shampoo von Rausch, dem ich
> > > ätherische Öle beigemischt habe...Rosmarin, Teebaumöl und
> > > Lavendel). Danach habe ich mit einem starken Teeaufguss
> > > nachgespült. Die aktuelle Situation ist die, dass ich
> > > bereits jetzt wieder einem deftigen Jucken ausgeliefert
> > > bin und Schuppenflocken auf der Tastatur liegen.
> > >
> > > Hiiiiiiiilfeeeeee, brauche auch hierzu unbedingt Tipps!!!
> > >
> > > Ich danke Euch im Voraus!
> > >
> > > Liebe Grüsse,
> > > Nadine
> > >


Hat jemand schon Erfahrungen mit Manuka Honig gemacht? Hab auf dieser Seite einiges gelesen ->
http://www.manuka-neuseeland.info
Re: Noch ein Problem: extreme Schuppen und Jucken 19.06.2014 (15:05 Uhr) BlackForrest
ich kenne das Problem mit den Schuppen bestens & wollte gerade tippen, dass Schuppen eben auch eine Pilzinfektion bedeuten, denen man ohne Fungizid schwer oder nicht beikommen kann.

"Piroctone Olamine" ist ein Fungizid und ein Stoff aus dieser Wirkstoffgruppe ist zB. in dem heftig beworbenen Head & Irgendwas. Ich selbst habe wahnsinnig viel ausprobiert von Kastanienshampoo & Ölpackungen, Canesten, Neem, Superteures vom Friseur & am besten wirkt bei mir das H&S. Also im Preis-Leistungsverhältnis sowieso, aber auch was die Wirkung angeht. Medizinische Schuppenshampoos wie Fungural sind bei mir zu stark und trocknen die Kopfhaut aus. Das dürfte man nur einmal in der Woche verwenden, wenn überhaupt. Mir reicht die Dosierung im Kommerz-Produkt völlig und bei ca. alle 3 bis 5 Tage Haare waschen ist meine Kopfhaut stabil.  Bei öfteren Haarwäsche würde ich zwischendurch was mildes neutrales nehmen. Aber ich hab keine fetten Haare.  Wichtig ist, dass die Kopfhaut nicht zu trocken wird, denn fliegen die Sporen wieder an, bzw. die wenigen überlebenden haben ein leichtes Spiel. Also das Fett ist nicht das Problem.

Ein Tipp am Rande, anstatt in der Nacht zu kratzen, med. Pilzcreme für die Schleimhäute in kleinsten Mengen auftragen. Das lindert den Juckreiz, killt die Sporen und ist allemal besser als mit schmutzigen Nägel die Kopfhaut zu infizieren.

LG BlackForest
Re: Noch ein Problem: extreme Schuppen und Jucken 19.06.2014 (15:15 Uhr) BlackForrest
> ach das war ja 2005 - das Problem dürfte sich mittlerweile gelöst haben :D
> ich kenne das Problem mit den Schuppen bestens & wollte
> gerade tippen, dass Schuppen eben auch eine Pilzinfektion
> bedeuten, denen man ohne Fungizid schwer oder nicht
> beikommen kann.
>
> "Piroctone Olamine" ist ein Fungizid und ein Stoff aus
> dieser Wirkstoffgruppe ist zB. in dem heftig beworbenen
> Head & Irgendwas. Ich selbst habe wahnsinnig viel
> ausprobiert von Kastanienshampoo & Ölpackungen, Canesten,
> Neem, Superteures vom Friseur & am besten wirkt bei mir
> das H&S. Also im Preis-Leistungsverhältnis sowieso, aber
> auch was die Wirkung angeht. Medizinische
> Schuppenshampoos wie Fungural sind bei mir zu stark und
> trocknen die Kopfhaut aus. Das dürfte man nur einmal in
> der Woche verwenden, wenn überhaupt. Mir reicht die
> Dosierung im Kommerz-Produkt völlig und bei ca. alle 3
> bis 5 Tage Haare waschen ist meine Kopfhaut stabil.  Bei
> öfteren Haarwäsche würde ich zwischendurch was mildes
> neutrales nehmen. Aber ich hab keine fetten Haare.
> Wichtig ist, dass die Kopfhaut nicht zu trocken wird,
> denn fliegen die Sporen wieder an, bzw. die wenigen
> überlebenden haben ein leichtes Spiel. Also das Fett ist
> nicht das Problem.
>
> Ein Tipp am Rande, anstatt in der Nacht zu kratzen, med.
> Pilzcreme für die Schleimhäute in kleinsten Mengen
> auftragen. Das lindert den Juckreiz, killt die Sporen und
> ist allemal besser als mit schmutzigen Nägel die Kopfhaut
> zu infizieren.
>
> LG BlackForest

Hast du es schon mal mit Schwarzkümmelöl probiert? ( siehe: http://www.schwarzkuemmeloel360.net/fuer-die-haut.html)

Das hat bei mir sehr gut geholfen!
sehr gute Wirkung hat dabei Honig. den muss man auf die Kopfhaut auftragen, mit etwas einwickeln und eine Std. oder länger einwirken lassen. man kann auch Aloe Vera-Saft hinzufügen. dies muss man regelmäßig über ein halbes Jahr machen. dann wird man eine sichtbare und langanhaltende Wirkung haben
> sehr gute Wirkung hat dabei Honig. den muss man auf die
> Kopfhaut auftragen, mit etwas einwickeln und eine Std.
> oder länger einwirken lassen. man kann auch Aloe
> Vera-Saft hinzufügen. dies muss man regelmäßig über ein
> halbes Jahr machen. dann wird man eine sichtbare und
> langanhaltende Wirkung haben

Probiere es mal mit Manuka Honig, das sollte helfen. Mehr Infos unter https://www.manuka-honig.net/

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.