plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

116 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

OT: Suche Rezept für Lutscher/Bonbons 17.01.2004 (20:15 Uhr) Daniela Faberfan
Hi Ihr,

ich weiß, ich weiß, da bin ich hier nicht so *ganz* richtig. Aber es ist doch das Hobbythek-Forum, stimmts?

Ich suche leckere Rezepte für Bonbons und Lutscher. Wenn Ihr was habt, her damit *g*.

Falls mir jemand günstig das Buch "Süßigkeiten" von Jean Pütz anbieten möchte (unter 5 Euro) - auch her damit :-).

Viele Grüße

Daniela
Chartreuse-Bonbons 18.01.2004 (13:03 Uhr) Andi
Hallo Daniela,

ein Rezept aus meinem Lieblingsbuch "Medizin der Erde" von S.Fischer-Rizzi:

Chartreuse-Bonbons

1/2 Liter süße Sahne
500 gr. Zucker
2 El Honig
2 El Chartreuselikör (kann man auch selber machen - willst das Rezept??-allerdings viel Zutaten...)


Sahne, Zucker und Honig unter ständigem Rühren kochen, bis eine zähe, hellbraune Karamelmasse entsteht. Dies dauert cca 20-30 Minuten. Wenn ein Tropfen dieser Masse, in kaltes Wasser gespritzt, nicht zerfällt und eine kentbare Konsistenz annimmt, ist der Karamel fertig. Vom Feuer nehmen, den chartreuse unterrühren (vorsicht, spritzt stark!) und auf ein mit Butter gefettetes Blech streichen. Bevor die Masse hart wird, in kleine Würfel schneiden.


So, Daniela, bin mal gespannt, ob Du es gebrauchen kannst, und wie es gelingt - lass mal hören....

Von der Hobbythek gibts auch ein Buch über Süßes... soweit ich mich entsinne allerdings mit synthetischen Süsstoffen - wenn Du sowas willst, werde ich wohl nochmal nachsehen müssen.

Viele grüße
Andi
Re: Chartreuse-Bonbons - kindergeeignet? 18.01.2004 (16:34 Uhr) Daniela Faberfan
Hallo Andi,

vielen Dank für das Rezept.

Aber da ist ja Alkohol drin...das ist dann wohl nix für Kinder...schade.

Ich suche eigentlich *nur* ein Rezept für Lutscher, das ich dann für meine Tochter statt mit raffiniertem Zucker mit Vollrohrzucker oder auch mit honig oder genrne auch mit Stevia machen kann.

Auf dem freien Markt gibt´s da ja nicht viel...

Liebe Grüße

Daniela
Re: Chartreuse-Bonbons - kindergeeignet? 19.01.2004 (14:16 Uhr) Andi
> Hallo Andi,
>
> vielen Dank für das Rezept.

Hallo Daniela,
>
> Aber da ist ja Alkohol drin...das ist dann wohl nix für
> Kinder...schade.


Naja, die zwei Esslöffel auf die Gesamtmenge - das verdampft spätestens beim Trocknen. Ich gebe meinen Kindern auch Rührkuchen der mit Eierlikör gebacken wird (nicht der mit dem frischen drüber)- auch da verdampft der Alkohol, bekanntlich doch schneller als Wasser.

Wobei ich glaube, dass der Likör ohnehin nicht den kindlichen Geschmacksnerven entsprechen wird (den Zutaten zufolge könnte es in Richtung Magenbitter gehen).

Das ist aber sicherlich kein Wirkliches Problem.
Du könntest vielleicht stattdessen Sirup Deiner Wahl zugeben.
Z.B,könnten dann Sahne-Kirsch, o. Sahne-Johannisbeerbonbons rauskommen.
Vielleicht schaffst du es ja auch ein Marmormuster hinzubekommen?!

Evt. könntest Du auch die guten "Frusips" der Hobbythek einsetzten. die gibts in vielen Fruchtsorten und auch mit Vanille/Schoko (wenns die noch gibt....).

Falls Dir das nicht so entspricht, werde ich wohl echt mal das Buch der Süssigkeiten durchforsten - im Internet wurdest Du nicht fündig?!


>
> Ich suche eigentlich *nur* ein Rezept für Lutscher, das
> ich dann für meine Tochter statt mit raffiniertem Zucker
> mit Vollrohrzucker oder auch mit honig oder genrne auch
> mit Stevia machen kann.

Mit Stevia eher nicht - bei den Bonbons sorgt der Zucker ja für den Korpus - es gibt aber Süsstoffe, die das auch können (wie gesagt, steht im HT-Buch).
Allerdings haben die den Nachteil, dass sie bei übermässigem Genuss auf die Verdauung schlagen (Durchfall) - vom Xylit ist mir aber wiederum bekannt, dass er nicht nur keine Kariesbakterien füttert, sondern diese sogar noch bekämpft.
Zu Stevia wiederum fällt mir ein, dass es eine gewisse Wirkung auf das menschliche Hormonsystem zu haben scheint - es wird als Verhütunsmittel für Männer diskutiert und ist auch etwas umstritten.
Bei den frischen Blättern, wie ich sie von der eigenen Pflanze habe - habe ich zwar überhaupt keine Bedenken - aber vom fertigen Extrakt.....bin auch bei den hochdosierten Pflanzenpräparaten skeptisch...
Wie gesagt, würde ich einem Kind keine Übermengen davon geben - eher allgemein die Geschmacksnerven nicht auf Süss trainieren (unsere bekommen nur Mineralwasser zu trinken - kein Limo und kein Saft).

Tja, nun hast Du die Qual der Wahl.

Wenn Du mich fragst, würde ich meinen Kindern aber auch keinen Rohrzucker zum Dauerlutschen geben (ich vermeide Bonbons bei Ihnen - ist schon die Schokolade schlimm....), denn auch der hat die Kohlehydrate, die die Kariesbazillen nähren....
Beim sonstigen Verwenden von Zucker, ist dieser aber ernährungstechnisch wirklich besser.
>
> Auf dem freien Markt gibt´s da ja nicht viel...
>

Doch doch. Ich habe bei uns im Bioladen mal Lutscher mit Maissirup o.ä. und echtem Fruchtgeschmack gekauft (mein Kleiner ist ja alles, aber der große hats nicht wollen, lag aber am Lolly allgemein, weil sie die nicht kennen...)
Bin ja gespannt ob Du weiterkommst....





lg Andi

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.