plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

325 User im System
Rekord: 1963
(24.01.2020, 07:25 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Nochmals ein Schnupfenmittelchen. 24.12.2001 (21:43 Uhr) Klinkenputzer
Re: Nein, ich lösche keine Beiträge 28.12.2001 (23:57 Uhr) Klinkenputzer
Hallo Klinkenputzer,

nachdem Du schon wieder, diese Rezeptur gepostet hast, muss ich einfach auch wieder posten.

Es ist ja schön und gut, wenn diese Rezeptur Dir gut tut, allerdings ist es keine Rezeptur für Jedermann zum problemlosen oder unbedenklichen Nachmachen geeignet. Vor allem für Kinder ist diese Rezeptur nicht geeignet!

Bei einer Inhalation braucht man nicht mehr als 1 - 2 Tropfen ätherisches Öl und vor allem braucht man auch keinen Emulgator!!!

Der Unterschied zwischen Aromawellness und Aromamedizin ist nicht nur die Dosierung, sondern auch eine genaue Diagnose, für die genaue Auswahl der ätherischen Öle. Immer wieder kommt es zu Problemen, wenn die Dosierung nicht stimmt oder die ätherischen Öle nicht genau ausgesucht wurden.  12 Tropfen ätherisches Öl für eine Inhalation sind zuviel, vor allem 6 Tropfen Teebaumöl! Teebaumöl hat hauptsächlich Monoterpene als Inhaltsstoffe, die sehr hautreizend sind und in hoher Dosierung (und dieses Rezeptur ist überdosiert) Hautreizungen und auch Allergien auslösen können. Vor allem auch wenn man eine schlechte Qualität davon hat.

Der Hauptgedanke mit ätherischen Ölen oder anderen Naturmitteln zu behandeln, ist immer der, dass man sich dabei was Gutes tut und keine Chemie in Form von Antibiotika oder sonstwas zu sich nimmt. In vielen Rezepturen (vor allem auch den Hobbythekrezepturen) ist es ungefährlicher Antibiotika zu schlucken, da die Dosierungen der ätherischen Öle zu hoch ist, dass sie einige Medikamente übertreffen, die man normalerweise eben nicht zu sich nimmt. In der Aromatherapie wird zwar höher dosiert, aber hier bestimmt immer eine genaue Diagnose der Krankheit, die Auswahl der ätherischen Öle und auch die Dosierung. Mittlerweile erstellt man Aromatogramme, d.h. es werden Viren-, Bakterien- oder Pilzkulturen angelegt und mit ätherischen Ölen ausgetestet. Da jeder einzelne Stamm anders auf die Öle reagiert. Gerade hier bemerkt man beachtliche Unterschiede in der Auswahl der Öle. Einfach drauflos behandeln, gerade wenn es sich um so was banales wie einen Schnupfen handelt, mit so einer Rezeptur, ist nichts anderes als bei Schnupfen Antibiotika zu schlucken.

Viele Grüße

Gabriela

(die auf solche Rezepturen immer miesepetrig reagiert)

Re: Nochmals ein Schnupfenmittelchen. 28.12.2001 (23:44 Uhr) Klinkenputzer
Re: Ich habe fertig. o.t. 29.12.2001 (15:50 Uhr) Klinkenputzer
Re: Ich habe fertig. o.t. 29.12.2001 (16:23 Uhr) gundja
Re: AusgeKlinkter Putzer. 30.12.2001 (23:32 Uhr) Klinkenputzer
8-)))))) 31.12.2001 (10:40 Uhr) Horst
An Herrn Klinkenputzer 30.12.2001 (20:29 Uhr) Steffi D.
Tja, was soll ich dazu sagen???? 30.12.2001 (22:30 Uhr) Andi

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.