plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

108 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Wollwachsalkohol und Lanolin 12.07.2002 (07:53 Uhr) Pfendi

Mit Interesse verfolge ich immer Eure Beiträge und habe jetzt selber 'mal eine Frage:

Habe mir gestern ein Buch von Stephanie Faber gekauft und habe darin eine Kamillen-Reinigungsmilch gefunden, die ich gerne machen möchte:

10 g Lanolin
3 g Wollwachsalkohol
30 g Vaselinöl (werde Kamillen-Ölauszug verwenden)
4 g Tween
60 g dest. Wasser
20 Tropfen Kamillen-Tinktur

Habe aber keinen "Wollwachsalkohol" da - welchen Zweck erfüllt der ? Ich verwende Lanolin anhydrit - kann ich in dem Fall den Wollwachsalkohol einfach weglassen?

Wer kann mir helfen ?

Pfendi
Re: Wollwachsalkohol und Lanolin 13.07.2002 (14:38 Uhr) Andi
>
> Mit Interesse verfolge ich immer Eure Beiträge und habe
> jetzt selber 'mal eine Frage:
>
> Habe mir gestern ein Buch von Stephanie Faber gekauft und
> habe darin eine Kamillen-Reinigungsmilch gefunden, die
> ich gerne machen möchte:
>
> 10 g Lanolin
> 3 g Wollwachsalkohol
> 30 g Vaselinöl (werde Kamillen-Ölauszug verwenden)
> 4 g Tween
> 60 g dest. Wasser
> 20 Tropfen Kamillen-Tinktur
>
> Habe aber keinen "Wollwachsalkohol" da - welchen Zweck
> erfüllt der ? Ich verwende Lanolin anhydrit - kann ich in
> dem Fall den Wollwachsalkohol einfach weglassen?
>
> Wer kann mir helfen ?
>
> Pfendi

Hallo Pfendi,

obwohl ich großer Stefanie Faber-Fan bin, ist es mir ein Rätsel, weshalb sie in manchen Rezepten immer wieder dieses blödes Vaseline oder Parrafinöl angibt.
Ich will mir doch meine schöne Natur-Kosmetik nicht wieder mit Erdöl anreichern.

Die Wollwachsalkohole haben die Emulgierwirkung des Lanolins, aber nicht seine Schmierigkeit. Sie sind in dem Rezept, wie auch Twenn sicher als Co-Emulgator gedacht. Die Wollwachsalkohole bekommt man in der Apotheke unter der Bezeichnung "alcoholes lanae".
Vielleicht kannst Du sie ja wirklich durch einen höheren Gesamtlanolinanteil ersetzen, jedoch könnte das Rezept dann auch etwas anders im Ergebnis ausfallen. Beosrg sie Dir lieber.

Viele Grüße
Andi
Re: Wollwachsalkohol und Lanolin 15.07.2002 (12:31 Uhr) Pfendi

O.k. - danke für die schnelle Antwort. Dann werd' ich mir das wohl besorgen müssen ...

Re: Wollwachsalkohol und Lanolin 07.11.2006 (21:19 Uhr) Unbekannt
Wollwachsalkohol kann allerdings Allergien auslösen. Also wenns ohne geht lieber ohne.
Re: Wollwachsalkohol und Lanolin 11.11.2006 (20:10 Uhr) Hubert
Hallo Pfendi!

Mit Verwunderung muss ich machmal feststellen, was in manchen Büchern als "Naturkosmetik" dargestellt wird. Deine Rezeptur von oben enthält:
Lanolin + Wollwachs - also Pestizidrückstände
Lanolin anhydrous - also mindestens 10% Mineralöl
Vaselinöl - nochmals Mineralöl
Tween - also PEG-Produkte
Wenn ich diese Forum richtig verstanden habe, sind dies doch alles Rohstoffe, die viele in der Kosmetik genau nicht haben wollen?
Kleiner Tipp von mir: Wenn die obigen Inhaltsstoffe für dich O.K. sind, dann würde ich die bekannte blaue Creme kaufen, dann hast du all die "tollen" Sachen schon fertig gemischt.

Mit leicht erstaunten Grüßen
Hubert
Re: Wollwachsalkohol und Lanolin 20.11.2006 (11:23 Uhr) Andi
> Hallo Pfendi!
>
> Mit Verwunderung muss ich machmal feststellen, was in
> manchen Büchern als "Naturkosmetik" dargestellt wird.
> Deine Rezeptur von oben enthält:
> Lanolin + Wollwachs - also Pestizidrückstände
> Lanolin anhydrous - also mindestens 10% Mineralöl
> Vaselinöl - nochmals Mineralöl
> Tween - also PEG-Produkte
> Wenn ich diese Forum richtig verstanden habe, sind dies
> doch alles Rohstoffe, die viele in der Kosmetik genau
> nicht haben wollen?
> Kleiner Tipp von mir: Wenn die obigen Inhaltsstoffe für
> dich O.K. sind, dann würde ich die bekannte blaue Creme
> kaufen, dann hast du all die "tollen" Sachen schon fertig
> gemischt.
>
> Mit leicht erstaunten Grüßen
> Hubert

Hallo Hubert,

ich kaufe immer rückstandskontrolliertes Lanolin und habe damit keine Probleme oder Allergien. Wenn mir jemand noch eine Quelle für "Bio-Lanolin" empfehlen kann, wäre ich rundum glücklich.
Die Vorteile des Lanolins sind für meinen Geschmack so herausragend, weil sehr reichhaltig pflegend, dass es durch die pflanzlichen Emulgatoren nicht zu ersetzen ist. Sicherlich eine Geschmacksfrage.

Dem Rest kann ich Dir nur voll und ganz zustimmen - ich sagte es ja schon immer...Rezepte a la Faber sind kritisch zu betrachten, wenngleich sie auch einige sehr tolle hat.
Aber auch die Hobbythek nimmt Substanzen, die ich persönlich zu verarbeitet finde (z.b.Seidenproteine, Aloe Konzentrat, Paraben ect.).

Viele Grüße
Andi

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.