plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

160 User im System
Rekord: 1963
(24.01.2020, 07:25 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:


Hallo Angelika,
erstmal vielen Dank für die ausführliche
Antwort! Das hört sich ja schonmal gut an.
Mir ist auch schon aufgefallen das z.B.
in Büchern von Jean Pütz oder Stephanie
Faber nie ein Hinweiss steht wie z.B.
"Anwendung der Rezepte auf eigene Gefahr".

Kennst du ggf. ein Buch oder eine I-Net Seite
die sich mit diesen Rechtsgrundlagen zum dem Thema beschäftigt??

Etwas anderes, was ich neulich etwas verwundert im
Medizin-Forum gelesen habe:

"Aus juristischen Gründen haben wir in unseren Foren-Regeln (der Mediquette)  festgelegt, dass Produkt-, Handels- und Firmennamen nicht genannt werden sollen.
Wer trotzdem immer wieder Produkt-, Handels- und Firmennamen nennt und dazu noch juristisch unzulässige Beurteilungen vornimmt, schadet vorsätzlich dem Forum und dem DMF. Es ist sogar so, dass er den Forenbetrieb als Ganzes gefährdet."

Finde ich eigentlich erstaunlich das man im Forum
nichtmal einen Firmennamen nennen darf!?

Schöne Grüsse
Jan :-)








> Hallo Fremder :-((
>
> .... bei der Herstellung jede Menge Auflagen, beim
> Verkauf ist wiederum der Hersteller gefordert.
>
> Als "Autor", der lediglich die Rezepte veröffentlicht,
> hast Du mit nichts was zu tun!
> Wo die Leser ihre Grundstoffe beziehen geht Dich gar
> nichts an. Du kannst sogar Bezugsquellen nennen, sofern
> Du dort nicht selbst involviert bist (Provision o.Ä.).
> Selbst wenn Du Salpetersäure gegen Pickel propagierst,
> kann Dir niemand ans Bein pinkeln.
> Erst wenn Du Deine Rezepte auch als fertiges Produkt
> verkaufst gibt es Ärger.
> Das ist das merkwürdige bei unserer Gesetzgebung - als
> "Schriftsteller" hast Du absolute Narrenfreiheit - aber
> wehe Du verkaufst das Zeug auch!
>
> Schöne Grüße
> Angelika
>
> > Das man bei der Herstellung bzw. dem Verkauf von
> > Kosmetika
> > bestimmte Auflagen erfüllen muss ist bekannt.
> >
> > 1.
> > Was ich wissen möchte ist, wie ist es wenn ich
> > Rezeptformeln zum "selbstherstellen von Kosmetika"
> > selbst entwickle und auf einer eigenen Homepage ins
> > Netz stelle.
> >
> > Gibt es da vorschriften rechtliche Risiken betreff
> > Haftung???
> >
> > Muss ich dort ein Satz zufügen wie
> > z.B. "Herstellung und Anwendung auf eigene Gefahr"???
> >
> > 2.
> > Da es sich ggf. um kosmetische Rezeptformeln für
> > Akneanwendung handelt,
> > wie sieht es mit Arzneimittelähnlichen aber frei
> > verkäuflichen Wirkstoffen aus,
> > z.B. Zinkacetat, Niacinamid, Apfelsäure, Mandelsäure???
> >
> > 3.
> > Wie sieht es mit links zu Bezugsquellen im Ausland aus
> > bei rezeptpflichtigen
> > Wirkstoffen: z.B. Azelainsäure ???
> >
> > 4.
> > Wie sieht es aus wenn ich z.b. empfehle, mischt euch in
> > eure
> > rezeptpflichtige  VitaminA-Säure-Creme etwas Zinkoxid
> > hinein???
> >
> >
> > Schonmal danke für Antworten

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.