plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

23 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Kann Tegomuls schlecht werden?? 22.02.2004 (19:43 Uhr) PinkMary
Hallo!
Ich bin noch ganz neu hier, hab aber beim durchlesen der Beiträge gemerkt, dass hier alle viel Ahnung haben :-)

Ich hab mal eine Frage.
Ich habe noch nicht so viel Kosmetik gerührt und kenne mich mit den meisten Zutaten nicht so gut aus, weil ich vieles nicht habe (bin noch Schülerin und leide unter chronischem Geldmangel ;-)
Vor Kurzem habe ich mir neue Fettphase gerührt. Das mache ich mit Tegomuls, weil ich das aus den älteren Büchern kenne.
Meins steht jetzt schon eine Weile im Schrank. Ich habe es damals (ca. vor einem Jahr), nach dem Kauf, sofort in eine Frischhaltedose gepackt. Es ist also keine Luft und keine Feuchtigkeit drangekommen.
Dummerweise funktioniert es aber nicht mehr. Ich habe mehrere Male versucht eine Creme zu rühren. Sie wird immer flockig. Einmal habe ich gerührt wie eine wilde und es einigermaßen geschaft Wasser und Öl zu verbinden, da hat es sich nach ner Weile einfach wieder abgesetzt.

Jetzt frage ich mich ob Tegomuls schlecht werden kann. Es sieht noch genauso aus wie es müsste. Alles ist wie vorher. Es funktioniert nur nicht mehr...

Weß jemand bescheid??

Sorry, dass ich so viel schreibe, aber die beschreibung dauerte etwas ;-)

Schonmal vielen Dank für die Antworten :-)

Viele Grüße
Mary
Hallo Mary,

natürlich kann auch Tegomuls "schlecht" werden, so wie alle anderen Rohstoffe, hat auch Tegomuls nur eine gewisse Haltbarkeit. Es muss allerdings nicht unbedingt daran liegen, dass deine Creme nicht funktioniert. Oftmals liegt es auch an der Zusammensetzung der Creme. So wie du es beschreibst, könnte es auch sein, dass die Emulsion zu "sauer" ist. D.h., der pH-Wert zu niedrig. Tegomuls hat einige Eigenheiten, die man beachten muss, sonst geht es schief.

Aber um das genauer sagen zu können, wäre es sehr hilfeich, wenn du dein Rezept mal hier reinstellen würdest (inkl. aller Wirkstoffe mit Mengenangabe).

Viele Grüße
Gitta

Re: Kann Tegomuls schlecht werden?? 22.02.2004 (22:18 Uhr) PinkMary
also ich habe das grundrezept für "tagescreme mit tegomuls" aus "cremes und sanfte seifen" genomme. ich habe mich auch genau an die mengenangaben gehalten.

25g tegomuls
60g pflanzenöl
20g konsistenzgeber

bei dem konsistenzgeber habe ich eine mischung aus walratersatz und sheabutter genommen. zu gleichen teilen.

von dieser fettphase habe ich 10g genommen und eingeschmolzen. dazu habe ich 30g wasser gegeben (natürlich auch erhitzt)... ich mache das mit der methode bei der man das wasser langsam eintropft.

und das hat dann nich geklappt. die creme is flockig geworden. und das auch bei mehreren versuchen. bei meinen ersten fettphasen hat es immer geklappt, aber die waren jetzt aufgebraucht und ich brauchte neue.
ich hab mich wirklich genau an das rezept gehalten. wie man genau rührt hab ich sogar in einem kurs in der schule gelernt. deshalb vermute ich jetzt, dass es am tegomuls lag, denn das war die einzige zutat, die nicht frisch gekauft war. könnte es das sein?

danke für die antwort :-)
Re: Kann Tegomuls schlecht werden?? 23.02.2004 (07:49 Uhr) Gina
> also ich habe das grundrezept für "tagescreme mit

Hallo,

diese Erfahrung musste ich auch schon machen, aber da ist nicht das Tegomuls daran schuld. Ich denke, dass es die Wärme macht, vielleicht hast du alles nur zu heiss gemacht. Ich habe weiter gerührt und stellte das Gemisch ins kalte Wasser, weiter gerührt. Wenn die Creme etwas abgekühlt hat, wurde sie homogen und schön. Probiere es nochmal und kühle oder du machst die Zutaten nicht so heiss, was besser wäre.

LG Gina




> tegomuls" aus "cremes und sanfte seifen" genomme. ich
> habe mich auch genau an die mengenangaben gehalten.
>
> 25g tegomuls
> 60g pflanzenöl
> 20g konsistenzgeber
>
> bei dem konsistenzgeber habe ich eine mischung aus
> walratersatz und sheabutter genommen. zu gleichen teilen.
>
> von dieser fettphase habe ich 10g genommen und
> eingeschmolzen. dazu habe ich 30g wasser gegeben
> (natürlich auch erhitzt)... ich mache das mit der methode
> bei der man das wasser langsam eintropft.
>
> und das hat dann nich geklappt. die creme is flockig
> geworden. und das auch bei mehreren versuchen. bei meinen
> ersten fettphasen hat es immer geklappt, aber die waren
> jetzt aufgebraucht und ich brauchte neue.
> ich hab mich wirklich genau an das rezept gehalten. wie
> man genau rührt hab ich sogar in einem kurs in der schule
> gelernt. deshalb vermute ich jetzt, dass es am tegomuls
> lag, denn das war die einzige zutat, die nicht frisch
> gekauft war. könnte es das sein?
>
> danke für die antwort :-)
Re: Kann Tegomuls schlecht werden?? 23.02.2004 (09:55 Uhr) PinkMary
> Ich habe weiter gerührt und stellte das Gemisch
> ins kalte Wasser, weiter gerührt. Wenn die Creme etwas
> abgekühlt hat, wurde sie homogen und schön. Probiere es
> nochmal und kühle oder du machst die Zutaten nicht so
> heiss, was besser wäre.
>
hmmm ok. das werde ich mal probieren. ich hab zwar im wasserbad gerührt, aber vielleicht war ich nur zu ungeduldig. danke für den tip :-)

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.