plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

88 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Was eingetreten 02.05.2003 (14:02 Uhr) Suleika
Hallo zusammen - ich schon wieder - mir ist noch was eingefallen

Mein Mann meinte gestern es mache nichts, wenn die Kleine ein bißchen Barfuß durch den Garten läuft. Sicher hat er nicht unrecht, aber meine Befürchtung hat sich bestätigt:

Sie hat sich was eingetreten.

Habt Ihr eine Ahnung, ob man so was wie eine "Zugsalbe" selber machen kann?

Mit Pinsette etc. Hab ich keinen Erfolg gehabt und zu sehr quälen will ich sie auch nicht.

Danke Für Euren Tip

Suleika

Re: Was eingetreten 15.05.2003 (18:58 Uhr) Zimt
Zugsalbe ist ein verwirrender Begriff. Die Salbe "zieht" natürlich nichts raus, sie wirkt nur gegen die Entzündung.

Ich finde, dass man das schon rausarbeiten muss, wenn etwas eingetreten ist.
Wer kennt das nicht von seiner Mami (meine nahm meistens, eine Nadel, weil man damit besser in die Hornhaut reinkommt ohne zu große Schmerzen. Das klappte aber sehr gut!) gequält zu werden, bis es draußen ist und danach dieses gute Gefühl? *g*

Wenn Du es absolut nicht selbst schaffst, dann lass es lieber einen Arzt rausarbeiten, bevor es größer eitert. Wenn Du es doch noch rauskriegst, dann empfehle ich Betaisodona, die hilft sehr gut gegen Vereiterungen! Mein kleiner Bruder hat damit gerade eine fiese eitrige Zehe wieder hinbekommen.

Alles Gute!

Und trotz allem sollten Kinder möglichst viel barfuß herumlaufen! Schuhe verformen zu schnell den kindlichen Fuß!
Re: Was eingetreten 18.05.2003 (15:22 Uhr) Suleika
Hallo Zimt,

> Zugsalbe ist ein verwirrender Begriff. Die Salbe "zieht"
> natürlich nichts raus, sie wirkt nur gegen die
> Entzündung.

Das war mir ehrlich gesagt neu - hab mich aber mit dem Thema noch nicht auseinandergesetzt.
>
> Ich finde, dass man das schon rausarbeiten muss, wenn
> etwas eingetreten ist.
> Wer kennt das nicht von seiner Mami (meine nahm meistens,
> eine Nadel, weil man damit besser in die Hornhaut
> reinkommt ohne zu große Schmerzen. Das klappte aber sehr
> gut!) gequält zu werden, bis es draußen ist und danach
> dieses gute Gefühl? *g*

Naja im Prinzip bin ich Deiner Meinung, nur dass meine Tochter erst 17 Monate alt ist und da will man noch nicht zu viel quälen und mit Nadel erst recht nicht soo viel.

Hat sich zwischenzeitlich von selber erledigt. Hab immer wieder mal hingedrückt und der Körper hat´s "raustransportiert".
>
> Wenn Du es absolut nicht selbst schaffst, dann lass es
> lieber einen Arzt rausarbeiten, bevor es größer eitert.
> Wenn Du es doch noch rauskriegst, dann empfehle ich
> Betaisodona, die hilft sehr gut gegen Vereiterungen! Mein
> kleiner Bruder hat damit gerade eine fiese eitrige Zehe
> wieder hinbekommen.

Klar, wenns geeitert hätte, wär ich schon zum Doc - war aber nicht so.


Sorry, dass ich mich so sät melde war voll im Rühr- und Probier-Rausch-Zustand ;-))
Re: Was eingetreten 19.05.2003 (17:59 Uhr) Zimt
Huhu!

Hab's sowieso jetzt erst gelesen ;)

Also, das mit der Zugsalbe, da glauben viele, das die was "rauszieht" ;) Die zieht aber genaugenommen, wenn dann nur die "Entzündung raus".

Ich vermute, man kann bei so kleinen sauberen Verletzungen auch mit Desinfizieren und Sauberhalten der Wunde, bis es wie bei Deiner Kleinen von selber/leichter rausgeht auch einiges machen. Da bietet sich aber m.E. wieder die Betaisodona an. ;)

LG

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.