plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

24 User im System
Rekord: 464
(08.04.2021, 06:23 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Tinktur 29.09.2001 (11:57 Uhr) Steffi D.
Re: Tinktur 29.09.2001 (12:31 Uhr) Davana
Hi Steffi,

ich habe vor 5 Jahren auch mal alkoholische Kräuterauszüge gemacht, allerdings nur mit Trockenkräuter.

Ich habe fogende Mischung angesetzt:

1 Teil getrocknete Kräuter
5 Teile Weingeist
2 Teile Wasser
2 Teile Propylenglykol (da kann man auch Glycerin nehmen)

Das gibst du in ein dunkles Schraubglas und lässt die Mischung 1 Woche lang ausziehen. Dabei täglich schütteln. Dann filterst du alles durch ein sauberes Geschirrtuch (dabei auch auspressen), die Flüssigkeit wird wieder in dunkle Gläser gefüllt und nochmals 3-4 Tage stehen lassen.
Als letzten Schritt den Kräuterauszug durch einen Kaffeefilter gießen (um Schwebstoffe zu enternen). (Übrigens, auf ähnliche Weise habe ich auch Kräuteröle hergestellt. Ansatz: 2 Teile Kräuter + 10 Teile Pflanzenöl)

Nun kann der Auszug mit einer Konzentration von 3-5 % verwendet werden.

Noch ne Anmerkung: Wer mit Kosmetikrohstoffen experimentiert, braucht nicht zu glauben, dass dies billiger ist als gekaufte Fertigprodukte. Wenn man sich genau an bestimmte Rezepte hält, mag das gelten. Aber durch verschiede Experimente, die man macht, geht natürlich auch viel Geld drauf. Es ist eben ein Hobby und als solches muss man es auch sehen. Wer Geld sparen will, darf nicht experimentieren.
Davana
Re: Tinktur 29.09.2001 (13:54 Uhr) Steffi D.
Re: Tinktur 29.09.2001 (19:13 Uhr) Andi
Re: Tinktur 01.10.2001 (09:28 Uhr) Steffi D.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.