plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

97 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Johanniskraut-Mazerat 13.08.2004 (21:12 Uhr) Anshaa
Hallihallo zusammen

nachdem ich ja doch noch Johanniskraut in einer Waldlichtung entdeckt habe, habe ich dieses vor
40 Tagen in Olivenöl eingelegt und an die Sonne
gestellt. Naja, Sonne... so denn die Sonne geschienen hat...

Andi hat ja die Farbe ihres Johanniskraut-Mazerats als "rubinrot" bezeichnet. Ich habe nun heute etwas in ein klares Teegläschen abgefüllt um die Farbe genau zu sehen... Im Vergleich zum Primavera Oel sah es eeeeetwas, ganz klein weniger rötlich aus. Die Farbe ist eher so ein tiefes, rötliches Orange... Aber ähnelt schon stark dem von Primavera.

Nun die Frage - ist es denn jetzt fertig? Auch wenn die Farbe nicht so tiefrot ist? Oder soll ich es noch eine Weile (und wie lange dann?) ziehen lassen? Leider ist ja für die nächsten Tage auch wieder mal keine Sonne angesagt...

Besten Dank schon mal im voraus und viele Grüsse
Anita
Re: Johanniskraut-Mazerat 13.08.2004 (21:18 Uhr) Christina
Hey,

Nach 40 tagen müsste das Johanniskraut eigentlich fertig durchgezogen sein. Vielleicht hatte das Kraut ja auch nicht mehr ganz so viel Kraft wenn du schreibst du hast gerade noch welches gefunden.
Ich habe es dieses Jahr auch versäumt und später lieber nichts mehr gesammelt, da mir die Zeit schon viel zu vorangeschritten war und das Johanniskraut schon am verblühen war.
Vorriges Jahr hatte mein Mazerat eine sehr schöne Dunkelrote Farbe, ich würde sagen aus deinem Kraut war einfach nicht mehr rauszuholen.

Liebe Grüße
Christina
Re: Johanniskraut-Mazerat 13.08.2004 (21:51 Uhr) Anshaa
Hi Christina

naja, ich habs am 4. Juli (ein wunderschöner Sommertag) gesammelt, allerdings erst abends. Es stand in voller Blüte und sah wunderschön aus. Ich habe auch nur die obersten Teile genommen, die viele Blüten dran hatten. Ich hatte mir eben auf dem Balkon Johanniskraut in Kistchen getopft - aber leider sind die alle eingegangen, weshalb ich dann so Freude hatte, welches in Natur zu finden. Und Anfang Juli ist nicht zu spät um das Mazerat anzusetzen, oder?

Tja - ich scheine mit meinem Johanniskraut wohl wirklich nicht vom Glück verfolgt zu sein...

Dann bringt also länger warten nichts? Nun ja, da es dem Primaveraöl sehr sehr ähnlich sieht, ist es aber doch ein sehr gutes Oel, oder? Oder ist es jetzt "minderwertig" weils nicht tiefrot ist? Hm - jetzt bin ich grad verunsichert...

Liebe Grüsse
Anita
Re: Johanniskraut-Mazerat 14.08.2004 (10:49 Uhr) Hedwigh
Hallo Anita,

ich hab sogar noch später als du angesetzt. Weil mein Johanniskraut halt erst später voll aufgeblüht war. Zum einen hatten wir natürlich wenig Sonne, zum anderen finde ich, dass ich von Jahr zu Jahr einen anderen Rotton beim fertigen Öl habe. Es sind ja Pflanzen aus der Natur. Da ist der Wirkstoff- oder Farbstoffgehalt jedes Jahr anders.

Also ich gehe davon aus, dass du ein erstklassiges Öl hast!

Viele Grüße, Hedwigh
Re: Johanniskraut-Mazerat 14.08.2004 (11:27 Uhr) Memo
Hallo zusammen

Meine Johanniskraut Öle die ich heuer angesetzt habe variieren auch im Farbton, da ich unterschiedliche Öle und auch unterschiedliche Verhältnisse von ÖL un Kraut verwendet habe.  Eines mit sehr viel Johanniskraut auf wenig Öl ist so dunkel, daß es auf den ersten Blick schwarz erscheint.

liebe Grüße Memo
Setzte jeden Tag an... 18.08.2004 (21:49 Uhr) Andi
Hallo Ihr alle.

Ich ernte vom ersten Blütentag so Ende Juni, wenn ich recht erinnere, bis heute ständig (leider schaffe ich nicht immer täglich) bei schönem Wetter die frisch aufgeblühten (od. auch abends, die nicht mehr so schönen - besser als gar nicht, im Winter bin ich auch darüber froh) und tue sie laufend als Öl, Tinktur o. Tee verarbeiten.
Bei feuchterem Wetter mache ich dann Tinktur, das gibt dann keine Probleme durch den Alkohol, der die Blüten nicht schimmeln lässt, was beim Öl o. trocknen der Fall wäre.
Ich habe auch festgestellt, dass die Pflanzen dann wesetnlich länger, bis in den September blühen, weil da anscheinden der Wuchs angeregt wird. Ich ernte aber immer meist die Blüten und ein bisschen Blattwerk. Das zerkleinere ich vor der weiteren Verarbeitung - gibt mehr Áusbeute.
Das Öl gebe ich bei Bedarf dann immer zu, bis nach einigen Tagen, das Glas dann mit Blüten und Öl voll ist und stelle es in die Sonne. Taglich schütteln ist sehr wichtig, spätestens alle zwei Tage, sonst ist die Gefahr des Verderbs höher - fragt mich nicht warum, aber auch die Sonne ist sehr wichtig, dass es gelingt.
Wenn das Öl nicht dunkel genug ist (das ist mir auch bei Tinktur passsiert, da war eine Zeit, da hatten die Blüten qualitativ nix hergegeben, obwohl sonnig - meine fast im abnehmenden Mond), seihe einfach das alte Kraut ab und setze das gleiche Öl mit neuen Blüten und ein paar Stengeln mit Blättern an - ich habe nämlich die Erfahrung gemacht, das dies Öl kräftiger und rubinroter in der Farbe wird - scheinen also doch beachtliche Potentziale auch dort zu stecken.

Macht einfach aus dem Bauch raus - solange nichts schimmelt ist auch nichts verkehrt. Und solange es blüht kann man ernten, durchaus auch mit Samen.

Liebe Grüße
Andi

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.