plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

126 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Bienenwachskerzen 12.07.2002 (12:38 Uhr) selena
Ich wollte gerne mal wissen, ob man wenn man Bienenwachs für die Creme braucht nicht auch Bienenwachskerzen einschmelzen kann. Oder sind diesen andere Zusätze beigefügt?

LG Selena
Re: Bienenwachskerzen 12.07.2002 (13:32 Uhr) Rüdiger
Hallo Selena,

na klar kannst Du aus dem Bienenwachs auch Bienenwachskerzen her stellen.
Um Wachs zu sparen würde ich Dir die Art a la Pütz empfhelen. Also gemschmozenes Wachs auf heißem Wasser geben und dann daraus die Kerzen ziehen. Natürlich kannst Du auch in Gießformen gießen. Es ist sogar möglich einen eigenen Duft bei zu mischen. Dabei solltest Du nur darauf achten das Du ätherische Öle oder Parfümöle verwendest die nicht Gesundheitsschädlich sind wenn sie verbrannt sind oder zu einer extemen Rusbildung führen.

Gruß
Rüdiger
Re: Bienenwachskerzen 12.07.2002 (14:30 Uhr) selena
> Hallo Selena,
>
> na klar kannst Du aus dem Bienenwachs auch
> Bienenwachskerzen her stellen.
> Um Wachs zu sparen würde ich Dir die Art a la Pütz
> empfhelen. Also gemschmozenes Wachs auf heißem Wasser
> geben und dann daraus die Kerzen ziehen. Natürlich kannst
> Du auch in Gießformen gießen. Es ist sogar möglich einen
> eigenen Duft bei zu mischen. Dabei solltest Du nur darauf
> achten das Du ätherische Öle oder Parfümöle verwendest
> die nicht Gesundheitsschädlich sind wenn sie verbrannt
> sind oder zu einer extemen Rusbildung führen.
>
> Gruß
> Rüdiger

Danke für die schnelle Antwort, ich wollte aber umgekehrt aus den Bienenwachskerzen das Wachs nutzen, um es zur Herstellung von Creme zu nehmen. Wird wohl aber das gleiche sein, nehme ich an. Ist nur, weil ich auf Versand von Bienenwachs verzichten will, die Kerzen bekommt man ja vor Ort zu kaufen.
LG Selena

Re: Bienenwachskerzen 12.07.2002 (21:02 Uhr) j_ack
Hallo Selena,

> Ich wollte gerne mal wissen, ob man wenn man Bienenwachs
> für die Creme braucht nicht auch Bienenwachskerzen
> einschmelzen kann. Oder sind diesen andere Zusätze
> beigefügt?
>
> LG Selena

grundsätzlich würde ich davon abraten, Bienenwachskerzen aufzuschmelzen, um sie dann in Cremes oder andere Kosmetika mit Hautkontakt einzuarbeiten. Man muß davon ausgehen, daß das verwendete Wachs nicht den Qualitätsansprüchen für Kosmetika gerecht wird. Da es in Kerzen eingesetzt wird, hat es meist nur Qualitätsmerkmale für sogenannte technische Verwendung. Da kann man dann schon von Glück sprechen, wenn man eine hundertprozentige Fraktion bekommt. Aber selbst diese hundertprozentige Fraktion ist nicht für kosmetische Verwendung aufbereitet. Diese technischen Fraktionen können aus Wachsen aus der ganzen Welt zusammengesetzt sein. Nun ist ja bekannt, das z.B. chinesiche Imkerprodukte teilweise erheblich belastet sind. Bei den russischen wäre ich auch vorsichtig. Zudem wird in den Kerzen alles eingesetzt, was noch "soeben an einer Wabe vorbeigetragen wurde". Da ja jeder Produzent bestrebt ist den höchsten Preis zu erzielen, werden für technische Verwendung im Normalfall Rohstoffe eingesetzt, die von vornherein nicht von guter Qualität sind oder die bei der Produktion höherwertiger Qualitäten anfallen oder die aus Überproduktion sonst nicht zu vermarkten sind. Um diese dann nicht entsorgen zu müssen, werden sie halt als "echte Bienenwachskerzen" weiterverarbeitet. Es stellt sich auch noch die Frage, bis zu welchem Punkt sich eine Kerze noch Bienenwachskerze nennen darf. Ich vermute einmal das der Grad der "Verunreinigungen" erheblich höher liegt als bei kosmetischen Wachsen und hier auch nochmal Unterschiede zu Wachsen besteht, die für Lebensmittel (Trennmittel) zugelassen sind. Ich würde solche Kerzen nicht einmal zu Testzwecken (Emulgier oder Dispergierversuche) für kosmetische Produkte verwenden, da die Zusammensetzung nicht bekannt ist, und deshalb auch kein Bezug zum zu fertigenden Produkt hat.
Die allergologischen, sensibilisierenden sowie sensorischen Aspekte des Bienenwachses möchte ich hier nur insofern erwähnen, daß diese Aspekte bei der Verwendung von nicht bekannten Rohstoffen(z.B. aufgeschmolzenen Kerzen) als nicht ganz unproblematisch anzusehen sind.



MfG j_ack
Re: Bienenwachskerzen 13.07.2002 (13:15 Uhr) selena
Danke J-ack,
von diesem Gesichtspunkt habe ich das noch nicht betrachtet. Da hast du allerdings recht. Wie wäre es denn mit Bienenwachs, was man von einem Imker kauft? Ich habe gesehen, dass es bei uns in der Stadt Stände gibt, wo Imker ihre Produkte verkaufen. Da wollte ich mal danach fragen. Dort wollte ich auch die Bienenwachskerzen erstehen. Wenn ich denen aber sage, dass ich eigene Creme machen möchte, werden sie wohl auf ihre Produkte verweisen, nehme ich an. Na, ich werde mal schaun, wie sie reagieren.
LG Selena
Re: Bienenwachskerzen 13.07.2002 (13:41 Uhr) Gitta
Hallo selena,

J_ack hat da sicher Recht. Es gibt unterschiedliche Reinheitsgrade für einen Stoff. Kommt immer darauf an, wofür er verwendet werden soll. Also ich würde auch keine Creme aus dem Wachs der Kerzen machen.

So einen Stand mit Imkereiprodukten und -kosmetika habe ich mal auf einer Messe gesehen. Zuerst war ich total begeistert. Doch dann habe ich mir mal die Zutatenliste auf den Cremetöpfchen durchgelesen. Zum Teil schauderhaft. Da ist doch tatsächlich auch Parafinöl drin... man sollte es nicht für Möglich halten, wo man doch glaubt, hier ein Naturprodukt vor sich zu haben. Na ja... ich hab die Töpfchen dort gelassen, wo sie waren.

Selbst, wenn dieser Imker anders arbeitet, wird er sich bestimmt nicht die Mühe machen und die Kosten aufwenden, sein Bienenwachs, aus dem er die Kerzen macht, für kosmetische Zwecke zu reinigen. D.h., dass in dem Kerzenwachs möglicherweise irgendwelche Rückstände enthalten sein könnten, die nicht für die Hautpflege geeignet sind.

Mein Rat: Lass die Finger davon und kaufe lieber das Bienenwachs, das für die Kosmetik bestimmt ist.

Liebe Grüße
Gitta
Selbstversuch 13.07.2002 (14:31 Uhr) Andi
Hallo,

ich habe mir aus Ungarn vom Imker auch ein richtige noch nicht gereinigte Platte von meiner Schwiegermutter bringen lassen. Habe es geschmolzen und gefiltert.
Es duftet ganz herrlich und ich habe es auch schon für Kosmetik eingesetzt. Den Honig essen wir auch schon seit 2 Jahren von dort.

Werde von weiteren Ergebnissen berichten, vor allem wenn ich Kerzen gemacht habe.

Viele Grüße
Andi
Re: Bienenwachskerzen 16.11.2004 (22:11 Uhr) andreas
> Ich wollte gerne mal wissen, ob man wenn man Bienenwachs
> für die Creme braucht nicht auch Bienenwachskerzen
> einschmelzen kann. Oder sind diesen andere Zusätze
> beigefügt?
>
> LG Selena
Ich weiss,dass ich etwas spät auf die frage antworte,aber ich bin eben erst auf dieser seite gelandet.Also:such dir einen imker der auch kerzen giesst.das wird mit wachspastillen gemacht.lass dir den originalen liefersack zeigen.auf dem ist eine chargen nr. aufgedruckt.anhand dieser nr.kannst du nachvollziehen woher und wofür dieses wachs ist.das wachs das ich zu kerzen verarbeite erfüllt sogar den medizinischen standart(inhaltsstoff von haribo gummibärchen).wenn du dieses wachs verflüssigst kannst du es in der kosmetik einsetzen.
viele grüsse www.der-imker-aus-hainholz.de

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.