plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

109 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Emulgator 01.05.2004 (22:27 Uhr) Ela
Hallo Leute!

Wer kann mir einen Emulgator empfehlen, mit dem man eine schöne, homogene und dauerhaft stabile Wasser/Öl Verbindung zustande kriegt? Nach Möglichkeit ein Emulgator natürlicher Art. Sahne, Honig, Salz kann ich nicht nehmen, da ich etwas zum verschenken anrühren möchte.

LG

Ela
Re: Emulgator 04.05.2004 (22:17 Uhr) Armin
> Hallo Leute!
>
> Wer kann mir einen Emulgator empfehlen, mit dem man eine
> schöne, homogene und dauerhaft stabile Wasser/Öl
> Verbindung zustande kriegt? Nach Möglichkeit ein
> Emulgator natürlicher Art. Sahne, Honig, Salz kann ich
> nicht nehmen, da ich etwas zum verschenken anrühren
> möchte.

Hallo Ela,

wenn es ein natürlicher Emulgator sein soll OHNE Alterungserscheinung, dann muss man fast zwangsläufig auch etwas zur Konservierung nehmen (oder etwas, das schon von Haus aus konserviert).
Aus dem Stand fällt mir nur eine Möglichkeit ein, die leider unpraktikabel ist:

man nehme sehr viel Energie und homogenisiere das wie bei Sonnenölen so gut, dass die Gravitationskräfte der Teilchen untereinander nur noch in der Größenordnung der Abstoßungskräfte liegen. Dazu ist leider recht teure Technik notwendig, aber keinerlei Zusatz an "Chemie". Bis es sich entmischt können Monate oder auch Jahre vergehen, also überwiegen dann andere Effekte der Mindesthaltbarkeit (mikrobielle Stabilität, Zersetzung etc.).

Die meisten handelsüblichen Emulgatoren sind alle irgendwie technisch aufgemotzt, um den Wünschen zu entsprechen.

Grüßle
Armin
Re: Emulgator 05.05.2004 (01:22 Uhr) Ela
> > Hallo Leute!
> >
> > Wer kann mir einen Emulgator empfehlen, mit dem man eine
> > schöne, homogene und dauerhaft stabile Wasser/Öl
> > Verbindung zustande kriegt? Nach Möglichkeit ein
> > Emulgator natürlicher <a href="http://www.ntsearch.com/search.php?q=Art&v=55">Art</a>. Sahne, Honig, Salz kann ich
> > nicht nehmen, da ich etwas zum verschenken anrühren
> > möchte.
>
> Hallo Ela,
>
> wenn es ein natürlicher Emulgator sein soll OHNE
> Alterungserscheinung, dann muss man fast zwangsläufig
> auch etwas zur Konservierung nehmen (oder etwas, das
> schon von Haus aus konserviert).
> Aus dem Stand fällt mir nur eine Möglichkeit ein, die
> leider unpraktikabel ist:
>
> man nehme sehr viel Energie und homogenisiere das wie bei
> Sonnenölen so gut, dass die Gravitationskräfte der
> Teilchen untereinander nur noch in der Größenordnung der
> Abstoßungskräfte liegen. Dazu ist leider recht teure
> Technik notwendig, aber keinerlei Zusatz an "Chemie". Bis
> es sich entmischt können Monate oder auch Jahre vergehen,
> also überwiegen dann andere Effekte der
> Mindesthaltbarkeit (mikrobielle Stabilität, Zersetzung
> etc.).
>
> Die meisten handelsüblichen Emulgatoren sind alle
> irgendwie technisch aufgemotzt, um den Wünschen zu
> entsprechen.
>
> Grüßle
> Armin

Hi Armin!

Danke, für den unpraktikablen Rat;-)

Der Emulgator muß nicht unbedingt natürlicher Art sein. Hier geht es mehr um die Optik und den "Duft". Nätürlich sollte die "Chemie" keine Schälkur der Haut auslösen... Für diesen Fall kann ich Konservierung und Duft prima mit ätherischen Ölen in den Griff kriegen.

Hast Du da einen brauchbaren Forschlag?

LG

Ela

P.S.: Auf ein bestimmtes äÖ werde ich wohl verzichten;-)))
Re: Emulgator 05.05.2004 (09:15 Uhr) Gina

Hallo,
Was ist mit Tegomuls? Ich nehme diesen Emulgator und nehme noch eine Messerspitze Guarkernmehl dazu. Es gibt keine Probleme, die Creme hat super Konsistenz und sie teilt sich nicht. Hält einige Monate. Konserviert wird sie mit Benzoe siam.

Grüsse Gina







> > > Hallo Leute!
> > >
> > > Wer kann mir einen Emulgator empfehlen, mit dem man eine
> > > schöne, homogene und dauerhaft stabile Wasser/Öl
> > > Verbindung zustande kriegt? Nach Möglichkeit ein
> > > Emulgator natürlicher Art. Sahne, Honig, Salz kann ich
> > > nicht nehmen, da ich etwas zum verschenken anrühren
> > > möchte.
> >
> > Hallo Ela,
> >
> > wenn es ein natürlicher Emulgator sein soll OHNE
> > Alterungserscheinung, dann muss man fast zwangsläufig
> > auch etwas zur Konservierung nehmen (oder etwas, das
> > schon von Haus aus konserviert).
> > Aus dem Stand fällt mir nur eine Möglichkeit ein, die
> > leider unpraktikabel ist:
> >
> > man nehme sehr viel Energie und homogenisiere das wie bei
> > Sonnenölen so gut, dass die Gravitationskräfte der
> > Teilchen untereinander nur noch in der Größenordnung der
> > Abstoßungskräfte liegen. Dazu ist leider recht teure
> > Technik notwendig, aber keinerlei Zusatz an "Chemie". Bis
> > es sich entmischt können Monate oder auch Jahre vergehen,
> > also überwiegen dann andere Effekte der
> > Mindesthaltbarkeit (mikrobielle Stabilität, Zersetzung
> > etc.).
> >
> > Die meisten handelsüblichen Emulgatoren sind alle
> > irgendwie technisch aufgemotzt, um den Wünschen zu
> > entsprechen.
> >
> > Grüßle
> > Armin
>
> Hi Armin!
>
> Danke, für den unpraktikablen Rat;-)
>
> Der Emulgator muß nicht unbedingt natürlicher Art sein.
> Hier geht es mehr um die Optik und den "Duft". Nätürlich
> sollte die "Chemie" keine Schälkur der Haut auslösen...
> Für diesen Fall kann ich Konservierung und Duft prima mit
> ätherischen Ölen in den Griff kriegen.
>
> Hast Du da einen brauchbaren Forschlag?
>
> LG
>
> Ela
>
> P.S.: Auf ein bestimmtes äÖ werde ich wohl verzichten;-)))

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.