plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

112 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

sehr trockene Gesichtshaut 25.05.2003 (20:29 Uhr) Alice Kaymak
Kann mir jemand ein Öl- oder eine Crèmerezept aus der Naturkosmetik weiterreichen? Was haltet Ihr von Eucerin, ist das empfehlenswert? Jedenfalls spannt meine Haut und normale Crèmes für trockene Haut sind mir nicht fett genug.
Muchas gracias
Alice
Re: sehr trockene Gesichtshaut 26.05.2003 (00:15 Uhr) Carla
Hallo Alice,
spannende, trockene Haut braucht nicht nur Fett, sonder auch (oft in erster Linie) Wasser, aber in einer Form, die nicht einfach sofort wieder verdunstet. Das Verdunsten verhinderst Du mit einer Wasser-in-Öl- Emulsion ( selbermachen nicht ganz so einfach, aber bei vielen Kosmetik-Produkten für trockene Haut in Gebrauch, teils auch als Basis-Cremes in Apotheken zu bekommen) oder durch Zusatz von Harnstoff, der Wasser in der Haut binden kann. Eucerin ist als normale Salbengrundlage in Ordnung, Du könntest entweder Nachtkerzenöl oder Jojobaöl oder Mandelöl einarbeiten, ca, 5-10 %, dazu 5 % Harnstoff, in etwa doppelter Menge  Wasser unter leichtem Erwärmen gelöst. Alle Grundlagen und Zusatzstoffe können, falls kein Spezialgeschäft für derartiges in Reichweite ist, über jede Apotheke bezogen werden. Allerdings haben Apotheken, die nicht selbst viel Rezepturen machen, nicht immer die Möglichkeit, Mini-Mengen anzubieten. Das würde dann bedeuten, daß Du Mengen von 100g oder so abnehmen mußt. Was nicht so ganz tragisch ist, da Harnstoff, Eucerin oder Mandelöl nicht sehr teuer sind, Jojobaöl oder Nachtkerzenöl sind zwar für die Haut noch besser, aber dafür nicht mehr auf der ganz billigen Seite...
Wünsche gutes Gelingen !
Carla
Re: sehr trockene Gesichtshaut 26.05.2003 (07:58 Uhr) Beate
> Kann mir jemand ein Öl- oder eine Crèmerezept aus der
> Naturkosmetik weiterreichen? Was haltet Ihr von Eucerin,
> ist das empfehlenswert? Jedenfalls spannt meine Haut und
> normale Crèmes für trockene Haut sind mir nicht fett
> genug.
> Muchas gracias
> Alice

Hallo Alice

vor Jahren bin ich mit Hobbythek-Rezepten angefangen, rühre aber seit fast zwei Jahren nur noch nach Faber-Rezepten. Die Cremes gefallen mir viel besser, außerdem sind sie auch einfacher herzustellen als die Hobbythek-Rezepte.
Für Deine sehr trockene Haut schlage ich Dir folgendes Faber-Rezept vor.

Jojoba-Sahne (ergibt ca. 85 - 90 ml):
10 g Wollfett, reinst (dh. pestizidfrei)
3 g Bienenwachs, weiß oder gelb
3 g Kakaobutter
30 g Jojobaöl
40 g Orangenblütenwasser
3 Tr. Orangenblütenöl

Beschreibung der Creme:
Diese wohltuende Creme gehört zu den empfehlenswertesten bei trockener Haut. Fein aufgetragen, ist sie als Tages- und Nachtcreme vorzüglich geeignet. Sie macht die Haut weich und geschmeidig und verhilft zu einem verbesserten Hautbild.

Zum Ausprobieren reicht die Hälfte. Du kannst dann beim nächsten Mal nach Deinen Vorstellungen variieren (z.B. einen Teil des Jojobaöls durch Hagebuttenöl oder Nachtkerzenöl oder Weizenkeimöl ersetzen, oder die Kakaobutter durch Sheabutter, oder Orangenblütenwasser durch Rosenwasser, ...).

Prinzip der Zubereitung von Faber-Cremes:
1. Fettanteile auf 60 - 70 Grad erwärmen, auf ein ausreichend großes Gefäß achten, das erhitzt werden und in dem auch gemixt werden kann, schütteln reicht nicht.
2. Wasseranteile ebenfalls erwärmen, wichtig ist die gleiche Temperatur, damit nichts gerinnt.
3. Wasseranteile in die Fettphase geben und mit dem Mixer (ich nehme 1 Quirl) so lange rühren, bis alles handwarm abgekühlt ist. Erst jetzt die äth. Öle zugeben und weiter rühren bis alles kalt ist. Dann in ein hübsches Cremetöpfen umfüllen. Stets auf hygienische Arbeitsweise achten.
Re: sehr trockene Gesichtshaut 26.05.2003 (10:12 Uhr) Anne
Du kannst es ja auch mal mit einer Kefir-Honig-Maske oder einer Kefir-Avocado-Maske probieren... Rezepte siehe hier:

http://www.kefir.at/k_rezepte.php
Re: lass die schmiererei 20.07.2003 (11:03 Uhr) haide
> Hallo Alice
Lass mal die schmiererei und konzentriere dich auf die feuchtigkeit von innen!
du musst mindestens 2 liter gutes Wasser pro tag trinken um deiner haut feuchtigkeit zu geben mit der sie etwas anfangen kann. messe mal ganz konsequent deine täglichen trinkmengen ab (z.Bsp. morgens und mittags je eine 1liter flasche austrinken oder du trinkst direkt aus einem messbecher).nach ca. ein/zwei wochen wirst du eine veränderung deiner haut spüren.
die ultimative literatur dazu ist "wasser und salz"
vom günter fereira.
viel erfolg
haide
Re: lass die schmiererei 20.07.2003 (13:45 Uhr) passera
Hallo haide!

> Lass mal die schmiererei und konzentriere dich auf die
> feuchtigkeit von innen!

Für individuelle Bedürfnisse selbstgerührte Cremes aus guten Zutaten zu benutzen, würde ich nicht als "Schmiererei" bezeichnen!

> du musst mindestens 2 liter gutes Wasser pro tag trinken
> um deiner haut feuchtigkeit zu geben mit der sie etwas
> anfangen kann. messe mal ganz konsequent deine täglichen
> trinkmengen ab (z.Bsp. morgens und mittags je eine 1liter
> flasche austrinken oder du trinkst direkt aus einem
> messbecher).nach ca. ein/zwei wochen wirst du eine
> veränderung deiner haut spüren.

Das stimmt natürlich, daß man oft zuwenig Wasser trinkt, aber woher weißt Du denn, wieviel Alice und die anderen, denen Du dieses Wissen zukommen läßt, am Tag trinken???

> die ultimative literatur dazu ist "wasser und salz"
> vom günter fereira.

Aber hinter dem nickname haide verbirgt sich nicht zufällig ein gewisser Günter??? ;-)

Nix für Ungut, haide, aber das mußte ich doch mal loswerden,
Gruß, Bettina
Re: Wasser und Pflege 21.07.2003 (09:00 Uhr) Moni
Hallo Haide !
Ganz so einfache mit dem Trinken ist das nun auch wieder nicht. Grundsätzlich zählen Kaffee und schwarzer Tee nicht bei der täglichen Trinkmenge, sie entziehen dem Körper Wasser. 2 - 3 Liter am Tag sollten es schon sein, am besten Wasser und keine süßen Sachen. 1 Liter auf einmal zu trinken ist gut für die Nieren, es entschlackt und spült Schadstoffe aus. Dies kommt der Haut ebenfalls zugute, aber um Deine Feuchtigkeit von innen zu erreichen, muss man kontinuierlich über den ganzen Tag verteilt trinken und ein bißchen mehr was richtige Ernärung angeht, gehört auch dazu.

Das ist die eine Seite der Medaille. Pflege von außen gehört aber in jedem Fall dazu.
Natürlich kann man sagen, die Natur hat die Haut so gemacht, damit sie allein klar kommt. Nur hat die Natur nicht mit Klimaanlagen, Umweltverschmutzung und Ozonlöchern gerechnet. Auch die Tatsache, dass wir immer älter werden, wirkt sich auf die Haut aus. Ohne Pflege von außen werde ich, wenn ich Glück habe, auch alt, aber ich möchte dabei nicht unbedingt wie eine vertrocknete Kartoffel aussehen.

Wenn Du eine Haut hast, die wenig Pflege braucht, so freu Dich darüber. Aber leider gilt dies nicht für alle Menschen. Und darüber hinaus ist die Beschäftigung mit der eigenen Pflege, sprich die eigenen Bedürnisse zu erkennen, für viele von uns wichtig. Ein schöner Duft, ein seidiges Gefühl auf der Haut sind Streicheleinheiten für die Seele und gehören für einer ganzheitlichen Betrachtung unbedingt dazu.
Schade für Dich, wenn Du diesen Teil nicht geniessen kannst.

Abgesehen davon, kann es sein, dass Du das Buch von Peter Ferreira und Barbara Hendel meinst? Ein Buch von Günter Fereira konnte ich nicht finden.

Allen eine schöne und sonnige Woche
Moni
Re: Wasser und Pflege 21.07.2003 (09:00 Uhr) Moni
Hallo Haide !
Ganz so einfache mit dem Trinken ist das nun auch wieder nicht. Grundsätzlich zählen Kaffee und schwarzer Tee nicht bei der täglichen Trinkmenge, sie entziehen dem Körper Wasser. 2 - 3 Liter am Tag sollten es schon sein, am besten Wasser und keine süßen Sachen. 1 Liter auf einmal zu trinken ist gut für die Nieren, es entschlackt und spült Schadstoffe aus. Dies kommt der Haut ebenfalls zugute, aber um Deine Feuchtigkeit von innen zu erreichen, muss man kontinuierlich über den ganzen Tag verteilt trinken und ein bißchen mehr was richtige Ernärung angeht, gehört auch dazu.

Das ist die eine Seite der Medaille. Pflege von außen gehört aber in jedem Fall dazu.
Natürlich kann man sagen, die Natur hat die Haut so gemacht, damit sie allein klar kommt. Nur hat die Natur nicht mit Klimaanlagen, Umweltverschmutzung und Ozonlöchern gerechnet. Auch die Tatsache, dass wir immer älter werden, wirkt sich auf die Haut aus. Ohne Pflege von außen werde ich, wenn ich Glück habe, auch alt, aber ich möchte dabei nicht unbedingt wie eine vertrocknete Kartoffel aussehen.

Wenn Du eine Haut hast, die wenig Pflege braucht, so freu Dich darüber. Aber leider gilt dies nicht für alle Menschen. Und darüber hinaus ist die Beschäftigung mit der eigenen Pflege, sprich die eigenen Bedürnisse zu erkennen, für viele von uns wichtig. Ein schöner Duft, ein seidiges Gefühl auf der Haut sind Streicheleinheiten für die Seele und gehören für einer ganzheitlichen Betrachtung unbedingt dazu.
Schade für Dich, wenn Du diesen Teil nicht geniessen kannst.

Abgesehen davon, kann es sein, dass Du das Buch von Peter Ferreira und Barbara Hendel meinst? Ein Buch von Günter Fereira konnte ich nicht finden.

Allen eine schöne und sonnige Woche
Moni
Re: lass die schmiererei 25.09.2003 (07:10 Uhr) soulsister
> > Hallo Alice
> Lass mal die schmiererei und konzentriere dich auf die
> feuchtigkeit von innen!
> du musst mindestens 2 liter gutes Wasser pro tag trinken
> um deiner haut feuchtigkeit zu geben mit der sie etwas
> anfangen kann. messe mal ganz konsequent deine täglichen
> trinkmengen ab (z.Bsp. morgens und mittags je eine 1liter
> flasche austrinken oder du trinkst direkt aus einem
> messbecher).nach ca. ein/zwei wochen wirst du eine
> veränderung deiner haut spüren.

Nanüchen? Habe ich was an mir übersehen?
Ich trinke seit langer Zeit mind. 2 Liter WASSER am Tag - und "Oh Schreck" - meine Haut ist immer noch zu trocken und neigt zu Rötungen und anderen, optisch nicht allzu prickelnden Sachen.
Tut mir leid,ich kann mich passera nur anschließen - eine gute selbstgerührte Creme kann nur nützlich sein.
Ich bleibe jedenfalls dabei - denn mit meiner "Eigenproduktion" geht´s meiner Haut prima!

Grüße von Angela

> die ultimative literatur dazu ist "wasser und salz"
> vom günter fereira.
> viel erfolg
> haide

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.