plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

112 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Vor kurzem habe ich mir ein getrocknetes Wasserkefirferment (Pulver + Hefekapsel) besorgt, keine Kristalle.
Von den (echten) Kristallen wurde in der HT-Sendung gesagt, dass man sie einfrieren kann, wenn man z.B. in Urlaub fährt.
Falls Ihr Erfahrung mit dem Trockenferment und Eingefrieren habt, sagt es mir bitte schnell, denn darauf wurde in der Sendung und im Hobbytipp nicht eingegangen.

Es grüßt Euch,
Andi
Hallo Andi,

> Vor kurzem habe ich mir ein getrocknetes Wasserkefirferment (Pulver +
> Hefekapsel) besorgt, keine
> Kristalle.
> Von den (echten) Kristallen wurde in der HT-Sendung gesagt, dass man
> sie einfrieren kann, wenn man z.B. in Urlaub
> fährt.

Das stimmt aber nur bedingt. Ich habe es gemacht, die Kristalle werden seitdem immer kleiner.

> Falls Ihr Erfahrung mit dem Trockenferment und Eingefrieren habt, sagt
> es mir bitte schnell, denn darauf wurde in der Sendung und im
> Hobbytipp nicht
> eingegangen.

Ich glaube nicht das das geht, da wirst Du Dir nach den Urlaub wohl neues kaufen müssen.
Nach circa 30 Ansetzen mußt Du ohnehin den Wasserkefir mit neuen Ferment ansetzen.

Viele Grüße

Harlekine
Hallo Andi,

was die aufbewahrung der Wasserkefirkristalle betrifft, kannst Du diese auch entweder mit auf Reisen nehmen oder in einer Zuckerwasserlösung(etwa 100g Zucker auf einen Liter) im Kuehlschrank deponieren.Auf diese lässt er sich auch über längere Zeiträume aufbewahren.

Dann gibt es noch die Möglichkeit Wasserkefirkristalle auf einem sauberen Tuch zu trocknen. Sie schrumpeln schnell zusammen und sehen schliesslich aus wie grober Quarzsand.
In einem fest verschliessbaren Behälter lassen sie sich dann bequem und sicher lagern. Wenn Du sie wieder brauchst kannst Du sie wie gewohnt wieder ansetzen. Aber es wird seine Zeit dauern bis sie wieder anfangen zu arbeiten. Am besten setzt Du sie mit Mineralwasser wieder an. Dadurch wird der Vorgang etwas beschleunigt, und die Kristalle schneller wieder zum Leben erweckt.

Noch eine weitere Methode ist das Einzuckern. Es ist eine gute und sichere Methode zur Langzeitlagerung. Aehnlich wie bei der Marmeladenherstellung wird auf diese Weise den Bakterien und Schimmelpilzen das nötige Wasser fuer ihren Stoffwechsel entzogen.
Es ist also gewissermassen die Vorstufe der Trocknung.
Und so wird es gemacht:
Die Kefirkristalle vom letzten Ansatz in einem Sieb kurz abtropfen lassen, dann in eine relativ kleine flache Dose die Kefirkristalle füllen (ca 6 gehäufte Esslöffel). Dann bedeckst Du die Kristalle  reichlich mit Staubzucker (ca. drei Esslöffel), den Dosendeckel drauf und ab in den Kühlschrank.
Aufbewahrungszeit circa 3 Monate vielleicht auch länger.
Nach der Aufbewahrung den Kefir wie gewohnt ansetzen.
Der erste Ansatz kann dann zwar etwas träge sein, es kann also etwas länger dauern, bis das Blubbern der Kristalle beginnt. Aber spätestens beim zweiten Ansatz sind die Kristalle wieder munter wie eh und je.

Viele Grüße

Harlekine

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.