plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

114 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

shampoo 11.11.2003 (08:07 Uhr) Osito
guten morgen zusammen,
ich bin auf der suche nach einen rezept für dünnes feines haar. bisher habe ich meine ersten versuche mit der ht-basis durchgeführt, aber nun möchte ich etwas weiter kommen.
ist ein rezept von st. faber für die ersten versuche zu empfehlen oder sollte ich etwas anderes probieren? weisse schmierseife (silberseife) und pottage, ist das noch zeitgerecht oder hat sich diesbezüglich etwas getan? eure meinung ist sehr willkommen.
schönen tag
osito
Meine Erfahrungen 11.11.2003 (08:38 Uhr) passera
Hallo Osito!
Auf Andis Erfahrung vertrauend koche ich mein Shampoo mit Dalli Gold-Schmierseife und es klappt sehr gut. Pottasche habe ich mir in der Apotheke gekauft, ich wüßte nicht, womit oder weshalb man sie ersetzen sollte...
Bisher habe ich das Zitronen-Shampoo gemacht (riecht sehr lecker, aber v. a. wegen des äth. Zitronenöls) und das Brennessel-Shampoo, doch da würde ich beim nächsten Mal vieeeel weniger Rosmarin drantun, das war echt ein bißchen viel.
Gestern habe ich mir das Rosmarin-Shampoo gemacht und bin sehr gespannt, wie es ist.
Die Spülerei finde ich übrigens sehr lästig und das Nachspülen mit Essig bzw. Zitrone ist scheinbar ziemlich individuell, man muß rumprobieren, welche Konzentration gut wirkt und ob man Essig oder Zitrone nehmen soll...
Angenervt bin ich für eine Haarwäsche wieder auf Tensidshampoo nach HT-Rezept umgestiegen und kann nur sagen: egal, wie nervend die Haarwäsche mit Faber-Shampoo ist, wenn man sich einmal dran gewöhnt hat, will man nichts anderes mehr!!! Man kann regelrecht dabei zuschauen, wie sich die Haare erholen und man muß sie sich wirklich nicht so oft waschen.
Insofern kann ich Dir nur dazu raten :-)
Schöne Grüße,
Bettina
Re: Meine Erfahrungen 11.11.2003 (08:49 Uhr) Emma
> Hallo,

habe ich das richtig verstanden - HT ist Hobbythek?

Danke und liebe Grüsse Emma


Hallo Osito!

> Auf Andis Erfahrung vertrauend koche ich mein Shampoo mit
> Dalli Gold-Schmierseife und es klappt sehr gut. Pottasche
> habe ich mir in der Apotheke gekauft, ich wüßte nicht,
> womit oder weshalb man sie ersetzen sollte...
> Bisher habe ich das Zitronen-Shampoo gemacht (riecht sehr
> lecker, aber v. a. wegen des äth. Zitronenöls) und das
> Brennessel-Shampoo, doch da würde ich beim nächsten Mal
> vieeeel weniger Rosmarin drantun, das war echt ein
> bißchen viel.
> Gestern habe ich mir das Rosmarin-Shampoo gemacht und bin
> sehr gespannt, wie es ist.
> Die Spülerei finde ich übrigens sehr lästig und das
> Nachspülen mit Essig bzw. Zitrone ist scheinbar ziemlich
> individuell, man muß rumprobieren, welche Konzentration
> gut wirkt und ob man Essig oder Zitrone nehmen soll...
> Angenervt bin ich für eine Haarwäsche wieder auf
> Tensidshampoo nach HT-Rezept umgestiegen und kann nur
> sagen: egal, wie nervend die Haarwäsche mit Faber-Shampoo
> ist, wenn man sich einmal dran gewöhnt hat, will man
> nichts anderes mehr!!! Man kann regelrecht dabei
> zuschauen, wie sich die Haare erholen und man muß sie
> sich wirklich nicht so oft waschen.
> Insofern kann ich Dir nur dazu raten :-)
> Schöne Grüße,
> Bettina
Ja, HT soll Hobbythek heißen! [ohne Text] 11.11.2003 (08:55 Uhr) passera
Re: Meine Erfahrungen 11.11.2003 (10:16 Uhr) Hedwigh
Hallo,

Pottasche gibt es jetzt in der Vorweihnachtszeit in jedem Supermarkt. Ich decke mich damit fürs ganze Jahr ein.

Ich hab das Faber-Shampoo jetzt seit ein paar Wochen mal wieder in Gebrauch (vor Jahren schon mal). Damit muß ich mir die Haare zweimal waschen und es entfettet nicht so stark - Schmierseife ist rückfettend. Dafür nehm ich außer der Zitronenspülung keine Spülung und die Haare sind ganz gut kämmbar. Aber ob ich dabei bleibe, weiß ich noch nicht.

Grüße, Hedwigh

Re: Meine Erfahrungen 11.11.2003 (19:29 Uhr) katinka
>Hallo an alle erfahrenen Seifekocherinnen,
verratet mir doch mal, wie das geht, nach Andis Methode Seife kochen. Oder gebt mir mal einen Tipp, in welchem Faber-Buch das Rezept zu finden ist. Vielen Dank und liebe Grüße Katinka
Re: Meine Erfahrungen 12.11.2003 (11:41 Uhr) Hedwigh
Hallo Katinka,
hier ging es um Shampoo, nicht ums Seifesieden.
Ich glaube unter www.seifenkuenstler.de findest du, was du suchst.

Viele Grüße, Hedwigh
Re: Meine Erfahrungen 12.11.2003 (12:50 Uhr) Sonja
Noch besser: guck unter www.naturseife.com.
Da gibts die genaue Anleitung zum Seifesieden.
Für das Faber-Shampoo-Rezept kannst Du dann hier im Forum mal die Suche benutzen, irgendwo stand das da mal beschrieben.
Grüsse
Sonja
Shampoo-Rezepte 12.11.2003 (22:17 Uhr) passera
Hallo Katinka!
Vorausgesetzt, Du möchtest doch Shampoos kochen, dann kann ich Dir das Grundrezept gerne geben, aber wenn Du Dir sowieso ein Faberbuch zulegen willst (werden bei Ebay ohne Ende verkauft, ob ältere oder neuere Auflage, ist fast egal...), spar ich mir das ganze. Kannst aber gerne drauf zurückkommen!
Übrigens finde ich, daß alle Bücher von ihr zu diesem Thema sich lohnen (v.a. "Kräuterkosmetik"), aber wenn Du eins hast, kannst Du relativ leicht die Rezepte abwandeln.
Schöne Grüße,
Bettina
Re: shampoo 31.12.2003 (14:25 Uhr) carla
Habe das erste Mal Seifenshampoo nach Faber benutzt und gründlich sauer nachgespült. Trotzdem bin ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden (Haare fühlen sich stumpf und schwer an). Habe ich vielleicht etwas falsch gemacht oder ist das Seifenshampoo nicht für jeden Haartyp zu empfehlen?
Re: shampoo 31.12.2003 (15:43 Uhr) Sonja
Hall Carla,

ja, das mit dem Shampoo ist manchmal wirklich nicht so einfach. Bei mir ist das auch so: mal klappts gleich mit dem Ausspülen, mal auch nicht, und das blöde ist, ich merke das dann immer erst, wenn die Haare wieder trocken sind, und ich kann sie wieder nass machen. Etwas besser wirds, wenn ich gleich 2x sauer nachspüle, aber auch dann klappts manchmal nicht.
Keine Ahnung, warum das so ist. Trotzdem benutze ich das Seifenshampoo weiter, weil - wenn's funktioniert- ist es einfach genial. Keine Schuppen mehr, und die Haare fetten nicht so schnell nach. Also, nicht gleich nach dem ersten Mal aufgeben, und nochmal versuchen (vielleicht bisschen weniger Wasser zur sauren Spülung geben).

Grüsse + guten Rutsch
Sonja
Re: nochmal.... 31.12.2003 (19:46 Uhr) Andi
> Habe das erste Mal Seifenshampoo nach Faber benutzt und
> gründlich sauer nachgespült. Trotzdem bin ich mit dem
> Ergebnis nicht zufrieden (Haare fühlen sich stumpf und
> schwer an). Habe ich vielleicht etwas falsch gemacht oder
> ist das Seifenshampoo nicht für jeden Haartyp zu
> empfehlen?

Hallo.

Probiere es unbedigt nochmal. Das erste Mal ist sicher noch ungewohnt auch vom handling.
Du musst auf alle Fälle mehr Shampoo als gewohnt vom käuflichen nehmen, denn die Waschkraft ist wesentlich geringer (das ist aber auch der Vorteil daran, weil es die Haare schont). So geschätzte 50-100ml verwende ich für meine mittellangen Haare pro Waschgang. Davon mache ich meist zwei. Ich gebe nach Gefühl Schampoo zu, bis es richtig schäumt, wie man es gewohnt ist, also dicker weisser Schaum. Schäumt es zuwenig, sind meine Haare so, wie Du sie beschreibst. Manchmal eben, wenn ich schlampere und schnell schnell mach.
Wenns trotz viel Shampoo nicht klappt mit dem Softschaum, mach zwischen der ersten und zweiten Schamponade eine saure Spülung, wie die zum Schluss ist.
Dann schäumts garantiert, denn dann ist das Waschwasser weicher und der Schaum kann sich dann besser entwickeln.
Danach nochmal ganz normal sauer spülen.

Als Haarfestiger stehe ich zur Zeit unheimlich auf Bier - glänzt, festigt besser als Haarfestiger und der Geruch verduftet wirklch mit dem Trocknen (hat mein Mann bestätigt, dass es nicht aussergewöhnlich nach irgendetas roch). Nur am Rande....

Guten Rutsch

Andi
Re: nochmal.... 02.01.2004 (13:48 Uhr) Carla Z.
> > Habe das erste Mal Seifenshampoo nach Faber benutzt und
> > gründlich sauer nachgespült. Trotzdem bin ich mit dem
> > Ergebnis nicht zufrieden (Haare fühlen sich stumpf und
> > schwer an). Habe ich vielleicht etwas falsch gemacht oder
> > ist das Seifenshampoo nicht für jeden Haartyp zu
> > empfehlen?
>
> Hallo.
>
> Probiere es unbedigt nochmal. Das erste Mal ist sicher
> noch ungewohnt auch vom handling.
> Du musst auf alle Fälle mehr Shampoo als gewohnt vom
> käuflichen nehmen, denn die Waschkraft ist wesentlich
> geringer (das ist aber auch der Vorteil daran, weil es
> die Haare schont). So geschätzte 50-100ml verwende ich
> für meine mittellangen Haare pro Waschgang. Davon mache
> ich meist zwei. Ich gebe nach Gefühl Schampoo zu, bis es
> richtig schäumt, wie man es gewohnt ist, also dicker
> weisser Schaum. Schäumt es zuwenig, sind meine Haare so,
> wie Du sie beschreibst. Manchmal eben, wenn ich
> schlampere und schnell schnell mach.
> Wenns trotz viel Shampoo nicht klappt mit dem
> Softschaum, mach zwischen der ersten und zweiten
> Schamponade eine saure Spülung, wie die zum Schluss ist.
> Dann schäumts garantiert, denn dann ist das Waschwasser
> weicher und der Schaum  kann sich dann besser entwickeln.
> Danach nochmal ganz normal sauer spülen.
>
> Als Haarfestiger stehe ich zur Zeit unheimlich auf Bier -
> glänzt,  festigt besser als Haarfestiger und der Geruch
> verduftet wirklch mit dem Trocknen (hat mein Mann
> bestätigt, dass es nicht aussergewöhnlich nach irgendetas
> roch). Nur am Rande....
>
> Guten Rutsch
>
> Andi
Re: nochmal.... 02.01.2004 (13:58 Uhr) Carla Z.
Hallo,
danke für Eure Tipps! So viel Shampoo habe ich nicht genommen und werde es damit noch einmal versuchen. Obwohl es mir wirklich schwer fällt, weil das Ergebnis das 1.Mal wirklich schrecklich war. Aber Eure Begeisterung macht mich neugierig!
Re: nochmal.... 02.01.2004 (14:02 Uhr) Claudia
> Hallo,
> danke für Eure Tipps! So viel Shampoo habe ich nicht
> genommen und werde es damit noch einmal versuchen. Obwohl
> es mir wirklich schwer fällt, weil das Ergebnis das 1.Mal
> wirklich schrecklich war. Aber Eure Begeisterung macht
> mich neugierig!

hallo Carla,

hast Du vielleicht gefärbte Haare?? ich habe feststellen müssen, dass das Faber Shampoo auf ungefärbten Haaren supertoll ist, aber, als ich in meine Haare Strähnchen machen ließ, waren sie mit dem Shampoo ganz grauslig. Struppig und glanzlos und einfach bäh....

Vieleicht liegts auch nur an frischer Farbe. ich werd in 2 Wochen mal wieder ausprobieren.

LG

Claudia
Re: nochmal.... 02.01.2004 (15:46 Uhr) Carla Z.
Hallo Claudia,
danke für Deinen Tipp. Stimmt, ich habe gefärbte Haare. Aber nach der Wäsche waren sie keineswegs strohig, noch hatte sich die Farbe verändert. Sie waren einfach fettig, so als hätte ich noch Haarkur drin, obwohl ich wirklich gut gespült habe. Natürlich auch sauer. LG
Re: nochmal.... 02.01.2004 (15:52 Uhr) Unbekannt
> Hallo Claudia,
> danke für Deinen Tipp. Stimmt, ich habe gefärbte Haare.
> Aber nach der Wäsche waren sie keineswegs strohig, noch
> hatte sich die Farbe verändert. Sie waren einfach fettig,
> so als hätte ich noch Haarkur drin, obwohl ich wirklich
> gut gespült habe. Natürlich auch sauer. LG

Na Carla, dann föhn sie mal nach dem Waschen, wirst schon sehen ;-)

Hab ich geschrieben, dass sich die Farbe verändert?? war bei mir auch nicht so.

Das Fettige ist subjektiv. Fettig waren sie nicht, sahen nur so aus.

Auf ein Neues!

Claudia
Re: nochmal.... 02.01.2004 (16:20 Uhr) Carla Z.
Hallo Claudia,
auch in trockenem Zustand sahen die Haare fettig aus. Auch wenn sie es objektiv nicht sind, gefällt mit locker fallendes Haar. Sieht überhaupt bei Verwendung von Seifenshampoo im Optimalfall (bei nicht coloriertem Haar,gut sauer nahcgespült) das Haar locker aus?
Re: nochmal.... 02.01.2004 (16:53 Uhr) Claudia
> Hallo Claudia,
> auch in trockenem Zustand sahen die Haare fettig aus.
Wenn Du mit Zitrone spülst, ist es nicht so wie mit Essig, finde ich

> Auch wenn sie es objektiv nicht sind, gefällt mit locker
> fallendes Haar.
Mir auch! ;-)

> Sieht überhaupt bei Verwendung von
> Seifenshampoo im Optimalfall (bei nicht coloriertem
> Haar,gut sauer nahcgespült) das Haar locker aus?
Auf jeden Fall!!

ich hab die Probleme erst, seit ich Strähnchen habe.

Mal sehn, wenn die Farbe nicht mehr so frisch ist, wie es dann wird.

Gruss (dafür hab ich auch noch Zeit ;-))

Claudia
Re: nochmal.... 02.01.2004 (19:12 Uhr) Carla Z.
Hallo Claudia,
erst mal Gruß zurück (hatte es vorhin sehr eilig,sorry). Meine Haare sind übrigens nicht frisch gefärbt. Wahrscheinlich klappt das mit dem Seifenshampoo nur auf Naturhaar. Von Dr. Hauschka gibt es ja auch Seifenshampoo und die machen extra darauf aufmerksam, daß es nicht auf gefärbtem Haar verwendet werden sollte. Was hat Dich eigentlich bewogen, daß Haar mit Seife zu waschen? Hast Du eine Allergie, warst Du nur neugierig wie ich oder legst Du Wert auf Naturprodukte?
Ich hatte mir das Seifenshampoo schon vor langer Zeit gekocht, war dann aber immer zu ängstlich es zu verwenden. Hatte in einem Artikel mal gelesen, daß die Haare quasi aufgelöst werden. Dann aber las ich in diesem Forum, daß viele (Andi usw.) so postive Erfahrung gemacht haben. Da ich aber ganz lange gefärbte Haare habe, werde ich wohl nicht in den Genuß kommen und muß weiterhin konventionelles Shampoo verwenden.Leider... Gruß Carla
Meine Beweggründe ... 02.01.2004 (20:55 Uhr) Claudia
Hallo Carla,

> Was hat Dich
> eigentlich bewogen, daß Haar mit Seife zu waschen? Hast
> Du eine Allergie, warst Du nur neugierig wie ich oder
> legst Du Wert auf Naturprodukte?


ich bin alles zusammen: neugierig, lege Wert auf Naturbelassene Produkte, will wissen was wo drin ist, will reinrühren, was ich für sinnvoll halte und brauche. Und dann hat mich vor allem  das hier aufgeweckt

> Gruß Carla

Gruss zurück

Claudia

Haarfarbe?! 02.01.2004 (22:25 Uhr) Andi
> Hallo Claudia,
> auch in trockenem Zustand sahen die Haare fettig aus.
> Auch wenn sie es objektiv nicht sind, gefällt mit locker
> fallendes Haar. Sieht überhaupt bei Verwendung von
> Seifenshampoo im Optimalfall (bei nicht coloriertem
> Haar,gut sauer nahcgespült) das Haar locker aus?

Meine Freunding ist auch nicht überzeugt davon - und hat auch gefärbte Haare!!!!

Ich hab sie heute ermutigt, es nochmal zu probieren. Wenns wieder nix wird, könnte ich mal interessehalber bei Dr. Hauschka nachfragen (hab halt momentan viel um die Ohren), warum das so ist...das würde mich nun brennend interssieren.
Macht Haarfarbe das Haar wirklich so kaputt??
Wobei das Chemieshampoo doch von der Agressivität auch nicht ohne ist...
?????
Andi
Re: Haarfarbe?! 03.01.2004 (11:27 Uhr) shela
hallo zusammen,

hier werd ich mich doch auch mal einklinken.... :-)

ich stecke hier mittlerweile echt in einer zwickmühle...
habe lange (bis zur Taile) und gefärbte haare und vor ca.2 jahren angefangen meine haare mit Faber Shampoo zu waschen.
Mittlerwele bin ich wieder bei HobbythekShampoo + gekaufter Spülung (Hobbythekspülungen find ich nicht so toll) gelandet,
da ich erstens extremen haarausfall bekommen habe (denke aber eher dass es vom absetzen der pille kommt)
und meine haare nach anfänglicher freude über wunderschönes aussehen immer kräuseliger und struppiger wurden.
Davon abgesehen, das meine Farbe nach paar mal waschen komplett wieder raus war :-(

Wie gesagt, eigentlich würd ich gern wieder FaberShampoo benutzen(schon alleine der pers. Einstellung wegen)und bin gespannnt was ihr hier herausbekommt...

stehe ich auch bei der Faber Cremeverwendung auf der Kippe,
da ich momentan blühe und extreme verhärtungen im Gesicht habe.
schiebe ich zwar auch eher auf das absetzen der pille...aber wenn man sich komplett umstellt und davon überzeugt ist,
eigentlich etwas besseres für sich zu tun als man es vorher gemacht hat und dann das ganze gesicht blüht und die haare ausfallen & struppig werden,
steckt man schon in der zwickmühle...ob man das alles so beibehalten soll, oder zu dem altbewährten auch wenn nicht überzeugendem kram zurückkehren soll

würde mich freuen etwas mehr über eure erfahrungen nach der Kosmetikumstellung zu erfahren.

grüsse
shela
Re: Haarfarbe?! 03.01.2004 (12:24 Uhr) Andi
> hallo zusammen,

Hallo shela,



>
> hier werd ich mich doch auch mal einklinken.... :-)
>
> ich stecke hier mittlerweile echt in einer zwickmühle...
> habe lange (bis zur Taile) und gefärbte haare und vor
> ca.2 jahren angefangen meine haare mit Faber Shampoo zu
> waschen.
> Mittlerwele bin ich wieder bei HobbythekShampoo +
> gekaufter Spülung (Hobbythekspülungen find ich nicht so
> toll) gelandet,
> da ich erstens extremen haarausfall bekommen habe (denke
> aber eher dass es vom absetzen der pille kommt)

Erstmal Glückwunsch zu díeser Entscheidung! Du Ärmste....

Ich hatte das auch - während der Pille, und dann nach dem Absetzten...habs mit Biotin und sämtlichen Haarwuchsmitteln probieret, weil ich keinen Schimmer hatte, dass es davon kommen könnte.
Mittlerweile bin ich schlauer und hatte erst kürzlich wieder eine Homepage gesehen, die sich mit Pillenschäden, Reproduktionsmedizin ect, also über diese Art von Familienplanung. Es wird einem da ganz anders, was man seiner Gesundheit damit antut....und viele tun das fast ihr ganzes Leben lang...




> und meine haare nach anfänglicher freude über
> wunderschönes aussehen immer kräuseliger und struppiger
> wurden.

Bei meinen Schwangerschaften und danach hatte ich dann das wieder - mittlerweile habe ich eine ungeschnittene Stufenfrisur...also auch die körpereigenen Hormone können einem Zusetzen.

> Davon abgesehen, das meine Farbe nach paar mal waschen
> komplett wieder raus war :-(

Habe ich auch schon mal in dem Zusammenhang gehört.
>
> Wie gesagt, eigentlich würd ich gern wieder FaberShampoo
> benutzen(schon alleine der pers. Einstellung wegen)und
> bin gespannnt was ihr hier herausbekommt...




>
> stehe ich auch bei der Faber Cremeverwendung auf der
> Kippe,
> da ich momentan blühe und extreme verhärtungen im Gesicht
> habe.
> schiebe ich zwar auch eher auf das absetzen der
> pille...aber wenn man sich komplett umstellt und davon
> überzeugt ist,
> eigentlich etwas besseres für sich zu tun als man es
> vorher gemacht hat und dann das ganze gesicht blüht und
> die haare ausfallen & struppig werden,
> steckt man schon in der zwickmühle...ob man das alles so
> beibehalten soll, oder zu dem altbewährten auch wenn
> nicht überzeugendem kram zurückkehren soll

Könnte auch vom Gelbkörpermangel kommen (das ist mitunter das Schädliche an der Pille...auch Progesteronmangel)- da kann ich Dir das Buch "Alechmilla" von Margret Madejski (guck mal auf Ihre Homepag unter Veröffentlichungen - da hat sie einen langen interessanten Artikel über das Post-Pill-Syndrom) empfehlen, da ist auch ein Behandlungskonzept bei Pillenschäden auf homöopahtisch/pflanzlicher Basis. Das Buch ist ein "Muss" für jede Frau.

Kosmetikmässig nimm doch einfach, zu was Du Lust hast - niemals nur aus Vernunft.
Falls Du siehst, dass Deine Probleme auch bei konventioneller Behandlung Probleme bereitet, weisst Du wenigstens gewiss, dass es nicht daran liegt. Und das ist schon beruhigend, vor allem wenn Du es so gerne machst.
Hatte am Anfang des Jahres auch Weledacremes aus angeblichen Zeitmangel gekauft - nach kurzer Zeit war meine Haut trotz täglich mehrmals schmieren (weils immer spannte) bröseltrocken - bis an dem tage an dem ich voller Verzweiflung meine Johanniskraut-Regenerationscreme rührte - seitdem passts wieder - und das Weleda-Zeug (hab fast alle sorten probiert) gammelt nun vor sich hin.

Auch beim Schampoo kannst ja eines aus dem Bioladen nehmen - aber eigentlich ist doch nichts sanfter (auch nicht die Tenside aus der Babypflege!!!) als Kernseife?
Damit kannst Du es auch mal probieren.

Also mach dich nicht verrückt mit auferlegten Zwängen und tue nach was Dir zumute ist - normalerweise kommt man immer auf das beste zurück, und das wird sich sicher bald zeigen was das für Dich ist.

Gute Besserung und liebe Grüße
Andi


Post-Pill-Syndrom


>
> würde mich freuen etwas mehr über eure erfahrungen nach
> der Kosmetikumstellung zu erfahren.
>
> grüsse
> shela
Re: Haarfarbe?! 05.01.2004 (00:56 Uhr) Chrisarome
Hallo Andi,
habe deine mail gelesen und bin über dieses Argument von dir allerdings "gestolpert":

> Auch beim Schampoo kannst ja eines aus dem Bioladen
> nehmen - aber eigentlich ist doch nichts sanfter (auch
> nicht die Tenside aus der Babypflege!!!) als Kernseife?

Weißt du nicht, dass Schmierseife und Kernseife inzwischen längst synthetisch hergestellt wird und synthetische Parfümstoffe enthält?
Man kann es außerdem deshalb auch nicht mehr empfehlen, weil es einen zu hohen basischen Wert enthält und damit den natürlichen Säureschutzmantel zerstört. Stefanie Faber hat auch aus diesem Grund die Spülung dazu empfohlen, damit die Haut schneller wieder zurm natürlichen Säureschutzmantel kommt.
Hobbythek-Tenside sind da etwas milder, obwohl auch synthetisch überwiegend. Wer damit zurecht kommt, dass es weniger schäumt, ist damit eigentlich gut bedient.
Je mehr etwas schäumt, umso aggressiver ist es für die Haut...
Allerdings vermute ich bei shela ebenso eine Störung des Gesamtstoffwechsels, bzw. sagt sie selbst ja schon, wegen der Pille - das ist mir auch bekannt....

Aber vielleicht kann shela mal eine Kur mit reinem Henna versuchen oder mit Grüner Tonerde. Damit belastet man Haare auf jeden Fall nicht noch mehr.... denn sie sind tatsächlich natürlich - schäumen allerdings nicht - reinigen aber ausreichend (zumindest Grüne Ton-oder Mineralerde).
Viel Erfolg
Chrissi

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.