plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

30 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Wasserkefir-Rezept 16.03.2001 (13:47 Uhr) Lia
Hallo Kefir-Freunde,

ich weiss das hier im Forum etliche einen Wasserkefir haben. Deshalb hier ein Rezept das sich ganz gut anhört . Ich habe es aus der Mailingliste von Kombu.de :

Angaben je Liter :
- eine Trockenfeige (mit dem Messer mehrmals einschneiden)
- 2 Teebeutel Früchtetee (Hibiscus/Hagebutte)
- 1 Teebeutel schwarzer Tee ( oder auch grüner Tee)
- 70 - 80 g Zucker ( evtl auch weniger )
- 1 Liter Wasser oder alternativ 1/4 l Wasser und eine Flasche ( 0,75 ml ) Mineralwasser
- ca. 6 Esslöffel Kefirkristalle

In das Ansatzgefäss 1/4 l Wasser geben und darin den Zucker auflösen. Mit Mineralwasser auf einen Liter auffüllen ( ansonsten gleich einen Liter aus der Leitung )
Kefirkristalle hinzukippen und die Teebeutel reinhängen. Die angeschnittene Feige zugeben. Tip : Für losen Tee Einwegpapierfilter nehmen - dann ca. 2 Teelöffel losen Tee. Gefäß abdecken und 48 Stunden fermentieren lassen.

Power-Variante ( Vorsicht Suchtgefahr ) obiges Rezept und zusätzlich die abgezupften Blüten von zwei Holunderdolden im Einwegfilter reinhängen. Aroma und Geschmack werden einzigartig.

So, da ich keinen Wasserkefir mehr habe, könnt ihr ja das Rezept mal testen. Die Resonanz in der Mailingliste war sehr gut. Falls ich noch was finde was sich gut anhört, werde ich es noch posten.

Gruß
Lia

Re: Wasserkefir-Rezept 17.03.2001 (12:18 Uhr) Andi
Re: Wasserkefir-Rezept 17.03.2001 (14:15 Uhr) Lia

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.