plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

103 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Milchschorf 14.02.2002 (23:13 Uhr) sznake
Mein Sohn(27 Mon.)hat wieder Milchschorf auf dem ganzen Kopf.Er trinkt sehr viel Milch und war als Kleinkind Neurodemitiker.Was soll ich tun? Sofort auf Sojamilch umstellen? Wie kriege ich den Milchschorf weg?
Re: Milchschorfabhilfe 15.02.2002 (11:20 Uhr) Andi
> Mein Sohn(27 Mon.)hat wieder Milchschorf auf dem ganzen
> Kopf.Er trinkt sehr viel Milch und war als Kleinkind
> Neurodemitiker.Was soll ich tun? Sofort auf Sojamilch
> umstellen? Wie kriege ich den Milchschorf weg?

Hallo sznake,

Milchschorf ist die Bezeichnung für eine fettige, gelbbraune Schuppenschicht, die sich bei Säuglingen auf der Kopfhaut bilden kann. Die Erkrankung ist nur vorübergehend.

Eigentlich ist Dein Sohn ja noch ein rechtes Kleinkind. Unser 30 Monatiger trinkt statt Kuhmilch (schon mal ab und zu als Kaba) frischgemachten Kefir (geht auch gekaufter) den restlichen Bedarf deckt er mit Muttermilch.

Ich würde einem so kleinen Kind auf keinen Fall zuviel Kuhmilch geben, denn das ist ja bekanntlich die Nahrung für die Kälbchen, die ganz andere Bedürfnisse ans Größen- und vor allem auch ans Gehirnwachstum haben. Auch haben Rinder einen ganz anderen Verdauungsapparat. Das nur am Rande.

Der Milchschorf kommt sicher davon, ich hatte ihn auch als Kind (von der Flaschennahrung).

Die Sojamilch wird aller Orten immer empfohlen bei solchen Beschwerden. Sicherlich wird Dein Sohn die besser vertragen, weil pflanzlich. Jedoch kann auch Soja Allergien auslösen. Habe keine Erfahrung mit solchen Substanzen, da ich lieber stille.

Auch solltest Du mal euere Pflegemittel überdenken und alles mit Vaseline, Paraffine (auch die Apothekensalben wie Bepanthen) weglassen, und nur reines Mandel oder Salatöl zur Pflege nehmen. Auch schäumende Waschzusätze und Shampoos wäre ich vorsichtig. Dann lieber mit einer milden Seife, wie z.B. Weleda Calendula.


Denn Milchschorf kannst Du mit Kompressen aus Stiefmütterchentinktur behandeln und anschliessend mit Nachtkerzenöl einreiben.
Am besten über Nacht. Am nächsten Morgen, kannst Du dann vorsichtig versuchen, den aufgeweichten Schorf zu lösen. Entweder mit Wasser, oder mit einem Kamm sanft wegrubbeln.

Auch innerlich sollte Dein Sohn hochwertige Pflanzenöle (kaltgepresst und von hoher Qualität) zu sich nehmen und das über einen langen Zeitraum. Vor allem Öle mit hohem Gamma-Linolensäureanteil, wie z.B. Nachtkerze, Borretsch, Hanf, Olive, solltest Du verwenden.

Aber Kuhmilch braucht Dein Sohn nicht. Versuche lieber ihn mal ein Kalziumpraparat zu geben, das soll auch helfen.
Homöopathisch fällt mir Calcium carbonicum ein, das sollte dann aber vorher ein ausgebildeter Homöopath überprüfen, jedoch schaden kannst Du damit nicht (keine eigenmächtige Hochpotenz).
Süßigkeiten wirken sich auch negativ aus.

Gute Besserung für den Kleinen

und viele Grüße
Andi
Re: Milchschorf 02.07.2012 (14:34 Uhr) Unbekannt
Mein Sohn hat auf Kuhmilch auch immer mit Durchfall und Brechreiz reagiert. Beim Arzt hat sich dann herausgestellt, dass er an einer Kuhmilchunverträglichkeit leidet. Nachdem wir seine komplette Ernährung allerdings auf neocate umgestellt haben geht es dem kleinen Racker blendend. Ich weiß nicht genau ob das in deinem Fall etwas hilft oder ob die Reaktion auf Kuhmilch an seiner Neurodermitis liegt. Falls du dich über die ganze Thematik Kuhmilchallergie bei Säuglingen aber trotzdem einmal informieren möchtest, dann folge einfach mal dem Link, vielleicht wirst du ja fündig.
Viele Grüße

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.