plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

99 User im System
Rekord: 182
(22.04.2019, 19:55 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Re: Wie setze ich Milchkefir optimal an ? 08.02.2001 (18:59 Uhr) Petra
Re: Wie setze ich Milchkefir optimal an ? 08.02.2001 (19:09 Uhr) Andi
Hallo Petra ,hallo Andi 09.02.2001 (21:57 Uhr) Karotte
Kefri: Darf der das... 17.02.2001 (19:40 Uhr) Frank
Re: Kefri: Darf der das... 17.02.2001 (20:27 Uhr) Andi
Re: Kefri: Darf der das... 17.02.2001 (21:08 Uhr) Frank
Re: Kefri: Darf der das... 18.02.2001 (14:06 Uhr) Andi

Hallo Frank!

> Ja, das fürchte ich auch... Es ist nicht unappetitlich,
> ehr so wie etwas abgesetzte H-Sahme. Also schon weiß
> weich, zusammengeballt und ohne Struktur. Schmeckt auch
> etwas sahnig-süßlich ... auf jeden Fall nicht schlecht!

Hmmmm, das klingt irgenwie anders als ich es von meinem gewohnt bin. Sahnig-süß ist halt auch irgendwie Auslegungssache.

Nur wenn Du ihn erst bekommen hast, kann er natürlich noch Anfangsschwierigkeiten haben. Gib ihm noch etwas Zeit, ich denke er wird bestimmt. Die neue Milch kann natürlich auch eine Umstellung für ihn sein.

>
> Hmmm, da er anscheind etwas faul ist, mindestens 2 Tage.
> Ich habe am Freitag abend eine Tibeter bekomen, gut - der
> ist auch mengenmäßig größer, aber der hatte die
> gleichgroße Portion schon am nächsten moregen durch. Und
> schon nach 3 Stunden fing das bitzeln an. Der Kaukasier
> steht jetzt seit gestern abend schön warm im
> Quarkbereiter, aber es setzt sch trotzdem ab.

Das liegt dann an der Aldi Milch, mit der ich immer sehr unbefriedigende Ergebnisse hatte. Allerdings von Aldi-Süd.
Auch war ich mit dem Quarkbereiter nicht so gut bedient, der taugt nur für die Pulverkulturen oder Joghurt. Der echte Kefir braucht das eigentlich nicht.

Allerdings war mein Kefir anfangs auch nicht so dick, was mir aber gefiel. Erst mit der Zeit wurde er so richtig dick. Zum Trinken ist er aber dünner angenehmer, weil vom dicken die hälfte im Glas hängen bleibt.


>
> H-Milch, 3.5% Fett ganz regulär. Die aktuelle Charge
> stammt, glaube ich aus dem Aldi-Nord. Da gab es wohl
> schonmal Problem mit... Oder?
>
> > Etwas wäßrig/schleimig wird der Kefir schon, wenn man ihn
> > recht lange reifen läßt. Ich mag das jedoch nicht so
> > besonders, zumal dann das Aroma auch recht "hefig" wird.
>
> Dann setzt siche ein steifer, käsiger Schaum oben auf ab,
> meinst Du das?
> > Das ist jedoch Geschmacksache und gesünder ist er
> > bestimmt, je reifer er wird, wobei meine Grenze bei max.
> > 24 Stunden erreicht ist.

Nimm einfach mal ne Milch aus nem anderen Supermarkt, da solltest Du etwas rumprobieren.


>
> Also, da ich nicht weiß wie fleißig Dein Kefir ist.. .Ich
> mag ihn gerne, wie man ihn kaufen kann (also aus Ferment)
> und das ist dann sehr mild, finde ich. Da wird miener
> schon "würziger


Ich eigentlich auch, nur der echte ist milder, als z.B. der Kalinka-Kefir von Müller, das früher meine Stammarke war.

>
>
> Ja, das macht nur ein kleiner Teil, bis die Hülle zu dick
> wird. Ich hatte ihn im Glas, da ließ sich dann die Milch
> ganz ohne Probleme ausgießen, weil er an Boden fetsklebte


Dann ist Dein Ansatz aber doch recht flüssig, ich denke er muss sich erst mal bei Dir eingewöhnen. Gib ihm ein paar Wochen Zeit, es dürfte von Mal zu Mal besser werden.

>

Ja, dann machs gut und nur nicht gleich aufgeben, auch ist der Tibeter irgendwie nicht so recht zu vergleichen.


Schönen Sonntag wünsche ich Dir
Andi
Re: Kefri: Darf der das... 18.02.2001 (16:58 Uhr) Petra
Re: Kefir: Darf der das... 18.02.2001 (17:15 Uhr) Frank
Onlined-Streß 18.02.2001 (22:21 Uhr) Andi
Re: Kefri: Darf der das... 18.02.2001 (17:27 Uhr) Frank

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.