plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

42 User im System
Rekord: 788
(23.07.2019, 06:35 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Holundersirup 08.06.2002 (20:46 Uhr) bärbel2
Re: Holundersirup 09.06.2002 (10:50 Uhr) gundja
Hallo Bärbel,

ich habe letztes Jahr aus den vom Tee übrig gebliebenen, getrockneten Blüten Sirup hergestellt und habe auch Ascorbinsäurepulver verwenden müssen, da ich nichts anderes da hatte, hat prima funktioniert und war auch gut haltbar.

Ich habe die getrockneten Blüten mit 2 kleingeschnittenen, unbehandelten Zitronen und einem Liter abgekochtem (aber abgekühltem)Zucker-(1 kg)-Wasser in ein großes Einmachglas gefüllt und abgedeckt an einem warmen und sonnigen Platz 4 Tage lang ziehen lassen.
Dann abseihen, erneut aufkochen und die Zitronensäure (20 g - ich habe 20 g Ascorbinsäurepulver verwendet) zugeben, dann heiß in kleine Flaschen abfüllen und dunkel und kühl aufbewahren.

So haben die Fläschchen bei mir über ein Jahr gehalten und es ist auch nichts verschimmelt oder so... 2 Fläschchen habe ich noch.

So viel ich auch gesucht habe in meinen Büchern, einen Sirup aus den Beeren konnte ich leider nicht finden, lediglich Rezepte für Marmeladen und Saft.
Hier das Rezept für den Saft, vielleicht hilft Dir das ja auch schon ein wenig:
- auf 1 kg Beeren 250 g Zucker und 1/2 Teel. Zimtpulver
- Beeren durch ein Sieb passieren
- Saft mit dem Zucker und Zimt etwa 5 min. unter ständigem Rühren aufkochen
- heiß abfüllen

Liebe Grüße
gundja
Re: Holundersirup 09.06.2002 (11:06 Uhr) bärbel2
Holunder-Beeren-Sirup 22.06.2002 (14:36 Uhr) gundja

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.