plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

49 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Wasserkefir 25.02.2002 (11:35 Uhr) Tina21
Hallo Ihr Lieben,

ich hätt mal ein paar fragen zum Wasserkefir.
Ich hab in ein paar älteren Beiträgen gelesen,dass er auch täglich neu angesetzt werden kann.
Stimmt das? Ich dachte man muß ihn mindestens zwei Tage gären lassen.

Ist es jetzt besser wenn man lauwarmes Wasser dazugibt oder muß das Wasser kalt sein?
Mein kefir vermehrt sich nicht so recht.Bin noch auf der Suche nach der richtigen "Behandlung"

Bis jetzt hab ich ihn immer zwei Tage gären lassen und dann wieder neu angesetzt.Ich hab allerdings das Gefühl,dass er
nach zwei Tagen noch ziemlich Alkohol hat.
Ist der Alkoholgehalt Nach ein,zwei oder nach drei Tagen am stärksten?
(in der Früh "beamt" mein Gebräu nämlich ganz schön :-)  )

Kann man Kefir auch mit Fruchtzucker oder mit Honig ansetzen?

Ist es besser viele Trockenfrüchte dazuzugeben oder genügen zwei-drei Feigen?

Fragen über Fragen
vielleicht kann mir ja jemand helfen ?

Liebe Grüße Tina
Re: Wasserkefir 25.02.2002 (14:01 Uhr) gundja
Hallo Tina,

der Wasserkefir bekommt mit längerer Gärdauer und viel Zucker auch viel Alkohol. Also einen 5-Tage Kefir kann man schon für ein lustiges Beschwippst-Sein benutzen. Durch die natürliche Kohlensäure wirkt dabei auch recht anregend.

Ich habe meinen mal versucht mit Roh-Rohrzucker anzusetzen, das funktioniert nicht gerade gut. Am Besten ist normaler Zucker. Mit dem Honig, besonders der gute Kaltgeschleuderte, könnte ich mir gut vorstellen, dass es da dem Kefir gar nicht mehr so gut geht. Die im Honig enthaltenen Enzyme wirken bis zu einem gewissen Grade antimikrobiell und das findet diese Keimsymbiose des Wasserkefirs bestimmt nicht gut.

Ich habe immer normales Leitungswasser genommen und habe es nicht ganz eiskalt draufgegeben. Zu warm darf's natürlich wegen der Kulturen auch nicht sein, aber es geht schneller, wenn es nicht ganz kalt ist und er dann auch nicht zu kalt steht.

An Früchten habe ich immer alles mögliche reingegeben, auch Melonenstücke und Birnen, Mango, Pfirsich (sehr lecker), Erdbeeren und was es halt alles gerade so frisch gibt. Je mehr frische Früchte, um so weniger getrocknete habe ich genommen, aber hatte immer 1-2 Feigen drin.

Für mich hatte der Kefir nach 2 Tagen immer die richtige "Trinkstärke". Ich habe das allerdings auch immer etwas abgeschätzt und je nach "Brausen" auch mal früher abgegossen.

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.
Ciao gundja
geholfen :-) 25.02.2002 (14:11 Uhr) Tina21
Hallo Gundja,

vielen Dank für die Hilfe.  :-)
An die frischen Früchte hab ich mich bis jetzt noch nicht rangetraut.Muß ich aber unbedingt probieren.

Liebe Grüße Tina
Re: Wasserkefir & Früchte 08.03.2002 (14:22 Uhr) Klaus
Hallo,

um Wasserkefir zuzubereiten benutze ich meist 1 getrocknete Feige (oder Pflaume) und dazu dann geschälte frische Früchte.
Sehr lecker ist es mit Apfelsine (wobei ich hinterher deren Saft noch zum Wasserkefirgetränk zugegeben habe).
Zuletzt habe ich Apfel benutzt - damit bekommt man dann sowas wie Cidre.
Kiwi habe isch schon ausprobiert, war nachher aber nicht so ganz mein Fall. Aber das ist dann natürlich alles Geschmakssache.
Viele Grüße,
Klaus
Experimente :-) 08.03.2002 (14:43 Uhr) Tina21
Hallo,

hab in der zwischenzeit sehr viel experementiert.
Ich hab auf meiner Fensterbank zwei 5 liter Gläser stehen und eine "Entwicklungsabteilung" mit 1 1/2 liter. Ich produziere also pro Tag 4-5 Liter.

Mit frischen Äpfeln und getrockneten Aprikosen wird er bei uns sehr gerne getrunken.

Was auch sehr lecker ist:

auf 4 liter 2 Beutel FixKräutli und getrocknete Apfelstückchen oder Aprikosen dazu
oder
etwas Apfel Zitronen Früchtetee und Apfelstückchen.

Der Ingwer Kefir hat mich jetzt nicht so begeistert, dafür trinken den meine Eltern gerne.

Ich habe auch mit dem Zucker ein bischen rumprobiert,weil ich denke das sehr viel Restzucker im Getränk zurückbleibt
und es damit eine "Kalorinfalle" ist.

Traubenzucker mag er nicht,dafür arbeitet er mit Fruchtzucker sehr gut!(Fruchtzucker läßt sich soweit ich weiß vom Körper viele besser aufspalten und setzt nicht so an)

Mein nächstes Experiment für die "Entwicklungsabteilung" wird Marmelade sein.Sind ja sozusagen kandierte Früchte oder?  :-)

Welche Pflaumen nimmst du denn da?? Die meiste sind doch mit Sorbid (oder hieß das anders??) konserviert.Oder macht das nichts aus ?


Liebe Grüße Tina
Re: Wasserkefir 17.03.2002 (17:46 Uhr) Simone
Hallo Gundja,

also die Trockenfrüchte kann ich auch gegen frische Früchte austauschen. Aber ist die halbe Zitrone im Wasserkefir zwingend notwendig oder auch austauschbar?

Viele Grüße

Simone
Re: Wasserkefir 17.03.2002 (19:08 Uhr) gundja
Hallo Simone,

also ich mache das nicht so streng nach Vorschriften, aber ein bis zwei Trockenfrüchte habe ich immer dabei. Statt der Zitrone habe ich oft eine Orange genommen, das schmeckt mir eigentlich auch besser. Wenn ich viele andere frische Früchte drinnen habe, nehme ich weder Zitrone noch Orange.
Also meiner Erfahrung nach ist die Zitrusfrucht nicht zwingend notwendig. Mein Wasserkefir vermehrte sich auch so ziemlich prächtig. Vielleicht mochte er die viele Abwechslung ;-)

ciao gundja

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.