plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

93 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Seifenkrautshampoo auf Vorrat 02.12.2004 (11:40 Uhr) Andi
Hallo,

ich habe nun längere Zeit mit Seifenkrautshampoo experimentiert, wie in älteren Beiträgen berichtet.
Es war ja irgendwie sehr umständlich, sich vor jeder Haarwäsche den Sud frisch zu bereiten. Wohl ging das auch im Kaltauszug, der im Optimalfall über Nacht angesetzt wird, aber genausogut geht es auch beim Auskochen der Pflanzenteile, das aber den Vorteil hat, dass wenn das Shampoo fertig abgeseit und angedickt ist (ich mach das mit Zugabe von Quittensamen und Xanthan) und nochmal kurz bis zum Siedepunkt erhitzt, es sich prima analog der Marmeladenherstellung, in Schraubgläser füllen lässt, diese sofort heiss verschlossen werden und am Kopf gestellt dann sich verschliessen.
So mache ich mir dann 10 Portionen, die ich je nach Bedarf sofort anwenden kann.
Wie lange das dann endgültig hält, kann ich aber nicht sagen, jedoch hat mein erster Versuch nach 3 Wochen (dann war alles aufgebraucht) noch keinen Qualitätsunterschied feststellen lassen.

Vielleicht ist das ja dem/der einem/m o. anderem/n hilfreich für eigene Versuche, weil dies Konservierungsmittel jeglicher Art, auch Alkohol, überflüssig macht. So könnte ich mir auch vorstellen, dass sich Fabershampoos länger konservieren lassen. Manche mögen ja den Alkohol darin nicht.

Liebe Grüße
Andi
Quittensamen 02.12.2004 (17:21 Uhr) nebelmoog
Hallo,

mal eine andere Frage: Wo hast Du denn die Quittensamen her? Ich hab's mal in der Apotheke und im Reformhaus versucht, die konnten mir nicht helfen und die Reformhausleute hatten beim Samenhändler irgendwelche Bedenken wegen der Qualität.. und dann hab ich's dort gar nicht mehr versucht (war vielleicht dumm von mir).

Viele Grüße

nebelmoog
Re: Quittensamen 05.12.2004 (11:22 Uhr) Andi
> Hallo,
>
> mal eine andere Frage: Wo hast Du denn die Quittensamen
> her? Ich hab's mal in der Apotheke und im Reformhaus
> versucht, die konnten mir nicht helfen und die
> Reformhausleute hatten beim Samenhändler irgendwelche
> Bedenken wegen der Qualität.. und dann hab ich's dort gar
> nicht mehr versucht (war vielleicht dumm von mir).
>
> Viele Grüße
>
> nebelmoog

Hallo Nebelmoog.

Eigentlich mach ich ja ungerne Werbung, aber den Kräutergarten München (http://www.kraeutergarten-muenchen.de/Wir/body_wir.html
kann ich fast niemanden vorenthalten.
Die haben so gut wie alles in Bio-Qualität und vor allem fast alles an gebräuchlichen und vor allem auch viele seltenen Kräuter.
Silberfrauenmantel, Quittensamen, Seifenkraut und Wurzel kauf ich da u.v. mehr. Auch Hobbytheksachen haben sie, zumindest das gebräuchliste.
Also wirklich empfehlenswert.
Was ich auch immer blöd finde, ist, wenn die Geschäfte das Zeug nicht kennen, dass sie dann solche Bedenken äussern, wie dass das Zeug nicht gut ist ect., nur weil sie es nicht kennen. Ging mir auch im Bio-Laden so. Da wollte ich Markknochen und weil die irgendwie nicht lieferbar waren, hiess es gleich, die wären verboten wg. BSE. Mittlerweile habe ich dort aber hervorragende bekommen - man muss also nur hartnäckig sein...

Viele Grüße
Andi
Re: Quittensamen 05.12.2004 (19:49 Uhr) usoltau
Versteht ihr unter Quittensamen die kleinen Kerne aus Quitten?
Ich frage nur, weil meine Mutter dieses Jahr wieder 30 kg Quitten verarbeitet und kleinen Biester natürlich weggeschmissen hat. Quittenbrot mag hier nämlich keiner.

Gruß

Ulrike


> > Hallo,
> >
> > mal eine andere Frage: Wo hast Du denn die Quittensamen
> > her? Ich hab's mal in der Apotheke und im Reformhaus
> > versucht, die konnten mir nicht helfen und die
> > Reformhausleute hatten beim Samenhändler irgendwelche
> > Bedenken wegen der Qualität.. und dann hab ich's dort gar
> > nicht mehr versucht (war vielleicht dumm von mir).
> >
> > Viele Grüße
> >
> > nebelmoog
>
> Hallo Nebelmoog.
>
> Eigentlich mach ich ja ungerne Werbung, aber den
> Kräutergarten München
> (http://www.kraeutergarten-muenchen.de/Wir/body_wir.html
> kann ich fast niemanden vorenthalten.
> Die haben so gut wie alles in Bio-Qualität und vor allem
> fast alles an gebräuchlichen und vor allem auch viele
> seltenen Kräuter.
> Silberfrauenmantel, Quittensamen, Seifenkraut und Wurzel
> kauf ich da u.v. mehr. Auch Hobbytheksachen haben sie,
> zumindest das gebräuchliste.
> Also wirklich empfehlenswert.
> Was ich auch immer blöd finde, ist, wenn die Geschäfte
> das Zeug nicht kennen, dass sie dann solche Bedenken
> äussern, wie dass das Zeug nicht gut ist ect., nur weil
> sie es nicht kennen. Ging mir auch im Bio-Laden so. Da
> wollte ich Markknochen und weil die irgendwie nicht
> lieferbar waren, hiess es gleich, die wären verboten wg.
> BSE. Mittlerweile habe ich dort aber hervorragende
> bekommen - man muss also nur hartnäckig sein...
>
> Viele Grüße
> Andi
Re: Quittensamen 06.12.2004 (16:09 Uhr) Andi
> Versteht ihr unter Quittensamen die kleinen Kerne aus
> Quitten?
> Ich frage nur, weil meine Mutter dieses Jahr wieder 30 kg
> Quitten verarbeitet und kleinen Biester natürlich
> weggeschmissen hat. Quittenbrot mag hier nämlich keiner.
>
> Gruß
>
> Ulrike

Hallo Ulrike,

ja genau, die meine ich. Deine Mutter sollte die Kerne aber vor der weiteren Verarbeitung entfernen, sonst geht die Andickwirkung verloren.
Und 30 Kilo Quitten geben auch ne ordentliche Menge Samen.
Quittenbrot ist fürwahr etwas gewohnungsbedürftig....

Liebe Grüße
Andi

>
>
> > > Hallo,
> > >
> > > mal eine andere Frage: Wo hast Du denn die Quittensamen
> > > her? Ich hab's mal in der Apotheke und im Reformhaus
> > > versucht, die konnten mir nicht helfen und die
> > > Reformhausleute hatten beim Samenhändler irgendwelche
> > > Bedenken wegen der Qualität.. und dann hab ich's dort gar
> > > nicht mehr versucht (war vielleicht dumm von mir).
> > >
> > > Viele Grüße
> > >
> > > nebelmoog
> >
> > Hallo Nebelmoog.
> >
> > Eigentlich mach ich ja ungerne Werbung, aber den
> > Kräutergarten München
> > (http://www.kraeutergarten-muenchen.de/Wir/body_wir.html
> > kann ich fast niemanden vorenthalten.
> > Die haben so gut wie alles in Bio-Qualität und vor allem
> > fast alles an gebräuchlichen und vor allem auch viele
> > seltenen Kräuter.
> > Silberfrauenmantel, Quittensamen, Seifenkraut und Wurzel
> > kauf ich da u.v. mehr. Auch Hobbytheksachen haben sie,
> > zumindest das gebräuchliste.
> > Also wirklich empfehlenswert.
> > Was ich auch immer blöd finde, ist, wenn die Geschäfte
> > das Zeug nicht kennen, dass sie dann solche Bedenken
> > äussern, wie dass das Zeug nicht gut ist ect., nur weil
> > sie es nicht kennen. Ging mir auch im Bio-Laden so. Da
> > wollte ich Markknochen und weil die irgendwie nicht
> > lieferbar waren, hiess es gleich, die wären verboten wg.
> > BSE. Mittlerweile habe ich dort aber hervorragende
> > bekommen - man muss also nur hartnäckig sein...
> >
> > Viele Grüße
> > Andi
Re: Quittensamen 07.12.2004 (09:09 Uhr) usoltau

> Hallo Ulrike,
>
> ja genau, die meine ich. Deine Mutter sollte die Kerne
> aber vor der weiteren Verarbeitung entfernen, sonst geht
> die Andickwirkung verloren.
> Und 30 Kilo Quitten geben auch ne ordentliche Menge
> Samen.
> Quittenbrot ist fürwahr etwas gewohnungsbedürftig....
>
> Liebe Grüße
> Andi
>
> >
Du meinst die Andickwirkung der Kerne? Ich nehme an, dass meine Mutter die Qitten nur kleinschneidet bevor sie sie ensaftet, aber ich werde sie mal fragen. Dürfen die Kerne nicht heisswerden oder wann geht die Wirkung flöten.
Wenn ich nächstes Jahr noch von de Wirkung weiss, dann werde ich mal danach popeln. Die Quitten waren nämlich definitiv unbehandelt.

Gruß

Ulrike
Re: Quittensamen 09.12.2004 (09:54 Uhr) Unbekannt
>
> > Hallo Ulrike,
> >
> > ja genau, die meine ich. Deine Mutter sollte die Kerne
> > aber vor der weiteren Verarbeitung entfernen, sonst geht
> > die Andickwirkung verloren.
> > Und 30 Kilo Quitten geben auch ne ordentliche Menge
> > Samen.
> > Quittenbrot ist fürwahr etwas gewohnungsbedürftig....
> >
> > Liebe Grüße
> > Andi
> >
> > >
> Du meinst die Andickwirkung der Kerne? Ich nehme an, dass
> meine Mutter die Qitten nur kleinschneidet bevor sie sie
> ensaftet, aber ich werde sie mal fragen. Dürfen die Kerne
> nicht heisswerden oder wann geht die Wirkung flöten.
> Wenn ich nächstes Jahr noch von de Wirkung weiss, dann
> werde ich mal danach popeln. Die Quitten waren nämlich
> definitiv unbehandelt.
>
> Gruß
>
> Ulrike

Hallo Ulrike,

probiert habe ich es zwar noch nicht. Kann mir aber gut vorstellen, dass die erhitzten Kerne schneller verderben und vor allem eben diese Andickwirkung bereits im Saft Deiner Mutter ist.
Und wenn man die dinger kleinschneidet, geht das Kernhaus ganz gut raus. Vorstellbar ist auch, die ganzen gehäuse so zu trocknen und am Schluss dann die trocknen Kerne leicht rauszuschütteln.

Viele Grüße
Andi

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.