<script async src="https://pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js?client=ca-pub-1245772392699385" crossorigin="anonymous">
plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

21 User im System
Rekord: 483
(01.04.2024, 01:34 Uhr)

 
BlutdruckDaten
Die bewährte Blutdruck-App
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Teebaumöl 01.10.2000 (12:03 Uhr) Andi
Re: Teebaumöl 05.10.2000 (21:36 Uhr) Angelika
Hallo Andi,

die "Stammpflanze" heißt Melaleuca alternifolia und ist in Australien beheimatet.
Diese Angabe ist wichtig, da es in der Melaleuca-Familie ca. 150 Spezies beinhaltet,
wobei jefe Spezies einen anderen Wirkungsschwerpunkt aufweist.
Eine recht interessante darunter ist "Lemonscented Tea Tree" ein Teebaumöl mit zitronigem
Geruch. Es zeichnet sich durch sehr gute antiinsektizide Wirkung aus und wir werden es
demnächst auch anbieten und auch in Insektenmischungen einarbeiten.
Wir haben uns vor einigen Jahren bemüht, Teebaumöl aus Wildwuchs zu
bekommen. Das Öl, das garantiert aus Wildsammlung stammte, ließen wir
analysieren mit dem Ergebnis, daß es nicht einmal die
Mindestanforderungen von Industriequalität aufwies.
Der Grund ist recht einfach: Die Sammler werden nach Ertrag bezahlt.
Deshalb wird alles, was so aussieht wie Teebaum abgeschnitten und
eingesammelt. Entsprechend mies ist die Qualität. Bis vor ca. 30 Jahren
gab es noch genügend erfahrene Sammler, die auch wußten, was sie da
sammeln. Bei der heutigen Nachfrage werden diese Arbeiten von
Hilfsarbeitern ohne entsprechende Kenntnisse und Erfahrung ausgeführt.
KbA ist bei Teebaum sowieso gegeben. Da die Pflanze über Jahrtausende
Abwehrstoffe gegen alle möglichen Bakterien, Viren und Pilze entwickelt
hat, die wir Menschen ja schließlich nutzen, wäre es absolut sinnlos die
Pflanzen mit Pestiziden zu behandeln. Als Dünger verwenden die meisten
Farmen die Rückstände der Destillation, also einen absolut natürlichen
Dünger.
Auch Rückstände aus der Verarbeitung können normalerweise nicht
vorkommen, da das Öl durch Wasserdampfdestillation gewonnen wird und die von uns angebotenen ätherischen Öle bei Eintreffen
gaschromatografisch analysiert  werden. Anhand dieser Analyse sind mögliche
Fremdstoffe, wie Pestizide, Streckungsmittel oder Verarbeitungsrückstände
eindeutig nachweisbar. Da wir mit den Herstellern, bzw. Importeuren diesbezüglich eindeutige Absprachen haben, werden beanstandete
Lieferungen nicht angenommen und zurückgeschickt.

Melde mich hiermit im Forum zurück

Angelika
Re: Teebaumöl 06.10.2000 (13:51 Uhr) Andi
Re: Teebaumöl 08.10.2000 (22:49 Uhr) Angelika

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.