plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

112 User im System
Rekord: 181
(03.12.2017, 13:32 Uhr)

 
 
 Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek
  Suche:

Kein Betreff 08.03.2002 (09:42 Uhr) Katrin
Hallo,

ich möchte auch mit dem Kosmetik-Rühren anfangen und habe mir für den Anfang erst mal eine ganz einfache Creme mit Distelöl, dem Emulgator Tegolmuls und als Konsistenzgeber Sheabutter herausgesucht (erstmal ohne Wirkstoffe). Allerdings gibt es da noch ein Problem: ich habe keine Waage, die so kleine Mengen abwiegt! Die meisten Waagen, die das können sind ja leider recht teuer! Und nur zum Ausbrobieren möchte ich nicht so viel Geld ausgeben - wenn mir das Cremrühren Spass macht muss dann aber auf jeden Fall eine Waage her(Tips? was habt ihr denn für Waagen?).

Darum möchte ich Euch um einen Gefallen bitten! Wißt ihr vielleicht, wieviel g ein HT-Meßlöffel(2,5ml) Tegomuls/ Sheabutter ist? Oder kann das jemand für mich mal wiegen? Dann könnte ich nämlich einfach per Meßlöffel dosieren. Oder hat vielleicht jemand ein Rezept mit den oben gannten Zutaten (es kann auch ein anderes Öl sein), bei dem man nur mit Meßlöffeln dosiert?

Und dann habe ich noch eine Frage: Lohnt es sich, die Hobbythek-Bücher "Kosmetik-Spezial" und "Die 5 Minuten Kosmetik" zu kaufen? Ich habe schon "Cremes und sanfte Seifen", "Schminken, pflegen ..." und "Mit der Hobbythek gesund durchs Jahr" (da stehen auch viele Kosmetik-Rezepte drin).

Vielen Dank für Eure Hilfe!
Katrin
Re: Ups...Betreff vergessen: "Anfängerfragen" [ohne Text] 08.03.2002 (09:43 Uhr) Katrin
Re: Billig-Waagen 08.03.2002 (11:58 Uhr) Andi
> Hallo,
>
> ich möchte auch mit dem Kosmetik-Rühren anfangen und habe
> mir für den Anfang erst mal eine ganz einfache Creme mit
> Distelöl, dem Emulgator Tegolmuls und als Konsistenzgeber
> Sheabutter herausgesucht (erstmal ohne Wirkstoffe).
> Allerdings gibt es da noch ein Problem: ich habe keine
> Waage, die so kleine Mengen abwiegt! Die meisten Waagen,
> die das können sind ja leider recht teuer! Und nur zum
> Ausbrobieren möchte ich nicht so viel Geld ausgeben -

Es gibt so Briefwaagen aus gestanztem Metall, die sehen fast wie ein Schlüsselanhänger aus und gehen so bis 100 Gramm. Meine fast das die Dinger unter 5 Mark (schon etwas her) zu haben sind. Da kannst Du dann ein Tütchen dranhängen und abwiegen. Das Gewicht des Tütchens solltest Du nachher wieder abziehen.
Die Waagen sind erstaunlich genau, für ihr windiges Aussehen.
Gibts in Schreibwarenläden, evt. Headshops oder im Internet.



> wenn mir das Cremrühren Spass macht muss dann aber auf
> jeden Fall eine Waage her(Tips? was habt ihr denn für
> Waagen?).

Naja, so eine auf mindest.(1) 2 Gramm genaue Küchenwaage wird doch sonst auch noch im Haushalt Verwendung finden.

>
> Darum möchte ich Euch um einen Gefallen bitten! Wißt ihr
> vielleicht, wieviel g ein HT-Meßlöffel(2,5ml) Tegomuls/
> Sheabutter ist? Oder kann das jemand für mich mal wiegen?
> Dann könnte ich nämlich einfach per Meßlöffel dosieren.

Im Hobbythekbuch vom Schminken steht so eine Tabelle. Vielleicht kannst Du es Dir mal ausleihen und kopieren.

Aber ehrlich gesagt, mit ner Waage fährst Du besser.
Im neuen Hobbythkebuch spezial sind ein paar Rezepte, die so zu realisieren sind.
Bin gespannt wie Dir Tegomuls gefällt. Ich würde Dir auf jedenfall auch noch zum Vergleich eine Creme mit Emulsan empfehlen.


> Oder hat vielleicht jemand ein Rezept mit den oben
> gannten Zutaten (es kann auch ein anderes Öl sein), bei
> dem man nur mit Meßlöffeln dosiert?

Soll ich Dir eins raussuchen? Ich habe davon mal die Bodylotion mit Tegomuls gemacht, aber die hat  jedesmal (hab sie dreimal gerührt) nach ein paar Tagen Wasser abgesetzt und ich persönlich fand sie nicht so angenehm, wie andere, ähnliche Rezepte.

>
> Und dann habe ich noch eine Frage: Lohnt es sich, die
> Hobbythek-Bücher "Kosmetik-Spezial" und "Die 5 Minuten
> Kosmetik" zu kaufen? Ich habe schon "Cremes und sanfte
> Seifen", "Schminken, pflegen ..." und "Mit der Hobbythek
> gesund durchs Jahr" (da stehen auch viele
> Kosmetik-Rezepte drin).
>

Na wenn Du das Schminken hast.....wunderbar. Dann lese es mal, denn grade in den alten Büchern sind schöne ausführliche Erklärungen zum warum und wieso.
Die 5 Minuten-Kosmetik kannst Du Dir fast sparen, denn das neue HT-Spezial ist sehr an den Rezepten angelehnt. Aber es sind schon noch einige Rezepte mehr drin, für einen Hobbythekfreund ein Muss....vielleicht bekommst Du es ja gebraucht bei ebay für wenig Geld. Da habe ich mir schon das eine oder andere Buch gesteigert.
Kauf Dir lieber erst das Spezial.
Auch die Stefanie Faber Bücher sind toll. Und es gibt sicher noch weitere gute Literatur. Auch das 1001 Kosmetikbuch ist sehr schön, jedoch habe ich mir die Rezepte noch nicht genauer betrachtet.


> Vielen Dank für Eure Hilfe!
> Katrin


Grüße
Andi
Re: Billig-Waagen 08.03.2002 (13:31 Uhr) Unbekannt
Hallo Andi,

erstmal vielen Dank für Deine Hilfe! Echt toll, dass es dieses Forum gibt.

> Es gibt so Briefwaagen aus gestanztem Metall, die sehen
> fast wie ein Schlüsselanhänger aus und gehen so bis 100
> Gramm. Meine fast das die Dinger unter 5 Mark (schon

Hm...hört sich gut an, werd man nächste Woche schauen, ob es das bei uns auch gibt.

> > wenn mir das Cremrühren Spass macht muss dann aber auf
> > jeden Fall eine Waage her(Tips? was habt ihr denn für
> > Waagen?).
>
> Naja, so eine auf mindest.(1) 2 Gramm genaue Küchenwaage
> wird doch sonst auch noch im Haushalt Verwendung finden.

Ja schon, aber das "Problem" ist, dass wir schon eine Haushaltswaage haben, die allerdings sehr ungenau ist- sie zeigt ständig andere Werte an. Zum backen gehts mal noch, aber sonst... Leider kann ich sie nicht einfach entsorgen und eine neue kaufen (war ein Geschenk).

> Im Hobbythekbuch vom Schminken steht so eine Tabelle.

Leider ist in meinem Buch so eine Tablle nicht drin! Ist villeicht eine andere Auflage? Es gab ja auch noch eins mit dem Titel: "Schminken, MASKEN ...", vielleicht ist es dieses?

> Vielleicht kannst Du es Dir mal ausleihen und kopieren.
>
> Aber ehrlich gesagt, mit ner Waage fährst Du besser.
> Im neuen Hobbythkebuch spezial sind ein paar Rezepte, die
> so zu realisieren sind.
> Bin gespannt wie Dir Tegomuls gefällt. Ich würde Dir auf
> jedenfall auch noch zum Vergleich eine Creme mit Emulsan
> empfehlen.

Ja, ich werde Dir berichten, wie es geworden ist.

>
> > Oder hat vielleicht jemand ein Rezept mit den oben
> > gannten Zutaten (es kann auch ein anderes Öl sein), bei
> > dem man nur mit Meßlöffeln dosiert?
>
> Soll ich Dir eins raussuchen? Ich habe davon mal die
> Bodylotion mit Tegomuls gemacht, aber die hat  jedesmal
> (hab sie dreimal gerührt) nach ein paar Tagen Wasser
> abgesetzt und ich persönlich fand sie nicht so angenehm,
> wie andere, ähnliche Rezepte.
>
> >
> > Und dann habe ich noch eine Frage: Lohnt es sich, die
> > Hobbythek-Bücher "Kosmetik-Spezial" und "Die 5 Minuten
> > Kosmetik" zu kaufen? Ich habe schon "Cremes und sanfte
> > Seifen", "Schminken, pflegen ..." und "Mit der Hobbythek
> > gesund durchs Jahr" (da stehen auch viele
> > Kosmetik-Rezepte drin).
> >
>
> Na wenn Du das Schminken hast.....wunderbar. Dann lese es
> mal, denn grade in den alten Büchern sind schöne

Ja, habe es gerade erst durchgelesen! Ich werde sicher  irgendwann mal die Lippenstifte ausprobieren.

Hmm..wenn es so eine Tabelle  für den Meßlöffel gibt, muss ich mal schauen, ob ich die irgendwo auftreiben kann. Habe im Internet schon etwas gefunden (in einem Rezept):
- 1,5 Meßlöffel (2 g) Tegomuls

Kann das hinkommen? Dann brauchte ich erstmal nur noch den Wert für Sheabutter..na mal sehen.

Ich hoffe, ich kann Dich und die anderen Rührprofi's auch weiterhin mit meinen Fragen nerven?

Viele liebe Grüße,
Kathrin
Re: Billig-Waagen 08.03.2002 (15:18 Uhr) Andi
Hallo Kathrin,

habe das Buch gleich hergeholt. Ist von 1990. Also schon ein paar Tage alt.

Auf Seite 74, unter dem Punkt "Ein paar Standardmengen"
Im Kapietel "Diese Arbeitsgeräte brauchen sie", findet man die Aufstellung. Eine richtige Tabelle ist es aber nicht...

1Ml Tegomuls sind 1,3 Gramm
1Ml Öl sind 2,3 Gramm
Fluidlecithin 3 Gramm
Bienenwachs 1,5 Gr.
Carnaubawachs 1 gr.


Sheabutter steht nicht dabei und ich habs schnell für Dich gemessen. Wenn Du den Messlöffel gestrichen voll machst, müsstest Du in etwa 3 Gramm Sheabutter haben. Aufs zehntel Gramm misst meine Waage nicht, nur aufs halbe.

Wenn Du euere Waage nicht entsorgen willst (Geschenk von Schwiegermama?), kannst Du Dir doch einfach ein "Zweitgerät zulegen" bei Aldi so um die 30 Mark.
Und auch zum Kochen und Backen muss es manchmal genau zugehen. Ich habe mich früher immer gewundert, wieso die Teige nicht so recht glücken....
Hatte auch so ein Schwiegermamarelikt(Mitfahrerpräsent von Kaffeefahrt), das eine Toleranz von 50 Gramm hatte, die bei ner zwei Personenpizza nicht mehr tolerierbar ist.
Manchmal spart man auch am falschen Fleck.
Ich habe eine flache von Dr. Ötker, die prima in jeder Schublade platz (dann sieht sie die Person nicht...) hat und tarierbar ist (Du kannst die Schüssel mit einwiegen, sehr praktisch beim Zuwiegen).
Hätte zwar gerne eine Grammgenaue, aber finde nichts rechtes.
Und vor allem wenn Du Kosmetik machst, sparst Du soviel Geld, dass man sich jedes Jahr ne neue leisten kann.

Dann habe ich noch eine Zugwaage, die aber nur für feste Substanzen geeignet ist. Flüssigkeiten kann man da nicht wiegen. Dafür ist sie aufs halbe Gramm genau, was bei kleinen Crememengen von großem Vorteil ist. Und auch beim Lebkuchengewürz abwiegen.

Aber wie gesagt, so ein kleines billiges Ding wäre optimal für den Anfang.

Liebe Grüße
Andi
Re: Billig-Waagen 08.03.2002 (18:14 Uhr) Kathrin
Hallo Andi,

vielen Dank, dass Du dir so eine Mühe gemacht hast! Ich habe inzwischen noch mal das Schminken-Buch herausgeholt und nachgeschaut: Natürlich hattest Du recht, in meinem Buch ist diese Aufstellung auch enthalten. Die hatte ich whl irgendie übersehen.

> 1Ml Tegomuls sind 1,3 Gramm
> 1Ml Öl sind 2,3 Gramm
> Fluidlecithin 3 Gramm
> Bienenwachs 1,5 Gr.
> Carnaubawachs 1 gr.
>
>
> Sheabutter steht nicht dabei und ich habs schnell für
> Dich gemessen. Wenn Du den Messlöffel gestrichen voll
> machst, müsstest Du in etwa 3 Gramm Sheabutter haben.
> Aufs zehntel Gramm misst meine Waage nicht, nur aufs
> halbe.


Prima, das hilft mir echt weiter!

> Wenn Du euere Waage nicht entsorgen willst (Geschenk von
> Schwiegermama?), kannst Du Dir doch einfach ein

Genau! ;-)

> "Zweitgerät zulegen" bei Aldi so um die 30 Mark.
> Und auch zum Kochen und Backen muss es manchmal genau
> zugehen. Ich habe mich früher immer gewundert, wieso die
> Teige nicht so recht glücken....

Ja, ich denke auch dass unbedingt eine Waage her muss. Aber erstmal werde ich mich an der ganz einfache Creme versuchen.


Also noch mal vielen Dank für die Hilfe!
Kathrin
Hallo Katrin,

es gibt von der Firma Soehnle eine Laborwaage, die hat eine 0,1-g-Einteilung und eine Tragkraft bis 200g. Gibt es in gut sortierten Haushaltswarengeschäften wie z.B. Küchen-Lösch. Sie kostet ca. 100,00 Euro.

Eine Maß-Tabelle für den HT-Messlöffel und viele Informationen über die Rohstoffe, dazu noch Rezepte findest du unter: [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]

Viele Grüße

Gitta
hobby-kosmetik.de 09.03.2002 (18:11 Uhr) Steffi D.
Hallo zusammen,

täusch ich mich jetzt da, oder ist das etwa die von uns lange ersehnte Homepage von Davana?
Wenn ja, herzliche Gratulation an dich, Davana, ist dir super gelungen.
Wenn nein trotzdem ne tolle Site, reinschauen lohnt sich auf alle Fälle, hab mir gleich ein
Lesezeichen gesetzt.

Liebe Grüße

Steffi D.

Re: hobby-kosmetik.de 09.03.2002 (19:28 Uhr) Gitta
> Hallo zusammen,
>
> täusch ich mich jetzt da, oder ist das etwa die von uns
> lange ersehnte Homepage von Davana?
> Wenn ja, herzliche Gratulation an dich, Davana, ist dir
> super gelungen.
> Wenn nein trotzdem ne tolle Site, reinschauen lohnt sich
> auf alle Fälle, hab mir gleich ein
> Lesezeichen gesetzt.
>
> Liebe Grüße
>
> Steffi D.

Danke für das Lob
Davana

>
Re: Billig-Waagen-Maßeinheiten für HT Meßl. 09.03.2002 (20:10 Uhr) Kathrin
Hallo Gitta,

ich habe mir gerade Deine Homepage angeschaut, die ist ja echt super! Gerade für Anfänger sind die Seiten total interessant - da kann man auch ohne HT-Buch alle notwendigen Infos finden.
Mach bitte weiter so!

Viele liebe Grüße,
Kathrin
Creme ist fertig! 09.03.2002 (20:25 Uhr) Kathrin
Hallo,

also wie schon im Betreff geschrieben, ist die Creme aus Distelöl, Tegomuls, Sheabutter und dest. Wasser fertig geworden.
Ergebnis: Sie ist richtig gut gelungen, hat eine schöne Konsistenz und läßt sich gut auftragen. Ich war richtig erstaunt, dass sie sich im Aussehen nicht von einer handelsüblichen Creme unterscheidet!
Allerdings könnte sie für meinen Geschmack etwas fetthaltiger sein, aber kann ich ja beim nächsten mal berücksichtigen. Das gute an der selbgemachten Kosmetik ist ja, dass man sie genau auf den eigenen Bedarf abstimmen kann. Durch das Distelöl wirkt sie ganz matt auf der Haut, ich denke für den Sommer kann man daraus eine super Tagescreme machen(habe Mischhaut). Als nächstes werde ich dann mit verschiedenen Zutaten  wie Aloe Vera und Vitaminen experimentieren.

Und das beste ist, dass meinem Mann die Creme auch total gefallen hat, dabei ist er sonst gar nicht so für Kosmetik zu haben!

Also nochmal vielen Dank für die Hilfe und
viele liebe Grüße,
Kathrin
Tegomuls??!! 09.03.2002 (20:46 Uhr) Andi
> Hallo,
>
> also wie schon im Betreff geschrieben, ist die Creme aus
> Distelöl, Tegomuls, Sheabutter und dest. Wasser fertig
> geworden.
> Ergebnis: Sie ist richtig gut gelungen, hat eine schöne
> Konsistenz und läßt sich gut auftragen. Ich war richtig
> erstaunt, dass sie sich im Aussehen nicht von einer
> handelsüblichen Creme unterscheidet!

Klingt ja schon wie aus dem Anleitungsbuch...
Habe aber das Gefühl, dass Du noch nicht 100%ig zufrieden bist...

> Allerdings könnte sie für meinen Geschmack etwas
> fetthaltiger sein, aber kann ich ja beim nächsten mal
> berücksichtigen. Das gute an der selbgemachten Kosmetik
> ist ja, dass man sie genau auf den eigenen Bedarf
> abstimmen kann.

Da haben wirs. So gehts mir nämlich auch bei Tegomuls-Cremes.

> Durch das Distelöl wirkt sie ganz matt
> auf der Haut, ich denke für den Sommer kann man daraus
> eine super Tagescreme machen(habe Mischhaut).

Probier unbedingt noch einen anderen Emulgator aus. Das matte Gefühl kommt von Tegomuls und nicht von Distelöl.
Mit Tegomulscremes könnte ich mir den ganzen Tiegel ins Gesicht schmieren und habe immer noch so ein trockenes Gefühl. Deswegen mag ich Tegomuls nicht.

Probier doch lieber Emulsan aus. Du kannst ja den Fettgehalt der Creme reduzieren, aber der Emulgator macht trozdem ein weicheres Gefühl auf der Haut.
Nimm auch mal Mandelöl als Basis.


> Als
> nächstes werde ich dann mit verschiedenen Zutaten  wie
> Aloe Vera und Vitaminen experimentieren.

Sobald Du eine gute Basis gefunden hast, kannst Du mit allerlei Zugaben herumexperimentieren.

>
> Und das beste ist, dass meinem Mann die Creme auch total
> gefallen hat, dabei ist er sonst gar nicht so für
> Kosmetik zu haben!

Für solche Menschen ist auch Tegomuls o.k.


>
> Also nochmal vielen Dank für die Hilfe und
> viele liebe Grüße,
> Kathrin


Liebe Grüße
Andi
Re: Tegomuls??!! 11.03.2002 (12:08 Uhr) Kathrin
Hallo Andi,

interesssant, danke für den Tip, dann werde ich mal mit verschieden Ölen und Emulgatoren herumprobieren. Glücklicherweise sind die Rohstoffe ja recht preiswert.

Mich würde interessieren, ob noch mehr Leute die gleichen Erfahrungen mit Tegomuls gemacht haben!?
Laut Hobbythek ist es das Distelöl, was matt auf der Haut wirkt. Fürs Gesicht als leichte Mattierende Tagescreme finde ich es eigentlich ganz gut, meine Haut glänzt nämlich vor allem n der T-Zone recht schnell. Aber für Nachtcremes oder Bodylotions ist das natürlich nicht so schön - da habe ich lieber das Gefühl, das die Haut "gesättigt" ist. Dafür wird dann wohl Emulsan besser geeignet sein.

Viele Grüße,
Kathrin
Re: Tegomuls??!! 11.03.2002 (12:21 Uhr) Gitta
> Hallo Andi,
>
> interesssant, danke für den Tip, dann werde ich mal mit
> verschieden Ölen und Emulgatoren herumprobieren.
> Glücklicherweise sind die Rohstoffe ja recht preiswert.
>
> Mich würde interessieren, ob noch mehr Leute die gleichen
> Erfahrungen mit Tegomuls gemacht haben!?

Dieses eher trockene Gefühl auf der Haut kommt tatsächlich von Tegomuls. Das liegt daran, dass Tegomuls sehr viel Wasser aufnehmen und emulgieren kann. Deshalb ist meiner Meinung nach Tegomuls besser bei eher fetter oder auch normaler Haut geeignet.

> Laut Hobbythek ist es das Distelöl, was matt auf der Haut
> wirkt. Fürs Gesicht als leichte Mattierende Tagescreme
> finde ich es eigentlich ganz gut, meine Haut glänzt
> nämlich vor allem n der T-Zone recht schnell. Aber für
> Nachtcremes oder Bodylotions ist das natürlich nicht so
> schön - da habe ich lieber das Gefühl, das die Haut
> "gesättigt" ist. Dafür wird dann wohl Emulsan besser
> geeignet sein.

Du kannst auch mal versuchen, etwas Lanolin zu deiner Distelölcreme mit Tegomuls zu geben. Das gibt auch ein etwas fetteres Gefühl auf der Haut und trägt auch zu Stabilität der Emulsion bei. Achte aber auf pestizidfreie Qualität.

Gruß Gitta>

> Viele Grüße,
> Kathrin
Re: Tegomuls??!! 11.03.2002 (14:00 Uhr) Steffi D.
Hallo Kathrin,

kann ich dir auch bestätigen, daß Tegomuls eher einen matten Glanz gibt, oder gar keinen Glanz,
wie man´s nimmt.
Habe persönlich im Gesicht auch eher Mischhaut (also das Problem mit der T-Zone)
Auch habe ich mich schon durch alles mögliche durchprobiert, Emulsan oder Lamecreme lassen
m.E. die Haut zu schnell nachfetten, gerade an den Problemzonen. So ist Tegomuls für meine
Gesichtscremes der Favorit geblieben. Wobei ich Andi schon recht geben muss, eine Creme mit
Tegomuls fühlt sich halt schon beim reinlangen lange nicht so schön geschmeidig an, wie z.B. eine
mit Lamecreme. Aber fürs Gesicht verfolge ich ja einen bestimmten Zweck damit, da nehm ich in Kauf,
daß sie nicht so "cremig" ist, als ne andere.
Mein momentanes Lieblingsöl ist Kokosöl (ich glaube, daß es zwar nicht unbedingt für fettige Haut
optimal ist) aber in Verbindung mit Tegomuls (Achtung, Creme sieht gar nicht schön aus) mag ich
es ganz gerne, gibt nen schönen matten Glanz.

Ich denke mal, es ist gut, wenn du dich durch mehrere Emulgatoren und Öle durchtestest, so kannst
du die optimale Creme für dich rausfinden und billiger als gekaufte Teuerkosmetik mit Paraffin und
dgl. ist sie allemal, trotz vielleicht einiger Reinfälle. Ich denke die hatten oder haben wir alle mal.

Der Tipp von Gitta mit ein bissl Lanolin hört sich auch ganz gut an, ein Versuch ist´s wert.
Hallo Gitta, wieviel würdest du nehmen in Prozent?

Ach ja und hat jemand noch nen Tipp gegen hartnäckige Mitesser an der Nase.
Denen werd ich einfach nicht dauerhaft Herr.

Grüße und lasst euch die Sonne auf den Bauch scheinen

Steffi D.
Re: Tegomuls??!! 11.03.2002 (18:56 Uhr) Lucrezia
Hi Steffi,

bei Mitessern würde ich das Kokosöl lieber weglassen. Das ist nämlich stark komedogen, d.h. mitesserfördernd, genau wie Kakaobutter und Mandelöl.

Schöne Grüße
Lucrezia
Re: Tegomuls??!! 11.03.2002 (20:37 Uhr) Andi
> Hi Steffi,
>
> bei Mitessern würde ich das Kokosöl lieber weglassen. Das
> ist nämlich stark komedogen, d.h. mitesserfördernd, genau
> wie Kakaobutter und Mandelöl.
>
> Schöne Grüße
> Lucrezia

Wobei gegen Mitesser eigentlich kein Kraut gewachsen ist, ausser Reinigung mit Pickelwaschlotion..
Vielleicht solltest Du Dir auch mal Deine Hormonwerte testen lassen, denn wenns gar so hartnäckig ist, muss man das Übel an der Wurzel packen.

Vielleicht hast Du ja eine falsche Pille oder stressbedingte Hormonschwankungen. Ich muss jedenfalls feststellen, dass ich zyklusbedingt mal mehr mal weniger mal keine Pickel habe. Dahingehend vermute ich den Zusammenhang mit den Hormonen.

Liebe Grüße
Andi

(die sich heute auch zum Hormon- und Bluttest angemeldet hat, zwecks Haarausfall....wolln wir tauschen???)     :-)



Re: Tegomuls??!! 11.03.2002 (21:53 Uhr) Steffi D.
Hi Andi,
> >
> > bei Mitessern würde ich das Kokosöl lieber weglassen. Das
> > ist nämlich stark komedogen, d.h. mitesserfördernd, genau
> > wie Kakaobutter und Mandelöl.
> >
> > Schöne Grüße
> > Lucrezia
>
> Wobei gegen Mitesser eigentlich kein Kraut gewachsen ist,
> ausser Reinigung mit Pickelwaschlotion..
> Vielleicht solltest Du Dir auch mal Deine Hormonwerte
> testen lassen, denn wenns gar so hartnäckig ist, muss man
> das Übel an der Wurzel packen.


> Vielleicht hast Du ja eine falsche Pille oder
> stressbedingte Hormonschwankungen. Ich muss jedenfalls
> feststellen, dass ich zyklusbedingt mal mehr mal weniger
> mal keine Pickel habe. Dahingehend vermute ich den
> Zusammenhang mit den Hormonen.

Hormonbedingt, du sagst es. Die Pickel hab ich im Griff, so wie Du schreibst, mal mehr, mal weniger,mal
gar nicht, zyklusbedingt.
Bei den Mitessern ist es aber so, nicht daß es furchterregend schlimm aussieht, dann kannste eh nur
zumArzt und vielleicht mal wirklich den Hormonspiegel prüfen lassen. Aber die Dinger sind einfach
immer vorhanden, auch nicht mal mehr, mal weniger, hab schon ziemlich viel durchprobiert, verschiedenste
Öle, Gesichtswässerchen, Reinigungspräparate, gekauft oder selbstgemacht. Diese Mistviecher scheinen
sich aber von so rein gar nix beeindrucken zu lassen.

Hin und wieder krieg ich meinen Rappel und drück dran rum, mit dem Erfolg einen halben Tag lang
mit einer roten und dicken Nase rumzulaufen.

Na ja, jammern hilft auch nichts,  weitertesten und schminken. Hab mir halt gedacht, vielleicht hat schon
einer den Stein der Weisen gefunden.

ebenfalls

> Liebe Grüße
Steffi
>
> (die sich heute auch zum Hormon- und Bluttest angemeldet
> hat, zwecks Haarausfall....wolln wir tauschen???)     :-)
>
>
>
Re: Tegomuls??!! 12.03.2002 (20:34 Uhr) Steffi D.
Hallo Lucrezia,

bei dir muss ich mich ja auch noch bedanken für den Tipp. Hätt ich vor lauter Hormonen und
Ampullen-lesen fast vergessen.
Ja, ich hab das schon mal gelesen, mit dem Kokosöl, aber wie gesagt, ich hab mich schon durch so
ziemlich sämtliche Öle durchprobiert (immer gleich ne ganze Fettphase gemacht, sozus. Langzeitversuch)
und kann einfach keine Besserung oder Verschlechterung bzgl. der Mitesser feststellen, so bin ich halt beim Kokosöl
hängengeblieben, weil es bei mir den schönsten Effekt ergibt.

Was würdest du denn evtl. empfehlen (ausser Distelöl)

LG
Steffi D.
Re: Tegomuls??!! 13.03.2002 (17:14 Uhr) Lucrezia
Hi Steffi,

unter http://www.sageskincare.com/Articles/acne_detective/article6.htm#inglist findest Du eine Auflistung verschiedener Stoffe mit einer Bewertung der Komedogenität(Soll übrigens keine Werbung für die Firma sein, aber die Auflistung ist sehr gut). Das heißt nicht, daß Inhaltsstoffe die als stark komedogen eingeschätzt werden bei jedem auch so wirken, aber eben bei vielen. Muß man denke ich mal ausprobieren, auf was man mit Mitessern reagiert. Bei mir ist es z.B. Mandelöl, während ich mit Kakaobutter recht gut zurechtkomme.

Schöne Grüße
Lucrezia
Re: Tegomuls??!! 12.03.2002 (19:29 Uhr) karina
> Hallo Kathrin,
>
> kann ich dir auch bestätigen, daß Tegomuls eher einen
> matten Glanz gibt, oder gar keinen Glanz,
> wie man´s nimmt.
> Habe persönlich im Gesicht auch eher Mischhaut (also das
> Problem mit der T-Zone)
> Auch habe ich mich schon durch alles mögliche
> durchprobiert, Emulsan oder Lamecreme lassen
> m.E. die Haut zu schnell nachfetten, gerade an den
> Problemzonen. So ist Tegomuls für meine
> Gesichtscremes der Favorit geblieben. Wobei ich Andi
> schon recht geben muss, eine Creme mit
> Tegomuls fühlt sich halt schon beim reinlangen lange
> nicht so schön geschmeidig an, wie z.B. eine
> mit Lamecreme. Aber fürs Gesicht verfolge ich ja einen
> bestimmten Zweck damit, da nehm ich in Kauf,
> daß sie nicht so "cremig" ist, als ne andere.
> Mein momentanes Lieblingsöl ist Kokosöl (ich glaube, daß
> es zwar nicht unbedingt für fettige Haut
> optimal ist) aber in Verbindung mit Tegomuls (Achtung,
> Creme sieht gar nicht schön aus) mag ich
> es ganz gerne, gibt nen schönen matten Glanz.
>
> Ich denke mal, es ist gut, wenn du dich durch mehrere
> Emulgatoren und Öle durchtestest, so kannst
> du die optimale Creme für dich rausfinden und billiger
> als gekaufte Teuerkosmetik mit Paraffin und
> dgl. ist sie allemal, trotz vielleicht einiger Reinfälle.
> Ich denke die hatten oder haben wir alle mal.
>
> Der Tipp von Gitta mit ein bissl Lanolin hört sich auch
> ganz gut an, ein Versuch ist´s wert.
> Hallo Gitta, wieviel würdest du nehmen in Prozent?
>
> Ach ja und hat jemand noch nen Tipp gegen hartnäckige
> Mitesser an der Nase.
> Denen werd ich einfach nicht dauerhaft Herr.
>
Ich habe in meine Hautcreme(mit Distelöl) etwas Heilerde eingerührt,außerdem verwende ich öfters eine Heilerdemaske.Ich habe sehr fette Haut mit Neigung zur Akne,das Problem hat sich aber gebessert seit ich die Creme nehme(man muß nur aufpassen,daß man nicht zuviel Heilerde erwischt,sonst wird es fast ein Peeling und trocknet zu sehr aus)
> Grüße und lasst euch die Sonne auf den Bauch scheinen
>
> Steffi D.
Re: Tegomuls??!! 12.03.2002 (20:29 Uhr) Steffi D.
Hallo Karina,

das ist ne super Idee, Heilerde hab ich zuhause (wollte es mal für Babypopocreme versuchen, brauchs
aber nicht, da ich mit Ringelblumensalbe und äth. Ölen super zurecht komme)
wieviel nimmst du denn da? Ne Messerspitze oder mehr?

Und könntest du das Heilerdemasken-Rezept mal posten oder ist es das aus dem HT-Buch?

Danke schonmal für die Antwort.

LG
Steffi D.
Re: Tegomuls??!! 14.03.2002 (20:33 Uhr) karina
> Hallo Karina,
>
> das ist ne super Idee, Heilerde hab ich zuhause (wollte
> es mal für Babypopocreme versuchen, brauchs
> aber nicht, da ich mit Ringelblumensalbe und äth. Ölen
> super zurecht komme)
> wieviel nimmst du denn da? Ne Messerspitze oder mehr?
>
> Und könntest du das Heilerdemasken-Rezept mal posten oder
> ist es das aus dem HT-Buch?
>
> Danke schonmal für die Antwort.
>
> LG
> Steffi D.
Hallo!
Ich habe mir das Rezept selbst ausgedacht weil ich étwas speziell für meine Haut wollte(mit fast 30 noch mit unreiner Haut herumzulaufen ist auch nicht so toll).

Ich nehme
5 g.Distelöl
2 g.Weizenkeimöl
2 g.Lanolin ahyd.
2 g.Fluidlecithin CM
4 g.Zinkpaste

als Wasserphase
35ml Hydrolat (je nach Hauttyp)Ich persönlich nehme stattdessen starken Kamillentee

1 Messl.Xanthan
1Messl.Niemölfluid
30 Tropfen Melissenextrakt
1 Messl.Aloe Vera Gel
1 Teelöffel Heilerde

Du kannst eigentlich alle Öle austauschen ,ebenso einen anderen Emulgator u.Konsistenzgeber nehmen.Zinkpate nehme ich,weil sie angeblich Entzündungen verhindert(ich bin ganz zufrieden damit,obwohl ich noch nie ein Rezept damit gesehen habe)Auf jeden Fall verwende ich ca.1 Teelöffel Heilerde auf 60ml fertige Creme.Am besten,du mischt erst mal wenig unter und probierst am Handrücken aus,wie es sich anfühlt
Ich hoffe,es hilft dir ein wenig weiter
Karina
Re: Tegomuls??!! 14.03.2002 (20:52 Uhr) Steffi D.
Hallöchen Karina,

danke für das Rezept, da werd ich dann wohl mal ein bisschen rumexperimentieren, vielleicht die
Zinkpaste weglassen, da bin ich nicht so Fan.
Habe schon mal gepostet, daß die Pickel bei mir Zyklusbedingt auftreten, ich finde es aber auch lästig,
wenn man mit fast 30 an seinen Pickeln rumschminken muß, da komm ich mir manchmal vor, wie die
15-jährigen in der Clerasil-Werbung.
Habe aber neulich mal gelesen, daß viele Leute das haben (auch Männer) und es ist halt einfach mal
hormonell bedingt, man kann´s halt nur lindern aber nicht heilen.

Aber aufgeben tu ich auch nicht, daß ich´s irgendwann mal hinkrieg.

momentan unpickelige Grüße

Steffi

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Hobbythek Forum". Die Überschrift des Forums ist "Erfahrung, Fragen und Tipps zur Hobbythek".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Hobbythek Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.